Ghost Recon: Jungle Storm – im Klassik-Test (PS2)

1
320
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Jede Konsole erhält ihr eigenes Ghost Recon: Frei nach diesem Motto kommen PS2-Militaristen nun in den exklusiven Genuss der brandneuen Jungle Storm-Episode.

Der Action/Taktik-Cocktail gibt sich als Sammelsurium aus bereits erschienenen Ghost Recon-Inkarnationen: In den beiden Solo-Kampag­nen befreit Ihr Kuba von Rebellen und tretet in Kolumbien gegen Drogenbarone an. Eure Einsatztruppe besteht hierbei jeweils aus sechs Mann, die sich auf Knopfdruck oder per Headset-Zuruf kommandieren lassen – die Knochenarbeit müsst Ihr jedoch eigenhändig aus Ego-Sicht erledigen. Besonderen Wert legten die Entwickler indes auf den Online-Teil ihrer Spezialeinheiten-Action. Elf Spielmodi stehen zur Wahl: vom banalen ‘Death­match’ über ‘Capture the Flag’ bis hin zu innovativen Varianten wie ‘Hamburger Hill’ oder ‘Mäusejagd’.

Zurück
Nächste
neuste älteste
out
I, MANIAC
out

Mit der Xbox Version hatte ich im Singleplayer und Splitscreen Co-Op meinen Spaß.

Könnte ich mal wieder einlegen, um zu schauen, wie es heute bockt.