Top Spin 3 – im Test (PS3/360)

0
123
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

”Top Spin 3” ist wie ein Roger Federer, der unter Krämpfen leidet: Potenzial ohne Ende, nur sieht man nicht viel davon. Das neue Schwungsystem klingt klasse, in der Praxis sorgt es für einen schweren Einstieg und zähe (weil langsam ablaufende) Ballwechsel. Nur wenn Ihr nach einem Schlag sofort wieder ausholt, bekommt Ihr Druck hinter die Filzkugel – Realismus ist etwas anderes. Spaß kommt bei mir nur auf, wenn ich Kollege Schmid über den Sandplatz scheuche – dann fühlt sich ”Top Spin 3” zumindest in manchen Ballwechseln an wie echtes Tennis. Mein bitteres Fazit: ”Top Spin 3” ist für den Vorgänger keine ernst zu ­nehmende Konkurrenz. Besser als der vergurkte Wii-Ableger sind die Next-Gen-Versionen aber allemal.

Auf Realismus getrimmtes Tennisspiel mit vielversprechenden Ansätzen, das hauptsächlich an undynamischen Ballwechseln krankt.

Singleplayer75
Multiplayer
Grafik
Sound