Microcosm – im Klassik-Test (Mega-CD)

7
238
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Seit knapp drei Jahren geistern Bildschirmfotos von Psygnosis´ ehrgeizigem Microcosm-Projekt durch die Fachpresse. Das CD-Spiel, lose auf den Science-Fiction-Filmen “Fantastic Voyage” (“Die fantastische Reise”) und dem Spielberg-Remake “Inner Space” (“Die Reise ins Ich”) basierend,.war ursprünglich für Commodores CDTV angekündigt, wurde später als CD-I-Demo vorgeführt und schließlich für den japanischen FM Towns ausgeliefert. Nach dem Japan-only-Debüt liegt nun die Variante für Segas Mega CD vor.

Irgendwann in ferner Zukunft machen sich multinationale Mega-Konzerne an die Besiedlung ganzer Planeten. Dabei treffen auf der Welt Bodor die Erz-Konkurrenten Cybertech und Axiom aufeinander. Als Axiom beim folgenden Konkurrenzkampf ins Hintertreffen gerät, faßt der Präsident der Gesellschaft einen teuflischen Plan: Er läßt einen Gehirn-Manipulator entwickeln, den er dem Cybertech-Chef Korsby bei einer Routine-Operation einspritzt. Ihr seid einer von Cybertechs besten Piloten und habt rechtzeitig Wind von der Aktion bekommen. In einem miniaturisierten U-Boot laßt Ihr Euch in Korsbys Blutbahn spritzen, um den Axiom-Plan zunichte zu machen. In Korsbys Körper wird außerdem eine winzige Einsatzzentrale eingepflanzt, in der Ihr zwischen den Levels auftankt und in andere Gefährte umsteigt.

Je nach Einsatzgebiet steuert Ihr eines von drei bewaffneten Schiffen: In den Venen und im Herz seid Ihr in der Rettungs-Sonde “4 Pod” unterwegs. Das Schiff ist relativ langsam, aber stabil gepanzert und mit Doppel-Laser und drei Smart-Bombs bewaffnet. Der “Hunter Killer” ist ein schnelles Jagdboot mit sieben verschiedenen Waffensystemen und Hochfrequenz-Kanonen. Im Gehirn steigt Ihr schließlich in einen mechanischen Tauchanzug um. Alle Schiffe können herumschwimmende Reservemunition aus der Blutbahn fischen, außerdem findet Ihr ab und an zusätzliche Energie für Eure Schilde.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Sinuhe
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sinuhe

@MadMacsDa hast du im großen und ganzen leider auch nicht viel verpasst:-)

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

[quote=Sinuhe]

War neben Pirates gold mein liebstes Spiel auf dem Amiga CD32.
Ist auch eindeutig besser als die MegaCD Version. Eine der besseren CD Ballerbuden.

[/quote]Cool, ein Amiga CD32. Hatte ich leider nie.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Das Spiel hatte ich damals auf dem PC geliebt. Daß es von “”Fantastic Voyage”” abgekupfert war, merkte man deutlich, aber es hatte wirklich Spaß gemacht. Daß es das Spiel auch auf Konsolen gab, wußte ich gar nicht. Ich hatte das Spiel damals öfters bei einem Klassenkameraden gespielt, der es hatte. Er hatte für damalige Zeiten einen recht starken PC, auf dem das Spiel problemlos lief. Diese Full Motion-Spiele waren damals genau mein Ding. Was hatte ich auch Spiele wie “”Star Wars – Rebel Assault 1/2″” oder “”Creature Shock”” gerne gespielt.

neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Nice 🙂 tolles Game

bitt0r
I, MANIAC
Epic MAN!AC
bitt0r

500 megabyte! damals war das noch viel.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Mhmm…die “”berühmten”” Ballereien aus der Full Motion Zeit…Ich wurde nie damit warm, auch wenn ich zugeben muß, dass mein Antesten von Scavenger 4 ( dem Nachfolger) auf einer Fujitsu Marty ( die ich mir dann doch nicht kaufte…) mich schon umhaute:Zwischen der MCD Version von Microcosm, und dem was die Marty zauberte, lagen Welten!Nicht dass ich das MCD als Flop bezeichnen würde, da schon einige Telespiel-Häuser Großartiges zauberten ( schöne Grüße an Core Design) aber irgendwie sparte Sega unverständlicherweise wieder mal bei der Farbpalette, ist ja nicht so, dass nur diese Experimentelle Games wie Microcosm darunter gelitten hätten…

Sinuhe
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sinuhe

War neben Pirates gold mein liebstes Spiel auf dem Amiga CD32.Ist auch eindeutig besser als die MegaCD Version. Eine der besseren CD Ballerbuden.