Virtua Tennis 3 – im Klassik-Test (PS3)

5
1603
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Der 8. April 2006 war für mich ein ganz besonderer Tag: ­Zunächst war ich mit den Kollegen Olli und Raphael beim Pro Evolu­tion Soccer-Turnier in München, anschließend gab‘s bei ­einer bekannten Fast-Food-Kette eine köstliche Pizza­, die uns ausgehungerten Sportlern so richtig mundete. Was den Tag aber besonders machte, war der anschließende Abstecher in die benachbarte Spielhalle: Dort stand – ganz unschein­­­­­­­­bar zwischen zwei Beat‘em-Up-­Cabinets verborgen – ein Virtua Tennis 3-Automat! Nachdem ich mir die Verwunderung aus den Augen gerieben hatte, der Kontrollblick… doch, es war wahrhaftig ein Virtua Tennis 3-Automat, der mir seinen Münzeinwurf in geradezu frivoler Art und ­Weise darbot.

Ich zögerte keine Sekunde, wechselte einen Fünf-Euro-Schein in passendes Kleingeld und der Spaß konnte beginnen: Die ersten Bälle, die mein Alter Ego Roddick – ich pflege immer mit hart schlagenden Grundliniencracks zu spielen – übers Netz prügelte, gingen kinderleicht von Hand. Es hatte gefunkt, ich war augenblicklich verliebt – in ein Videospiel. Sega war auch auf dem nagelneuen Lindbergh-Board der ­Serienmaxime treu geblieben: einsteigerfreundlicher Tennis-Spaß mit einer simplen Buttonbelegung, der Profis aber dennoch einen Spielraum bietet, wie ihn sich andere ­Arcadespiele nur wünschen können.

Fast ein Jahr ist ins Land gezogen seit dieser ersten, flüchtigen Begegnung. Fortan konnten wir uns nur gelegentlich sehen – Virtua Tennis 3 und ich: ein kurzer Augenblick im Messetrubel der E3, einige verstohlene Blicke auf die PlayStation-3-Version während der Games Convention und schließlich ein kurzes, aber unheimlich intensives Rendezvous in 1080p auf der Tokyo Game Show. Vor wenigen Tagen kam sie dann endlich in die MAN!AC-­Redaktion – die Virtua Tennis 3-Testversion, strahlend schön dank HDTV-Glanz.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Mir war es zu arcardig und ich habe mehr Return- als Aufschlagspiele gewonnen. Aber Virtua Tennis 4: World Tour für die PS Vita hat mir super gefallen. Wird Zeit für ein Virtua Tennis 5.

torcid
I, MANIAC
torcid

Top Spin 4 ist immer noch das Nonplusultra unter den Tennisspielen. Aber Virtua Tennis 3 ist eine echt tolle Alternative. Gerade weil es arcadelastiger ist, also sich anders spielt.

Trico
I, MANIAC
Trico

Sensationeller Test von Matthias Schmid! Toll geschrieben und ausgearbeitet. Dafür lieben wir die M!

general_spy
I, MANIAC
general_spy

Grafisch für mich der beste Teil der Serie (1080p). Spielerisch war für mich Virtua Tennis 2 am besten. Der einzige Teil mit etwas taktischen Elementen in der Ausstattung (Schläger mit mehr Power oder besserem Winkelspiel, unterschiedliche Schuhe für unterschiedlich Beläge). Virtua Tennis 4 war auch wieder super (PS Vita und PS3), neues Element der Powerschlag (Aufladung imLaufe des Ballwechsels). Ich warte händeringend auf einen neuen Teil für die PS5 oder XBX, der alle besten Eigenschaften vereint… Go SEGA go!

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Werde ich mir kaufen.
Kenne das noch von der Sega Dreamcast