Der Film und Fernseh Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 11,926 bis 11,940 (von insgesamt 11,981)
  • Autor
    Beiträge
  • #1693903
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    denis villeneuve:

    2013 prisoners, enemy
    2015 sicario
    2016 arrival
    2017 blade runner 2049
    2020 dune

    irre gut 🙂

    mir war grad danach

    Bis auf Dune, logischerweise, tatsächlich alle gesehen. Schwankt auf hohem Niveau in der Qualität. Am besten gefiel mir klar Blade Runner, dann Sicario gefolgt von Prisoners. Arrival hatte leider Straffung vertragen können, einzelne Passagen wirken arg in die Länge gezogen, wirklicher Spannungsaufbau fehlt mir im Mittelteil leider. Aber die Ansätze sind lobenswert, gerade Sci-Fi hat im Kino eher seltener mal wieder ein Highlieht zu bieten. Enemy ist durch und durch Arthouse, mich hats nicht abgeholt, die Sogwirkung eines Lynch oder Cronenberg wird nicht erreicht.
    Auf Dune bin ich sehr gespannt. Da kann alles drinliegen von kolossalem Flop über eine Steigerung zu Blade Runner traue ich ihm alles zu. Die Trailer zu Dune fand Villeneuve wohl beschissen. Ein Glück, seh ich mir die gar nicht erst an. So bleibt auch mein Interesse intakt. Neben Nolan und Cameron einer der wenigen, die noch originäres Big Budget Sci-Fi-Kino machen, auch wenn in dem Fall Dune nur eine weitere Buchadaption ist.

    #1693911
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gerade Blade Runner ist für mich halt der Knackpunkt. Visuell wirklich toll, inhaltlich aber überflüssig. Das seh ich beiden anderen , die ich gesehen hab halt nicht so. Gerade auch bei Arrival nicht

    Dune wird schon alleine schon wegen geänderter Charaktere wie Liet Kynes zielsicher den einen oder anderen Shitstorm im Netz auslösen und gleichzeitig Zuspruch erhalten. Aber ob es am Ende auch für mehr reicht oder man sich letztlich doch wieder an der Vorlage festbeißt, mal abwarten.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1693912
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    bei mir ist auch blade runner 2049 die nr.1 gefolgt von sicario. sicario hat mich damals zum “fan” gemacht.

    klar blade runner braucht keinen nachfolger aber blade runner 2049 braucht auch keinen vorgänger 😉
    liebe beide

    #1695234
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Vivarium

    Gekauft ohne irgendwelche Vorkenntnisse und mich einfach mal auf das Geschehen eingelassen. Erinnert in seiner Rezeption div. Horrorstreifen. Hier allerdings schlägt man den Bogen irgendwann komplett zum Arthouse. Die Faszination bleibt, aber des Arthouse’ Kern bleibt natürlich und wird auch hier nicht geritzt, Erklärungen gibts keine, Interpretationsmöglichkeiten bleiben beim Zuseher. Worauf die eine oder andere Entwicklung hinausläuft ist aber schon lange vorher klar, Überraschungen bietet der Film da nicht. Was bleibt ist der Sog des Mysteriums. Die Crux ist, ob man mit dem interpretationsbedürftigen Ansatz zufrieden ist oder eine klare Aussage bevorzugt.
    Wer auf Horror-Arthouse steht, kriegt einen interessanten Vertreter, dessen Motive gut in Szene gesetzt sind und auch einigen Subtext bieten, wer gepflegten Grusel erwartet und ein Horrorfilm-typisches Ende, der könnte enttäuscht werden.

    #1695369
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1695445
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    the Hunt

    Was an dem Film skandalös sein soll oder warum er irgendwelche Wellen geschlagen hat, erschliesst sich mir nicht. Der Satire-Anteil ist grad zu Beginn sehr lustig umgesetzt, verliert sich aber nach der Hälfte ein wenig in dem Auskosten der Klischeehaftigkeit demokratischer Gutmenschen. Das ist dann leider nur noch mässig witzig.
    Dafür ist Betty Gilpin die Entdeckung des Films. Worin sie mitgespielt hat, hab ich nur zum Teil gesehen, da ist sie mir nicht wirklich aufgefallen. Aber ihre darstellerische Leistung hier finde ich schlicht grandios. Das liegt auch einfach daran, dass man lange so gar nicht recht schlau aus der Figur wird, auch weil sie nicht zu Tode erklärt oder mit irgendwelchem Background zugemüllt wird. Die stoisch ruhige Art erinnert gar ein wenig an Murph aus Z-Nation. Bei der Komödie das Timing zu beherrschen ist wichtig. Dafür scheint sie absolut ein Gespür zu haben.
    Die meisten anderen Darsteller sind nur kurze Wegbegleiter, machen ihre Sache aber recht ordentlich. Auf der Gegenseite steht Swank, die ein ziemlich übles Miststück spielt, was ihr offensichtlich viel Spass gemacht hat.
    Mit einer Laufzeit von gerade mal 90 Minuten, was für einen solchen Film auch genug ist, bleibt er permanent unterhaltsam, erinnert in Teilen an Severance und Hot Fuzz. Und da ich beide Filme sehr mag, fand ich mich auch hier bestens unterhalten. Blumhouse hat hier wieder mal den richtigen Riecher für die interessanten Stoffe. Ich wünschte die Studios würden mehr Geld in solche Produktionen pumpen, anstatt in diese langweiligen Superhero-Streifen, die den Markt fluten. Vermutlich könnte man mit dem nächsten MCU Film allein 20 solcher Streifen inszenieren.
    Richtig viel Budget wird man nicht gehabt haben, einige der Effekte haben mich jetzt nicht so überzeugt.
    Kurzum, ein Film der über weite Strecken alles richtig macht, im Mittelteil ein wenig schwächelt, aber sein Ding konsequent bis zum Ende durchzieht. Bitte mehr davon.

    #1695446
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Was an dem Film skandalös sein soll oder warum er irgendwelche Wellen geschlagen hat, erschliesst sich mir nicht.

    Dazu muss man nur die Stimmen betrachten, die das tun (u.a. Trump). Der Film wird instrumentalisiert, um Stimmung gegen das andere politische Lager zu machen. Der Film wird dann beispielsweise als linke liberale elitäre Gewaltfantasy bezeichnet. Wieviel Substanz hinter solchen Aussagen stecken ist bei den Empfängern dieser Botschaft eher nachrangig.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1695453
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Satire sollte generell kein FSK Flatschen drauf haben, aber generelle Mindestanforderungen an die Intelligenz des Sehers. Die muss hier glücklicherweise gar nicht so hoch sein.

    #1695454
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Und selbst das ist heute Mangelware. Ist ja jeder gleich wegen irgendwas beleidigt.

    #1695457
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Darüber macht sich der Film auch lustig. Wenn man will, kann man sich jeden Tag über etwas empören, weit suchen muss man da nicht. Das Kontrastprogramm dazu sind für mich amerikanische Standup Comedians, die oft herrlich politisch inkorrekt sind. Was sonst so gar nicht der Mainstream-Ausrichtung entspricht, die von div. Produzenten gefahren wird. Dabei macht man das ehrlicherweise auch nur der Kohle wegen und nicht, um damit ein Zeichen zu setzen. Disney ist da aktuell ein ganz übles Beispiel. Die Aussagen von Boyega geben mir schon zu denken und sind ehrlicher, als das Meiste, was den Darstellern aus Hollywood sonst so aus der Fresse fällt.

    #1695458
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    “I got a call one day and they said they needed a poster overnight,” Struzan says. “The studio said, ‘Remember that movie from the 50’s, The Thing?’ I said, ‘Yeah.’ They said, ‘That’s it.’ That was all they gave me. I didn’t have a story or a monster or anything. So I had to make something out of nothing overnight.”

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1695466
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Borat’ Sequel Acquired By Amazon Studios; Sacha Baron Cohen Film Will Bow On Prime Video Right Before Election Day

    Baron Cohen and cohorts flew to various parts of the U.S. and internationally to shoot the film. As he did on the first Borat, the follow-up film Brüno, and his Showtime summer series Who Is America, Baron Cohen risked his life multiple times to shoot the scenes in this film. Indeed, I’m told by sources that he had to wear a bulletproof vest on two different shooting days and on many days, there were risky and dangerous scenarios in shooting. Baron Cohen managed to do a good job keeping the film under wraps, though word of it has leaked a bit after it wrapped and CAA Media Finance showed it to buyers and set the distribution deal.

    Baron Cohen rushed to have the film ready to open before Election Day. The first film was a big success, grossing $262 million worldwide for Fox. Given the fact that that studio was swallowed by Disney, and theatrical releases are more perilous than ever in the pandemic, they decided the best way for the movie to be seen by its widest audience before Election Day was to open on Amazon Prime before the end of October. So it will be on Prime that Baron Cohen does what he has turned into a singular art form: going undercover to get people to reveal their true selves and their often unflattering biases, with only the slightest provocation.

    Quelle

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1695970
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    LA LA Land

    Der vermeintliche Oscar-Gewinner, der auf der Zielgeraden noch überholt wurde. Gestern auf Wunsch angesehen – Musicals sind jetzt nicht mein priorisiertes Genre, aber ich fand schon einige sehr gut (Moulin Rouge). Ich war angenehm überrascht, die Nummern reihten sich nicht wahllos aneinander sondern wurden punktuell gesetzt. Wirklich Ohrwurmqualitäten besass jetzt kein Lied, aber das ist auch nicht zwingend die Aufgabe, die ihnen zuteil wird.
    Die Texte kamen mal mehr mal weniger gewitzt daher. Dasselbe trifft auf die Dialoge zu. Von den pointierten Passagen hätte ich gerne noch mehr gehabt. Bei den Darstellern wird voll auf Gosling und Stone fokussiert, andere Figuren haben da praktisch keinen Raum. Und beide machen ihre Sache sehr gut, sowohl gesanglich wie schauspielerisch. Bei Stone könnte es gut eine ihrer besten Arbeiten sein. Die Beziehungskiste funktioniert recht gut, wirkt ein wenig zeitlos und ganz so wie im Kino der Goldenen Ära. An Filme wie Revolutionary Road mit Winslet und DiCaprio reicht es nicht ganz heran. Aber hier soll auch mehr Leichtigkeit vermittelt werden und das gelingt wie gesagt sehr gut. Wenn man schon mal in LA war, kommt man nicht ums Schmunzeln herum, Stichwort Observatorium. Eine Romanze könnte sich dort unter realen Umständen kaum so entwickeln, denn allein ist man dort so gar nicht.
    Die ganze Umsetzung ist aber absolut hochwertig gemacht, da spielt der Film auch in der Oberliga. Meiner Meinung nach ein würdiger Vertreter für den besten Film des Jahres, was ja oft sowieso ein Äpfel und Birnen Vergleich ist.
    Unterm Strich ein sehr unterhaltsamer Film, den ich durchaus empfehlen kann, auch Musical-Allergiker dürfen ruhig einen Blick riskieren. Alle mit einem Faible für Romanzen können den Film sowieso gleich auf die Liste setzen. Bild und Ton sind auf gewohnt gutem Niveau.
    Als J.K. Simmons auf den Plan tritt, musste ich sofort an Whiplash denken. Jetzt stelle ich fest, der Film ist ebenfalls von Chazelle, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Und den fand ich erstklassig. Ich bin auf jeden Fall auf künftige Projekte von ihm gespannt, nach bisherig Gesehenem ein Actors-Director, der da einiges rausholt. First Man werde ich dann zeitnah ansehen, da gibts ein Wiedersehen mit Gosling.

    #1696016
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    The Gentlemen

    Guy Ritchie back in Action. Er bleibt seiner schwankenden Qualität treu. Hier haben wir wieder einen Vertreter, den ich äusserst unterhaltsam und gelungen fand. Er erfindet das Gauner-Genre nicht neu, die Erzählweise erinnert an die Üblichen Verdächtigen, aber setzt das mit viel Witz um. Dazu kommen Darsteller, die ihre Rollen richtiggehend geniessen. Dass da nicht jeder Punch sitzt, kann man nachsehen. Die Qualität von Snatch oder Bube, Dame, König, Grass wird nicht ganz erreicht, aber näher ist Ritchie dem bislang auch nicht gekommen.
    In Rückblenden entspinnt sich der Versuch eines Kriminellen, aus seinem Geschäft auszusteigen. Natürlich dauert es nicht lange, bis ein Kampf um die Nachfolge entbrennt. In der Folge ist niemandem zu trauen, überall lauert der Verrat und die Gefahr.
    Fans der genannten Ritchie Streifen, von 51st State oder Seven Psychopaths dürfen hier das richtige Futter finden. McConaughey passt als Ami überraschend gut in dieses durch und durch britische Setting.
    Sherlock Holmes soll weitergehen, wenn Ritchie seine Form hier mitnimmt, freu ich mich schon sehr auf die Fortführung der Holmes-Reihe. Und Downey Jr. hätte eine gute Rolle auch nötig nach seiner letzten Eskapade.

    #1696052
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    lasse in letzter zeit nachts immer mal wieder ein paar star trek the nex generation folgen laufen. hab die sachen zuletzt als kind mit vadder geguckt. interessant wieviele folgen ich damals doch verpasst habe

Ansicht von 15 Beiträgen - 11,926 bis 11,940 (von insgesamt 11,981)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.