Resistance: Fall of Man – im Klassik-Test (PS3)

9
4420
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Zwar werkelt Insomniac an einer Next-Gen-Fortsetzung des ballerlastigen Jump’n’Runs Ratchet & Clank, zum PS3-Debüt bringen die Amerikaner aber einen Ego-Shooter. Bei Resistance: Fall of Man tauschen die Entwickler Langohr Ratchet und seinen Robo-Kumpel Clank gegen taffe Soldaten und garstige Aliens. Näher an der Realität ist die Geschichte trotzdem nicht. Statt im Zweiten Weltkrieg kämpft die Menschheit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts gegen eine überlegene außerirdische Macht. Die hat schon Russland und Europa überrannt und will sich nun Großbritannien einverleiben. Doch die Gastfreundschaft der Engländer hält sich in Grenzen, schließlich holen die widerstandsfähigen Inselbewohner die Amerikaner zu Hilfe. Es werden Mann und Material aus Übersee eingeschifft und tatsächlich scheint sich das Blatt zu Gunsten zu Gunsten der Menschen zu wenden. Denn ausgerechnet Euer Alter Ego Nathan Hale ist immun gegen die Alienseuche, die alliierte Soldaten in Feindeskämpfer verwandelt. Das Schicksal der Kameraden und der ganzen Menschheit liegt Euren Händen.

Die Infektion erweist sich sogar als echter Glücksfall, denn dank des Gen-Cocktails verfügt Ihr fortan über Selbstheilungskräfte, die einen Teil der Lebensenergie regenerieren. In weiser Voraussicht hat Insomniac trotzdem ordentlich Heil-Utensilien ins Spiel gepackt. Die werdet Ihr auch brauchen – wie immer, wenn Entwickler beim Schwierigkeitsgrad über das Ziel hinausschießen. Resistance ist auf ‘Normal’ eine echte Herausforderung und das Durchspielen kostet Euch einiges an Nerven und viele Bildschirmleben. Abgesehen von frustigen Trial&Error-Passagen ärgert vor allem Insomniacs restriktiver Umgang mit Munition. Nicht etwa, dass Ihr zu wenig Projektile zum Nachladen findet für das Standard-Gewehr von Mensch und Alien liegen genügend Schuss auf dem Schlachtfeld.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

@Sinuhe
Bestes Profilbild!!👍👍

Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

Waren 3 Spiele für die ich mir u.a. extra ne PS3 holte als der Nachfolger in den Startlöchern stand. Waren ganz nett, besonders fand ich sie allerdings nicht

Furtin72
Mitglied
Furtin72

Hatte ich damals verpasst und dank euch jetzt wiederentdeckt! Richtig gutes Setting, bisschen schlauchig aber trotzdem gutes geballer! Das wäre mal eine Serie, die von einem Remake so richtig gut profitieren würde. Ebenso eine Fernsehserie.
Mache mich noch an die nächsten Teile ran… top!
Danke Man!ac!!

Übrigens: zum launch der 360/PS3 Generation gab es etliche, legendäre Launchwindow games – wo sind die eigentlich heutzutage geblieben…?

dunklertempler
I, MANIAC
dunklertempler

Fand alle 3 Teile richtig gut. Die Story ging soweit ich mich erinnere ja auch ineinander über.

Teil 1 hatte glaub ich keine Rumblefunktion , was sich damals merkwürdig anfühlte.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Hab ich damals auch gespielt und beendet…. beim 2 hab ich aber irgendwann die Lust verloren

Mayhem
I, MANIAC
Mayhem

Den Ersten Teil habe ich nie gespielt, aber Teil 2 und 3 sind grandios.

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Hab ich nie gespielt Aber heutzutage würde es mich doch jucken.

Statt immer ratchet & clank, spiderman oder den nächsten comic hampelmann zu versoften, könnte man dass hier doch mal remaken.

MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

An einer Fortsetzung der Reihe wäre ich interessiert. Ich habe sie immer gerne gespielt.

Sinuhe
I, MANIAC
Sinuhe

Da ist die PS3 also im Klassik Test angekommen. Hab ich damals in dem PS3 Bundle mit Motorstorm zusammen gekauft. War schon spaßig, hab ich halb noch auf ner Röhre gezockt und dann die zweite Hälfte auf meinem ersten FullHD Gerät. Das war schon ein Augenöffner. Ungefähr so wie wenn ich jetzt meine Brille anziehe:-)