Die Zukunft des Zockens Teil 1: mobiles Spielen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #898363
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Jeder kennt die Diskussionen der letzten Jahre, die auch und gerade von Spieleentwicklern angeheizt wurden. Wo geht es in den nächsten Jahren hin? Haben physische Datenträger Zukunft, wird irgendwann nur noch über Streamingclients gespielt, ist der PC vom Aussterben bedroht oder doch die Konsolen?
    Haben Handhelds noch eine Chance gegen Mobiltelefone? Und genau um den Teil soll es erstmal gehen. Auch, weil in nächster Zeit mit Nintendos 3DS und Sony Neo Geo Pocket, äh, Next Gen Portable, zwei neue Handhelds anstehen. Wie aber sieht die Zukunft der beiden Neulinge aus?

    Die etwas älteren unter uns erinnern sich noch gut daran. Handys konnten Ende der 90er endlich nicht nur Zahlen und Ziffern darstellen, sondern auch Grafiken, wenn sie denn einfach genug waren. Außerdem drangen die mobilen Telefonzellen langsam in den Massenmarkt vor, auch wenn noch längst nicht jeder eines hatte. In den Folgejahren kamen polyphone Klingeltöne, Farbdisplays, Kamera und MP3 sowie mehr und mehr Internetfunktionen. Trotzdem, die kleinen Monster konnten zwar von allem ein bisschen, aber nix richtig. Und vor allem, dank der schwachen Steuerungsmöglichkteiten ließen sich die wenigsten Spielkonzepte gut umsetzen. Außerdem, im Vergleich zu Handhelds war die Handytechnik meist extrem schwach. Zum Vergleich, das gar nicht so billige Nokia 6230 und die PSP kamen etwa zeitgleich heraus, technisch waren aber selbst die schnellsten Handys Lichtjahre hinter der PSP.
    Und, so blöd es sich anhört, und dann kam Apple. Dabei war das ursprüngliche iPhone gar nicht mal so leistungsstark. Vor allem die 3D Leistung war noch eher schwach. Trotzdem, der Touchscreen eignete sich für vielfältige Konzepte, der Neigungssensor für andere, es gab ein gutes Shopkonzept usw. Sicher, Großproduktionen suchte man mit der Lupe, wer will schon für 5,-€ ein Triple A Spiel verkaufen und vieles spielt sich mit Analogsticks und Button noch etwas besser. Trotzdem, seitdem machen die kleinen Tausendsassas den alten Taschenspielern mehr und mehr Konkurrenz. Aber gehört ihnen deswegen die Zukunft?

    Was die Hardwareverkäufe angeht, da müsste man eigentlich ganz klar ja sagen. Sei es das Erfolgsmodell iPhone oder eines von vielen erfolgreichen Samsungmodellen, das Star S5230, das sich alleine in eineinhalb Jahren 30 Millionen mal verkauft hat, mehr oder weniger spieletaugliche Handys werden in rauen Mengen verkauft. Allerdings, jeder Handheldkäufer will spielen und jeder kauft auch das ein oder andere neue Spiel. Bei den Mobiltelefonen sieht´s schon anders aus. Längst nicht jeder will damit spielen und noch weniger sind bereit, für Spiele zu bezahlen. Und wenn, dann bisher nicht allzu viel.
    Aber bleibt das auch so?
    Der Trend zu Onlinekäufen zeigt sich an praktisch jeder Ecke. Ob Musik, Filme, Software oder Spiele, langsam aber sicher wird immer mehr online und ohne Datenträger gekauft. Was dem Sammler ein noch so großer Dorn im Auge sein mag ist für viele einfach praktisch. Und je schneller die Verbindungen werden, desto größer die Zahl der Onlinekäufer. Gleichzeitig senkt sich die Preishemmschwelle langsam aber sicher.
    Das spielt der digitalen Distribution sowohl bei den Handhelds als auch bei den Handys langsam aber sicher in die mobilen Griffel. Aber vor allem den Mobiltelefonen. Warum nicht CoD 2127 für´s Handy kaufen, hab ich doch eh immer dabei? Darauf scheint vor allem der ein oder andere Spieledesigner zu spekulieren. Bis heute hakt´s vor allem an einem. Mobiles Internet ist immer noch verhältnismäßig teuer. UMTS und HSDPA haben zwar verdammt viele Handys, dank hoher Kosten aber nicht so viele Nutzer. Der Preis fällt allerdings rapide und mit LTE steht schon ein neuer Standard am Start. Gerade für die wichtige breite Masse könnte das entscheidend sein.

    Hardware: Sorry, aber die reine Power spricht immer mehr für Handys. Selbst sogenannte Featurephones im Preisbereich bis 150,-€ haben schon anständig Leistung, teurere Geräte hängen zumindest den 3DS locker ab und wenn die PSP2 oder NGP nächstes Frühjahr nach hier kommt, dann stehen wahrscheinlich schon Smartphones mit Nvidias Tegra 3 Chipsatz oder ähnlichem in den Regalen, die ungefähr die gleiche Leistung bieten.
    3D? Ne. Hat LG jetzt schon bei den ersten Handys und die anderen Hersteller demnächst wohl auch.
    Aber immerhin, Handhelds fallen ja im Preis! Stimmt, nur werden Handys in Preisklasse X immer leistungsfähiger, ohne im Preis zu steigen.
    Was bleibt denn? Buttons!!! Ja, die sind für viele Spiele nunmal einfach besser, genau so wie Analogsticks und Steuerung. Aber bleibt das auch so? Sony macht sich da jedenfalls schon mal selbst Konkurrenz, siehe Xperia Play. Aber warum nicht einfach ein Bluetooth Universalcontroller, an den man das Handy “anklemmen” kann? Es gibt sicher auch noch einige andere Möglichkeiten, ein zuverlässiges Alleinstellungsmerkmal sind echte Buttons, Analogstick und co. zukünftig aber wahrscheinlich nicht mehr.
    Dafür haben Mobiltelefone aber ein echtes Problem: Jeder Hersteller (ja, bis auf einen natürlich) hat mindestens ein, am besten aber gleich mehrere Dutzend Geräte. Die haben idealerweise teils grundlegend unterschiedliche Hardware, Bildschirmauflösungen und Fähigkeiten und werden auch noch alle anderthalb bis zwei Jahre gegen neue ausgetauscht. Auf einem vier Jahre alten Gerät neue Spiele zocken? Vergiss es! Und auf nem neuen Gerät vier Jahre alte? Geht vielleicht, passt aber von der Auflösung und der Steuerung oft gar nicht.
    Kauft man einen Handheld beim Release, dann hat man dagegen nicht nur ein Gerät für die nächsten fünf bis sechs Jahre sondern auch gute Chancen, dass der Nachfolger völlig Abwärtskompatibel ist.
    Vielleicht wären bei Handys gewisse Standards und auf die Dauer auch längere Lebenszeiten angebracht. Und vor allem nicht dermaßen viele Geräte bei den einzelnen Herstellern.

    iOS, Windows Phone, Symbian, Android, Java und wer weiß was? Ist doch schön vielschichtig. Und macht ernsthaft Probleme. Für große Zielgruppen muss man ein Spiel am Besten auf mindestens vier, fünf Standards anpassen. Das lässt nur wenig Raum für Optimierungen und Anpassungen an einzelne Geräte. Es muss ja kein Monopol werden aber die aktuelle Situation dürfte weder für Entwickler noch für Kunden ideal sein.
    Sony und Nintendo machen es zumindest den Kunden einfacher. Die kaufen alles aus einer Hand.

    Streaming: Ganz heißes Eisen. Sagen zumindest die Publisher. Es hört sich ja auch erstmal gut an. Man kauft etwas online, in dem Fall aber nicht die Spieldaten sondern nur die Dienstleistung, das Spiel, das auf einem Server liegt zu Hause oder unterwegs spielen zu können. Auf dem Heimweg in der Bahn FF XVI spielen und dann zu Hause direkt am 50″ TV weiterzocken? Prima. Nur braucht das unterwegs und besonders zu Hause eine schnelle Leitung, hohen Ping und frisst verdammt viel Bandbreite. Das fehlt zumindest aktuell allzu oft zu Hause und unterwegs. Und, noch viel wichtiger, der Kunde kauft nicht mehr wirklich ein Spiel sondern nur den Service. Damit bestimmt der Dienstleister nicht nur über alle Rechte, ist er pleite ist auch alles weg und wechselt man den Anbieter kann man bereits “gekaufte” Spiele wohl ebenfalls vergessen.

    Allerdings, für Streaming bräuchten Handhelds auch “nur” eine schnelle Internetanbindung.

    Also, One for All oder jeweils eines für jede Gelegenheit? Was denkt ihr?

    An Essner a day keeps quality away.

    #953682
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    wat’n text xD

    also ich hoffe der 3DS setzt den erfolg vom vorgänger fort. dad ding kam gestern oder heute in japan raus und ist wohl schon fast vergriffen. hab mir n paar videos angesehn und bin echt geil auf das teil xD

    der ngp ist für mich nicht interessant. war der psp schon nicht.da wird hauptsächlich auf grafik gesetzt.weis zwar nicht was der ngp noch so kann aber schon jetzt wird hauptsächlich wieder nur die grafik in den himmel gelobt.

    die fähigkeiten vom 3DS sind für mich ausreichend in grafik wie benutzung.

    #953683
    Commander JefferCommander Jeffer
    Teilnehmer
    Maniac

    Das ist echt unglaublich wie Du schreiben kannst!
    Ich kann das überhaupt nicht naja was solls.

    Die Zukunft was Handhelds anbelangt gehört Apple und Nintendo….
    Die Sony PSP geht sang und klanglos unter, weil der support schon fehlt.
    Also von meiner Seite aus ist das Handy eigentlich nur noch für Notfälle oder Kontrollanrufe für meine Frau……..Ne??

    Natural Born Gamer

    #953684
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @TRUSTnoONE: Tja, hoffen tu ich´s auch. Das Teil reizt mich ungemein. Kaufen werd ich den, Handys hin oder her.

    @Commander Jeffer: Erstmal danke. :-)
    Ich versteh´s voll und ganz. Hab´s ewig lange nicht anders gesehen. Das beste Handyspiel war für mich ziemlich lange ein Schiebepuzzlespiel, das mal auf meinem Alcatel One Touch 332 war. Nur, das neue kann einiges, so mancher Freewaretitel ist sogar richtig gut spielbar. Dabei ist das Teil ein relativ billiges Featurephone ohne GPS oder WLAN. Der MP3 Player taugt auch was, nur die beiliegenden Kopfhörer nicht. Und die neuen kleinen Monster hat man einfach immer mit. Hol ich mir den 3DS wird er die meiste Zeit zu Hause rumliegen, mal mit mir auf´s Klöschen gehen, darf mit in den Urlaub fahren oder herhalten, weil Frau mal wieder irgendwas im Fernsehen guckt, was ich eigentlich nicht sehen will. Aber er wird nicht der Dauerbegleiter sein, der dabei ist, wenn der Zug zu spät kommt. Der greifbar ist, wenn der Besuch bei (Schwieger-)Mutter mal wieder länger dauert. Oder mit dem man sich in der Pause mal in eine ruhige Ecke verkrümeln kann.
    Was mir am Handy allerdings bis jetzt wirklich fehlt sind Hammerspiele. Die besten sind eigentlich irgendwelche Ports, fast immer auch noch abgespeckte. Aber einen Originaltitel für´s Handy, der einen so richtig packt wie etwa die GBA Castelvanias oder Links Awakening, den hab ich noch nicht gesehen.
    Meistens wirken Handyspiele eher so, als ob die Programmierer zwanzig Stück rausknallen in der Hoffnung, mit einem Geld zu verdienen.
    Und Apple, hmm. Apples großer Erfolg ist in Wirklichkeit nicht das iPhone sondern der iTunes Store. Dafür braucht´s sozusagen ein Gegenkonzept. Klar, gibt ja den Ovi Store, den Android Store…, aber die sind bis jetzt alle keine richtige Konkurrenz. Die machen sich eher gegenseitig Konkurrenz. Hallo, liebe Betriebssystemanbieter und Handyhersteller. Wie wär´s bitteschön mit einem Standard!

    An Essner a day keeps quality away.

    #953685
    mobbymobby
    Teilnehmer
    Guter Text, alle Punkte

    Guter Text, alle Punkte kommen mir sehr bekannt vor, hab ich irgendwo schon mal gehört. Was die Handy-OSe angeht, werden wohl angesichts nokias stellung sowohl Symbian als auch MeeGo wegfallen (Meego dann wenn es überhaupt kommt nur netbook oder allerhöchstens Tablet) und somit bleiben iOS, Android und Windows Phone 7.
    Ich muss eingestehen, ich habe bis jetzt immer die abgetragenen Handys der Verwandschaft benutzt und deswegen weder Ahnung von den Androids und iOSes und auch nicht von deren Stores und Spieleangeboten, aber was ich eben überall lese ist, wie du auch ansprichst das Fehlen von Core-Titeln und wenn dann sind es nur Ports.
    Ich glaube deshalb auch, dass die Masse weiterhin nur solche Spiele laden/kaufen wird, die extrem kurzweilig sind und daher wirklich auch mal nur in ner 5-10 Minuten Bahnfahrt o.ä. gezockt werden können. Zwar geht das Xperia Play jetzt mit seinen Buttons diesem Trend entgegen, aber bis jetzt ist es das einzige seiner Art und ob sich das durchsetzen kann, weiß heut noch keiner. Sollte es wirklich Konkurrenz bekommen, ist denn dann auch die Nachfrage dazu da? Ich bin gespannt …

    Ach ja, klärt mich mal auf, wie sieht es aus bei Android-Handys, laufen da Emulatoren einfach so? Dann wäre es doch wesentlich einfacher sich diese zu besorgen statt saftig Geld für nen miesen Port eines Klassikers zu zahlen, oder? (Ich weiß, moralisch nicht ganz korrekt, aber meiner Meinung nach übertreiben es einige Firmen auch übermäßig mit ihren Remakes, Stichwort SquareEnix)

    www.ichweissnich.wordpress.com | @NudelMob
    "If everybunny would please direct their eyes to this monitor..." - Zero

    #953686
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Ich mache es kurz.

    Mich interessieren Handhelds und Handys einen Dreck! Von mir aus können die alle den Bach runtergehen.
    Ich würde mir nicht mal ein IPhone oder nen IPod holen, wenn der 250 GB Flashspeicher hätte und nur nen Euro kosten würde.
    Ich besitze seit 8 Jahren ein Nokia 6310i! Und das läuft und läuft und läuft. Es ist sogar noch der erste Akku drin und ich komme immer noch auf ne unglaubliche Standby Zeit. Warum was neues holen, wenn sich das Alte so bewährt?

    Und was den reinen Streaming-Mist angeht……. Sobald sich das etabliert hat und es keine physischen Datenträger mehr gibt, dann stirbt mein Hobby! So einfach ist das.

    #953687
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    toll , ein 3DS kunde weniger. da kann ich meine vorbestellung ja gleich stonieren xD

    #953688
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    :-)

    Nintendo su**s! Was soll man denn auf dem 3DS spielen? Irgendwelche Knuddelfuddelknutscheflauschibauschigames?
    Wenn der 3DS nen ausklappbaren FullHD 50″ Monitor + herausnehmbaren Pads + 7.1 Sound und nur oberharte Hardcoregames bieten würde…….dann würde ich einen Kauf in Betracht ziehen.
    Aber auf so nem Minibildschirmchen irgendeinen Mist mit veralteter Grafik spielen? Never!

    #953689
    mobbymobby
    Teilnehmer
    Ah ja, und NGP ist dir dann

    Ah ja, und NGP ist dir dann auch zu wider, was?

    50″ Monitor zum Mitnehmen, yeah right … soll wohl eine gewollte Übertreibung sein, aber ist definitiv zu lächerlich.

    Wenn nur auf Grafik steht, dann sind die Spiele, die DS zu bieten hat sowieso nichts für einen.

    www.ichweissnich.wordpress.com | @NudelMob
    "If everybunny would please direct their eyes to this monitor..." - Zero

    #953690
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Ja! Der Sony Kram ist mir auch zuwider!

    Und selbstverständlich ist es eine gewollte Übertreibung! Ich will damit nur sagen, dass ich keine Lust habe, auf solchen Minibildschirmchen zu spielen.
    Daher interessieren mich auch nicht die neuesten Handys. Ich brauch so nen Krempel für unterwegs einfach nicht.

    Wer es brauch und damit glücklich ist, soll es sich doch kaufen.

    #953691
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Und wer so wenig für mobiles Spielen über hat, der sollte den Post nicht zumüllen. ;-)
    Wenn´s dich nicht interessiert, ok. Aber es gibt genug Zocker, für die das Thema wichtig ist.
    Zur Frage, warum nicht auf bewährtes setzen: Das NES hat sich absolut bewährt, wozu also SNES, PS1, XBox usw.? Und warum einen LCD oder Plasma statt der bewährten Röhre?

    Auf´s Handy bezogen nur als Beispiel vllt., weil ich direkt Navi, MP3 Player und zumindest ne Kamera für Schnappschüsse direkt mit dabei hab? Von anderen Funktionen ganz zu schweigen.

    @mobby: Naja, ich halt mich halt an das, was recherchierbar und möglich oder zumindest in naher Zukunft denkbar ist.
    Symbian ist so eine Sache. Nokia wird wohl mindestens zwei Jahre brauchen, um sich völlig davon zu verabschieden. Win Phone kommt bei denen wohl erst in der zweiten Jahreshälfte und nur bei den teureren Geräten. In der Mittelklasse bleibt Symbian zumindest vorläufig erhalten.
    Zu Android und Emus:
    schau mal hier rein für den gibt´s nämlich jede Menge freie Spiele. Z.B. aus dem Thalion Webshrine, von Factor 5´s eigener HP oder von verschiedenen Seiten, die freigegebene Spiele hosten.
    Sorgen ob das illegal ist muss man sich so nicht machen und gerade einige alte Adventures lassen sich super spielen. Ideal für ne lange Bahnfahrt oder ähnliches.

    An Essner a day keeps quality away.

    #953692
    Commander JefferCommander Jeffer
    Teilnehmer
    Maniac

    @Marc29101971

    Ich habe auch mal so gedacht bis ich meinem Sohn ne Ds gekauft habe.
    Wenn Du auf Rätselspiele wie Professor Layton oder auf Japanrpgs
    ala Dragonquest stehst,dann musst Du einfach zugreifen.
    Ich war innerhalb von 15 Minuten total süchtig.

    @mobby Phantom Hourglass habe ich auch durchgespielt.
    Sehr geil aber teilweise frustig…….

    Natural Born Gamer

    #953693
    Marc29101971Marc29101971
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    @Captain: Okay…. ich schreib ab jetzt hier nix mehr rein! Sorry! Apropos Handy! Haste noch Interesse an dem Samsung Handy meiner Frau?
    Soll ich dir die Daten per Mail schicken?
    Und zu dem Bewährten galt ja auch nur für Handys. Ich muß mit meinem telefonieren können und ne SMS schreiben können. Und da reichen mir auch uralt Handys.
    Und neue Konsolen boten immer bessere Grafik als die Vorgänger, daher waren sie für mich immer interessant und wurden gekauft.
    Es würde garantiert keiner jetzt ne neue Kosole kaufen, die ne Grafik von ner PS2 haben würde oder?
    Und nen Plasma gab es nur, weil die Röhre zu klein war! :-)
    Die Röhre steht jetzt in meinem Büro und muß die oldie Konsolen ertragen. So wie es sein sollte.

    @Commander: Es gibt so einige Spiele, die mich interessieren auf dem DS! Meine Frau hatte sich den DS gekauft. Aber mir ist das halt alles zu klein…. das strengt meine alte Augen einfach zu sehr an.
    Ich bin auch nicht der Typ dafür, der sich irgendwo in der Öffentlichkeit hinsetzt und losdaddelt. Aus dem Alter bin ich einfach raus. :-)
    Ich zock halt lieber in groß.

    #953694
    Dr. MarioDr. Mario
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @ Marc: “Aus dem Alter bin ich raus”… Interessant, ich bin über 40 und habe überhaupt kein Problem damit in der Öffentlichkeit zu meinem Hobby zu stehen und mit einer mobilen Konsole zu zocken. Die von Dir beschriebenen Bildschirmwünsche lassen mir allerdings die Haare zu Berge stehen: Dem Alter der Proleten-Bildschirmdiagonalen bin ich seit gut 20 Jahren entwachsen – ich will mir den Einrichtungsstil nicht mit diesen Riesengeräten verschandeln. Zudem denke ich auch nicht daran, mir quasi einen Technik-Altar in die Wohnung zu bauen: Technik hat nur zu unterstützen, niemals zu dominieren. Und das vermeintliche “Knuddel”-Argument sei lieber erst gar nicht weiter kommentiert.

    @ Captain: Ein sehr interessanter Text und gerade das von Dir genannte Phänomen, dass der Großteil der Leute ja niemals mit einem “alten” Gerät (also alles, was über ein Jahr auf dem Buckel hat) in der Öffentlichkeit tätig werden möchte, denke ich, ist ein wichtiger Punkt. Zudem geht es mir ähnlich wie Dir: Mir fehlen die richtigen Spiele. Gut durchdachte und designete gibt es eben nur von den namhaften Herstellern, die es exklusiv für ihre Geräte veröffentlichen (von den vielleicht zwei Ausnahmen abgesehen). Letztlich ist es eben eine Frage wie bei anderen Konsumgütern: Will ich Qualitätsware und gehe zum Fachhändler oder reicht mir das Billig-Imitat aus windiger Quelle? Sicher überspitzt, aber dasss da etwas dran ist, wird wohl niemand leugnen.

    M! D.Kong 5157-4079-6419

    #953695
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    @ Commander , das kann ich nur unterschreiben. hab mir einen gebrauchten ds zugelegt mit nem haufen rpg’s und das macht echt laune. der kleine bildschirm fällt einem nach ein paar minuten nicht mehr auf. da steckt man dann drin wie bei ps3 usw ^^

    das hat mich dann dazu gebracht mir den 3ds vorzubestellen mit ridge racer. die alten games vom ds kann man dann perfekt auf dem neuen weiterzocken. so hat der 3ds trotz ( für mich eher schwachen start titeln ) schon ne starke spiele bibliothek. denke beim erfolg des 3ds wird das so weitergehn.

    die 3ds virtual console ist auch son thema. super mario land oder zelda 4 runterladen ist auch ne tolle sache. schon ewig nicht mehr gezockt die games.

    @ Dr M. , das stimmt. ich hau mich auch mit 80 noch vor das ding. hab ich kein problem mit ^^

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.