Advertisement

Preiserhöhung für Abonnennten

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #901572
    fredfred
    Teilnehmer
    Anfänger (Level 1)

    Im Editorial der neuen M! Wird darauf hingewiesen, dass der Preis für das Heft um 40 Cent angehoben wird. Kein riesen Betrag, mich wundert nur, dass der Preis für ein Abo nicht entsprechend um 4,80 Euro steigt sondern von bisher 48 Euro auf 54,50. Warum Zahlen treue Abonnennten mehr?

    #1210041
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Vielleicht ist der Versand mit der Post teurer geworden?

    #1210042
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das Abo war von je her günstiger, wahrscheinlich war das für den Verlag nicht mehr rentabel genug, weshalb die Erhöhung hier stärker greift, ohne aber in der Summe teurer zu sein als am Kiosk (58,80 Euro am Kiosk, 54,50 Euro im Abo).
    Die Erspanis beträgt nun 7,3 Prozent statt 10 Prozent.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1210043
    sansibalsansibal
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Was mich mehr wundert ist, wie lange der Verlag die Preisstabilität von 4,50.- € halten konnte.

    Game Over!

    #1210044
    RavingrabbidRavingrabbid
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Eine Preissteigerung von 40 cent halte ich als Kioskgänger für absolut vertretbar. 5€ hätte ich auch noch gezahlt, bei mehr müsste man dann aber auch die Seitenzahl nach oben anpassen.

    Videospiele haben mein Leben ruiniert...Was soll´s ! Ich hab ja noch zwei Extraleben...

    #1210045
    Tomatenmann MofDTomatenmann MofD
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Stört mich auch nicht so hart..mein Abo bleibt bestehen. ich finde man muss das auf die Menge der Ausgaben beziehen dann ist es im Verhältins wirklich nicht sehr viel angestiegen.

    https://www.youtube.com/channel/UCH0dszhZE7_VnN80-4b94Pw

    #1210046
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC
    sansibal wrote:

    Was mich mehr wundert ist, wie lange der Verlag die Preisstabilität von 4,50.- € halten konnte.

    Nun, zuerst wurde die Seitenzahl in den letzten Jahren verringert. Zwar auch weniger Werbekunden, aber die Nettoseiten haben dennoch abgenommen.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1210047
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Also ich habe aus unzuverlässiger Quelle erfahren, dass Herr, nennen wir ihn mal U.S., ne fette Gehaltserhöhung bekommen hat. ;-)

    #1210048
    sansibalsansibal
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    @captain carot: mal kurz nachgesehen.

    – Die Ausgabe 10/2008 lestmalig als Man!ac Magazin incl. DVD / Klammerbindung / dünnes Papier / 100 Seiten kostete 4,99.-€
    – Die Ausgabe 11/2008 erstmalig als M! Games ohne DVD / Klebebindung / Hochglanz-Papier / 122 Seiten kostete 4,50.-€
    – Die Ausgabe 12/2009 mit 108 Seiten kostete 4,50.-€



    @Marc29101971
    :
    meine unseriöse Quelle hat mir verraten das die exorbitanten Preiserhöhungen von Katzenfutter die Ursache dafür war, dabei ist auch dieses omniöse Kürzel (us) erwähnt worden :-)

    Game Over!

    #1210049
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @sansibal: Stimmt schon, ohne DVD erstmal günstiger, dann immer weniger Seiten. Davon ging früher noch mehr für Werbekunden drauf, mittlerweile eher weniger geworden. Aber auch die Nettoseitenzahl hat abgenommen.

    Irgendwann haut das mit den Produktionskosten aber trotzdem nicht mehr hin, also muss der Preis erhöht werden. Und auch wenn es für die M! Games keine genauen Zahlen gibt, ich also nicht sagen kann, wie es um Abverkäufe und Abos steht, die Printhefte allgemein kämpfen nach wie vor mit sinkenden Auflagen.
    Der ‘Erzkonkurrent’ GamePro, 2003 noch 55.000 Hefte pro Monat plus Abos, heute 15.000 plus Abos. Und das war eines der besseren, gemittelten Quartale. Man darf wohl mit weiterem Printsterben rechnen. Ich hoffe natürlich mal, dass die M! besser fährt. Aber auch hier dürfte die Auflage in den letzten Jahren weiter geschrumpft sein.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1210050
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    von mir aus kann die maniac gerne 10 euro kosten, dafür 200+ seiten.

    #1210051
    retroretro
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Naja, dafür, dass die Printmedien anscheinend so kämpfen, kann ich nur immer wieder erwähnen, wie wenig bis gar nichts von den admins im Feedback Bereich kommt. Ich meine damit, dass in Relation dazu auch der Web-Auftritt zu wünschen übrig lässt.

    Auch die Casts werden immer langweiliger und missmutiger, wenn ich da an die Konkurrenz denke die mit viel mehr Herzblut bei der Sache ist, kann ich nur den Kopf schütteln.
    Da werden die Casts nicht so furchtbar fade heruntergebetet. Und genau so ist es hier auf der Seite. Veränderungen, die keine Vorteile boten und die ewig langen Seitenaufrufe wecken nicht den Eindruck, dass dahinter wirklich noch Interesse besteht.

    Aber Hauptsache, der Preis wird erst mal angehoben.
    Dennoch bleibe ich dem Magazin treu, solange es am Markt ist.

    #1210052
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Nun, alle Printmedien haben die gleichen Probleme. Die M! Games müsste also eine enorme Ausnahme sein, ohne genaue Zahlen natürlich schwer zu sagen.

    Allgemein geh ich davon aus, dass Videospiel Printmagazine 2020 nicht mehr existieren werden. Und wenn, dann wohl eher etwas wie die Retro Gamer.

    Die Website an sich: Die Zweigleisigkeit seh ich eigentlich positiv. Die GamePro Seite macht das Heft aus meiner Sicht überflüssig. Allerdings ist die Website qualitativ durchaus noch ausbaufähig und vor allem könnte sie erheblich flüssiger laufen.

    Die Podcasts hör ich ehrlich gesagt nicht.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1210053
    ameisenmannameisenmann
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Liebe Maniac!
    Euer Publikum wird immer älter. Deshalb denke ich, dass ihr mehr Retro-Inhalte, Reportagen etc. bringen solltet. Dann könnt ihr mit mehr Seiten auch mehr Geld verlangen. Klar, es gibt die Retro Gamer, aber ich finde eine gewisse Mischung aus alt und neu spannend.
    Zum Beispiel war auch der Vergleich des Tests von Aladin aus damaliger und heutiger Sicht echt cool. Man könnte doch in jeder Ausgabe ein altes Spiel nochmal aus heutiger Sicht testen und daneben den alten Testbericht drucken!

    https://www.twitch.tv/ameise2k7

    #1210054
    IceWilliamsIceWilliams
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Retrotests fände ich auch klasse. Am besten einzelne Seiten, die man dann später in nem Sammelordner abheften kann :-) Zur not auch gerne nochmal “Sammelkarten” zu Spielen. Gab es anfangs ja auch zu den Konsolen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.