Monsterseed – im Klassik-Test (PS)

0
333
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf dem deutschen Markt sind Rollenspiele noch immer selten, bieten dafür aber in der Regel neueste Technik und ausgezeichneten Spielspaß. Monster­seed bricht die Tradition…

Als junger Monsterzüchter beginnt Ihr Euer Abenteuer nach einem Überfall. Doch als Euch ein netter Greis gesundgepflegt hat, revanchiert Ihr Euch mit ­einer reichhaltigen Monsterbrut und der Verbannung von allem Bösen aus dem Land. Aus der Vogelperspektive marschiert Ihr durch Bitmap-Dörfer und -Wälder und stellt Euch angreifenden Monstern: Im Kampf bewegt Ihr Euch feldweise vorwärts, beschwört Eure Viecher und greift mit Zauber und Kinn­haken an. Eure Schützlinge agieren je nach Intelligenz selbst – oder gar nicht. Mit jedem Sieg sammelt Ihr Erfahrung, die das Prügelpotential und die Energie Eurer Kugelfische und Knochen­beißer erhöhen.

Im Dorf ersteht Ihr moderne Waffen, neue Monster oder legt Euch im Hotelbett ein wenig aufs Ohr. Passanten trefft Ihr nur an ausgesuchter Stelle. Diese fragen Euch dafür Löcher in den Bauch, und die Minuten werden zu Stunden: Die deutsche Übersetzung ist schlampig, ­minutenlange Dialoge faßt Ihr gedanklich in zwei kurzen Text­kästen zusammen.

Zurück
Nächste