Canis Canem Edit – im Klassik-Test (PS2)

5
2657
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nach hartem Ringen sowie diversen Anfeindungen im Vorfeld ob des ach so rabiaten Spielinhalts hat es der ehemalige ‘Bully’ doch noch geschafft: Unter dem neuen ­Titel Canis Canem Edit darf der glatt rasierte Schulrüpel trotz Sonys Bemühungen um ein Einreiseverbot jetzt auf deutschen und australischen Pausenhöfen Mitschüler bzw. Aufsichtspersonal anpöbeln.

Oder ist der Knabe am Ende gar nicht so rabiat? War die allzu früh entfachte Gewaltdiskussion womöglich völlig unnötig? Tatsächlich ist der neue ­Name (zu gut Englisch: ”Dog eat dog“ – oder sinngemäßer: ”Fressen und gefressen werden“) längst nicht immer im gewalttätigen, sondern vor allem im übertragenen Sinne zu verstehen. Zwar zieht Euer Problemkind Jimmy Hopkins Ärger geradezu ­magisch an und gerät besonders im ersten von fünf Spielkapiteln in eine Keilerei nach der anderen, aber nach diesen ersten ‘Akklimatisierungs-Schwierigkeiten’ entpuppt sich die ‘Bullworth Academy’ nebst benachbartem Kaff als Ort, an dem es sich aushalten ­lässt – und Rockstars Genre-Experiment als treffsichere Satire auf Hollywoods Highschool-Soaps.

Wie es sich für eine ordentliche Teenie-Klamotte gehört, geht es vor ­allem um Beliebheit – und um Euren Platz in der schulischen Nahrungskette. Denn wie jeder Campus (Schüler-Unterkünfte im Preis inbegriffen) ist auch die Bullworth-Penne ein Dschun­gel – brandgefährliches Terrain mit ganz eigenen Tücken und vielen Tigern, die nur auf einen ­Moment der Unachtsamkeit Eurerseits lauern. So sind es hier vor allem die üblen Schlägertypen, die Rocker-Gangs, aber auch die überkandidelten Sprösslinge aus reichen Famillien, die Euch und Euresgleichen das Leben schwer machen. Am unteren Ende der Nahrungskette kauern dagegen die ‘Streber’: Meist herzlich fette oder spindeldürre Kreaturen, die sich ihre Nächte mit Schulaufgaben oder ‘Grotten & Gremlins’-Rollenspielrunden um die Ohren schlagen – und mit all ihren nerdigen Attributen willkommene Beute für die Pausen-Rowdies sind.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Mir ging es wie Robert, hatte ziemliche Schwierigkeiten ins Spiel reinzukommen, aber nachdem der Charakter ein wenig Profil gewonnen hat und man eine größere Spielwiese bekommen hat, taugt es ganz gut. Allerdings sind die Laufwege ätzend, wenn man eine Mission versemmelt hat. Hab es daher auch noch nicht (für die 360) durchgespielt…

cocineroA
I, MANIAC
cocineroA

Hat echt richtig Bock gemacht.geniales Spiel!

Mayhem
I, MANIAC
Mayhem

Das hat mir damals schon mehr Spaß gemacht als die “richtigen GTA’s” und das hat sich bis Heute auch nicht geändert. Es war mir viel sympathischer und in sich stimmiger.

Eydrian
I, MANIAC
Eydrian

Au ja, das war sehr gut!

Ein Remake? Nein danke. Bleibt einfach eine grandiose Erinnerung. 👌🏼

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Das Spiel hab ich zwar noch für Xbox 360, ich hätte aber nix dagegen, sollte das Rockstar in Zukunft nochmal neu auflegen. Ich hatte damals sehr viel Spaß mit dem Spiel.