Steckdosen-LAN oder Repeater oder … ?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #1698591
    NightrainNightrain
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Aus gegebenen Anlass – einem Anruf meiner Erzeuger – stellt sich aktuell die Frage, wie kann ich das WLAN im aus meiner Eltern, gebaut 1980 als Ost-Einfamilienhaus, durch ein LAN ersetzen ohne Kabel zu verlegen?

    Das mit dem Ost-Einfamilienhaus ist in soweit wichtig, dass bei Bau dieser Art Häuser nicht immer alles ganz so genau genommen wurde, echte rechte Winkle sucht man z.B. oft vergebens und in der Bausubstanz befindet sich oft sehr viel Metall, gerade in den Zwischendecken, was dem WLAN oft genug den Saft abdreht. So hat man im Keller in der Nähe des Routers noch WLAN, aber nicht mehr im Raum weiter.
    Nun sind meine zwei Erzeuger ziemliche Techverweigerer über die letzten 30 Jahre hinweg gewesen, so dass sie aber jetzt als Rentner doch noch erkennen, das dieses “Internetz” doch ganz interessant ist.
    Sie haben im Wohnzimmer einen PC am Fernseher angeschlossen, um dort über den großen Bildschirm zu “goggeln”, “Netfix” zu schauen und bei “Jutube” irgendwas zu suchen. Der PC mit WIN10 Home, ca. 4 Jahre alt, ist über WLAN eingebunden und verfügt über zwei kurze WLAN (ca. 10 cm) Antennen, deren Ausrichtung schon einiges ausmacht.
    Oft genug weigert sich der PC aber eine Verbindung herzustellen oder verliert zwischen drin das Signal. Die Netzwerkeinstellungen sind soweit in Ordnung.
    Es gibt daher zwei Vermutungen:
    1. Das Signal im Wohnzimmer ist mies, was es auch schon beim Vorgänger-PC (Laptop) war, sowohl über die eingebaute WLAN-Funktion als auch über einen USB-WLAN-Stick. Nur wenn der Rechner bzw. der Stick in einer bestimmten Position war, war der Empfang ok, stellte man den Laptop nur 50cm weiter, ging nichts mehr oder nur noch wenig.
    Was den aktuellen PC angeht, so habe ich das Staubwischen meiner Mutter in Verdacht …
    2. Das WLAN am PC hat ne Macke. In diesem Falle wäre eine LAN-Verbindung am besten, was aber durch die Örtlichkeit nicht geht. Etwas was dafür spricht, der PC findet das WLAN, verbidnet sich aber nicht damit – was aber auch an einer instabilen Verbindung liegen könnte?

    Daher überlege ich gerade angestrengt, was machbar wäre und mir fielen wieder diese Steckdosenadapter ein. Daher nun die eigentliche Fragen an alle hier:
    1. Wie steht ihr zu dem Thema?
    2. Hab Ihr soetwas mal ausprobiert und wie sind die Erfahrungen? Was könnt Ihr vielleicht empfehlen?
    3. Was sind Alternativen? Und nein, ein Kabel von A nach B ist keine.

    Danke im Voraus!

    Wer zappt so spät durch Nacht, TV, Games und das Weltweite Warten? DER NIGHTWATCHER!!!
    http://www.youtube.com/user/NightwatcherReview

    #1698618
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich habe bei mir einen Repeater im ersten Stock der das Signal vom Erdgeschoss verstärkt. Das funktioniert eigentlich sehr gut. Alternativ könntest du es mit einem Repeater versuchen der über die Stromleitung läuft. Vorraussetzung ist da aber das es der selbe Stromkreis ist.

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1698619
    FuffelpupsFuffelpups
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wir haben eine Steckdose im EG und die zweite geht hoch in den zweiten Stock. Es funktioniert und ist nicht schwer einzurichten. Die Teile pairen und in die Steckdose rein stecken, fertig.

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1698620
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich habe fette Repeater im Einsatz, aber wenn die Wände echt nicht so viel durchlassen, würde ich übers Stromnetz gehen. Das dürfte für Deine Erzeuger dicke reichen. Einfach vom Router in die Steckdose und dort, wo LAN oder WLAN gebraucht wird, einen Empfänger an den Strom. Ein Versuch ist das wert. Einziger Nachteil könnte je nach Stromkreis sein (hängt von der Phase ab), dass das Erzeuger-DLAN über die Wohnungsgrenzen hinausgeht. Der Punkt hatte mich nie gekümmert. Ich habe bei mir zusätzlich ein DLAN aktiv, wenn ich uum Beispiel mal im Garten, dem Keller oder der Garage guten Empfang haben möchte; dann stöpsele ich mich da einfach ein.

    Hat das Haus ein gutes Kabelnetz? Dann könnte man auch über die Antennenbuchsen ein CLAN aufbauen (Ethernet over Coax). Aber diese Lösung ist im Normalfall teurer und komplizierter. Würde ich nur nachgehen, wenn die anderen Lösungen nichts taugen. Hätte aber den Vorteil, dass es stabiler ist als DLAN.

    ... hat was im Auge

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1698621
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    ich benutz die steckdosen dinger seit jahren und kenne zwei andere haushalte wo sie auch verwendet werden. grundsätzlich funktionieren sie sehr gut. je nach dem wie die gegebenheiten sind kann die übertragungsrate in der praxis auch schon mal etwas niedriger sein als der theoretisch mögliche maximalwert. aber fürs googlen und ein bischen youtube spielt das keine rolle.

    manche geräte können einen leisen piepston von sich geben. wer gute ohren hat sollte das vor der anschaffung bedenken.

    insgesamt find ich sie besser als WLAN, weil weniger geraffel.

    Einziger Nachteil könnte je nach Stromkreis sein (hängt von der Phase ab), dass das Erzeuger-DLAN über die Wohnungsgrenzen hinausgeht.

    soweit ich weis ich der stromzähler die begrenzung. alles was über diesen stomzähler abgerechnet wird, hat auch das netz.

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1698622
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wenn es geht ist Powerline bzw super. Bei mir geht es leider nicht. Hab im Flur am Anschluss nur eine Steckdose an der für Telefon und Router natürlich direkt eine Mehrfachsteckdose hängt. Am PC ist z.B auch nur eine Steckdose, nur Richtung Xbox und Fernseher würde ich das problemlos umsetzen können.

    An Essner a day keeps quality away.

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1698625
    NightrainNightrain
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @MontyRunner , leider nein, daher der Hinweis zu seiner Erbauung. 1980 hat man wenn einen Fernseher in der DDR gehabt und der stand im Wohnzimmer.
    Alle anderen Kabel für die jetzt fünf Fernseher + Receiver wurden naträglich und eher umständlich verlegt, weswegen das Legen eines LAN-Kabels zwar möglich ist, ich aber vermeiden möchte, dass mein Erbe sich weiter in einen schweizer Käse verwandelt. Zumal Herr Vater gerne mal “blind” bohrt und daher auch mal die ein oder bessere andere Leitung trifft, was dann in größere Reperaturarbeiten mündet. 😉

    Die Steckdosen sollten aber alle in einem Kreis liegen, zumindest die auf der Entage, um die es geht. Dann werd ich mal mein Glück damit versuchen. Dank Einfamilienhaus, “hört” auch niemand anders mit.

    Wer zappt so spät durch Nacht, TV, Games und das Weltweite Warten? DER NIGHTWATCHER!!!
    http://www.youtube.com/user/NightwatcherReview

    #1698628
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @ carrot
    ist doch kein problem. die teile haben doch sebst auch wieder eine steckdose:
    null

    #1698629
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das ist bei vielen ein Filterproblem wenn zu viel dran hängt. Bei älteren Kits ging dann auch gar nix, das ist die letzten zwei, drei Jahre schon deutlich besser geworden.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1700936
    NightrainNightrain
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Rückmeldung zum Thema: Es geht, jedoch alles beim Alten

    Zum Fehler: Das W-LAN in Windows war ausgeschaltet. Will wieder keiner gewesen sein …

    Zu den Lösungen:
    1. Steckdosen-LAN lass ich erstmal ausfallen. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass JEDER Raum eine eigene Sicherung hat.
    2. Ich habe per Handy-App mal die W-LAN-Stärke gemessen. Zumindest 60% Signastärke ist da, d.h. hinten am Rechner gemessen.
    3. Größere Antennen, 40cm Länge, haben nichts gebracht, eher im Gegenteil.
    4. Die Schlusslösung: die Antennen dürfen nicht großartig bewegt werden – größtes Probleme dabei, meine Mutter und ihr Staubtuch. Funktion bisher: seit 3 Wochen ohne Störung.

    Wer zappt so spät durch Nacht, TV, Games und das Weltweite Warten? DER NIGHTWATCHER!!!
    http://www.youtube.com/user/NightwatcherReview

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.