Borderlands 3 – im Test (PS4 / Xbox One)

7
3610
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Sieben Jahre sind vergangen, seit Borderlands 2 in den Handel kam und das Pre-Sequel ist auch schon fünf Jahre alt. Nun steht Borderlands 3 in den Regalen – und bis auf ein paar Modernisierungen könnte man glauben, es sei das Jahr 2012. Gearbox ignoriert Loot-Shooter wie ­Destiny und The Division, welche die Waffensammelei um verschiedene Aspekte erweiterten und bereicherten und verlässt sich auf die Alleinstellungsmerkmale ihrer eigenen Serie: Millionen Waffen, Koop-Action, infantilen Humor und Cel-Shading-Optik. Reicht das noch im Jahr 2019?

Auch in Borderlands 3 erlebt Ihr eine ausgedehnte Geschichte rund um Banditen, Bösewichte und verborgene Kammern, die Ihr in Gestalt eines Kammer­jägers finden müsst. Auf dem Weg dorthin tötet Ihr unzählige Feinde, sammelt tonnenweise zufalls­generierter Ballermänner und levelt Euren Charakter auf. Wie immer stehen vier frische Helden zur Auswahl, die jeweils über andere Spezial­fähigkeiten und Talent­bäume verfügen. Von Letzterem hat jeder Jäger drei, die Punkte lassen sich gegen einen Obolus jederzeit neu verteilen. Das lädt ein, verschiedene Spielweisen auszuprobieren und verhindert, dass Ihr Skillpunkte verschwendet.

Neben dem gewohnten Schauplatz Pandora bereist Ihr in Teil 3 auch andere Planeten wie die Dschungelwelt Eden-6 oder das verträumte Athenas. Die Freude über die optische Abwechslung wird aber dadurch getrübt, dass sich in spielerischer Hinsicht nie etwas ändert: Ihr tötet stets ­alles, was sich bewegt und öffnet jede Kiste und jeden Schrank, dann geht es weiter Richtung Questmarkierung, wo sich das Spielchen wiederholt. Gott sei Dank machen die Gefechte richtig Spaß, sobald Ihr ein paar Stufen aufgestiegen seid und die ersten exotischen Waffen gefunden habt: Dann heizt Ihr Feinden mit verschiedenen ­Elementarschäden ein und nutzt die Vorzüge der unterschiedlichen Waffenhersteller. Am besten gefallen uns die Wegwerfwummen des ­Discounters Tediore: Dessen Einmal-Gewehre werden nach Benutzung zu Geschütztürmen oder Granaten, manche bekommen Beinchen und gehen selbstständig auf die Jagd.

Zurück
Nächste
neuste älteste
NemMgs
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
NemMgs

Das ist auch besser so das nichts groß geändert wurde man möchte ja auch Borderland zocken..;)..

out
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
out

Danzig_BlutDanzig_Blut
Das ist sicherlich ironisch gemeint. Gerade weil das Spiel schon lange zu haben ist.

Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Konnte mit borderlands auch nie was anfangen, bis Teil 2 mal im ps plus dabei war. Seitdem suchte ich die Serie samt dlcs. Und Teil 3 war sogar noch ne Ecke besser als der Vorgänger.

Tolles gunplay, movement/bewegungssteuerung, flüssige bildrate im leistungsmodus, die bestienmeister klasse. Und dazu hab ich gutes bis sehr gutes drop Glück gehabt, sprich richtig tolle legendarys gefunden.

Nur die beiden Kinder als Bösewichte bzw. Schurken gingen mir auf die Nüsse, da war Jack um Welten epischer gewesen.

Bishamon30
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Bishamon30

Hi Leute, Ich konnte mit der Borderlands reihe nie etwas richig anfangen. Teil drei wird mich auch nicht bekehren.

Gruesse an alle Man!acs

Zack1978
Mitglied
Maniac (Mark II)
Zack1978

Maybe “Death Stranding”? 🤔

Danzig-Blut
Mitglied
Profi (Level 1)
Danzig-Blut

Häh, das Spiel ist doch schon lange draußen und Tests ohne embargo gab es auch schon zeitnah zum Release. Bist du gerade aus den vault 76 wieder auferstanden?

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Endlich der Test!!! Und das vor Ende des Embargos!