Bewusstsein des Menschen oder die “Awareness” der Masse

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #900052
    DonCurrywurstDonCurrywurst
    Teilnehmer
    Maniac

    Nachdem mich diese ganze Diskussion um Burger King und Co. doch sehr nachdenklich gestimmt hat und ich leider nie dorthin komme, dass ich über das eigentliche Thema, dass mir am Herzen liegt, reden will, mache ich das nun hier (was ein Satz o_O).

    Dass die Diskussion so ausgeartet ist, ist natürlich nicht schön, aber ich weiss auch, dass ich nicht weniger daran Schuld bin als andere. An dieser Stelle ein: Tut mir Leid!

    Muss jetzt etwas weiter ausholen bis ich zum Hauptpunkt komme, also etwas Geduld ;D

    Auch wenn ungünstig ausgesprochen, halte ich die Denkansätze von Lilith und Matthias bzw. Aeon als sehr gut. Dennoch sind diese meiner Ansicht nach nicht ganz bis zu Ende gedacht (bitte nicht als Angriff verstehen).

    Wenn wir den Körper als Metapher nehmen, regt sich Lilith über einen Pickel am Kinn auf, der wiederum von Matthias Problem einem großen Pickel auf der Wange, mit ordentlich Eiter um der ganzen Suppe versorgt wird (echt eine widerliche Metapher xD, aber ich finde sie bei diesem Thema passend).

    Ich werde nun diese Namen weiter verwenden, sie stehen nicht für euch persönlich, aber ich denke man kann es so einfacher verstehen.

    Was nun tun? Lilith und Matthias kommen zum gleichen Schluss: Der Pickel muss weg! Also wird sich etwas Pickelcreme besorgt und ran dort. Problem: Es ist nicht genug Pickelcreme da, um beide Pickel zu versorgen. Liliths Pickel hängt mit Matthias Pickel zusammen. Lilith würde schon noch mal ganz gerne ein Steak essen und ist sich deswegen unschlüssig. Matthias kann sie aber dennoch überzeugen, dass sie das auch weiterhin essen kann. Es muss eben nur ein anderer Weg der Tierhaltung gefunden werden und die Leute müssen sich darüber im Klaren sein, wie viel Fleisch sie zu sich nehmen.

    Nun kommt aber der DonCurrywurst daher und meint, dass man die Pickelcreme lieber an dem Pickel auf der Nase verwenden sollte. Denn er ist der Ansicht, dass man sich lieber erst um das politische System kümmern sollte. Dann kommt der Captain und meint wir sollen die Pickelcreme lieber für den Pickel am Po verwenden, da unser Bildungssystem am Arsch ist.

    bitt0r ist das aber alles zu blöd und hält uns alle für bekloppt. Er will die Pickelcreme lieber verdünnen und auf alle ein wenig verteilen.

    Lilith ist nun auch wieder der Ansicht, dass ihr Pickel wichtiger ist als die der anderen und streitet sich ebenfalls ordentlich mit. Alle streiten sich und keiner denkt mehr wirklich an die Probleme. Beleidigungen fliegen durch den Raum und Köpfe werden eingeschlagen.

    Natürlich bekommt der Körper dies mit und dementsprechend auch ein finsteres Wesen, welches in den analen des Dickdarms hockt. Eine so boshafte Gestallt, dass diese nur durch einen fürchterlichen Namen bekannt ist: Der Industriewurm (dam dam daaaam). Der Industriewurm weiss ganz genau wer für diese ganze Pickel verantwortlich ist, nämlich er selbst. Und doch lacht er sich ins Fäustchen, dass andere sich um seinen verursachten Schaden streiten.

    Matthias hat sich mittlerweile durchgesetzt. Sein Pickel, die industrielle Fleischproduktion, kommt weg!!! Alle anderen sind ein wenig unzufrieden, aber nun gut. Der Pickel ist weg. Aber was ist das? Der Pickel kommt nach kurzer Zeit wieder. Ein riesengroßer ekelhafter Pickel entsteht auf der Stirn.

    Der Industriewurm kann sich nicht mehr vor Lachen halten. Jeder kennt ihn und jeder weiss wo er ist, doch keiner denkt daran, sich direkt um ihn zu kümmern.

    Wir haben als Menschen alle ein Bewusstsein, aber nur ein Bruchteil der Menschheit nutzt dies. Ich merke dies immer wieder, wenn ich nur zur Arbeit fahre oder in die Stadt gehe. Ich fahre mit dem Fahrrad und auch dort denkt sich kaum ein Fußgänger “Ich gehe mal lieber rechts, denn es könnte ja jemand von hinten kommen, der schneller bzw. auf dem Rad ist.” Auf der Rolltreppe bewegt sich auch keiner. Man kommt nicht auf die Idee wie in England auf der einen Seite zu stehen und auf der anderen zu gehen, nein “ICH STEHE HIER,PUNKT.”

    Es wäre ja kein Problem, wenn die Leute wenigstens wüssten, was sie dort tun. Aber sie wissen es einfach nicht.

    Ich z.B. verzehre rund 750g Fleisch pro Woche. Bei 52 Wochen im Jahr sind das 39 Kg Fleisch im Jahr. Wenn man sich die Menge vorstellt ist das enorm, aber im Vergleich zum Durchschnittsverzehr in Deutschland, der bei rund 90kg liegt, ist es noch reichlich wenig. Ich würde das ganze gerne noch weiter runterschrauben, aber Fleisch ist leider sogar günstiger als gutes Gemüse (schon abartig, nicht wahr?).

    Gehen wir nun von den o. a. Personen aus, also die, die kein Bock haben ihr Bewusstsein zu nutzen. Die kaufen eben Fleisch. Ist günstig und schmeckt gut. Wie viel sie davon essen, berechnen sie nicht. Haben ja schließlich Hunger und der Instinkt geht an dieser Stelle natürlich vor.

    Nichts gegen den Instinkt, er lässt uns lieben, was das schönste existente Gefühl ist.

    Die Menschen müssen sich über alles im Klaren sein, was sie tun. Sei es, warum sie Kaffee gerne trinken oder warum sie Schoki essen oder sei es eben, warum sie anderen Menschen runtermachen.

    Das eine sind Kleinigkeiten, das andere sind wirklich große Probleme.

    Für mich ist es nur wichtig, dass die Menschen lernen, dieses Bewusstsein einzusetzen. Nur so hat man die Möglichkeit alle Probleme anzugehen. Ein Symptom zu bekämpfen, bringt reichlich wenig, man muss sich um die Ursache kümmern und um diese zu begreifen, muss man bzw. muss jeder ein Bewusstsein für sich und sein Umfeld entwickeln.

    In Soviet Russia, Tager Crushes you!

    Zeldas Wiegenlied...so schöne Version ;_;
    #1094466
    NightrainNightrain
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Sagt mal, kann man hier nicht mal für ein verlängertes Wochenende wegfahren – so ganz ohne I-Net -, ohne dass ihr Euch gleich wieder zerfleischt? Ô_ô

    Den letzten Abschnitt von unserem Curry-King unterschreib ich mal so …

    Wer zappt so spät durch Nacht, TV, Games und das Weltweite Warten? DER NIGHTWATCHER!!!
    http://www.youtube.com/user/NightwatcherReview

    #1094467
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich hab gar nichts mitbekommen. Was war denn?

    Dons Post ist aber schon sehr aufschlussreich und dem Fazit kann man auch zustimmen.

    #1094468
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Lofwyr,guckst du hier…
    http://www.maniac.de/content/der-ultimativ-subjektive-wochenrueckblick-kw29-2012
    Aber vergiss das Popcorn nicht… ;)

    #1094469
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das Problem ist, du erwartest etwas von den Menschen, das sie in der breiten Masse gar nicht haben können und worauf wir auch nicht ausgelegt sind. Das Bewusstsein richtet sich zwangsläufig zu einem verdammt großen Teil auf sich selbst. Um beim Radfahrer, Autofahrer und Fußgänger zu bleiben, eine Person fährt Fahrrad, wird dabei warum auch immer gerade von nem Autofahrer bedrängt und denkt sich scheiß Autofahrer. Nachmittags fährt er mit dem Auto in die Stadt und ärgert sich über die blöden Radfahrer, die ihn behindern weil sie nicht so fahren, wie sie seiner Meinung nach fahren sollten und über die dämlichen Fußgänger, die im verkehrsberuhigten Bereich blindlings über die Straße laufen. Dann parkt er, geht blindlings quer über die Straße und regt sich über die scheiß Autofahrer und die Idioten mit den Fahrrädern auf.

    Anderes Beispiel? Stromtrassen für Windkraftanlagen. So was wollen wir nicht vor unserer Haustür, baut das doch wo anders hin. Solche Leute würde ICH gerne mal nach Garzweiler II oder Inden schleifen, es interessiert sie aber so lange nicht, wie es nicht ihr eigenes Problem ist und sie können es auch nicht.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1094470
    ZzzzZzzz
    Teilnehmer
    Anfänger (Level 2)
    captain carot wrote:

    Das Problem ist, du erwartest etwas von den Menschen, das sie in der breiten Masse gar nicht haben können und worauf wir auch nicht ausgelegt sind. Das Bewusstsein richtet sich zwangsläufig zu einem verdammt großen Teil auf sich selbst. Um beim Radfahrer, Autofahrer und Fußgänger zu bleiben, eine Person fährt Fahrrad, wird dabei warum auch immer gerade von nem Autofahrer bedrängt und denkt sich scheiß Autofahrer. Nachmittags fährt er mit dem Auto in die Stadt und ärgert sich über die blöden Radfahrer, die ihn behindern weil sie nicht so fahren, wie sie seiner Meinung nach fahren sollten und über die dämlichen Fußgänger, die im verkehrsberuhigten Bereich blindlings über die Straße laufen. Dann parkt er, geht blindlings quer über die Straße und regt sich über die scheiß Autofahrer und die Idioten mit den Fahrrädern auf.

    Word!

    #1094471
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Zur Auflockerung zwischendurch:

    Wie nennt man einen muslimischen Klempner?
    Inshallateur

    BTT:Die einfache Weisheit “Wer mit dem Finger auf andere zeigt,zeigt mit 4 Fingern auf sich selbst.” würde hier helfen…

    #1094472
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Popcorn ist gut. Bei solchen Themen habe ich meistens nur eine Antwort. Der komplette Lebensstil den wir hier pflegen ist Gift für unsere Umwelt und Mitmenschen. Lösung: Ausrottung der Menschheit. Gegenargument: Hab ich keinen Bock drauf.

    #1094473
    Tom BreiterTom Breiter
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Zu dem Fußgänger vs Autofahrer-Vergleich:

    PSN/NNID: TomBreiter

    #1094474
    bitt0rbitt0r
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ich hab kein plan um was es hier geht. jedenfalls geh ich jetzt erstmal ein fettes steak essen, ihr pickelgesichter!


    feel the HEAT!
    #1094475
    DonCurrywurstDonCurrywurst
    Teilnehmer
    Maniac

    @captain: Ich bin Fahrradfahrer und selber auch Auto gefahren, daher: Ich weiche Autofahrern immer aus, mache alle 5 – 10 Sekunden einen Schulterblick, um zu sehen ob hinter mir etwas kommt und lasse Autofahrern immer den Vortritt. Ich bin der Ansicht, dass der mobiliere Rücksicht nehmen muss, ergo: Fußgänger auf Radfahrer und Autofahrer und Radfahrer auf Autofahrer. Natürlich nicht uneingeschränkt, gesunder Menschenverstand obsiegt immer.

    il capitan wrote:
    Das Problem ist, du erwartest etwas von den Menschen, das sie in der breiten Masse gar nicht haben können und worauf wir auch nicht ausgelegt sind. Das Bewusstsein richtet sich zwangsläufig zu einem verdammt großen Teil auf sich selbst.

    Ich sollte es nicht erwarten, dass is klar. Aber genau das ist es, was uns irgendwann als Rasse auf diesem Planeten das Genick brechen wird.

    In Soviet Russia, Tager Crushes you!

    Zeldas Wiegenlied...so schöne Version ;_;
    #1094476
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Nö, das was uns das Genick bricht ist, dass wir zwar so intelligent und erfinderisch sind, uns technisch unglaublich schnell weiter zu entwickeln, sozial und emotional, meinetwegen auch “Triebseitig” aber nicht hinterherkommen. Da sind wir praktisch auf dem gleichen Stand wie vor 10.000 Jahren. Das Problem ist also nicht direkt die soziale Entwicklung an sich sondern die Entwicklungsdifferenz.

    Solltest du als Radfahrer ernsthaft Rücksicht auf Autos nehmen möchte ich dich darauf hinweisen, dass du eine gaaaaanz große Ausnahme bist. Der typische Verkehrsteilnehmer verhält sich (nachweislich) anders. Ich hab leider die Quelle nicht mehr, andernfalls hätte ich dir gern mal einen Scan zuschicken können.

    Der Idealfall wäre nunmal, hoffentlich inhaltlich korrekt zitiert, wenn die meisten Menschen nach:

    Handle stets so, dass die Maxime deines Willens als Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung dienen könnte.

    gehen würden. Hab´s lange nicht mehr gelesen, der Wortlaut war sicher ein wenig anders.

    Wäre eigentlich eine prima Lebensregel.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1094477
    DonCurrywurstDonCurrywurst
    Teilnehmer
    Maniac
    Der Käptn eben wrote:
    Nö, das was uns das Genick bricht ist, dass wir zwar so intelligent und erfinderisch sind, uns technisch unglaublich schnell weiter zu entwickeln, sozial und emotional, meinetwegen auch “Triebseitig” aber nicht hinterherkommen.

    Ein Bewusstsein für sich und sein Umfeld entwickelt, entwickelt auch ein Blick sein Umfeld und entsprechend auch für seine Mitmenschen. Dementsprechend nehmen auch Menschen auf die Gefühle anderer Rücksicht. Wenn ich mich hier für etwas entschuldige, was ich falsch gemacht habe, dann weil ich versuche herauszufinden, wo der Fehler in der Kommunikation liegt und an welcher Stelle ich evtl. die Gefühle anderer verletzt habe.

    Mit Bewusstsein kommt auch ein Blick für andere.

    In Soviet Russia, Tager Crushes you!

    Zeldas Wiegenlied...so schöne Version ;_;
    #1094478
    Black KaindarBlack Kaindar
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Nachdem ich mir den “Mc Donalds-Zwischenfall” durchgelesen habe und an so manch andere Diskussion in Internetforen zurück denke, ist glaube ich die häufigste Ursache für geflame oder hateposts die Anonymität des Internets.
    Wenn ich mir die Diskussion im Wochenrückblicks-Thread anschaue, spielen sich vor meinem geistigen Auge Schlägerreien wie in US-Talkshows ab, säßen die Beteiligten allerdings an einem Runden Tisch oder gemütlich aufm Sofa wäre dies eine sehr vernünfitige und interessante Debatte geworden bei einem leckeren selbstgemachten Rollbraten und einem Big Mac ;)!
    Es macht eben doch einen Unterschied ob ich gerade das schreibe was mir affektiv durch die Birne huscht oder ob ich jemanden beim Sprechen in die Augen/das Gesicht gucke.

    Keine Ahnung ob es ein guter Tipp oder Ratschlag ist aber vielleicht sollte man vor dem Abschicken einer Post einfach mal überlegen wie das was man schreibt in gesprochenen Worten klingen würde und (sofern man der Selbstreflektion mächtig ist) wie man sich fühlen würde wenn man selbst so angesprochen würde.
    Das Gleichnis des Käptians beschreibt dies eigentlich auch schon sehr schön!

    "...Blacky ist bereits overpowered und besitzt-über-Skills. Wenn ich ihm Geleitschutz leiste, nur für den Fall der Fälle..." Genpei Tomate

    #1094479
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Don: Bewusstsein für andere haben sogar Tiere. ;-)

    Etwas ernster, genau dieses Bewusstsein für alle haben wir nicht und können wir, zumindest ganz allgemein, noch gar nicht entwickelt haben. Ein schönes Beispiel ist die Redewendung “In China ist ein Sack Reis umgefallen”. China ist auf der anderen Seite der Erde, wenn da irgendwas passiert betrifft mich das doch nicht. Noch ein Beispiel? Flugzeugabsturz in Indonesien mit 256 Toten. Ach, naja. Darunter 16 Deutsche. Oh mein Gott!

    Zu den Indonesiern hat man kein Verhältnis, zu den Deutschen eigentlich auch nicht, die Verbindung liegt aber in der Staatsbürgerschaft. Dadurch stellt man eine Verbindung zwischen sich und den Opfern her.

    Anderes Beispiel, Der ach so tragische Unfalltod von Diana gegen den vom Peter Müller aus deinem Kreis, der drei kleine Kinder hatte. Durch die Medienpräsenz eines Promis kommt er einem vertraut vor, ganz besonders natürlich, wenn man durch Klatschzeitschriften und Co. am Leben des Promis teilnimmt. Den Peter Müller kannte kaum einer, also kräht kein Hahn danach. Bei Lady Di geht eine Betroffenheitswelle gleich über die ganze Welt.

    Das heisst nicht, dass es bei dir zwingend genauso sein muss, es ist einfach der Normalfall.

    An Essner a day keeps quality away.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.