Tops & Flops – Strandurlaub!

5
1064

 

Der ultimativ sandige Wochenrückblick der Redaktion – die sich über Kojimas neuesten Unsinn freut… und über diese Themen:

Death Stranding 2 • Silent Hill 2 • Judas • Bloodlines 2 • Estencel • Tekken 8 • Global Game Jam • Gebäck aus London • Prince of Persia • Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft • Paul Gilbert • Bruce Dickinson • Road House • Alone in the Dark • Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 • Project M • Tell Me Why • WWE 2K24 • WWE Royal Rumble 2024 • Pac-Man-Oreo • State of Play

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
SteffenThomasOlliFabiolaSebastian

 

Steffen wurde von Gitarrenknarren und Unsinn abgeholt.

 


Steffens Top 1 – Silent Hill 2
Nachdem mein Abstecher mit dem Original gar nicht so lange her ist, freue ich mich erst Recht über die Einblicke zum Remake. Noch interessanter fand ich im Trailer sogar den f2p-Ableger The Short Message, den ich mir wohl am Wochenende zu Gemüte führen werde und der ungemein aussieht wie P.T. unter Silent-Hill-Flagge.

 


Steffens Top 2 – Death Stranding 2
Gitarrenknarren, tolle Musik und anderer Unsinn haben mich hier sofort abgeholt. Obwohl der anschließende Kojima-Talk fast eins zu eins aus der Ansprache zu Kojimas Xbox kopiert schien, freue ich mich auch über sein neues Metal Gear, das nicht Metal Gear heißen wird.

 


Steffens Top 3 – Judas
Sieht natürlich “nur” aus wie eine Abwandlung von Bioshock, aber das ist schließlich nichts schlechtes. Umso mehr ich sehe, umso mehr habe ich Bock darauf.

 


Steffens Top 4 – Bloodlines 2
Noch vor der PlayStation-Show ging am Abend ein Combat-Trailer zu Bloodlines 2 online. Wirkt zwar auf den ersten Blick nicht speziell oder herausragend, aber da mir aktuell die Hoffnung auf zukünftige Spiele der Sorte Deus Ex genommen wurde, nehme ich alles, was in eine ähnliche Richtung geht mit Handkuss.

 


Steffens Top 5 – Estencel
Während mich im Dezember das Soulslike Bleak Faith: Forsaken durch eine hohe Buganfälligkeit trotz imposanter Levelbauten enttäuschte, schätze ich diesen Monat dieses von Bloodborne inspirierte Indy-Soulslike von einem Solo-Entwickler. Perfekt ist der Titel wahrlich nicht, aber zum einem war es mit nur 8 Euro ein Schnapper und der Entwickler werkelt trotz geringer Verkaufszahlen wahnsinnig fleißig weiter an seinem Projekt. Besonders lobenswert: Nach einer Bugmeldung brachte er noch während meiner Spielesession einen neuen Patch online, der sofort das Problem behob. Hach, wenn es doch immer so schnell gehen könnte.

 

Thomas unterstützt Ubisoft.

 

Thomas’ Top 1 – Tekken 8
Tekken 8 ist raus und ist meiner Meinung nach auch eine absolute Bombe. Sieht mördergut aus, spielt sich fantastisch, hat einen großartigen Soundtrack und ist randvoll mit coolen Modi. Die Story ist herrlich überdreht und die neuen Figuren machen allesamt riesigen Spaß. Außerdem hats auch den Partytest bestanden: Bei der Gamelab-Party an der H_DA lief das Ding Stunden lang und ständig habens neue Leute ausprobiert. Die neue Steuerungsvariante kam dabei ebenso gut an wie die Grafik. Anzug-Daddys, Bären, Azucena – die Devs wissen, was die Leute mögen! Ich drücke die Daumen für angemessen gute Verkaufszahlen. Jetzt schon ein sicher Platz auf meiner GOTY24-Liste.

 

Thomas’ Top 2 – Global Game Jam
Am Wochenende war Global Game Jam und es war wieder ein großer Spaß. 48 Stunden lang mit den Kollegen ein debiles Spiel zusammenschrauben ist einfach super. Dazu Pizza, Junkfood, schlimme Musik und natürlich etwa 100 weitere Jammer am Campus – was gibt es schöneres?

 


Thomas’ Top 3 – For Frog’s Sake
Das Ergebnis des Wochenendes ist “For Frog’s Sake” – ein relativ massives Multiplayerspiel, bei dem sich dutzende von Leuten per Smartphone und QR-Code einloggen und dann eine Fliege platzieren können – die erscheinen dann auf dem Bildrschirm, rotten sich zusammen und verdeutlichen dem Frosch so, wohin er schnalzen und springen soll. Und das führt dann vielleicht zur Fröschin, oder in diverse unangenehme Fallen. Ich bin vor allem auf meine Soundtrack-Komposition sehr stolz.

 

Thomas’ Top 4 – London Ausbeute
Letzte Woche war ich in London und hab Spielezeug gemacht – und feinste Spezialitäten von der Insel mitgebracht. Muss da halt sein.

 


Thomas’ Top/Flop – Prince of Persia
Wie ist das zu verstehen? Nun, der neue Prince of Persia scheint super zu sein. UIrich hats toll bewertet, die Demo fand ich toll. Leider hat es sich aber scheint nur etwa 300.000 mal verkauft – unschön wenig. Und ich bin da auch Teil des Problems – aber nicht länger. Wer wie ich ständig sagt “es muss mehr als nur AAA” geben und “Ubisoft soll mal wieder was tolles machen”, der hat hier jetzt genau das bekommen. Und deswegen wirds unterstützt. Ich hab zwar auch noch ein paar andere Sachen die gespielt werden wollen, aber ich glaube Prince of Persia könnte der ideale Kontrast zu den ganzen großen RPGs der letzen und kommenden Wochen sein.

 

Hat Olli einen freien Willen?

 


Ollis Top 1 – Ach…
…”Death Stranding 2″ ist so herrlich abgefahren – wie kann man sich nicht darauf freuen?

 


Ollis Top 2 – In die gleiche Kerbe…
…schlägt “Judas”, das für mich wie “BioShock 3” aussieht – top!

 


Ollis Top 3 – Sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft…
…nur eine Illusion? Haben wir überhaupt einen freien Willen? Faszinierende Fragen und ein faszinierendes Video von Kurzgesagt – anschauen und staunen!

 


Ollis Top 4 – Rick Beato spricht mit Paul Gilbert…
…und ich habe noch nie so schnell den Play-Button gedrückt!

 


Ollis Top 5 – Den neuen Song…
…von Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson finde ich jetzt nicht so prall, aber das Video erinnert mich an das ein oder andere anyMAN!AC-Video!

 

Fabiola hat nichts gegen sperrige Titel.

 


Fabiolas Top 1 – Road House
Das gleichnamige Original aus den 1980ern kenne ich nicht, aber den aktuellen “Road House” wird definitiv geschaut.

 


Fabiolas Top 2 – Alone in the Dark
Im Gegensatz zum vorherigen Punkt habe ich hier das Original sehr wohl gespielt. Und auch hier freue ich mich auf das Remake von “Alone in the Dark”.

 


Fabiolas Top 3 – Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2
Auch wenn ich persönlich den Titel etwas sperrig finde: Teil 1 war eigentlich ganz spaßig. Vielleicht riskiere ich einen Blick auf den aktuellen Ableger wenn es dann erscheint.

 


Fabiolas Top 4 – Project M
Irgendwie ist “Project M” total an mir vorbei gegangen, weshalb mich die letzten Gameplay-Schnipsel erst recht neugierig machen. Könnte ein Spiel nach meinem Geschmack werden!

 


Fabiolas Top 5 – Judas
Nachdem ich sämtliche “Bioshock”-Teile regelrecht gesuchtet habe setzte ich große Hoffnungen auf “Judas”, das hoffentlich wirklich noch dieses Jahr erscheint.

 

Sebastian lässt sich überraschen.

 


Sebastians Top 1 – Tell Me Why
Das feine Adventure von Dontnod Entertainment habe ich am vergangenen Wochenende begonnen und bin inzwischen tief im dritten Kapitel versunken. So genial wie einige Genrekollegen ist es zwar nicht (so hätte man die Passage im Archiv des Polizeireviers etwa gerne kürzen können) und bei den Einleitungen hat man sich auch kräftig bei „Life is Strange 2“ bedient (wenig überraschend, kommt ja aus demselben Haus), aber unter dem berühmten Strich hat sich die investierte Zeit bisher gelohnt.

 


Sebastians Top 2 – WWE 2K24
Für einen Artikel beschäftigte ich mich aktuell intensiv mit „WWE 2K24“. Scheint auch in diesem Jahr in erster Linie ein routiniertes Update zu werden.

 


Sebastians Top 3 – WWE Royal Rumble 2024
Der erste WWE-PPV des Jahres bot überwiegend solide Kost ohne sensationelle Überraschungen. Vor allem für „WrestleMania“ im April würde ich aber etwas mehr erwarten.

 

Sebastians Top 4 – Pac-Man-Oreo
Entgegen des linken Bildes auf der Verpackung hat man es hier „nur“ mit normalen Oreos zu tun. Okay, aber immerhin mit Pac-Man-Aufdruck. Verpasst hat man im Vergleich zur normalen Variante aber auch nichts.

 

Sebastians Top/Flop – State of Play
Wenn diese Zeilen entstehen (Mittwochmorgen), steht die Ausstrahlung des „State of Play“ noch bevor. Irgendwie erwarte ich davon nicht wirklich viel, lasse mich aber gerne positiv überraschen.

 

Ein Wochenrückblick am Mittwochmorgen? Nunja. Egal, wir wünschen ein schönes Wochenende!

neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Bei PoP gestern mal die Demo (Switch) angespielt und das Ding flutscht ziemlich gut, die Kämpfe spielen sich flott und wenn man mal eine schwierigere Sprungpassage geschafft hat, ist das schon befriedigend.
Aber wie hier bereits erwähnt: 50€ für DL-only? Sorry, aber keine Chance – zumal Ubi-Spiele nie sonderlich preisstabil waren, spätestens zu Weihnachten gibt’s das als Complete Edition für nen Zwanni.

Tekken 8 sieht tatsächlich irritierend spaßig aus, aber auch die Demo von SF hat getaugt und MK ist ja für SP tatsächlich auch immer eine Bank – was ist da los? Erlebt das Genre gerade eine kleine Renaissance?!

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Punkt 2 dürfte da sicherlich am meisten ausmachen. Die 50€ haben mich auch erst überrascht. Man ist da als Spieler eher Preise von um die 30€ für solche 2,5d Spiele gewöhnt.
Mir persönlich sagt das Leveldesign sehr zu. Auch von der Grafik. Da gibt es deutlich langweiligere Metroidvanias. Wenn ich da z. B. an den Meer-Level denke, der sah schon richtig cool aus. Gut, das Charakterdesign ist nicht so der Renner, aber auf die Charaktere achtet man eigentlich nur in den seltenen Zwischensequenzen. Das Gegnerdesign hat mir dagegen gefallen.

Steffen Heller
Redakteur

Also sind so einige Faktoren, die bei Prince of Persia zusammenkommen in meinen Augen:

1. Marke zieht einfach nicht genug
2. Hoher Preis in einem überlaufenem Indie-Genre mit hoher Qualität.
3. Artdesign und Spielwelt: gesehen und vergessen
4. Kein Alleinstellungsmerkmal, das mir irgendwie vorab verkauft wurde

(5. ist eher ne grobe Vermutung: Die Leute haben einfahc noch genug zu spielen/ nachzuholen und Hype ist gerade zu stark bei anderen Themen)

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ja, ich finde das Spiel auch richtig, richtig gut. Vom Gameplay her eines der besten Metroidvanias überhaupt. Schade, dass es bisher (noch) nicht so gut ankam. Aber die 50€ dürften dann vielen vermutlich für ein 2,5D Spiel zu viel sein. Ich denke aber, dass mit einem Preisnachlass noch viele Spieler dazukommen werden.

Gast

Ich bin zwar nicht oft mit Thomas einer Meinung, aber beim neuen PoP hat er Recht. Tolles Spiel, wirklich super designed und dank vielen Einstellungen sowohl für kampfmüde joxstick-legasthenische Entdecker als auch “Ich will ne Herausforderung”-Spieler geeignet. Die Story ist sogar gar nicht sooooo übel, hält sich aber auch nett im Hintergrund.
Dass das Design der Figuren und die billige animehafte Erzählung, mit einer enttäuschenden Vertonung, etwas enttäuschend ist, ist schade.
Übel sind nur zwei Dinge, die ich persönlich für das Scheitern des Spiels verantwortlich mache:
1. Der Preistag von 50 Öcken.
2. – und DAS ist die Hauptschuld – @genpei_tomate, hat nicht dran geglaubt und es kritisch kommentiert. Er ist Schuld – an allem! 😉