International Superstar Soccer 98 – im Klassik-Test (N64)

2
906
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Konami schlägt zurück: Nach­dem andere Soft­wa­re-Firmen ihr Fußballpo­ten­tial zur WM ausgeschöpft haben, legen die Japaner endlich die fälligen Updates zur Interna­tional Superstar Soccer Serie nach. Play­station-Besitzer haben mehr davon: Ihr Inter­national Superstar Soccer 98 Pro wurde radikal überarbeitet, um mit führenden Fußball-Simu­lationen ­anderer Hersteller zu konkurrieren.

Im N64-Sequel findet Ihr Neuerungen wiederum nur in den Options- und ­Einstellungsmenüs.
Beide Spiele bieten sechs unterschied­liche Spielmodi: Training, Elfmeter­schießen, Freundschaftsspiel, Liga und Cup. Die beiden Wett­bewerbe unterscheiden sich in den Teilnehmern und dem Ausscheidungs­modus.

Playstation-Besitzer genießen zusätzlich ein All-Star-Match, Nintendo-Fans freuen sich über einen Szenario-Modus. Dort wer­den Euch zehn unterschiedlich schwere Fußballer-Aufgaben gestellt: Ver­teidigt eine Führung über die letzten Minuten gegen einen übermächtigen An­griff oder – für deutsche Spieler brandaktuell – erringt mit nur zehn Kickern ­einen Sieg.

Wie bei den Vorgängern müssen die Konami-Fußballspektakel ohne offizielle Lizenz auskommen. Allerdings dürft Ihr die verfälschten deutschen Namen im Editor korrigieren. Die Entwickler haben sich bei der Auswahl der Nationalspieler nicht an die vergangene WM gehalten, so landete z.B. „Basmer“ im deutschen Aufgebot. Fans unserer heimischen Elf dürfen übrigens aufatmen: Trotz des enttäuschenden Abschneidens in Frankreich zählen die Entwickler die deutschen Kicker noch zur Weltelite.

Neue Spieler generiert Ihr nur auf der Nintendo-Plattform. Wählt einen Namen, verpaßt dem neuen Star eine von 70 Gesichtstexturen, bestimmt Größe sowie Gewicht und verteilt Punkte auf Fuß­baller­fertig­kei­ten wie Ball­kon­trolle und Antritt. Damit der Kicker zum Einsatz kommt, muß er gegen einen der vorgefertigten Spieler ausgewechselt wer­den, dieser wird auf die Memory-Card-Ersatz­bank verbannt.

Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
RYUToMaTi Letzte Kommentartoren
neuste älteste
RYU
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
RYU

Hat damals unglaublich bock gemacht!

ToMaTi
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
ToMaTi

Was kamen da (oft) Zweistellige-Endresultate zum Vorschein *lach*: 12:7 oder 14:10 waren keine Seltenheiten!
Ein Gaudi war es allemal!