Home-Arcade

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #1732299
    Mr.MojoMr.Mojo
    Teilnehmer
    Anfänger (Level 1)

    Servus in die Runde. Wir haben über die Pandemie renoviert und eine Home-Bar eingerichtet. Jetzt soll eine mini Arcade dazukommen. Budget ist nicht wirklich festgelegt (so günstig wie möglich – aber 800€-1200€ ist eigentlich das Maximum). Ich bin sehr hin- und hergerissen. Die folgenden Möglichkeiten hab ich mir überlegt:

    1. Plan: 1-Up Arcade Maschinen: 3 Stück (Midway, Turtles, Mortal Kombat)
    2. Plan: Billiger Fernseher + Pandora’s Box
    3. Plan: Röhrenfernseher + Original Hardware (oder Konsole der letzten Generation + n paar Arcade Collections [was wäre da gut?])

    Habt Ihr andere Vorschläge für ein besseres Setup? Ideen? Freue mich über Feedback! Schönes Wochenende!

    I used to be a cyberpunk but now I am a Buddhist monk!

    #1732302
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Hallo Mr. Mojo, hab fast jedes Setting, das dir vorschwebt, hier liegen, außer ein Cabinet, da Platz zu knapp und so.
    Meine Version für “echtes” Arcade daddeln sieht wie folgt aus:
    https://arcadeforge.net/Supergun-MAK-Strike/Supergun-MAK-Strike::112.html
    und der Bastler des Ladens hat mir auch noch zwei Adapter gebastelt, um Snes Knochen daran anzuschließen.
    Mit der Supergun kannst du sowohl Pandoras betreiben, als auch echte Arcade Platinen daran anschließen, sofern du dich bei letzteren dich rein-fummeln magst, da einige Publishers ( Capcom z.B.) einiges an Zusatz-Zubehör brauchen ( Kick-Harness) damit du mehrere Knöpfe bei Original Platinen benutzen darfst, so wie bei SF2.

    Wenn du dich dafür entscheiden solltest, müsstest du die Supergun über RGB betreiben.
    Würdest du daran nur mit Pandora und co. zufrieden sein, nun, aktuelle Pandoras bieten einen Hdmi Ausgang. Scanlines kann man separat hinzufügen, “Generatoren” dafür, sind mittlerweile relativ günstig.

    Da es hier zu speziell ist, auf alles einzugehen, was das Thema bietet, müsstest du dir die Mühe machen, den Thread “Retrostunde” zu durch-stöbern, vor ein paar Jahren habe ich nämlich das Supergun Setting vorgestellt und etliche Fragen dazu beantwortet, auch für die oben angesprochenen Sachen wie z.B. Scanlines oder Video-Probleme im Allgemeinen, die auftauchen könnten

    Was ich für Collections auf älteren Konsolen zu empfehlen hätte, hängt davon ab, was dir vorschwebt: Für welche Hardware, vor allem und bist du zufrieden damit, dass meistens nur die Größeren wie Capcom, Namco und Taito etwas herausgebracht haben und etliche Perlen von obskureren Anbietern kaum Beachtung bekamen?
    Weil, wenn du auf Shmups stehst, Sega bringt demnächst ein “Minicade” heraus ( Astro City Modell) bei dem endlich die Toaplan Games dabei sind ( wie Truxton 2) auf die ich seit 30 Jahren warte! Die Liste der Games dort ist ein Traum!!
    Gruß

    #1732311
    ObermotzObermotz
    Teilnehmer
    Old School Checker
    Maniac (Mark III)

    Diese Arcade 1 Up Dinger würde ich nicht empfehlen. Billige Parts teuer verkauft. Weder das Display noch die Sticks oder Buttons taugen was. Für Erwachsene sind die Teile doch auch viel zu klein. Hipsterkram mehr nicht.

    Ne Pandora’s Box ist nur nen Emulator, kannst du dir auch sparen. Günstigere Alternative wäre ein Raspberry Pi oder so.

    Hier meine Empfehlung:
    Nen MiSTer FPGA, Hardwareemulation, wird ständig weiterentwickelt, viele Computer, Konsolen und Arcade Cores, nen PSX und Saturn Core ist auch in Entwicklung. Den MiSTer kannst du sowohl an nem Röhrenfernseher als auch nem Flachmann betreiben. Selbst an nem VGA Monitor geht er.
    Ich betreibe meinen an ner Röhre und bin sehr zufrieden mit dem Teil.

    Original Hardware ist natürlich auch toll nur wird die Hardware und Software halt auch immer teurer. Im Jahr 2022 würde ich nicht mehr empfehlen mit dem Sammeln anzufangen. Hard & Software zu erhalten kostet auch Geld und vor allem auch Zeit und etwas Können.

    Den wenigsten Stress hast du einfach mit nem MiSTer, gleichzeitig hast du auch ne Spielerfahrung die der original Hardware sehr nahe kommt. 1 Up & PB kannst du dagegen vergessen.

    #1736182
    ZombiekoenigZombiekoenig
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    Wenn du dir ne richtige Arcade bauen willst, würde ich auch den Raspberry Pi empfehlen. Er ist günstig und du kannst fast alle modernen Controller anschließen.
    Gibt auf YouTube ein paar gute Anleitungsvideos dazu. Sowohl wie man die Cabinets baut, als auch, wie man den Pi programmiert.

    Wenn du es dir einfach machen willst, hab ich einen Geheimtipp. Das NeoGeo Arcade Stick Pro. Das ist nicht nur ein hervorragender Controller, sondern auch eine (“Mini-“)Konsole mit 40 vorinstallierten NeoGeo Spielen. Dazu ist das Gerät per Software hackbar (Google mal nach Hylo Hack) und für 100-130 € auch erschwinglich.

    #1736917
    torcidtorcid
    Teilnehmer
    Maniac

    Ich würde auch sagen: MiSTer

    Es gibt diese Super Guns mit Scart Anschlus und dann Ausgabe auf einer Röhre oder Lösungen um das Jamma Videosignal auf modernen TFTs über VGA auszugeben (GBS-8200/8220). Halt für original HW Nutzung. MiSTER bringt aber ebenfalls top Ergebnisse.

    Original HW sammeln ich weiß nicht… das lohnt sich bei den Jammaboards am wenigsten…

    Die sind sehr sperrig und der Aufwand dann immer beim wechseln ist sehr nervig…

    Vielleicht ist es ganz nett ein SF 2 Board zuhause zu haben. Oder ein paar ikonische Titel. Aber sammeln würde ich die nicht.

    In Zeiten von MiSTer braucht es dann auch kein teures Darksoft für CPS oder sowas…

    Der Channel eines sehr versierten Arcade YTers

    https://www.youtube.com/c/ScarletSprites

    Kann ich dir sehr empfehlen den Channel! MiSTer zeigt er dort auch.
    Werbung ist natürlich immer dabei, YT halt…

    Er hat alle je erschienenen Neo Geo Titel als Original gesammelt (keine Conversions). Sagt aber selbst, dass er das nicht nochmal machen würde. Heute würde er einfach nur MiSTer nutzen. Er wollte es halt nur zu Ende führen, wo er einmal damit angefangen hatte…

    Und natürlich, weil er mit den Sammelvideos seinen Channel zusätzlich füllt und damit dann auch etwas Geld verdient 😉

    Ist es eigentlich schon vor 10 Jahren nicht wert gewesen. Und da waren die Jamma & Neo Geo Preise noch viel niedriger.

    Haben die Collections eh alle nur im Regal als Staubfänger stehen und nutzen dann zum wirklichen zocken MiSTer.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.