Der Film und Fernseh Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,181 bis 12,195 (von insgesamt 12,281)
  • Autor
    Beiträge
  • #1709245
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das geheime Leben des Walter Mitty

    Zum Film an sich werd ich jetzt gar nicht viele Worte aufbringen. Die meisten dürften ihn längst gesehen haben, in meinem Fall lag die Blu Ray schon eine kleine Ewigkeit und er war zwischenzeitlich mehrfach im Prime Aufgebot. Warum ich ihn jetzt erst gesehen hab, keine Ahnung.

    Allerdings verschiebt die aktuelle Situation (ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden, aber das kann man ja echt nicht mehr sagen) meine Perspektive, zumindest ein Stück weit.

    Schwamm drüber,dass das Gesamtpaket irgendwie zu ernst und zu ironiebefreit, fernab jeder Satire daher kommt. Die Fähigkeit mich so komplett ‘wegzubeamen’ hätte ich sogar ganz gerne.

    Kurz und knapp, genau wegen der Dinge , die mir eigentlich zu brav wären finde ich Mitty aktuell echt angenehm.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1709246
    Siridean SloanSiridean Sloan
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    Léon der Profi (4K UHD Blu-ray)

    Der Film steht, seit ich ihn Ende der 1990er das erste mal im TV sah, ganz oben auf meiner GOAT-Liste. Nun kam also die 4K UHD Blu-ray an, um das Feature meiner PS5 gebührend einzuweihen. Technisch zunächst mal, auch gemäß diverser Expertenmeinungen, mit die Speerspitze was das Medium zu bieten hat. Das kann ich nur bestätigen. Trotz seines Alters knackscharfes Bild kombiniert mit unglaublich stark implementiertem HDR. Da gibt es für meine Bedürfnisse nichts groß auszusetzen. Umwerfend auch der Vergleich zwischen Streaming 4K (ca. 25-30 Mbit/s) und physischem 4K von der Disc (80-120 Mbit/s). Da fallen einem direkt die Augen aus dem Kopf, dagegen wirkt das 4K bei Netflix & Co. wie etwas besseres Full HD, mehr auch nicht.

    Zum Film selbst: Auch fast 27 (!) Jahre nach Erstveröffentlichung m.E.n. ein verdammtes Meisterwerk und bis heute Luc Bessons, Jean Renos sowie Gary Oldmans Magnum Opus. Regie, Schnitt, Tempo, alles passt einfach perfekt. Jean Renos leicht naiv-beschränkte Art Leon zu spielen ist allein schon oscarverdächtig, doch Oldmans Performance als tablettensüchtiger, korrupter DEA-Agent ist damals wie heute beängstigend wie beeindruckend. Ein unfassbar gute, schauspielerische Leistung, welche höchstens noch von Natalie Portmans filmischem Debüt getoppt wird. Was Natalie hier als gerade mal 13-jähriges Mädchen schauspielerisch abliefert ist schlichtweg umwerfend. Insbesondere angesichts des harten Tobaks, welchen der Film liefert. Auf der Disc ist der um knapp eine halbe Stunde längere Director’s Cut, welcher u.a. ein makabres Training in Sachen Auftragsmord mit Leon und Mathilda enthält, aber auch einige Lolita-hafte, leicht sexuell angehauchte und damit sicherlich für mancheinen nicht einfache Szenen (wiederum großartig was Natalie und auch Jean hier geleistet haben, ebenso wie die Inszenierung dieses Tabuthemas von Luc Besson). Trotzdem drifter der Film bzw. die Handlung nie ab und bleibt seinem Kern, einem Rache-Motiv, treu. Das emotionale Finale packt mich jedesmal wieder aufs neue.

    Last but not least bleibt zu sagen, dass ich den Film jetzt zum ersten mal im O-Ton gesehen habe und obwohl die deutsche Synchro wirklich sehr gut gelungen ist, packt mich der O-Ton noch ein Stück mehr. Jean Renos tiefe, rauhe Stimme und im Kontrast dazu Natalies sanfte, weiche Stimme. Hach ja, ich liebe diesen Film einfach 🙂

    #1709258
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC


    Justice League: The Shocking, Exhilarating, Heartbreaking True Story of #TheSnyderCut:
    https://www.vanityfair.com/hollywood/2021/02/the-true-story-of-justice-league-snyder-cut

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709259
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Alexa: Definiere “Cringe”.

    #1709539
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709543
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ein Zombiefilm. Wie spannend. 😴💤

    #1709582
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Legend
    Gangsterfilm auf Britisch, aber dann doch wieder nicht so ganz. Kein Wunder, da Brian Helgeland Drehbuchautor und Regisseur ist. Das wäre aber nicht weiter wild, wenn er besser mit dem ganzen Ensemble gearbeitet hätte, und zwar schon auf Drehbuchseite. So konzentriert sich der Film am Ende zu sehr auf die beiden Kray Zwillinge, auch wenn Tom Hardy hier echt gute Arbeit gemacht hat und Reggies Frau Frances, lässt andere Figuren aber einfach zu kurz kommen.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1709583
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709635
    Siridean SloanSiridean Sloan
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    Holy shit…! 😮
    Sieht aber nicht danach aus, als wäre das vor Ort weniger gefährlich gewesen als es im Video wirkt. Sieht man ja an all den panisch flüchtenden Menschen… Bay wirkt da tatsächlich noch am entspanntesten. Filme machen kann er nur bedingt, aber Nerven aus Stahl scheint er ja zu haben 😛

    #1709695
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Siridean Sloan

    Interessant, ich habe mir einen TV geholt anfangs Jahr und nun endlich auch einen 4K Player dazu erhalten, lang hats gedauert. Die Vorgabe für dieses Jahr, die ich mir selber gestellt habe, war, meine Favoriten in der bestmöglichen Qualität zu schauen und/oder das erste Mal überhaupt im O-Ton. Dazu gehört natürlich auch Leon der Profi. Einige der Filme sind leider immer noch nicht in würdigen Fassungen vertreten, im Fall von Wag the Dog muss ich nach wie vor mit der DVD vorlieb nehmen. Die Filme werde ich wohl am längsten hinausschieben, könnte ja sein, dass noch bessere Fassungen erscheinen. Anfangs dieses Jahres wird nun Gattaca in 4K released, der auch in meiner Liste ist.

    Der Goldene Handschuh

    Honka säuft, fickt, tötet und säuft weiter und Fatih Akin hält drauf. So könnte man kurz und knapp den Film der Goldene Handschuh beschreiben. Die Romanvorlage lässt einiges aus, wie ich nachgelesen habe. Der Film bietet einen Einblick in ein Milieu der gescheiterten Existenzen. Ein Ekel- und Elendsporno, der hässliche Menschen zeigt, wie sie noch hässlichere Dinge tun. Der Film funktioniert nach dem Prinzip Unfall, irgendwie wegschauen kann man doch nicht. Honka ist dabei die Badass-Variante vom Glöckner von Notre Dame.
    Der Goldene Handschuh, das Lokal ist dabei nicht mal Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, wie man meinen könnte. Das Relevante spielt sich in Honkas Bude ab. Die Dialoge sind naturgemäss nicht auf einem hohen Niveau, wenn man von dem Genuschel mit Akzent denn was versteht. Dadurch kommt er aber auch sehr authentisch rüber und verströmt Lokalkolorit. Das Schauspiel überzeugt denn auch auf ganzer Linie, Akin beweist sich hier eindeutig als Actors-Director. Honkas Tour de Force wird für den Zuschauer fühlbar, Jonas Dassler zeigt eine aussergewöhnliche Leistung. Der Urheber des Originals, der auch für die Verfilmung mitverantwortlich ist, Heinz Strunk spielt in einer Nebenrolle ebenfalls mit.
    Der Film bietet einen interessanten, wenn auch ekelhaften Einblick in eine bestimmte Zeit und Gegend. Das ist hochinteressant, aber kann auch absolut am Zuschauer vorbeigehen. Man kann sich schon fragen, ob man das überhaupt braucht. Wenn man sich aber aus der Komfortzone herausholen lässt, bietet der Film durchaus Diskussionsstoff. Bin also eher positiv überrascht, aber eine Empfehlung machen ist in dem Fall schwierig.
    Letztes Jahr hatte ich das Glück im Fotografiska in Stockholm Fotografien einer ebensolchen Szenerie anzusehen. Dazu gabs auch einen Film, der ein wenig die Biografien der Leute dort beleuchtet. Dieser Mikrokosmos Bar/Kneipe hätte mMn etwas stärker im Fokus sein dürfen von Akins Film. Hier hätte man evt. sogar ein wenig die spezielle “Ästhetik” und somit ein wenig auch die schönen Seiten einfangen können.

    #1709721
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @ChrisKong
    Tja, da dürfte die Frage der Unterstüzuung gerade für Sammler wie dich in den nächsten Jahren noch ein schwieriges Thema werden. Die UHD BluRay steckt ähnlich in der Nische, wie seinerzeit mal die SACD, nur schrumpft der physische Markt als Ganzes dabei auch noch deutlich.
    Die Player Zahlen sind abseits der Xbox One S/X und neuerdings halt Series X/S immer noch sehr niedrig und fallen seit Jahren. Der physische Filmmarkt schrumpft auch immer heftiger. Das ging zwar lange Zeit vor allem auf Kosten der DVD, aber wenn man bedenkt, dass die Blu Ray auch nie ansatzweise auf deren Zahlen kam…

    Mit etwas Glück bekommt die Sammlerfraktion in den nächsten Jahren dennoch genug Futter, weil ja für die ganzen Streams ohnehin reichlich, auch aus den Backlogs, neu in 4K aufgelegt wird.

    Persönlich bin ich da mittlerweile auch preislich raus. Ein 4K Stream kostet i.d.R. selbst wenn ich ihn kaufe deutlich weniger. Filmsammler bin ich aber halt auch schon sehr lange nicht mehr. Da reizen die Discpreise von vornherein nicht. Ganz besonders, wenn die Filme nicht wirklich auf dem entsprechenden Level gemastert sind. Das war ja schon bei der Blu Ray ein bisweilen schwieriges Thema.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1709744
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709746
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Je mehr ich sehe desto weniger interessiert mich das. Lieber Mortal Kombat.

    Mal abgesehen davon daß ich mich weigere weitere Streaming Anbieter zu bezahlen.

    #1709747
    Siridean SloanSiridean Sloan
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    @ChrisKong @captain-carot
    Ich bin schon seit ca. 2010 extrem ambivalent was das Thema physisch oder digital anbelangt. Als bekennender Minimalist war ich noch nie jemand, der sich regaleweise Bücher, Filme, Spiele und Sammelfiguren in die Wohnung gestellt hat. Daher bin ich anno 2010 bereits auf PS3 auf digital umgestiegen. Allerdings lande ich immer irgendwann doch wieder bei Spielen und (wenigen, ausgewählten) Filmen auf Disc. Bei Büchern und Zeitschriften tue ich mir sogar noch schwerer, da geht mir einfach nichts über bedrucktes Papier. Habe es oft versucht, aber digital kommt einfach kein Lesespaß bei mir auf. Seltsamerweise habe ich aber beim Lesen von Webseiten nicht dieses Problem, aber die sind ja auch strukturell und funktionell darauf ausgelegt.

    Zurück zu den Filmen: Schon zu DVD-Zeiten und als Streaming noch kein Thema war habe ich beim Anblick der kompletten Wohnzimmerwand von Bruder und Schwager, die sich gefühlt alles ins Regal gestellt hatten, nur den Kopf geschüttelt. Ich habe damals wie heute nur die hochwertigsten Filme und da auch nur jene auf Disc angeschafft, von denen ich weiß, dass ich sie über Jahre immer wieder gerne ansehe. Dazu gehört ganz weit oben Léon der Profi.

    Und just dessen 4K UHD Blu-ray gehört laut diversen Tests zur Speerspitze dessen, was auf dem Medium verfügbar ist. Das kann ich jetzt aus erster Hand nur bestätigen und gerade bei solch hervorragend gemasterten 4K UHD-Scheiben trennt sich die Spreu vom Weizen. Dagegen sieht selbst der beste 4K Stream nur wie etwas besseres Full HD aus. Kein Wunder, kommt ein 4K UHD Stream i.d.R. mit ca. 25 Mbit/s daher, während es von der 4K Disc mindestens um die 55 Mbit, im Bestfall jedoch weiter über 100 Mbit/s. Das ist ein riesiger Unterschied in Sachen Kompression.

    Ich hoffe, dass die 4K UHD Blu-ray dank der neuen Konsolengeneration nochmal einen spürbaren Boost erfährt, wenn nach und nach mehr Leute Zugriff auf das Medium haben.

    #1709757
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das hinterlässt keinen besonders guten Eindruck. Die Kritiken scheinen das zu bestätigen.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,181 bis 12,195 (von insgesamt 12,281)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.