Sea of Stars – im Test (PS5)

13
7676
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Ob man sich bei Square bei der Veröffentlichung des 16-Bit-Rollenspiels Chrono Trigger im Jahr 1995 bewusst war, dass man da ein Werk geschaffen hat, das noch Jahrzehnte später Spieleentwickler auf der ganzen Welt inspiriert? Das jüngste Beispiel dafür ist Sea of Stars, ein pixeliges RPG im ­besten Konsolenstil, das 2020 als Kickstarter-Projekt von ­Sabotage Studio, dem kanadischen Team hinter dem exzellenten The ­Messenger, begann. Doch es wäre höchst unfair, Sea of Stars einfach nur als Chrono-Epigone abzustempeln; vielmehr reflektiert und interpretiert das Rollenspiel all die klassischen 16- und 32-Bit-Abenteuer, die das Team um Director Thierry Boulanger eifrig konsumiert haben muss. Grandia, Lunar, Breath of Fire, Super Mario RPG… ­genrekundige Abenteurer werden immer wieder inhaltliche und spielerische Elemente aus den Evergreens vergangener Jahre entdecken. Aber so sehr in Sea of Stars das Erbgut durchscheint, so hat Sabotage Studios doch ein wunderbar eigenständiges Werk geschaffen.

Im Mittelpunkt stehen die beiden Krieger der Sonnenwende: Seit ihrer Kindheit trainieren ­Valere und Zale, um gemeinsam mit ihren Kameraden den letzten verbliebenen Diener des ­üblen ­Fleshmancers aus der Welt zu schaffen und dessen Einfluss ein für alle Mal zu tilgen. Doch noch ahnen die beiden nicht, dass ­dunkle Mächte im Hintergrund gar Übles planen! Überhaupt kommt einiges anders als erwartet: Da ist Garl, ihr bester Freund aus Kindheitstagen, der sich ihnen direkt anschließt. Und auch mit dem exakten Ausführen von Befehlen haben sie es nicht so ganz, insbesondere wenn es darum geht, unschuldige Zeitgenossen aus großen Gefahren zu retten.

Ihr steuert Valere, Zale und ihre langsam wachsende Schar an Begleitern und Kameraden in bester Rollenspiel-Manier durch ein paar der schönsten Pixel-Szenarien,
die man je auf Konsole erkunden durfte. Düstere Wälder, sonnige Bergkuppen, rauschende Wasser­fälle, eisige Höhen, verfluchte Herrenhäuser, magische Türme…

Zurück
Nächste
neuste älteste
Tabby
I, MANIAC
Tabby

Über iam8bit kommt auch eine ganz normale Handelsversion. Wurde schon auf Twitter/X bestätigt.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Liefern die direkt oder muss man da – analog zu LRG und Konsorten – 2 Jahre auf sein Spiel warten?

Baarsweiler
Mitglied
Baarsweiler

@Durandal Ich habe heute mal wieder bei iam8bit nachgeschaut. Es lässt sich endlich vorbestellen. 😉
https://www.iam8bit.com/collections/sea-of-stars

Durandal
I, MANIAC
Durandal

Kommt da wirklich was physisch von iam8bit? Bin am warten aber auf der Site ist noch nix zu sehen.
Bei Chained Echoes habe ich die SNES-Edition bei firstpress bestellt.

dunklertempler
I, MANIAC
dunklertempler

Schönes Design und tolle Musik.
Find den Umfang super, ist nicht zu groß.
Lässt später etwas nach aber absolut empfehlenswert.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Darauf wird es wohl hinauslaufen 😀

moshschocker
I, MANIAC
moshschocker

@Rudi:
einfach kaufen! Die Games haben es verdient. 😉

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Chained Echoes fliegt ja leider bald aus dem GP, hoffentlich bleibt Sea of Stars länger drin… Gerade bei RPGs ist es mitunter ätzend, wie „schnell“ die aus dem GP fliegen…

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Steht fest auf der To-Do Liste.
Ich mag The Messenger sehr (durchgezockt, DLC leider nicht).
Aktuell schau ich grade tiefer bei “Chained Echoes” rein. Das scheint auch ziemlich fein.

Eydrian
I, MANIAC
Eydrian

Im Nintendo eShop ist eine Demo verfügbar. Werde es direkt mal anspielen…

Die „Zähler“ über den Feinden erinnern stark an das Rundensystem bei Octopath Traveler. Coole Sache!

Lagann
I, MANIAC
Lagann

Super Spiel, aber war zu einfach.

deRollEeinE
I, MANIAC
deRollEeinE

Sehr schönes Spiel. Hab bisher rund 12 h auf der Uhr.

moshschocker
I, MANIAC
moshschocker

Was für ein wundervolles Design! Ich freue mich sehr auf die phyische Variante! 🙂