Shenmue 3 Gefühle und Crowdfunding

Ansicht von 5 Beiträgen - 46 bis 50 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #1666773
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wenn es im Sinne der Fans sein soll, dann wäre das fein. Ansonsten würde da doch ein Gschmäckle bleiben. Ist ja keine neue Strategie, den Höhepunkt hinauszuzögern, um nochmals etwas dazuzuverdienen. Ich glaub man hat das Potenzial hier einfach überschätzt. Darum frag ich mich, ob ein kleiner dimensionierter Walkingsimulator vielleicht nicht die bessere Option gewesen wäre.
    Aber die Fans scheinen ja zufrieden zu sein mit Teil 3.

    #1666782
    Danzig-BlutDanzig-Blut
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    Die Fans sagen halt das es von vorn herein auf mehrere Kapitel geplant waruns mit den aktuellen Teil ist man jetzt wohl so in der Mitte angelangt. Ich glaube die Entwickler haben gehofft das es sich viel besser verkauft um noch weiter nach legen zu können aber vielleicht die einzige Chance vertan das ganze zu Ende zu erzählen.

    #1666783
    Kaoru zero oneKaoru zero one
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ich kann zugegebenermaßen nur für mich sprechen, da ich ja derzeit fleißig die Shenmue Reihe spiele. Shenmue 2 endete bekanntermaßen mit einem fiesen WTF Moment, der sicherlich auch zum Kult beigetragen hat aber, sonderlich komplex ist die Story nun nicht. Die Spiele sind vielmehr eine Reise, beginnend bei einen kleinen Kaff nahe Tokio hinüber zu Großstadt Hongkong und anschließend in das chinesische Hinterland, Ryo hat kein Ziel, der folgt nur Lan Di´s Spur. Klar hätte Shenmue 3 damit enden können das man den Spacken die Gewürzgurke eindellt aber ich glaube es hätte sich vermutlich trotzdem unfertig angefühlt, weil vielmehr der Weg das Ziel ist. Am Anfang hab ich auch gedacht, die sollen es einfach abschließen und gut ist, aber da hatte ich die Dinger selber auch noch nie richtig gespielt. Jetzt bin ich eigentlich ganz froh das Herr Suzuki einfach weiter im Plan gemacht hat und nicht einfach schnell ins letzte Kapitel gesprungen ist. Auch wenn die Franchise nie ein Ende sehen sollte bin ich in dem speziellen Fall ganz froh das es nicht einfach schnell schnell, 08/15 beendet wurde. Wiegesagt, Shenmue vermittelt das Gefühl einer Reise und mir fällt nichts vergleichbares ein (auch Yakuza nicht), weil es einfach ein spielbarer Backpacking Trip ist, es geht um die Kulturen, die Menschen, die Architektur und die Unterschiede zwischen Japan, und China, zwischen Stadt und Hinterland und einfach in den “Flieger” zu steigen (weil man die Saga hätte beenden sollen/müssen) und “anzukommen” trifft nicht die Essenz des Spiels die ich damit empfinde. Ich würde mir natürlich wünschen das die Reise weitergeht, weil ichs gerade tatsächlich ziemlich geil finde und ich schon gerne sehen würde welche Orte man noch so besuchen würde. Ich hab die Spiele damals auf der Dreamcast gehabt, aber bin da nie sonderlich weit gekommen, mangels Englischkenntnissen (die Anfang der 2000er bei mir eher bescheiden ausgeprägt war) und auch weil es absolut kein Fungame ist… Wenn man sich erstmal davon lösen kann das ein Spiel “Spielspass” enthalten muss, sondern einfach nur eine Erfahrung bieten kann, dann ist es ein zutiefst befriedigendes Erlebnis. Ihr merkt schon, ich bin gerade voll drinne, zum ersten mal in meinen Leben verstehe ich warum Shenmue so kultisch verehrt wird, aber ich verstehe auch warum die Masse der Spieler damit nichts anfangen kann und ich hab auch ein bisschen gebraucht um mich darauf einlassen zu können aber jetzt bin ich echt ein wenig verliebt.

    Mein YT Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC_87F-1D9kJtj6aGzSlUeXg

    #1666784
    Danzig-BlutDanzig-Blut
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    Das “Der Weg das Ziel ist” und die weiteren Ausführungen zum Gefühl beim spielen der Reihe, ist für mich die bisher beste Erklärung als Unwissender warum man auch ohne einen echten Abschluss gut leben kann.

    #1666788
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ja, eine Spielerfahrung ist nicht immer mit dem Konsum einer Geschichte gleichzusetzen. Es gibt da ja sehr unterschiedliche Arten, wie ein Spiel unterhalten kann. Von daher ist die Ausführung sehr interessant. Zur Spielerfahrung gehört ja eben auch der Spieler selbst. Da kann der Zugang ein gänzlich anderer sein. Bestes Spiel muss nicht die beste Spielerfahrung sein. In jüngster Zeit sind mir zwei Spielerfahrungen besonders hängen geblieben. Dazu werde ich an anderer Stelle sicher noch was schreiben.

Ansicht von 5 Beiträgen - 46 bis 50 (von insgesamt 50)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.