Road 96 – im Test (PS5 / Xbox Series X)

3
392
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Schon auf der Switch überzeugte das Abenteuer, bei dem Ihr als anonymer Teenager aus einem Despotenstaat flüchtet und auf dem Weg zur Grenze allerlei eigenwillige Gestalten trefft – trotz eher durchwachsener Technik. Kluge Dialoge und prozedural bedingt jedes Mal andere Erlebnisse sorgen dafür, dass das Interesse erhalten bleibt.

Nun beginnt die Reise auch auf den restlichen Konsolen und insbesondere auf PS5 und XSX profitiert Road 96 spürbar: Die Optik mit ihren Cartoon-Einflüssen mag kein Detailwunder sein, aber hohe Auflösung und 60 fps sorgen einfach für einen deutlich angenehmeren Eindruck.

Das stimmungsvolle und tiefgründige Roadtrip-Abenteuer jetzt auch in sauberer technischer Ausführung.

Singleplayer80
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Dranbleiben lohnt sich auf alle Fälle.
Ich war echt überrascht, wie unterschiedlich doch jeder neue Durchgang war und fand es ziemlich faszinierend, wie sich dann doch alles am Ende zusammengefügt hatte.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Epic MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ich habe auch bereits einen Teenie begleitet und fand den Trip ganz unterhaltsam.
Ich werde definitiv beizeiten weiter rein spielen.

Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Großartiger Indie Titel, der gefühlt leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.