Kirby: Nightmare in Dream Land – im Klassik-Test (GBA)

0
1177
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Ulrich Steppberger meint: Pretty in Pink: Zwar ist auch das neue Kirby genau genommen ‘nur’ ein Update eines Nintendo-Oldies, dafür haben sich die Entwickler aber mächtig Mühe gegeben: Die Grafik wurde liebevoll aufpoliert und ­erstrahlt auf dem GBA in einem bunten und fein animierten Glanz, der kaum noch niedlicher hätte ausfallen können. Auch die neu hinzugefügten Minispiele sorgen schon alleine für ordentlichen Spaß und werden dank Einzelmodul-Unterstützung zum Link-Knüller. Das Hauptabenteuer unterhält mit abwechlungsreichen Levels und den zahlreichen witzigen Fähigkeiten, fällt aber dennoch erkennbar traditionell aus. Große Überraschungen finden Hüpfspiel-Fans sicher nicht, aber als launige Alter­native zu den Mario-Titeln ist Kirby eine feine Wahl.

Knuffiger Hüpfspielspaß mit niedlicher Optik und viel Witz dank fähiger Hauptfigur.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste