GoldenEye 007 – im Klassik-Import-Test (N64)

22
8593
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mit Golden Eye erwarb Nin­tendo nicht nur die Rechte an einem der erfolgreichsten Leinwand-Abenteuer von James Bond, sondern auch die Lizenz zum Töten: Die von Rare in gut zweijähriger 3D-Program­mier­ar­beit fertiggestellte 64-Bit-Um­setzung ist locker das brutalste Spiel, das Nintendo jemals produzierte; ein hem­mungsloser Bodycount, der aufgrund seiner expliziten Darstellung nicht in Deutschland ausgeliefert wird. Doch auch aus anderen Gründen ist Golden­ Eye ungewöhnlich: Zwar basiert das Design auf der angestaubten Spiel­mechanik indizierter 3D-Schocker und ist mit Ideen und Elementen aus weiteren Ego-Shootern (von MDK bis Time Crisis) angereichert, doch der Bezug zum Film ist stärker als in jeder anderen Holly­wood-Lizenz. Akkurat folgt der Spieler den Fußspuren des 007-Darstellers Pierce Brosnan vom Mega-Staudamm in Arkangelsk über die tödliche Fahrt im Raketenzug bis zur tropisch versteckten Satellitenbasis. Egal, ob Bungee-Sprung, Panzer-Randale oder Com­puter-Hack – was Bond ­auf der Leinwand erlebte, müßt Ihr auch in der N64-Version überstehen. Doch mit der getreuen Nach­erzählung nicht genug: Von allen Schauspielern wurden die Gesichtszüge abgenommen und digita­lisiert, 3D-Komparsen im Spiel tragen die Original­konterfeis der Leinwand­darsteller als Texture-Maps herum.

Das unterstreicht nicht nur den Bezug zum Film, sondern verstärkt auch den makaberen Touch, den zartbesaitete Naturen an diesem Spiel bemäkeln: In Golden Eye schießt Ihr auf die realistischsten Polygon-Menschen der Videospielewelt.

Seinen Action-Schwerpunkt möchte Golden Eye nicht verleugnen, dennoch sind in den vielfältigen Missionen auch andere Talente gefragt. Schon zum Auf­takt setzt Ihr mehr auf Präzision und dezentes Auftreten als auf brutale Feuer­gewalt. Wer den Film kennt, ist mit Bonds Infiltration des Arkangelsk-Dam­mes vertraut. Mit schallgedämpfter PP7 werdet Ihr in den feindlichen Basis abgesetzt. Via Analog-Controller pirscht Ihr Euch an patrouillierende Wachposten heran und schaltet Sie mit exakten Ziel­schüssen aus. Nur kein Aufsehen erregen, denn zahlenmäßig sind Euch die Feinde immer überlegen. Auf dem ersten Wachturm findet Ihr ein Scharfschützen-Gewehr, daß Euch gegen spätere Wäch­ter gute Dienste leistet. Ebenso wie die Maschinenpistolen und KF7-Sturm­ge­wehre reiht Ihr das Sniper-Rifle in Euer Inventory ein, mit einer Taste schaltet Ihr von nun an zwischen allen Wummen durch. Die Bedienung Eurer Waffen schluckt die Hälfte aller Joypad-Buttons: Normalerweise wechselt sich Euer Ma­ga­zin automatisch, doch dadurch entstehen im Kampf oft peinliche Feuerpausen. Wer einen Raum deshalb nicht gerne mit halbvollem Magazin betritt, legt mit der blauen Taste eigenhändig ein frisches ein. Mit einem seitlichen Taster ruft Ihr wiederum ein Fadenkreuz auf und befindet Euch im innovativen “Ziel”-Modus von Golden Eye. Hier steuert Ihr nicht mehr die Spielfigur (lediglich ein seitlicher Schritt ist via gelber Buttons noch möglich), sondern nur das Fadenkreuz. Zielen könnt Ihr selbst mit dem Revol­ver, aber nur mit einem Gewehr macht ein Präzisionsschuß wirklich Sinn.

Zurück
Nächste
neuste älteste
dccoder84
I, MANIAC
dccoder84

Cooles Zitat aus dem Test:

“… den makaberen Touch, den zartbesaitete Naturen an diesem Spiel bemäkeln: In Golden Eye schießt Ihr auf die realistischsten Polygon-Menschen der Videospielewelt.”

Aus wie viel Polygone bestehen die Köpfe, aus drei? LOL

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

das interessiert eigentlich niemanden. nichtmal dich

dmhvader
I, MANIAC
dmhvader

@spacemoonkey
Cooool, Glückwunsch. Wer ist denn heute der Beste? Weißt du das?

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

ich war der beste in diesem spiel. der welt

torcid
I, MANIAC
torcid

@Gotthund

Du kannst die Config Textdatei des Emulators auch noch anpassen. Dann läuft es quasi perfekt.

Gibt da ein paar Grafikeinstellungen je nachdem welche Grafikkarte man hat.

Die Steuerung läuft auf jeden Fall mit Xbox One Pad sehr gut.
Controller Feintuning geht auch noch mit dem zusätzlichen Tool x360ce. Welches dann im Hintergrund läuft.

@madmacs

Kein Ding!

MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

@torcid
Okay, Danke. Dann werd ich das mal ausprobieren.

Gotthund
I, MANIAC
Gotthund

Musste es gestern gleich runterladen und durchspielen, und was soll ich sagen, bin begeistert, das Spiel läuft auf dem Xenia Emulator nahezu perfekt. Das erste Mal Goldeneye durchgehend flüssig. Dass ich das noch erleben darf! Auch sieht es im Vergleich zum Original natürlich deutlich besser aus, aber v.a. die Controller Steuerung mit zwei Analogsticks ist nochmals deutlich präziser. Dazu die Level Dam, Frigate und Depot neu auch als Multyplayer Level. Einziger Kritikpunkt ist, dass das Spiel mit der nun flüssigen Grafik und Steuerung sogar im 00 Agent fast etwas zu einfach ist.

torcid
I, MANIAC
torcid

@madmacs

da nutzt man keinen Account… Daher kann es technisch gesehen gar keinen Ban geben, da es gar keine Verbindung zu Live gibt. Man bekommt ja auch keine Achievements und kann nicht online Multiplayer spielen… Ich nutze den Emulator auch um Arcade Spiele zu zocken, die vom Live Marktplatz genommen wurden, und die ich damals nicht rechtzeitig gekauft hatte…

Z.B. Marvel vs Capcom Origins und After Burner Climax

Ban ist nur wegen einer geflashten Xbox 360 möglich. Aber selbst da kann man ja spielen ohne jemals online zu gehen oder eine bereits gebannte für sowas nutzen. Quasi eine zusätzliche geflashte offline zweit Xbox 360 für Single Player Content, wie sie Einige ja auch nutzen. Rechner + Emulator ist aber die wesentlich einfachere Lösung.

Bei einem Ban wird halt nicht der Account gebannt, sondern die Xbox (vermutlich über MAC Adresse oder einer anderen ID des Mainboards). Du kannst dann quasi mit der Xbox nie wieder online gehen… egal mit welchem Account…

MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

Wenn man den Xenia Emulator und Goldeneye ausprobieren will, macht man da am Besten ein neues Xbox Account?
Bezüglich Ban von Xbox und so.

Gotthund
I, MANIAC
Gotthund

@torcid vielen Dank für den Tipp! Hab ich gar nicht mitbekommen @senser Bei mir kam mal ein Nachbar klingeln und wollte wissen, ob bei uns jemand gefoltert wird, so laut haben wir geschrien

torcid
I, MANIAC
torcid

@dmhvader

es wird das Remaster leider nie offiziell geben. Ist auch nicht ganz fertig da während der Entwicklung eingestellt worden. Da gab es wohl komplexere Lizenzprobleme wegen Rare, Bond und Nintendo.

Aber du kannst es ohne Aufwand aufm Rechner runterladen und mit dem Xenia Emulator ausprobieren. Spielt sich 1A mit Xbox Pad.

senser
I, MANIAC
senser

Hab es mit meiner Schwester und Freunden gegeneinander gespielt bis zum umfallen. Weiß noch das mein Vater uns irgendwann fast ein paar geballert hat weil wir dabei so rum geschrien haben und uns gegenseitig beschimpft haben.
Hat richtig Spaß gemacht gegeneinander.

dmhvader
I, MANIAC
dmhvader

Eigentlich um ca. 6% unterbewertet, finde ich – ‘nen mittleren 90er hat es doch locker verdient, oder?
Dieser Test bewog mich übrigens zum Kauf des N64 samt Spiel. Da ich nicht wusste, ob ich es wirklich bekomme hier in D, habe ich mir erst das Spiel im Versandhandel für rund 150,- DM bestellt und danach erst in die Konsole investiert, die ein Geschäft bei mir im Ort gerade auf 299,- DM reduziert hatte. Ich und meine Kumpels haben es monatelang gesuchtet – ich sach nur Autoaim off + Golden Gun + Annäherungsminen…
Ich hab auch die Kampagne damals komplett durchgezockt und alles freigespielt auf allen Stufen. Bei der Moonraker-Bonus-Map waren unzählige Anläufe notwendig und ich hatte zum Schluss vielleicht noch so 2-3 Millimeter Lebensenergie – nix mit automatischer Erholung, sowas Luschenhaftes gab es damals gottseidank noch nicht.
Was würde auch ich mich freuen, wenn das Remaster samt Online-Modus endlich offiziell erscheinen würde – bis zu 40,- € würde ich dafür noch locker locker machen.
Kommt schon, Nintendo & MS…

torcid
I, MANIAC
torcid

Es gibt übrigens einen nie veröffentlichten Remaster für 360:

https://www.youtube.com/watch?v=aIwWLCcY1bw

Da kann man dann zwischen alter und neuer Grafik im Spiel per Schultertaste hin und her schalten.

Spielbar auf geflashter 360 oder auf dem PC mit Xbox 360 Emulator Xenia. Selbst das One Pad funktioniert damit auf Anhieb wunderbar.

Hab mein Golden Eye damals bei Toys”R”Us gekauft. Da kann ich mich noch gut dran erinnern(129,99 DM). Lag da aus, obwohl auf der Verpackung fett gedruckt stand: Nicht für den deutschen Markt bestimmt 😉

Durchgespielt hatte ich es. Waren schon ein paar bockschwere Abschnitte dabei z.B. der Endgegner und das Level mit der Raumfähre. Meist haben wir aber Mutiplayer Splitscreen gezockt. Ach ja Golden Gun 🙂

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

bezueglich Kinderkonsole: Ich denke aber, dass das vor allem die Wahrnehmnung des N64 in Deutschland war, da vieles indiziert, geschnitten oder erst gar nicht veroeffentlicht wurde.
Das N64 war ‘ne super Option fuer Ego-Shooter, wenn man nicht am PC zocken wollte, z.B. Doom 64, Quake 64, Quake 2, Turok 1-3, Rage Wars, Golden Eye, Perf. Dark, Armorines.
Kann mich z.B. an keinen deutschen Test der beiden Quake-Teile erinnern, da die aufm PC bereits indiziert waren. Hatte mir damals extra britische und amerikanische Magazine gekauft um zu sehen, wie beide Umsetzungen geworden sind.

hnh4u
I, MANIAC
hnh4u

Eine geniale Film Umsetzung, schon damals waren Spiele zu Filmen ja nicht das Gelbe vom Ei. Aber hier stimmte alles, der Multiplayer war grandios, die Solo Kampagne umfangreich, dazu ein stimmungsvoller Soundtrack. Technisch ist Perfect Dark natürlich ausgereifter, aber ohne Goldeneye hätte es das nie gegeben. Für England James?

Gotthund
I, MANIAC
Gotthund

damals galt das Spiel tatsächlich als “überzogene Gewaltdarstellung”. Was man wohl zu einem GTA gesagt hätte? Für mich mindestens das beste N64 Spiel, spiele den Multyplayer sogar jetzt noch von Zeit zu Zeit

MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

Und plötzlich hatte die vermeintliche Kinderkonsole einen der besten Ego-Shooter.

Goldeneye hatte mir sehr gut gefallen.

Nelphi
I, MANIAC
Nelphi

Da ich den Vorteil habe, Kindheit und Hund in Frankreich verbracht zu haben, konnte ich das Spiel ganz easy kaufen und schon wegen der Indizierung in Deutschland wollte ich es natürlich um so mehr und es warklasse. Irgendwo hab ich das auch noch verpackt. Muss das wohl nochmal raus kramen und verdutzt feststellen wie viel besser es in meiner Erinnerung geblieben war.
Das macht mir tatsächlich auch Spaß meiner Nostalgiebrille neue Gläser zu verpassen!

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ich fand das damals auch extrem gut, hab es aber nur alleine gezockt. Schade, dass ich es irgendwann verkauft habe. ??‍♂️

Omnibot
I, MANIAC
Omnibot

cooles game. multiplayer war eine granate!!!

Tabby
Gast

Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich das Spiel damals aus der Videothek ausgliehen hatte, bis ich endlich irgendwann mal mein eigenes Exemplar besaß.
Neben Mario 64 und Ocarina of Time das beste N64 Spiel für mich.
Gefiel mir tatsächlich auch sehr viel besser als später dann Perfect Dark.

Cool, dass der Klassik Test jetzt endlich Online ist. ?