Hall of Shame

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 156)
  • Autor
    Beiträge
  • #1122181
    UllusUllus
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @ Max: Im Februar werden wir erfahren ob sich Lightning nochmal eher behaupten kann. Sie bekommt noch eine Chance, trotz ihrer umstrittenen, schwierigen Persönlichkeit, allerdings schreckt mich diesesmal der Zeitdruck auch ab……

    #1122182
    Max SnakeMax Snake
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Ullus Vorerst den Test lesen und dann sehen wir weiter. Ich habe zwar vorbestellt, aber man weiß ja nie. Ach ja das DLC von FF XIII – 2 der Kampf gegen Caius habe ich auf You Tube gesehen und da habe ich das Gefühl, das man nicht verpasst hat.

    Ich werfe noch was rein in den Hall of Shame. Lollipop Chainsaw. Unkenventionelle Grafik – Stil mit coole rockige Track, aber kein flow Gefühl und viel zu kurz.

    "I´m the Gear in my Heart!"

    #1122183
    UllusUllus
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @ Max: Dafür aber mit der bezaubernden Juliet ! ;)

    Ich mag die Lollikettensäge !

    Das mit dem Flow Gefühl musst du mal etwas genauer erläutern, was bedeutet das für dich ?

    #1122184
    Max SnakeMax Snake
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich kann nicht genau wie Herr Herde die ultimative Dampfwalze setzten, aber da sind Dinge was mich geärgert hat und zwar das Kampfsystem.
    Es einmal die Taste die Kettensäge nach sägen, eins nach unten und ein Taste mit dem Pompons. Ich kann mit dem Kettensäge nach unten sägen um das Bein zerhacken,aber der kann mich attackieren und die Pompons kann ich die betäuben, aber was nützt mir das denn, wenn ich belanglos die Kettensägen zu treffen. Klar ich kann ja lange Kettencombo setzte, wenn ich im Shop gekauft habe, aber da liegt das Problem, das Juliet die Combo nicht abbrechen kann.

    Auch ärgerlich das die Bosskämpfe keine Herausforderung bietet und die Ladezeiten wird oft eingesetzt selbst in der Emotionen Momente kommt der Ladezeiten und bricht die Gefühle ab, der Mähdrescher Abschnitt ist langweilig. Dafür rock der Soundtrack und der Stil gefällt mir, aber nicht schrill genug.

    Ich habe uneingenommen gespielt, aber nach Level 1 kommt bei mir kein Wow – Gefühl aus. Ich stehe auf Suda 51 Spiele seit dem ich Killer 7 ein Begriff wurde und das war abgedreht wie noch nie genau wie No More Heroes 2, aber bei Lollipop Chainsaw fehlt es einfach. Und sowas muss ich erlebe, als ich das Spiel aus der Videothek zu bringen und gesagt habe das Spiel ist schlecht, wird ich vom ein Kunde sage mal aggressiv und nachher das Heft nochmal gelesen habe wo das Problem lag. Hätte ich die das Heft und die Seite geöffnet, kommt vielleicht was ganz böse raus.

    "I´m the Gear in my Heart!"

    #1122185
    UllusUllus
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @ Max: Ok, nun kann ich es besser verstehen ! :)

    #1122186
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC


    Pit Fighter ( Atari Games 1990 Arcade)
    Einige Zeit vor der Mortal kombat und Steet Fighter 2 Ära, wenn man eine Arcade- Spielothek betrat, konnte man auf jeden Fall eine gewisse Abwechslung geniessen, ein peppiges Bemu hier, ne gepflegte Ballerei dort, quietschenden Reifen hörte man auch noch, drüben inner Ecke noch ein Puzzle Game, Platformers en Masse, alles prima also, denn ein paar Jährchen später war es mit der Vielfalt auch schon wieder vorbei, und ca die Hälfte aller Arcade Games hatten ein Mann-gegen-Mann Spielprinzip zu bieten, was auf dauer echt öde werden konnte.
    Die Atari Games der späten Achtziger und frühen Neunziger waren eine zwiespältige Angelegenheit:
    entweder boten sie für die damalige Verhältnisse technisch richtig fette Scheiße ( Hard Drivin, Stun runner) oder eine menge skurriles Zeug, unter anderem sowas wie Pit Fighter.
    Zuerst das Gute: Ja, das Game ist erst durch seine “spektakulären” Home Ports berühmt geworden, ansonsten, um es ein wenig in Schutz zu nehmen, sollte man erwähnen dass die Blue-Screen Technik mit den digitalisierten Akteuren, der zoom-Spielereien und der imposanten Größe der Kämpfer schon außergewöhnlich war, Hingucker nennt man sowas, glaub ich, viel Blut und so, rettete aber das Spiel in keinster weise in allen anderen Belangen so richtig mittelmässig zu sein, wer damals auf Bloodsport und den Muscles from Brussel stand, hatte definitiv mit dieser Trash-Granate mehr Spaß, als diejenigen die eine ausgefeilte Keilerei erwarteten.
    Ich habs gezockt, und, soviel zum Thema: Ein paar Mark wert, mehr so zum Gucken, mehr nicht….
    Und jetzt zum “legendären” Ruf der Home Ports:
    Tja, was sollte man denn schon von den in allen Belangen unterlegenen Home-Spielkisten erwarten?
    Der grottige Spielablauf hätte noch mit ner passablen Steuerung noch Charme entfalten können, aber die technische Überforderung war ansonsten auch an jeder Ecke zu spüren, ich glaube dass das Spiel zurecht eines der hässlichsten ist, die man erwischen kann, da hilft die Atari Lynx Umsetzung mit den von der Arcade bekannten Zoomereien herzlich wenig.
    Viel grotesker finde ich aber die damalige Obsession das Spiel auf so ziemlich jede Kiste portieren zu wollen, da machte man nicht mal vorm Zx Spectrum halt, diese Version könnte man aber fieserweise zu der besten zählen, wenn man das Game vom großen Bruder losgelöst betrachtet.
    Komplettisten MÜSSEN das Spiel unbedingt haben! ;-)

    #1122187
    Messiah-77Messiah-77
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    Hmmm… ich glaube mich zu erinnern, das “PIT FIGHTER” auf dem Master System damals die schlechteste Bewertung in der Geschichte von der VIDEO GAMES oder MAN!AC bekam! So um die 8% Spielspass… sozusagen eine Edel-Gurke unter den Gurken! ^^

    Euer grübbelnder Messiah-77

    #1122188
    BoushhBoushh
    Teilnehmer
    Der Coppereffekt im

    Der Coppereffekt im Hintergrund sah auf dem Amiga wesentlich hübscher aus, allgemein wirkt die Optik nicht so brilliant und farbig wie auf Commodores Meisterstück. Hab mir mal kurz ein Youtube- Video von US angesehen, die Musik geht ja mal gar nicht. Diese gequälten Neuinterpretationen der Hülsbeck- Mucke sind grauenvoll, und auch technisch weit unter dem was der Megadrive Synthi kann. Zudem scrollte Turrican 2 auf dem Amiga mit 50Hz, das kann ich anhand der YT- Videos von US leider nicht beurteilen wie die Framerate auf der Segahardware ist.
    Die Gegnersprites sind mir auch negativ aufgefallen. Die Bienen wurde eins zu eins aus Turrican 2 übernommen, und passen nicht in den Universal Soldier Kontext. Andere, ausgetauschte Sprites, wirken wie mit Deluxe Paint hingerotzt und detailarm.
    Die Shmup- Level mit dem Raumschiff sind komplett entfernt worden.

    "This is rocket science level stuff!

    http://papa.org/blog/
    http://papa.org/index.php

    #1122189
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @Boushh
    Mit dem Deluxe-Paint Vergleich beschreibst du genau das, was ich oben nicht so genau ausdrücken konnte! XD

    Die Frage die ich mir stelle ist:
    Hätte man das Game als Turrican 2 anders wahrgenommen?
    So brillant wie Super Turrican ( oder meinetwegen Mega Turrican, dieses war eh Turrican 3 ;-) letztenendes wurden, da hätte ein ” Snes/MD Turrican 2″ mit der Technik wie oben bei US , als Spiel im allgemeinen, im Vergleich massivst den Kürzeren gezogen, dazu würde ( vor Allem mir) das Fehlen der shmup Sequenzen schmerzen, spielerisch hätte es aber als 1:1 Version des amiga Originals m.M.n. schon brillieren können, denn fernab von der abgespeckteren Optik die man in Kauf hätte nehmen müssen ( war halt weder ein von Factor 5 umgesetztes Game noch schienen The code monkeys die Hardware ausreizen zu können…) tja, da war das Game auffe Freundin, gameplay-wise, schon ganz cool.
    Wahrscheinlich, sollten Factor5/Trenz überhaupt Mitspracherecht gehabt haben, war es im Nachinein schon gut so, denn der Name Turrican wurde somit nicht geschändet, Universal Soldier kennen im Grunde nur Insider, schön dass uns eine Videogame Fortsetzung erspart blieb. ;-)

    Apropos Turrican, die PcEngine Version kenne ich zwar auch nur vom Emu, aber ich bereue es nicht mir das Game nicht gekauft zu haben, denn es “zündet” auf der kleinen Kiste nicht, Originaltreue hin oder her, hier hätte ich mir genauso wie auf den anderen 16-Bit Maschinen eine eigens an die Specs angepassten Version gewünscht.
    Für diejenigen die ein Blick für die Ur-turrican Version haben, hier lieber mal ein Tube-Video, kommt in Bewegung “besser” rüber , als anhand von Bildern Schlüße ziehen zu müssen.

    Hiermit möchte ich in eigener Sache anmerken, dass die Musik, bei dieser Turrican Version für PCE Verhältnisse eine absolute Schande ist!

    #1122190
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC


    UNIVERSAL SOLDIER ( Accolade/Ballistic 1992 Megadrive/ nur als Rom Snes)
    Ich habe euch in diesem Thread schon an anderer Stelle gewarnt: Es werden noch einige Snes Perlen folgen….
    Ok, eins nach dem Anderen, die Bilder oben sprechen schon Bände, nicht ? “hey! Das ist doch Turrican 2, odr?”
    Nicht ganz, denn das Game hat eine recht abenteuerliche Geschichte durchlebt und fing tatsächlich als fast fertige Turrican 2 Version an, aber Publisher gehen manchmal seltsame Wege und kaum dass Accolade die Rechte am Universal soldier Kinofilm erwarben, nannten die von The Code Monkeys fast fertig programmierte Amiga Umsetzung des berühmten Deutschen-Söldier in ähmm… Universal Soldier um und die Menscheit staunte…
    Wie ich bereits im “Me, my Game, my Happenings” Thread andeutete, besass ich mal eine “Sicherheitskopien” Station fürs Snes.
    Diese ermöglichte es mir eine frühere Version von U-S auf Nintendos 16 Bitter zu spielen, denn die Google Maschine erzählte mir eben dass das Game ursprünglich nur fürs Megadrive und das Gameboy erschien.
    Gut, besonders interessant fand ich das Spiel zu dem Zeitpunkt nicht mehr, denn Factor 5 brillierten ein wenig später mit eigenen Snes/MD Versionen von Turrican, eine Umsetzung des ur-amiga Game, auch wenn es sich hier bereits um Teil 2 handelte, wirkte irgendwie doch altbacken.
    Egal, UniversalS kann erwartungsgemäß vorne und hinten nicht mit Super oder Mega Turrican mithalten, und eigentlich sind hier die A500 Profis gefragt, denn ich kann schlecht darüber urteilen, wie gut nun diese verkappte T2 Umsetzung gelungen ist, für mich sieht das Spiel was die Technik angeht zwar ziemlich originaltreu aus , nach heutigen Masstäbe allerdings auch ziemlich Farb/lieblos und, ja, die ausgetauschten Musikstücke sind so…ach, lassen wir das.. ,-)

    #1122191
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC


    ACCELE BRID ( Tomy 1993 super Famicom)
    Meine Güte, man könnte echt glauben, dass die Anfänge der Snes Ära in Japan zugepflastert von Gurke-Games gewesen seien…
    Nagut, so viel anders war die obige Wahrnemung in meinem Fall nicht, denn trotz der Freude über eine neue Nintendo Konsole, tja, richtig gute Spiele waren anfangs spärlich vorhanden, um so trauriger dass ein Game wie Accele Brid auch noch untermauerte, dass das Snes 3d technisch mit F-Zero beinah schon alles gesagt hatte…
    Wir schreiben das Jahr 1993 und der etwas jüngere Genpei zockte tatsächlich Accele Brid als original Game, an sich nur “zeitweise”, denn die Zockersessions fanden im Import Geschäft statt, sprich, das Spiel musste mich erst mal überzeugen, ob ich es denn kaufen würde, oder nicht.
    Tat ich nicht, AB ist zwar auf den ersten Blick sehr mutig gedacht, die 3d Tunnel-Ballerei ermüdet aber mit grobpixeliger und wirr scrollender Grafik recht schnell die Augen, hinzu kommt dass selbst die nette Idee als Mech loszuziehen und bei Bedarf in einem Flieger/Tank transformen zu können, sich nicht nur dank der Steuerung holprig anfühlt, die strategische Idee hinter dieser Funktion will sich mir nämlich, beim chaotischen Spielablauf, nicht so recht erschliessen.
    Ich stufe das Game nicht als absolut müllig ein, weiß aber bis heute nicht was ich davon halten soll, dafür ist es mir insgesamt viel zu wirr.

    #1122192
    Red XIIIRed XIII
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Video Pinball (Atari 2600/1981)

    s385753407364811875_p39_i1_w640.jpegvidpin.gif

    Ein Flipperspiel auf dem Atari 2600? Ja warum denn nicht; könnte doch ganz ganz lustig sein.
    Genau; könnte, tut es aber nicht!

    Woran liegt es?
    Hauptproblem ist die extrem unrealistische Ballphysik. Die Kugel hüpft wie ein Gummiball auf Extasy kreuz und quer über den Bildschirm und kommt teilweise 30 Sekunden nicht mal annähernd in die Nähe der Flipperarme. Der Spieler wird so mehr zum Zuschauer verdammt, was den Spass nicht gerade durch die Decke treibt.

    Das sowohl Grafik als auch Tischdesign keinen hinterm Ofen hervolocken können und langweilig sind, ist dann das Tüpfelchen auf dem i.

    Nun könnte man freilich sagen, daß sowohl Grafik als auch Ballverhalten den limitierten Fähigkeiten eines Atari 2600 geschuldet sind…, wenn, ja wenn es nicht auf dieser Konsole ein “Midnight Magic” geben würde. Ebenfalls ein Flipper, jedoch mit deutlich feinerer Grafik, interessanterem Tischdesign sowie einem sehr, sehr viel besseren Ballverhalten (wenn auch immer noch nicht perfekt).

    #1122193
    Red XIIIRed XIII
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Pac-Kong(Atari 2600/1983)

    pac_kong_taiwan_cooper_black_cart_2.jpgPac-Kong.gif

    Heute präsentiere ich euch das unfaire Stück Softwaremüll “Pac-Kong” für das Atari 2600.

    Das Spielprinzip ist schnell erklärt:
    Versuche mit deiner Spielfigur die obere Etage zu erreichen und so ins nächste Level zu gelangen.
    Dabei gilt es Feinden auszuweichen und über kleine und grosse Löcher im Boden zu springen.

    Oder besser gesagt, man versucht die andere Seite der Lücke zu erreichen.
    Denn ob es (bei den grossen Löchern) gelingt oder man in den Tod stürzt, hat nichts mit Können zu tun, sondern ist völlig den Zufall überlassen.

    Ich weiß nicht mehr, wie oft ich geflucht habe, wenn meine Spielfigur immer und immer wieder abstürzte.
    Und wenn man die grosse Lücke im ersten Level doch mal schaffte (wie gesagt durch reinen Zufall), erwarteten einen im nächsten Bildschirm gleich zwei dieser Stolperfallen.

    Fazit:
    Dieses Spiel ist Frust pur und macht einfach keinen Spass! Finger weg!
    In der ganzen Zeit, in der ich dieses Spiel besaß, habe ich es nie über Level 2 geschafft.

    #1122194
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @Red
    A-ha, “besessen” hast du also das Game, ich dachte im Ernst dass du die Atari-sauer-Gurken ” dir in echt” antust… :-P
    Ok, der Name sagt an sich schon alles, Pac-Kong sollte bestimmt eine gewisse Lizenz-Hürde umgehen und dennoch bin ich mir sicher, dass es etliche gut gemachte Nintendo-Spiel Clones gab, allein als Minicades fallen mir ein paar ein, die problemlos viele Atari Games in ihren Schranken wiesen, ansonsten habe ich die eigentlichen Donkey-Kong Spiele nicht so schlimm in Erinnerung, ist aber eine gefühlte Menschengeneration her, als ich diese zuletzt spielte, kann mich also täuschen.

    #1122195
    Red XIIIRed XIII
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Natürlich gibt es so einige Clones, die ihren Vorbildern ebenbürtig sind oder diese sogar übertreffen können…
    Pac-Kong gehört definitiv nicht dazu! Allein der Gedanke an diese Gurke ließ mir schon wieder graue Haare wachsen… Würg!
    Dieser Titel ist in der Hall-of-Shame wahrlich gut aufgehoben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 156)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.