Der Film und Fernseh Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,196 bis 12,210 (von insgesamt 12,281)
  • Autor
    Beiträge
  • #1709758
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wundert dich das? Das schreit doch geradezu nach Nostalgie Cashgrab.

    #1709759
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wundert dich das? Das schreit doch geradezu nach Nostalgie Cashgrab.

    Die Eltern schauen dann nach 5 Minuten angeödet auf das Smartphone, während die Kleinen sich den Film anschauen. 🤷‍♂️

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709762
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Der Arbeitsvermittler von Milla Jovovich hat ein neues Projekt an Land gezogen:

    Milla Jovovich, Dave Bautista to Star in Paul W.S. Anderson’s ‘In the Lost Lands,’ Adapted From George R.R. Martin Story

    Director Paul W.S. Anderson, best known for the “Resident Evil” franchise, will direct his adaptation of “In the Lost Lands,” a sprawling epic based on the story by George R.R. Martin, whose “A Song of Ice and Fire” novels were adapted into “Game of Thrones.” Milla Jovovich, also of the “Resident Evil” movies, and Dave Bautista, from the “Guardians of the Galaxy” franchise, will star.

    CAA is arranging the film’s financing and will represent its domestic rights; FilmNation Entertainment is handling international sales and will introduce the project at the upcoming virtual Berlin market.

    In the movie, a queen, desperate to fulfill her love, makes a daring play: she hires the sorceress Gray Alys (Jovovich), a woman as feared as she is powerful. Sent to the ghostly wilderness of the Lost Lands, Alys and her guide, the drifter Boyce (Bautista), must outwit and outfight man and demon in this fable that explores the nature of good and evil, debt and fulfillment, love and loss.

    https://variety.com/2021/film/news/milla-jovovich-dave-bautista-paul-w-s-anderson-in-the-lost-lands-george-r-r-martin-1234915166/

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709819
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Carot
    Auf lange Sicht mag es nicht besser werden, aber solange die Filmindustrie da noch Gewinn drin sieht, werde ich weiter sammeln. ^^

    Die Akte

    Ein Film, der schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, aber so spannend ist wie damals. Vergleichbar mit die Firma, ebenfalls erdacht von John Grisham. Was immer wieder erstaunt, wie viele Top-Darsteller in diesem Film auftauchen in Nebenrollen, etwa John Lithgow. Die Musik könnte bei beiden Filmen aus der gleichen Feder sein, tut sie aber nicht. Dafür stammen tatsächlich beide Filme aus dem selben Produktionsjahr, 1993.
    Der Thriller ist von Alan J. Pakula spannend umgesetzt und in den Hauptrollen agieren gewohnt gut Denzel Washington und Julia Roberts. Der Transfer auf Bluray ist schwankend von der Qualität her. Einige Szenen wirken so unscharf, als hätte gerade der Praktikant die Kamera fokussiert und in anderen Szenen erreicht man zumindest gutes Bluray-Standard Niveau. Hier wäre ein neues Master sicher auch nicht verkehrt. Tonal muss man leider auch über Gebühr aufdrehen, die Abmischung ist recht leise. Inhaltlich gehört er für mich zu den besten Grisham Verfilmungen und wartet auch nicht mit einer eher denkwürdigen Moral ala die Jury auf.

    #1709833
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Rollerball

    Ein Klassiker der dystopischen Sci-Fi-Filme aus dem Jahr 1975. James Caan erweist sich als die Idealbesetzung des kernigen Sportstars, der genau das nicht sein darf. Um die Massen zu kontrollieren und die Botschaft zu vermitteln, egal wie gut du bist, du wirst nichts erreichen, muss das Individuum und dessen Symbolkraft gestoppt werden. In dem Fall der Rollerballer Jonathan E. Eine Vereinigung von Corporations ändert denn auch die Regeln des Spiels laufend, um Jonathan aufzuhalten, dieser hat die Massen aber auf seiner Seite. Klingt fast so, als würde man den Plot von Gladiator vorwegnehmen. Die Eliten geben sich sinnentleerten Beschäftigungen hin, für alle Bedürfnisse gibt es eine Antwort in Form von Pillen. Das wird besonders auf der Party deutlich, bei der ein Pulk aus Gästen irgendwelche Bäume in der Landschaft wegballert.
    Einige Elemente des Films sind tatsächlich visionär, wie etwa das Sportgeschehen aus div. Blickwinkeln dem Publikum zu zeigen, damit es mittendrin ist. Auch Videokonferenzen und der exzessive Tablettenkonsum sind keine Hirngespinste mehr, sondern Realität. Dadurch erhält der Film eine fast schon prophetische Note. Weiter wird das Thema der Revolution angeschnitten, die sich gegen ein Establishment formiert, welches für den Machterhalt auf alle verfügbaren Mittel setzt. Der einige Jahre später inszenierte Running Man geht auch in diese Richtung, nur dass dort im Individuum nicht das Gefahrenpotenzial selbst ausgemacht wird. Was allerdings im Film auf Seiten der Corporations auch ein wenig unglaubwürdig erscheint, dass man die Einzelleistung eines Jonathan E. sogar pusht, fürchtet man doch dessen Eigenwilligkeit. Darüber hinaus nimmt sich der Film recht viel Zeit, um den Charakter von Caans Figur mit Nuancen anzureichern. Wirklich schade, hat Caan nicht mehr in solchen Filmen mitgespielt, er steht Heston in der Hinsicht in nichts nach.
    Setting und Art Direction strahlen die Futuristik aus, wie man sie sich in den 70ern vorgestellt hat. Mir gefällt das sehr gut und zeugt auch von Detailliebe. Generell ist die Art Film heute eher spärlich vertreten, weswegen ich gerne auf dem Backlog von damals zurückgreife. Erstaunt bin ich trotzdem immer wieder, wie gut die Filme immer noch funktionieren, obwohl die Technik sie schon lange eingeholt hat. Aber die Ideologie hinter der Technologie ist ja immer noch zu gleichen Teilen kritikwürdig. Das Remake ist leider ein Missgriff, der die Action mit oberflächlich thematisierten Anleihen beim Original mischt, ohne jedoch auch nur annähernd die Qualität zu erreichen.
    Geschaut hab ich die 4K Version, die allerdings deutlich Luft nach oben hat und bei älteren Filmen nicht mit den besten mithalten kann. Dafür mangelt es oft an Schärfe und es griesselt viel zu viel. Verschmutzungen sind ebenfalls auszumachen. Das geht besser. Der remasterte deutsche Ton ist angenehm, mehr aber auch nicht. Die Collectors Edition überzeugt vor allem mit seinem Design. In der Form würde ich mir bei besserer Technik noch ein paar andere Klassiker des Sci-Fi-Kinos wünschen.

    #1709923
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @ChrisKong: Sammel ruhig. Ich würde definitiv mehr CD’s kaufen, wenn die nicht oft so furchtbar schlecht gemastert wären, gerade bei aktuellen Veröffentlichungen. Bei Platten hab ich sehr viel mehr gebraucht als neu. Aber da wird das eine oder andere auch gekauft. Jetzt hab ich da keine riesige Sammlung, aber schwimme aus verschiedenen Gründen gegen den Digital Only Trend.

    Bei Filmen hab ich z.B. gemerkt, dass ich nicht mehr wirklich viel physisch brauche und es auch zu viele Streifen gibt, die ich mir definitiv nicht noch mal angucken werde. Andererseits kaufe ich z.B. Spiele manchmal physisch, nacchdem ich sie digital schon durch hab, wenn ich den Titel gerne fürs Regal haben will.

    Was 4K Discs (und auch Streams) angeht, ich seh da eigentlich gerade bei manchen alten Filmen reichlich Potenzial, wenn das Quellmaterial es hergibt. Gerade so manche 70mm Produktion könnte da massiv profitieren. Bei anderen Filmen (Rocky z.B. als mehr oder weniger Extremfall) gibt das Quellmaterial einfach schon nix her.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1709945
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Carot

    Ob ich heute nochmals anfangen würde mit Sammeln, weiss ich ehrlich nicht. Ich mein, ich sammel seit 20 Jahren. Von VHS hab ich immer die Finger gelassen, wir hatten damals einen Nordmende Recorder mit Longplay Funktion, da hatten auf einer 240er Kassette auch mal 3 Filme platz.
    Als dann die DVD kam, wars ein Mitschüler, der mich irgendwie angefixt hatte und zwar über den Surround Sound. Danach war ich ein leichtes Opfer. Musste dann mit Erschrecken feststellen, was es alles nicht auf DVD gab. Kann man sich gar nicht mehr wirklich vorstellen. Die Umstellung auf Bluray verlief noch zaghaft, aber irgendwann kam nur noch die blaue Scheibe ins Haus. Witzigerweise gehören Startsachen wie Tropic Thunder immer noch zur Creme dela Creme. Wie du sagst, oft hats einfach keine guten Transfers. Nervt besonders dann, wenn es nur Teile eines Films betrifft, das reisst einen immer gleich raus.

    #1709946
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Musste dann mit Erschrecken feststellen, was es alles nicht auf DVD gab. Kann man sich gar nicht mehr wirklich vorstellen.

    Echt jetzt? Eine Menge Krams den ich auf VHS habe gibt es nicht anders. Das finde ich stellenweise echt schade.

    #1709947
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    VHS hatte ich Kauffilme am Ende ca. 100. Dazu kamen dann noch mal gut 260 bespielte Leerkassetten mit Filmen, wobei ich nur bei Anime mal Longplay genutzt hab. Das müssten insgesamt noch mal um 550 Filme gewesen sein. Das meiste mit HiFi Stereo 6-Kopf aufgenommen. HiFi Stereo VHS war schon ziemlich gut, auch mit Dolby Surround Pro Logic (hatte ab Anfang 98 den ersten Surround Verstärker), deswegen hab ich das auch gerne mal für Musikaufnahmen genutzt. Ende 90er waren VHS beim Aldi ziemlich billig und Rohlinge fielen seinerzeit erst im Preis. HiFi Stereo VHS war schon erstaunlich nah an CD-Qualität dran verglichen mit allem was man sonst so hatte.
    Das Bild bei VHS war halt am Ende nie so geil. Mit 6-Kopf schon deutlich besser als mit ganz einfachen Recordern, aber die blassen Farben und der schwache Kontrast, die grundsätzliche Unschärfe, so ganz kam man davon nie weg. Ab einem gewissen Punkt hab ich dann auch die viel zu häufigen Crops auf 4:3 Format regelrecht gehasst. Widescreen war aber nicht bei jedem Film zu bekommen.

    Bei DVD’s bin ich dann nie über die 100er (also Originale) Marke gekommen, davon stehen jetzt noch ganze 10 hier, neun davon sind Anime.Bei der Blu Ray hab ich mittlerweile ca. 20-25 Filme und GoT aussortiert. Sind noch 55 Filme und Sherlock derzeit übrig. Mag sein, dass das eine oder andere oder andere doch noch mal dazu kommt.

    Hauptfaktor ist da vielleicht einfach die Zeit. Als Jugendlicher hab ich extrem viele Filme geguckt, später fehlte mir dann immer mehr die Zeit. Mittlerweile hab ich zwar davon wieder mehr (u.a. ist meine Tochter schon recht groß), dafür halt aber nunmehr ganz andere Verfügbarkeiten. Stichwort Streaming.

    Btw. aktuell beschäftige ich mich ein bisschen mit toten Formaten. D-VHS z.B. oder (kannte ich gar nicht) die VHD, eine Art Vinyl Filmdisc aus den Achtzigern.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1709948
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    gucke momentan samurai champloo und finds einfach nur super. finds jetzt schon schade dass es nicht mehr folgen gibt

    #1709949
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Was ist denn der Unterschied zwischen Laserdisc und Vinyldisc?

    Echt jetzt? Eine Menge Krams den ich auf VHS habe gibt es nicht anders. Das finde ich stellenweise echt schade.

    Ich sammle Mainstream, da erstaunte es dann schon, wenn Sachen wie Terminator 2 beispw. nicht vorhanden waren und div. andere Sachen. Mittlerweile ist es eher die Ausnahme, wenn von diesen Sachen was noch nicht erschienen ist. Frage ist halt immer, Verfügbarkeit, Länderversion und Quali. Eine gute Bootleg-Version ist mir immer noch lieber als gar kein Film. Ich kenn da jemanden, der mir das mal recht gut erklärt hat, wie beispw. auch Firmen wie Laserparadise praktisch nur von Bootlegs und dgl. gelebt haben. Der hat auch an div. Booklets mitgearbeitet zu div. Horrorfilmen, die in Mediabooks erschienen sind.

    #1709950
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Die Vinyldisc tastet u.a. mit Nadel ab. ^_^

    Besser ist unterm Streich, wie man in dem Video auch sehen kann, ganz klar die Laserdisc. Wobei die halt schon wieder der DVD unterlegen war und gegen die Blu Ray halt gar kein Land sieht.

    D-VHS war da ein ganz anderes Thema. Amis und Japaner bekamen ziem,ich gutes 720p/1080i in digitaler Qualität. Dumm nur, dass selbst dort damals HD-Fernseher noch ein Nischendasein führten.

    Technisch fand ich sowas immer spannend. Auch frühes HD-Satfernsehen oder PAL-Plus. Aber physische Medien haben natürlich immer was. Auch bzw. manchmal gerade die obskureren Formate.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1710020
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, wie eine Nadel Videoinformationen auslesen soll. Ich mein beim Ton kann es ja schon zu diesem Vinylkratzen kommen, aber was passiert da mit dem Bild?
    Was HD-Satfernsehen angeht, da waren die Japaner uns schon einige Ellenlängen voraus. Kann mich da noch gut an ältere Artikel in einem Tech-Magazin erinnern.
    Dann gabs ja irgendwann noch sowas wie Superbit-DVDs und irgendwelche VHS die auch höher aufgelöst waren, wenn ich mich recht entsinne. Aber das waren nach meinem Dafürhalten ein paar wenige Filme. Die HDDVD hab ich schon wieder verdrängt, das Konkurrenzformat der Bluray hat nur ein paar Monate durchgehalten afair.

    #1710022
    JonnyRocket77JonnyRocket77
    Teilnehmer
    Maniac

    Von Vinyldiscs habe ich noch nie was gehört, und ganz uninteressiert am Thema bin ich auch nicht…man lernt nie aus.
    Ich habe mal etwas zur Schlacht zwischen HD DVD und Blue Ray gelesen. Demnach hat die Pornoindustrie und ihre Entscheidung zur Blue Ray den Ausgang nicht unerheblich entschieden.

    #1710023
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das halte ich für ein totales Ammenmärchen und gehört vermutlich zu diesen Mythen hinter denen nichts steckt. Von der Logik her, seit es die beiden Formate gibt/gab, gabs auch schon mehr als genug Internetseiten mit entsprechenden Videos frei verfügbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Branche auf Disc eine erhebliche Marktrelevanz hat, schon gar nicht bei der Bluray, die von den Verkaufszahlen her nie an die DVD rankam. Eher wird Sony mit der Playstation und ihren Playern dem Format einen ordentlichen Push verliehen haben. Kommt hinzu, dass Sony Filmstudios hat und auch dort präsent ist.

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,196 bis 12,210 (von insgesamt 12,281)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.