Bloodborne – Vinyl-Soundtrack angekündigt

8
413

Frohe Kunde für Helden mit Faible für große runde Scheiben. Der Soundtrack von Bloodborne wird als Doppel-Vinyl-Album Ende September erscheinen.

Neben der Standard-Edition (siehe oben) wird es auch eine “Grim Green”-Variante geben, die neben einer grünen Färbung der Schallplatten auch ein doppeltes Klappcover beinhaltet. Beide kosten 33 Pfund (ca. 38 Euro) und können bereits beim Plattenlabel Laced Records vorbestellt werden.

4 Kommentatoren
T3qUiLLaRudi RatlosZerodjinRevan Letzte Kommentartoren
neuste älteste
T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

RevanRevan Rudi RatlosRudi Ratlos wenn digitalisierung aufgrund vom alter der aufnahme (egal welches medium) wieder mehr klang hervorholt, find ich das durchaus richtig. moderne aufwertung soll ja mit der zeit gehen.
wenn es um musik geht ist es wie bei allem anderen auch, reine geschmacksfrage.
trommel seit fast 20 jahren und hab da einen gewissen klanganspruch für mich selbst entwickelt. ich emfpand einen tonträger der direkt angenommen wird (gute boxen und vllt einen seperaten receiver vorrausgesezt) schon immer als lebhafter und dadurch direkter. der ton klingt echt, die digitale spur hingegen klingt für mich immer etwas zu rein.
aber jeder nimmt/ hört es eben anders und das ist gut so! 🙂

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

T3qUiLLaT3qUiLLa Gegen FLAC und High Audio CDs dürfte doch aber auch eine Vinyl den Kürzern ziehen, oder? So schön die Dinger auch sind, ich stelle mir den praktischen Nutzen im Alltag doch eher gering vor: Anlage bzw. LP-Player anmachen, Scheibe auflegen und dann linear hören, kommt mir doch sehr anachronistisch vor 😉

Zerodjin
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Zerodjin

RevanRevan

Respekt für Deine Entscheidung und dieses Forschungsgebiet, freue mich (als verhinderter Sozialwissenschaftler) immer wenn sich Individuen der Analyse/Weitergabe von Kultur/Informationen und/oder Neuinterpretationen widmen. Zeitiger Favorit meinerseits ist der niederländische Zoologe/Verhaltensforscher “Frans de Waal”, verdeutlichen seine Werke (mal mehr, mal weniger) in welch problematischem Zustand sich beispielsweise Jura, Philosophie, Soziologie, Psychologie oder Pädagogik befinden…
…etwas unglücklicher/stumpfer abgeleitet und zusammengefasst: “Wir haben keine Zeit für BWL.”

Den “Bloodborne”-Soundtrack solltest Du Dir unabhängig vom Tonträger (ich bin bei T3qUILLa – “Old Boys Never Die!”) dennoch nicht entgehen lassen, auch wenn es für mich etwas weniger Choräle hätten sein dürfen… Grüße, South of Hessen.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Revan

ZerodjinZerodjin

Also ich habe selbst klassische Philologie studiert (also Studium von alten Texten) und meinen Cicero lese ich persönlich dann doch lieber als Digitalisat denn als halb vermoderte Papyrusschriftrolle 😉

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

ganz zu schweigen von der besseren klangqualität, vinyl schlägt mp3 und cd um meilen.
für die jugend im forum 😉

Zerodjin
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Zerodjin

Sieht verdammt gut aus und hab´ mich erst letztens mal wieder durch mein “Hellhammer/Celtic Frost”-Vinyl (bis/einschliesslich “To Mega Therion”) gehört, kenne jeden Kratzer persönlich und bei Namen…

Offtopic: Zur Archivierung von Wissen und Weitergabe von Informationen/Kultur über Generationen (Langzeitverfügbarkeit) scheinen/sind “neue/digitale Speichermedien”, bzw. “elektronische Publikationen” weniger geeignet als beispielsweise Keramik-/Stein- oder Nickelplatten…

In diesem Sinne, nicht ganz/durchaus ernst gemeint: “Retail or Extinction” oder etwas griffiger…

“Retail or Die!”

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

da kommt die musik noch viel martialischer rüber wenn es noch das vynilknistern dazugibt. tolle sache!!

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Revan

Für die ganzen Opas hier im Forum, die immer so sehr auf Retail und sonstige veraltete Trägerformate abfahren, bestimmt ne feine Sache ;P