Smalltalk

Ansicht von 15 Beiträgen - 16,531 bis 16,545 (von insgesamt 16,967)
  • Autor
    Beiträge
  • #1673314
    TheLegendOfNerdLifeTheLegendOfNerdLife
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Krass ist der Hype um das Spiel Plague Inc. Das ja überall in den Verkaufslisten ganz oben mit dabei 🙂

    Da zocke ich lieber weiter Two Point Hospital, das stimmt mich positiver. 😉

    Ich hab jetzt die ersten beiden Krankenhäuser auf drei Sterne gebracht. Jetzt bin ich beim dritten. Ich hab echt Spaß damit. Es läuft auch gut auf der Switch, hatte da ein bisschen Angst muss ich zugeben

    #1673315
    Zack1978Zack1978
    Teilnehmer
    Maniac

    Der Switch Port gefällt mir auch sehr gut, bin aber erst noch im 2. Krankenhaus.
    Am Wochenende werde ich aber mal etwas intensiver spielen.

    Was ich aber richtig cool bei dem Spiel finde ist die Pausenfunktion.
    Da spielt es sich gleich viel stressfreier.

    "Ja wie einfach doch das Leben ist - Wenn es sich reimt - Zieh den Kopf aus dem Arsch - Und die Sonne scheint"

    #1673316
    TheLegendOfNerdLifeTheLegendOfNerdLife
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Oh ja, das ist echt ein Segen. Pause alles hinstellen und dann geht es weiter.

    Hab das gestern im Handheld Modus gespielt ohne Ton. Erst am Schluss gemerkt das da jemand die ganze Zeit erzählt ^^

    #1673357
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @schnitzel: um mich mach ich mir eigentlich eh keine Sorgen.
    Aber wenn mein Vater sich da anstecken würde wäre es das für ihn.
    Und dann sind da so banale Dinge wie die Frage, ob die England Fahrt meiner Tochter in gut zwei Monaten stattfindet oder Corona dann immer noch seine Runden dreht.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1673361
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Geht mir mit der England Reise meines Sohnes genau so. Alles so in der Schwebe und Fragen, auf die es noch keine Antworten gibt, in welche Richtung sich das alles noch entwickeln kann.

    #1673362
    ObermotzObermotz
    Teilnehmer
    Old School Checker
    Maniac (Mark II)

    #1673410
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wie bei jeder Grippe trifft es zuerst die Schwachen. In den Nachrichten ist fast permanent jemand über siebzig bei den Todesfällen dabei. Von jungen Verstorbenen hab ich noch nicht viel mitgekriegt. Reisen in kritische Gebiete oder aus kritischen Gebieten heraus kann problematisch sein. Weiss jetzt nicht, ob England da dazugehört. Das Problem ist dieses Ländergrenzendenken ist Quatsch. Viren machen nicht an einer Grenze halt. Beispw. wurde ich im Geschäft aufgezogen, weil ich aus Italien zurückkam. Aber faktisch bin ich von da zurück näher ins Viren-Gebiet geflogen, denn Mailand liegt wesentlich näher an der Schweiz als Rom.
    Durch die ganze Panikmacherei verhalten sich die Leute zum Teil auch völlig falsch und tragen im schlimmsten Fall noch zur Verbreitung bei.
    Vernünftig ist sicher, wer zu den Risikogruppen gehört, der sollte seine Aktivitäten einschränken und etwas hinterfragen.

    #1673416
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Hier mal noch ein interessanter Artikel, ist zwar etwas tendenziös geschrieben, aber in Schweizer Medien hat Trump keine wirklichen Freunde. Artikel ist vom Schweizer Fernsehen:

    Wir sind bereit und bestens vorbereitet, behauptete US-Präsident Donald Trump in den letzten Tagen unablässig. Das Risiko sei sehr klein und einen allfälligen Ausbruch werde man rasch in den Griff bekommen – im April sei wohl alles bereits wieder vorbei, weil es dann ja wieder wärmer sei, so Trump. Deshalb sei es unverantwortlich, wie die Medien derzeit Panik schürten.

    Trumps Absicht ist offenkundig. Die demonstrative Gelassenheit, mit der er auf die drohende Ausbreitung des Coronavirus reagiert, soll beruhigen – vor allem die Unternehmen, die Investoren und nicht zuletzt die Konsumentinnen. Der US-Präsident weiss: Ein wirtschaftlicher Einbruch im Wahljahr könnte ihm schaden, denn die tiefe Arbeitslosigkeit ist sein bestes Argument für eine Wiederwahl.

    «Wir haben alles im Griff»
    Dass er Vizepräsident Mike Pence zum Coronavirus-Zaren ernannt hat, entspringt der gleichen Logik. Pence, ein krisenerprobter ehemaliger Gouverneur, kümmert sich darum, ihr könnt beruhigt sein, wir haben alles im Griff.

    Tatsächlich ist es wichtig, dass es im Weissen Haus eine zentrale Figur für die Koordination gibt. Denn in die Bekämpfung einer Pandemie sind viele unterschiedliche Amtsstellen, Behörden und Organisationen involviert. Zudem müssen die Arbeiten des Bundes mit den Städten und Bundesstaaten abgestimmt werden.

    Systematisch Strukturen sabotiert
    Ob die US-Regierung mit der Ernennung von Pence zum Chef-Koordinatoren aber ausreichend auf einen grossflächigen Ausbruch des Coronavirus vorbereitet ist, muss angezweifelt werden. Denn Trump hat während seiner Amtszeit systematisch die früher bestehenden Strukturen zur Bekämpfung einer Pandemie geschwächt. Budgetkürzungen und Entlassungen haben vor allem das zuständige Zentrum für Seuchenbekämpfung und -prävention hart getroffen.

    2019 wurde ein Programm um 80 Prozent gekürzt, das in fast 50 Entwicklungsländern lokale Institutionen in der Früherkennung von Krankheitserregern geschult hat, die vom Tier auf den Menschen überspringen können. Die Idee dahinter: Ausbrüche von Infektionskrankheiten frühzeitig stoppen, bevor sie die USA überhaupt erreichen können.

    Viel Fachwissen ist verloren gegangen
    Weit gravierender ist jedoch, dass Trump vor einem Jahr das gesamte Führungsteam entlassen hat, das für die Pandemie-Bekämpfung zuständig war. Auf einen Schlag ist damit viel Fachwissen und Erfahrung verloren gegangen. Auch die entsprechenden Management-Strukturen im Weissen Haus wurden abgeschafft. Diese wurden von Barack Obama im Zuge des damals beunruhigenden Ausbruchs von Ebola geschaffen. Zu teuer, brauchen wir nicht, begründete das Weisse Haus die Entlassungen.

    Es gibt unzählige weitere Fälle in anderen Ministerien, bei denen die Trump-Regierung aus kurzfristigem Denken und getrieben von einer Verachtung für Fachleute und Wissenschaftler Programme gestoppt und bestehende Strukturen sabotiert hat. Vor allem, wenn sie von seinem populären Vorgänger initiiert wurden. In vielen staatlichen Institutionen wurden international anerkannte Fachleute durch loyale Gefolgsleute ersetzt.

    Das Vorgehen Trumps im Verwaltungsapparat hat jeweils kaum für Schlagzeilen gesorgt. Nun aber könnten sich die Auswirkungen im Falle der Coronavirus-Pandemie in den kommenden Wochen schmerzlich offenbaren.

    Echo der Zeit, 27.2.2020, 18:00 Uhr; gfem

    #1673433
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Chris Kong das Problem ist ich wohne schlagartig im ‘Risikogebiet’ und habe jetzt natürlich noch keine Ahnung, wie Fluggesellschaften das demnächst bewerten werden, wie sich evtl Einreisebestimmungen nach England verändern werden und wann der ganze Spuk vielleicht auch schon wieder vorbei ist.
    Mein Bruder wohnt genau in dem Dorf, wo gerade die meisten Leute in Quarantäne waren und die eine Karnevalssitzung war. Der ist zwar nicht direkt betroffen, aber da hat es dann schon spürbar Folgen auf den Alltag.
    Früher oder später wird sich die Situation natürlich auch wieder entspannen und ich würde darauf wetten dass Corona nächstes Jahr auch nur noch ein grippaler Infekt unter vielen ist.

    Über Trumps wenig beachteten Kahlschlag im Gesundheitssystem (und anderswo) hab ich übrigens einige Male gelesen. Da hat es unter anderem dutzende Expertengremien erwischt. Aber nicht nur. Und ja, das könnte sich jetzt sehr bitter rächen. In anderen Bereichen wird es das wohl ohnehin, aber dort wird es nicht die Aufmerksamkeit geben.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1673438
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Zum Glück steht jetzt kein Forumstreffen an, sonst müssten die Karotte in Folie eingeschlagen herumlaufen.

    Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay.

    #1673444
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Jetzt droht (bzw. tut es bereits) die Türkei syrische Flüchtlinge an der Grenze nach Europa durchzulassen. Corona und eine neue Flüchlingswelle – das würde den ganzen Rechtspopulisten nur weiteren Auftrieb verschaffen. Ich frage mich sowieso, was sich die EU mit dem Abkommen auf lange Sicht gedacht hat. Man ist in der Situation erpressbar. Putin scheint zu ahnen, wie die Türkei in dem Konflikt reagiert. Druck auf die Nato und Europa ausüben. Chaos stiften.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1673449
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wenn die Türkei den Natobündnisfall ausruft … also, ein Alu-Schelm, wer da denkt, dass Erdogan und Putin das ausgeklüngelt haben könnten. Und was ist Trumps Rolle? Echt nur die des Dummkopfes?

    Dann noch ein grölender Rassistenmob vor und in einem deutschen Gericht:

    Und auf der Arbeit gibt es auch noch Stress. Ich fühle mich zum Kotzen.

    Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay.

    #1673450
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    https://www.tagesschau.de/inland/tempolimit-bundesumweltamt-studie-101.html
    Mal was ganz anderes, Tempolimit wäre laut Bundesumweltamt absolut sinnvoll.
    Meine Meinung, Tempolimit auf der Autobahn spart neben CO2 auch massiv Nerven, ich find es immer wesentlich entspannter in Holland auf der AB. Und das sogar ganz ohne Weed.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1673451
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    (…)dass Erdogan und Putin das ausgeklüngelt haben könnten (…)

    Ich wüsste nicht, wie die jetzige Lage im Sinne Erdogans wäre. Immer mehr tote türkische Soldaten und nicht erreichte Ziele dürften nicht in seinem Interesse sein, wenn er sich am Ende innenpolitisch als erfolgreicher Feldherr präsentieren möchte. Er hat sich schlicht verrannt (Putin ist zu gerissen, um ihn zu trauen) und sucht jetzt Hilfe bei anderen, die er zuvor noch beschimpft hat. Wenn diese Hilfe ausbleibt, wird sich die Türkei vielleicht ihre Partnerschaft neu überdenken, mit Konsequenten für den Westen (Flüchtlingsstrom, NATO). Putins Strategie wird darauf abzielen, dass der Westen in der Sache der Türkei nicht die Hilfe anbieten wird, die sie haben will.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1673452
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ja, ist schon weit hergeholt der Putin-Erdogan Pakt. Aber Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. In einem destabilisieren Europa könnte Erdogan große Vorteile für sich sehen.

    Auf Twitter gehen die Nazis ob der Flüchtlingsströme steil. Ich mag nicht mehr!

    Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16,531 bis 16,545 (von insgesamt 16,967)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.