The Legend of Zelda: Majora’s Mask – im Klassik-Test (N64)

15
3573
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Legendär und unerreicht: Kaum eine andere Videospielserie kann auf eine ähnlich erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken wie Shigeru Miyamotos Legend of Zelda. Seit der ersten NES-Episode schlagen die fantastischen Abenteuer um Elfenkrieger Link, Prinzessin Zelda und deren ewigem Kampf gegen das Böse ganze Zocker-Generationen in ihren Bann. Das Geheimnis: Perfekte Spielbarkeit gepaart mit toller Technik und einem Füllhorn innovativer Ideen. Mit jeder neuen Episode legt Mario-Vater Miyamoto die Genre-Mess­latte höher, zuletzt geschehen in The Ocarina of Time, dem damaligen MAN!AC-Action-Adventure des Jahres. 24 Monate sind vergangen und endlich ist der Nachfolger da: Schafft es Majora´s Mask, den grandiosen Vorgänger zu übertrumpfen?

Links neuestes Abenteuer beginnt mit einer schicksalhaften Begegnung: Der spitz­ohrige Elf reitet auf dem Rücken seines treuen Reittiers Epona tief in Gedanken versunken durch einen finsteren Wald. Plötzlich huschen zwei leuchtende Feen zwischen den Bäumen hervor, vor Schreck wirft das Pony seinen Reiter aus dem Sattel. Link stürzt zu Boden, ihm schwinden die Sinne. Als er wieder erwacht, sieht er, wie sich eine maskierte Gestalt an seinem Gepäck zu schaffen macht und die Okarina – die aus dem Vorgänger bekannte magische Flöte – herausfischt. Doch zu spät: Bevor der Elf den mysteriösen Fremden aufhalten kann, flüchtet dieser auf Epona in die Tiefen des Waldes. Zu Fuß folgt Link dem Dieb, die Spur führt in eine dunkle Höhle. Nach ein paar Schritten gibt plötzlich der Boden nach.

Schreiend stürzt Link in die nicht enden wollende Tiefe, an Stelle des tödlichen Aufpralls erwartet ihn aber lediglich eine unsanfte Landung. Benommen rappelt sich Link auf – und steht dem Dieb gegen­über. Der Fremde mit der mysteriösen Maske stellt sich als Horror Kid vor. Doch anstatt das gestohlene Instrument wieder herzugeben, verwandelt dieser den Elfenkrieger mit einem verheerenden Zauberspruch in einen Deku, einer Art Baummensch. Statt einer Nase trägt Link einen Ast im Gesicht, kein Haar sondern grünes Blattwerk wuchert unter der Zipfelmütze hervor.

Zurück
Nächste
neuste älteste
gohan2083
I, MANIAC
Profi (Level 2)
gohan2083

LuziferLuzifer warum ist tp das letzte erwachsene zelda? Gerade tp nervt mit kindischen Charakteren und Aufgaben. link steht vor der Herausforderung erwachsen zu werden in tp! Wirkt sehr bemüht die Geschichte dramatisch zu erzählen obwohl nichts wirklich schlimmes passiert oder überrascht verglichen mit vergangenen Legenden von zelda…
Ich habe aber gute Erinnerungen an den Himmel Palast und die Kämpfe gegen die Ritter und den ork Häuptling. Die wiiu HD Version war aber für mich eine Ernüchterung in allen Bereichen wo ich schnell wieder abgebrochen hatte um mir lieber das Spiel in guter Erinnerung zu behalten als es in Wahrheit ist…
oot und mm sind Grund verschieden aber bleiben Brüder.
Hab erst mit der zelda collection für gc mm gespielt aber nie durch.

die nes zeldas sind die beiden Teile wo man von Erwachsener Story reden könnte je nachdem wie man sie interpretiert hat vor dem geistigen Auge.

Aber dank super miyamoto ist teil 3 eines der besten Spiele aller Zeiten und ein Zugeständnis für Familiengerechte Unterhaltung mit kunterbunten Comic einschlag was sich im gesamten Nintendo Portfolio des snes bemerkbar machte.
Ob es jetzt ein Spiel für Kinder oder Erwachsene ist spielt keine Rolle!

botw hat sich in die richtige Richtung entwickelt wo Story nebensächlich ist obwohl sie allgegenwärtig ist und eine glaubwürdige Welt die perfekt harmoniert und in sich schlüssig ist egal welchen Weg man wählt!

Was ich eigentlich schreiben wollte ist das mm der einzige zelda Teil oder Nintendo spiel überhaupt, wo der tot ein Bestandteil des Alltag ist und kein Fluch vom oberteufel den man besiegen könnte! Charaktere entwickeln sich in mm sehr viel stärker als je zuvor und auch das letzte Mal in diesem Ton.
lädt ein zum Nachdenken…

Thrawn
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Thrawn

Aprikosentoast#1328475
Mir ist es bis heute schleierhaft warum dieses Meisterwerk so vielen nicht zusagt, oder zugesagt hat.

Naya, die meisten führen das Konzept der ablaufenden Zeit ins Feld, was mich persönlich auch überaus gestört und dazu geführt hat, dass ich es seinerzeit auf dem N64 nicht beendet und erst in der etwas komfortableren 3DS-Version wirklich vertieft und bis zu Schluss gespielt habe.
Natürlich gibt es die Möglichkeit, die Zeit zu verlangsamen bzw. wieder auf Null zu setzen, aber dennoch hatte ich durchgehend das Gefühl, gehetzt zu sein, in Ruhe mal ein bisschen forschen, Dinge ausprobieren etc. war so dem Empfinden nach kaum möglich. Hinzu kommt, dass viele Abläufe zwei- bzw. sogar mehrmals erledigt werden mussten, weil man sie beim ersten Ausprobieren nicht ganz abgeschlossen hat o. Ä., beispielsweise habe ich es als unheimlich nervig empfunden, einen kompletten Dungeon noch einmal zu spielen, bloß weil mir beim ersten Mal die Zeit für das Suchen der letzten Fee(n) gefehlt hat.
Natürlich bringt der Countdown eine gewisse, gut zur Grundkulisse passende Dramatik bzw. Endzeitstimmung und ermöglicht einige interessante Quest-/Story-Konzeptionen, ist aber in meinen Augen gameplay-technisch aufgrund der o. g. Punkte eine viele zu große Spaßbremse.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Schade das Link to the past auf dem SNES mini komplett in englisch ist.

Aprikosentoast
Mitglied
Anfänger (Level 2)
Aprikosentoast

Mir ist es bis heute schleierhaft warum dieses Meisterwerk so vielen nicht zusagt, oder zugesagt hat. Mir persönlich fällt es schwer zu sagen, ob ich OoT oder MM besser finde…
Beide sind auf jeden Fall eine Klasse für sich und für jeden der mit Nintendo und Zelda was anfgangen quasi ein Must Have. Wie auch immer, Majoras Mask ist ein grandioses Spiel und die unkonventionellen Ideen, das düstere Setting und die drückende Atmosphäre geben dem Spiel einen hanz besonderen Charakter. Aus meiner Sicht darf der 2. Teil von Breath of the Wild gerne wieder in diese Richtung einschlagen.

RYU
I, MANIAC
Profi (Level 1)
RYU

Hat mir damals leider weniger gefallen. Nach Ocarina of Time dachte ich zunehmend hier bereits alles gesehen zu haben, es wirkte hier auch nicht mehr so episch und groß, aber mit zunehmenden Spielverlauf machte es dennoch Spaß.

Hatte mir immer wieder vorgenommen es mal wieder durchzuspielen. Evtl., irgendwann.

Luzifer
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Luzifer

Mit Twilight Princess leider das letzte erwachsene Zelda … so wie ich es vom ersten NES Teil schon wahr genommen hatte .. danach wurde die Serie nur noch Kindgerecht und Comichaft dargestellt .. schade das Nintendo da nicht an die ältere Generation denkt und mal wieder ein ernstzunehmendes spannendes Fantasy Adventure zaubert …

https://www.youtube.com/watch?v=9nB9SF0_JaA&list=PLcmrcUcvv0lJYNTrsBQ1nrtC4ZbR2SdN2&index=13&t=4s

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Twilight princes ist der bisher einzige Teil den ich durchgespielt habe und da lag orcarina of time bei (GameCube)
Hat mir sehr viel Spaß gemacht
MM habe ich bisher immer nur negatives im Vergleich zu oot hab beide aber nie weit gespielt aus welchen Gründen auch immer…
Ich war jung und fit verdammt 😅

hnh4u
I, MANIAC
Profi (Level 1)
hnh4u

Eine unterschätzte Perle, damals war ich enttäuscht über zu wenig Verließe, heute feiere ich es, wegen seiner vielen kleinen Geschichten. Mein Highlight ist dabei die Geschichte rund um Kafei und Anju!

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich zitier mich mal selber als der letzten Top & Flops
Wo bleibt der Klassiktest zu Majoras Mask?

Wenn schon Maskenpflicht, dann diese. Anstatt einfach auf eine OoT Variante zu setzen, ging Nintendo damals einen mutigeren Weg. Das hat damals viele gestört, ich glaube aber mittlerweile ist das Game in vielen Kreisen rehabilitiert.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Mir hat das Spiel nie gefallen. Ist mal abgesehen von Breath of the Wild das einzige Zelda, das ich abgebrochen habe, weil ich es einfach kacke fand.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Ich hab es damals leider auch nicht beendet, dabei gefiel mir die Stimmung sogar besser als bei Ocarina Of Time.
Ein schönes Remake hiervon würde ich sehr begrüßen.

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Rudi RatlosRudi Ratlos
Link’s Awakening (Switch) geht recht flott. 😉

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

MadMacsMadMacs Wenn ich so drüber nachdenke, habe ich außer dem “A Link to the Past”-3DS-Remake bisher noch nicht ein Zelda durchgespielt oO* Das hier getestete Spiel liegt auch noch auf dem Stapel der Schande…

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Immer noch ein sehr gutes Zelda, welches aber nicht zu meinen absoluten Favoriten der Reihe zählt. Ich finde es teilweise etwas überbewertet.

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Das hatte mir damals überhaupt nicht gefallen und es war das erste Zelda, dass ich nie fertig gespielt hatte.