Dead or Alive Xtreme Beach Volleyball – im Klassik-Test (Xbox)

4
1243
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Team Ninja ist reif für die Insel: Beschäftigten sich die Starentwickler von Tecmo die letzten Jahre mit krachigen Handkantenhieben und wuchtigen Fußfegern, geht der neueste Dead or Alive-Teil in eine völlig andere Richtung – statt harter Prügel-Action ist nun Urlaubsstimmung angesagt. Am Ende der letzten Folge gewann Paradiesvogel Zack das Klopperturnier und gönnte sich ein Südsee-Paradies. Kurz darauf flattern den Kämpfern Einladungen zur nächs­ten Runde ins Haus. Auf der Insel eingetroffen, kommt allerdings das böse Erwachen: Zum einen hat Zack nur die weiblichen Karatekas eingeladen, zum anderen gibt’s gar keinen Prügelwettbewerb. Nachdem der erste Zorn verraucht ist, freunden sich die Mädels mit ihrem Schicksal an: Statt 14 Tage lang Frust zu schieben, nutzen sie die Situation und genießen den Urlaub – hier kommt Ihr ins Spiel.

Neben den sieben bekannt wohlgeformten Protagonistinnen hat sich ein Neuzugang eingefunden: Die dunkelhäutige Lisa geizt ebenfalls nicht mit ihren Reizen und führt Euch in die Geheimnisse der Inselkunde ein. Jeder Tag hat vier Phasen, in denen Ihr Euch eine Beschäftigung sucht: Faulenzer lümmeln lasziv am Strand oder genießen am Hotelpool die Sonne. Während dieser Sequenzen kontrolliert Ihr den unsichtbaren Kameramann und könnt damit nach Herzenslust die Perspektive wechseln oder an strategisch wichtige Stellen heranzoomen. Alternativ bummelt Ihr zum Shopping in mehrere Läden, dafür braucht Ihr aber natürlich Moneten: Wer sich nicht weiter anstrengen will, geht abends ins Casino und versucht sein Glück bei Roulette, Black Jack, Poker und an Slotmaschinen. Scheut Ihr das Verlustrisiko, gibt’s zwei Alternativen: Am Swimming Pool hüpft Ihr möglichst geschickt und flott über eine Reihe von aufgeblasenen Kissen. Je nach Einstellung kontrolliert Ihr die Sprungweiten entweder analog durch die Stärke des Knopfdrucks oder Ihr schaltet auf die empfehlenswerte Digitalkontrolle mit mehreren Tasten um.

Zurück
Nächste
4 Kommentatoren
LofwyrLandoRamiprilTokyo_shinjuu Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr

Boah! Ist das lange her. Der erste Teil war noch spaßig aber dann kam diese elende seltsame Brustphysik.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Von allen Teilen hatte der hier das meiste Gameplay. 😀

Ramipril
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Ramipril

Peinliches Machtwerk. Nur die Nachfolger sind noch peinlicher.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Wo bleibt der XBox One Support. ;p