SimCity 2000 – im Klassik-Test (SAT)

10
1349
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Unbebautes Land so weit das Auge reicht, ein paar tausend Dollar in der Tasche und den Kopf voll visionärer Ideen. Es kann los gehen, die Stadt meiner Wünsche soll auf dieser isometrischen Karte stehen.

Zwei Tage später ist mein Utopia ein stinkender Moloch, in dessen Kern gerade eine Chemiefabrik explodiert. Dort, wo das Gebäude stand, klafft nun eine verbrannte Lücke, der lärmende Berufsverkehr brandet ungerührt vorbei. Macht nix, der frische Bauplatz kommt mir sehr gelegen. Hier soll mein neues Polizeipräsidium (und gleich daneben ein protziger Flughafen) entstehen.

Sim City 2000 macht Euch zum Bürgermeister und Städteplaner. Entegen dem futuristischen Namen dürft Ihr nicht nur in der Zukunft, sondern auch zur Jahrhundertwende oder in den 50er Jahren loslegen.

In jedem Fall blickt Ihr zu Beginn auf unberührte Hügel, Flüsse und Wälder. Sucht Euch Flachland mit Süßwasseranbindung (oder laßt Planierraupe und Schaufelbagger rollen) und bestimmt, welches Gebiet zu Wohnland wird, wo die Büro- und Einkaufsstraßen und wo Industrieviertel stehen. Anfangs genügt ein kleines Wasserkraftwerk, asphaltierte Straßen, ein Gemischtwarenladen und eine Fabrik zum Geldverdienen. Schon strömen Eure ersten Bürger heran und beginnen auf den abgesteckten Arealen zu bauen. Mit der Stadt wachsen die Bedürfnisse der Steuerzahler, Ihr müßt sorgfältig planen und kalkulieren. Hält das Verkehrsnetz dem Zustrom stand oder wird’s Zeit für Metro, U-Bahn und eine Umgehungsstraße? Investiert Ihr in umweltschonende Solarenergie oder baut Ihr ein Kernkraftwerk, kaltschnäuzig an der Ökobewegung vorbei? Ihr verwaltet die Etats für Feuerwehr und Polizei, Bildung- und Gesundheitswesen, wählt via Icon-Menüs aus Dutzenden von Gebäudetypen und Besteuerungsmodellen.

Während Ihr plant, führen Eure Bürger ein Eigenleben, fahren zur Arbeit, verbrauchen Strom und Wasser. Zu sehen bekommt Ihr sie nur als Autos, in Form wachsenden Gebäuden oder als protestierende Meute auf dem Titelbild Eurer Sim-Tageszeitung.

Zurück
Nächste
7 Kommentatoren
neotokyoMadMacssenserRudi RatlosSonicFanNerd Letzte Kommentartoren
neuste älteste
neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 1)
neotokyo

Hatte nur die SNES Fassung ! Sim City habe ich sehr lange und auch später immer wieder gerne gespielt 😁

MadMacs
I, MANIAC
Profi (Level 3)
MadMacs

Ich hatte es zur erst auf dem SNES gezockt, glaube ich, und später auf der Playstation1

senser
I, MANIAC
Profi (Level 2)
senser

Lustig waren auch die wohn Türme am Ende wenn man damit alles dicht gebaut hat konnte man schon behaupten das man es durch gespielt hat.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Rudi Ratlos

Damals stundenlang im Computer-Club für den PC gesuchtet und nach ewiger Aufbauarbeit, die Stadt von Riesenroboter und Co. plattwalzen lassen 😀

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ja, ich meine mich an Abstürze (“Freezes”) erinnern zu können.

senser
I, MANIAC
Profi (Level 2)
senser

War es auch aber wenn die Stadt richtig groß war karm die Kiste nicht mehr klar.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Habe die Saturn-Version seinerzeit ausgiebig gespielt.
Obwohl (Aufbau)Simulation nicht mein Lieblingsgenre ist, hab ich davon doch ein paar Vertreter gedaddelt.
Und Sim City 2000 hab ich in der Konsolenversion als durchaus gelungen in Erinnerung.

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 1)
8BitLegend

Die niedrige Auflösung tut dem Spiel gut. Ich habs lieber grobpixelig, als fisselig klein. Deshalb liebe ich alte Isoperspektive-Games aus der VGA- oder Konsolenzeit. Heute blinkt überall was und man braucht ne Lupe um zu erkennen, was eigentlich Sache ist.

senser
I, MANIAC
Profi (Level 2)
senser

Das war sehr zäh auf Konsole vor allem wenn die Stadt groß war. Habe es trotzdem geliebt.

tetsuo01
I, MANIAC
Gold MAN!AC
tetsuo01

Hab ich geliebt auf der psx.