Rogue-like

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #1705520
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Ich habe gerade erschreckend festgestellt, dass es zu diesem spannenden Genre noch keinen eigenen Thread gibt. Das muss unbedingt geändert werden.
    Hier kann alles rein, egal ob Neuerscheinungen, Spielerfahrungen, Tipps und Tricks oder Review’s.
    Let’s go! ūüôā

    Hades
    Spiele ich eigentlich fast immer noch täglich, was unter anderem an dem unglaublich stimmigen Flow liegt, welchen das flotte Gameplay vermittelt.
    Dazu kommt eine (f√ľr das Genre) sehr unterhaltsamen Geschichte mit hervorragenden (individuellen) Dialogen.

    Dead Cells
    Immer noch mein Favorit des Genres, der mich auch nach Monaten noch zu motivieren wei√ü. Gerade auch die kostenlosen Updates der Entwickler, mit denen Sie das das Spiel (√ľber Monate) immer wieder verbessert und erweitert haben, fand ich richtig stark. Beim kostenpflichtigen DLC warte ich aber noch, da ich mir vorstellen k√∂nnte, dass es noch einmal eine Retail-Version geben wird.

    The Binding of Isaac: Afterbirth+
    Dieses Spiel war mein Einstieg ins Genre und hatte mich auch sogleich angefixt. Grafisch erinnert der Titel etwas an das erste Zelda f√ľrs NES, nur das hier alles viel makaberer und blutiger ist.
    Vom Gamplay her ist der Titel aber eher ein Twinstick-Shooter, was f√ľr sehr kurzweilige Spielergebnisse sorgt. Ich glaube ab M√§rz soll sogar nochmal ein umfangreicher DLC folgen.

    Slay the Spire
    Kurzweiliges und sehr spaßiges Kartenspiel, welches auch taktisch eine Menge Möglichkeiten bietet und lange zu fesseln weiß.

    Risk of Rain 1+2
    Teil 1 ist ein sehr spa√üiger 2D Pixel Shooter und Teil 2 √ľbertr√§gt gekonnt das Gameplay in die dritte Dimension.
    Hervorzuheben ist hier bei beiden Teilen noch der hervorragende Soundtrack.

    Children of Morta
    Dieses Spiel erinnert vom Gameplay her etwas an Diablo wie ich finde, durch die verschiedenen Familienmitglieder die man steuert, ist das Gameplay auch sehr abwechslungsreich.
    Der Titel ist jetzt nicht unbedingt mein Favorit, die ein oder andere Stunde habe ich aber trotzdem in dem Spiel gelassen.

    The Persistence
    Zum Schluss noch ein etwas ungewöhnlicher Vertreter, der mich das ein oder andere Mal an das hervorragende Dead Space erinnert hat.
    Hier kämpft und schleicht man sich durch 4 unheimliche Raumstationen und gerade in Verbindung mit Kopfhörern, macht der Titel richtig viel Spaß.
    The Persistence hat vielleicht nicht den Wiederspielwert anderer Titel, daf√ľr ist die Atmosph√§re aber genial.

    So, das soll es von mir erstmal gewesen sein. Was ist euer Favorit, oder meidet ihr eher das Genre?

    1 Benutzer dankte dem Autor f√ľr diesen Beitrag.
    #1705523
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Roguelike hat sich in letzter Zeit zu meinem Hassgenre entwickelt. Das liegt zum Gro√üteil daran, dass die klassischen prozedural generiert Elemente f√ľr mich allzu oft nicht funktionieren.

    Ab und an mag da auch ein Spiel bei sein, dem ich damit Unrecht tue, aber Roguelike ist f√ľr mich mittlerweile ein Nichtkaufgrund. Bei Hades kam noch dazu, dass ich das visuell einfach nervt√∂tend finde.

    Was mir tats√§chlich Spa√ü gemacht hat war zuletzt Cadence of Hyrule. Ansonsten gab es f√ľr mich die letzte Zeit viel zu viele Spiele mit Roguielike Elementen, die mich √ľberhaupt nicht √ľberzeugen konnten.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1705526
    geohoundgeohound
    Teilnehmer
    Maniac

    Also meiden tu ich das Genre nicht, aber ich muss es jetzt auch nicht unbedingt haben :-). War fr√ľher allerdings anders, Diablo II auf dem PC hab ich gespielt bis zum Abkotzen… hatte ja auch sehr viele Rogue-Elemente wie zufallsgenerierte Dungeons und Items, und wenn man verreckt gestorben ist, dann hat man je nach Schwierigkeitsgrad schon erheblich viel Gold und Erfahrung verloren. Gerade im Multiplayer hat das Spiel √ľber mehrere Jahre hinweg mich und ein paar Kumpels sehr begeistert.

    Neuere Spiele mit mehr Rogue-Elementen spiele ich oft nur solange, bis ich zum ersten Mal verrecke sterbe, obwohl sie mir meistens doch Spaß machen. Beispiele wären so Sachen wie Sorcery Saga oder Touhou Genso Wanderer. Fand ich beide nicht schlecht, aber hatte da irgendwie so gut wie keine Motivation. Trillion: God of Destruction hab ich durchgespielt, das war allerdings eine Mischung aus Roguelike und Life Simulator.

    Dieses Hades interessiert mich schon auch…

    #1705527
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Cadence of Hyrule gefällt mir auch sehr gut, gerade auch, weil es wohl einer der gnädigesten seiner Zunft ist. Mir war das Spiel zum Ende hin fast schon zu leicht.^^
    Ich m√ľsste mal das Orginal, Crypt of the Necrodancer ausprobieren, dass soll ja eine Spur weit h√§rter sein.

    #1705529
    DGSDGS
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Neben den von dir genannten Spielen hat mir Don’t Starve sehr gut gefallen. Eine Mischung aus Rouge-like und Survival. Das Spiel habe ich zu Beginn der vorangegangenen Generation √ľber zwei Jahre hinweg gespielt. Der Grafikstil ist sehr charmant und das Freispielen neuer Charaktere motiviert.

    Ein Rouge-like auf das ich richtig Bock habe ist Returnal. Eine Variante mit den Tugenden von Housemarque klingt einfach zu verlockend.

    #1705530
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Don’t Starve klingt interessant, das habe ich gleich mal auf meine Wunschliste im eShop gesetzt.
    Wenn es mal im Sale ist, werde ich dem mal eine Chance geben.

    #1705531
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    mit dem genre hab ich zwar auch so meine probleme aber ich steh total auf spelunky1+2 und dead cells.
    beide bieten gutes level design und nahezu perfekte spielbarkeit

    #1705533
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Auf Spelunky1+2 habe ich auch Bock, ich hoffe da kommt dieses Jahr auch ne Retail-Version f√ľr Switch.
    Vom Schwierigkeitsgrad sollen die beiden Spiele aber sehr ordentlich sein?

    #1705537
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ja fehler werden halt schnell bestraft aber es ist nicht stressig oder so. ein platformer in dem man vorsichtig vorgehen muss.

    1 Benutzer dankte dem Autor f√ľr diesen Beitrag.
    #1705539
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Auf der One habe ich The Flame in the Flood gespielt, was im M! Test von Denis zerrissen wurde (40 Prozent), der anscheinend damit nicht klar kam. Ich hatte zumindest keine Probleme, mich mit den Gegebenheiten anzufreunden, obwohl die Lernkurve zu Beginn etwas steil sein kann. Der internationale Wertungsschnitt liegt auch deutlich h√∂her bei 76-78 Prozent. Vielleicht wurde in der Zwischenzeit auch was an den Kritikpunkten ge√§ndert (Men√ľf√ľhrung).

    Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Stimmung, getragen durch den charmanten Grafikstil und den gelungenen Country Soundtrack:

    Spielerisch motiviert das Spiel ebenso. Mit einem Flo√ü f√§hrt man einen langen Fluss entlang (im Storymodus sogar mit einem festen Ziel), um von Insel zu Insel zu reisen, wo man Ressourcen sammeln kann, die dazu dienen, das Flo√ü zu verbessern, bessere Ausr√ľstung und Kleidung herzustellen (gegen die zunehmende K√§lte) oder um Nahrung, Medizin (u.a. gegen Lebensmittelvergiftungen) und Waffen anzufertigen (gegen W√∂lfe, B√§ren, Hase, Wildschweine).

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1705540
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Anmerkung:
    Ich glaube, die Entwickler haben den Schwierigkeitsgrad etwas entschärft. So hart wie in dem Video beschrieben, ist das Spiel aus meiner Sicht nicht. Gestorben bin ich im Storymodus nur am Anfang ein paarmal

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1705543
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    @ghostdog
    Ja, so unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.
    Ich habe mir gerade das Test Video zu
    The Flame in the Flood mal angeschaut und finde der Titel macht einen ganz interessanten Eindruck. Die 40 Prozent aus dem M! Test sind da schon √ľberraschend.

    Edit:
    Hab den Test mal ausgegraben.
    https://www.maniac.de/tests/the-flame-in-the-flood-im-test-xone/

    Ja, er hat den Titel scheinbar vor den Verbesserungen getestet.
    Ich habe gerade gesehen, dass es wohl auch ne Switch-Version geben soll.
    Da werde ich wohl mal ein Auge drauf werfen.

    #1705545
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ja, er hat den Titel scheinbar vor den Verbesserungen getestet.

    Die positiven bis sehr positiven Tests sind im gleichen Zeitraum erschienen bzw. sogar fr√ľher.

    F√ľr die Switch gibt es bislang nur die digitale Version:
    https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-Switch-Download-Software/The-Flame-in-the-Flood-Complete-Edition-1290488.html

    edit:
    Der Track ist klasse:

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1705546
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich m√ľsste mal das Orginal, Crypt of the Necrodancer ausprobieren, dass soll ja eine Spur weit h√§rter sein.

    Das hatte ich zuletzt angespielt. Die Idee mit dem Rhythmus ist an sich gut, und akustisch passt es auch, aber nach einer Weile geht das zu sehr auf den Finger (st√§ndiges Dr√ľcken). Gestorben bin ich h√§ufig, sp√§testens beim Boss Dance Battle.^_^

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1705547
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    @The Flame in the Flood
    Ich hab das Spiel jetzt mal auf meine Wunschliste gesetzt und warte noch eine Weile auf einen Sale. Sollte der nicht kommen, sind 15‚ā¨ ja jetzt auch nicht die Welt.
    Und falls mir das Spielprinzp am Ende doch nicht so zusagt, gibt es ja immer noch den gelungenen Soundtrack. ūüėČ

    1 Benutzer dankte dem Autor f√ľr diesen Beitrag.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.