Vor kurzem angespielt / Welche Spiele spielt Ihr zur Zeit?

Ansicht von 15 Beiträgen - 9,256 bis 9,270 (von insgesamt 9,328)
  • Autor
    Beiträge
  • #1699402
    JACK POINTJACK POINT
    Teilnehmer
    Maniac

    Letztens die Gyro-Controls bei Star Wars (Episode 1) Racer auf der Switch probiert: Richtig klasse, super präzise und reagiert schnell.

    #1699472
    Rudi RatlosRudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Im Gamepass mal wieder ein paar Sachen ausprobiert:

    Wandersong: Kurioses Jump ‘n Knobel, bei dem man mit einem Barden loszieht, um die Welt zu retten. Dabei nutzt man allerdings seinen Gesang statt Waffen, um die Umgebung und Freunde/Feine zu beeinflussen. Sehr charmant inszeniert.

    Demon’s Tilt: Okulter Flipper der Bullet Hell – Element aufweist. Maximal unübersichtlich, aber der Soundtrack rockt.

    Scourge Bringer: Noch mal ‘ne Runde gespielt, um den Talentbaum (so weit es geht) freizuschalten. Komme aber leider trotzdem maximal in die dritte Welt, werde das Spiel daher wohl abbrechen müssen (weil: ich bin zu schlecht). Cooles Feature: Die Spielstände sind zwischen Xbox und PC kompatibel.

    Und dann natürlich bei Yakuza Kiwami weiter gemacht: Die Story verdichtet sich, die ersten Toten sind auch zu beklagen – das Ende rückt immer näher. Wieder sehr cool inszeniert, aber das “Majima everywhere”-Feature zehrt momentan echt an den Nerven, weil der Typ einfach zu große Energieleisten hat und die Kämpfe sich dadurch unnötig in die Länge ziehen.

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1699769
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    So langsam gehts ans Eingemachte. Die Bosse in Dark Souls 3 gegen Ende werden immer mühsamer. Aktuell steh ich vor 3 Bossen und weiss gar nicht, wer mir mehr auf den Sack geht. Beim Namenlosen König schaff ich es immerhin oft in Phase 2, mache aber da so wenig Schaden, dass der Kampf irgendwie viel zu lange andauert. Irgendwann haut er mich dann mit einer Attacke weg, die nicht zu Blocken ist und auch gleich die ganze Leiste killt. Bleibt zu sagen, dass die Kamera in Phase eins der Hauptgegner ist, absolut übel und wird mMn nur von der grottigen Kollisionsabfrage übertroffen. Manchmal trifft man den Drachen, obwohl sichtbar kein Kontakt ist, umgekehrt geht der Hieb einfach durch ohne einen Effekt. Spielt man oft mit dem Bogen stellt man auch fest, dass oft Pfeile einfach durch Gegner hindurch gehen. Also wirklich Fun macht das Spiel in der Phase für mich nicht mehr.
    Dann ist da noch die Ariandel-Tante. Schön und gut, 3 Phasen und jedes Mal wieder volle Leiste, deal with it. Das wäre ja noch einigermassen ok, aber in Phase 2 bin ich jetzt zweimal kurz nacheinander gestorben wegen irgendwelcher Eiskristalle, Instant Death, auch da bei voller Leiste. Ich seh das jeweils zu spät kommen. Wenn es wenigstens physische Attacken wären oder man nicht gleich den Löffel abgibt. Auch das ist mehr Krampf als Kampf.
    Bleiben noch die beiden Loriot-Schwestern in Lothric. Scheint ein machbarer Fight zu sein, aber der Weg dorthin kotzt mich übelst an. Zweimal den Lift benutzen, nur um dorthin zu gelangen? Ehrlich jetzt?
    Mal schauen was und in welcher Reihenfolge, wenn überhaupt, ich davon noch mache.

    #1699772
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Demon’s Tilt: Okulter Flipper der Bullet Hell – Element aufweist. Maximal unübersichtlich, aber der Soundtrack rockt.

    Für mich eines der besten Spiele der letzten Jahre. Wenn man langsam peilt, was zu tun ist, kann man die unübersichtlichen Effekte gut ausblenden und sich auf’s Wesentliche konzentrieren. Der Tisch ist eigentlich recht simpel und klar arrangiert. Mich ärgert nur, dass man bei den Multibällen keine Chance hat, die Übersicht zu wahren, sobald eine Kugel im unteren Drittel ist; dabei sind das die Sequenzen, wo man später richtig punkten kann.

    ... hat was im Auge

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1699780
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ion Fury und Formular Retro Racing

    beides gute spiele die aber auch beide eine bessere sterung vertragen könnten. bei Ion Fury ist es manchmal echt meühsam den gegner zu treffen. und bei Formular Retro Racing ist man froh wenn man die gegner nicht trifft. 😛

    #1699781
    JACK POINTJACK POINT
    Teilnehmer
    Maniac

    Formular Retro Racing hab ich (dank Monty´s Schnäppchen-Tipp) letztens auch auf der One gespielt. Also Steuerung, Grafik und Musik gehen ja in Ordnung, aber die Gummiband-KI ist seltsam, da sie nach Kurven extrem beschleunigt, man selbst das aber nicht kann und man teils gar nicht weiß wie man nun schneller durch Kurven kommen kann und manche Gegner trifft man egal wie man fährt immer kurz vor Kurven an. Manchmal kommts mir vor als könnte man gar nichts machen um das Fahrerfeld schon im 2. Schwierigkeitsgrad ganz aufzuholen. Seltsamerweise fetzten die voraussfahrenden nach den Kurven davon, aber wenn man sie mal überholt hat, ists teils so, dass man auch mit schlecht fahren nicht wieder überholt wird. Ganz alte Retro-Rennspiele lassen grüßen. Rückspiegel wäre für andere Fälle nett gewesen, wo man teils von hinten gerammt wird. Ziemlich seltsam fühlt sich das Spiel in so manchen Momenten an.

    Das Kollisionsverhalten ist auch mal total nachgiebig, dann wieder überhaupt nicht und Gegner tendieren teils zur Aggression, wenn auch nicht so schlimm wie bei Hotshot Racing. Während bei Hotshot Racing das Windschatttenfeature viel zu dominant ist, ist es hier viel zu gering. Man klebt schon fast am Heck bis es einsetzt.

    Und natürlich ist der Umfang extrem gering mit 8 Strecken, richtig? Davon noch 2 langweilige Ami-Rundum-Kurse und bis auf den seltsam anmutenden Elimination Modus sind das andere nur Einzelrennen.

    Aber da das alles bereits treffend jemand bei youtube erzählt hat, bin ich nicht überrascht.

    Ich bin dankbar, dass bei dem ganzen Rouge-Like und Light-RPG-Schrott mit dem der Markt überschwemmt wird überhaupt noch (Arcade-)Rennspiele gibt und wenn wenigstens kurze Zeit das Spiel Freude macht, wenn auch sehr schnell mit sehr gemischten Gefühlen. Sonst sollte man solche Spiele schon gern mit mehr Geld unterstützen, wobei 12€ dennoch zu frech waren. (So wie 40€ zumindest als Download ja auch bei Pacer absolut übertrieben sind.) Ich bin ich froh es um 3€ gekauft zu haben, denn das ist es dennoch wert. Für mehr Geld sollte es jedoch keiner kaufen, denn dafür wird zu wenig geboten und teils eben fragwürdige Umsetzung gegeben, die einen teils hinterfragen lassen, warum man überhaupt Videospiele spielt.

    Hotshot Racing halt auch genug Macken, aber das ist noch weitaus besser. Bin mal gespannt in welche Kerbe demnächst “Speed 3 Grand Prix” (schon furchtbar detailreduzierte Switch- Grafik gesehen) schlagen wird, ob das irgendwas taugt- aber das ist mit 24€ sicher definitiv überteuert…

    #1699837
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich finde Formular Retro Racing besser als Hotshot. Die Streckenzahl ist mehr als genug. Man kann sich in jede Strecke richtig festbeißen. Die erste hatte ich z. B. erst nach 3 oder 4 Stunden verlassen. Genau das ist der Arcade-Faktor, den ich mag: Richtig fix neustarten und sich in Nuancen verbeißen und verbessern. Wenn man mit Automatik was reißen möchte, ist Windschattenfahren Pflicht.

    Die KI ist in der Tat sehr merkwürdig, gefällt mir aber, da man die Gegner abhängen kann. Das ist kein Gummiband, das ist irgendwas anderes, wofür es keinen Fachbegriff gibt (glaube ich ;-). Auf Geraden kann die KI einen Temposchub hinlegen, gegen den man keine Sonne sieht. Dafür ist sie in den Kurven immer langsam.

    Auch die Steuerung finde ich sehr gelungen. Bin froh, dass es keine Drifts gibt. Man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

    Kurios: Auf den Geraden erreicht man nur die Höchstgeschwindigkeit, wenn man kleine Lenkbewegungen macht. Sehr merkwürdig, aber dadurch ist man ständig unter Strom.

    Auch das Überholen, das meistens in den Kurven geschieht, ist Hochspannung pur. Der Windschatten setzt erst spät ein, bevor man eintritt ist man innerlich schon mit dem Austritt beschäftigt, um eine Kollision zu vermeiden, die einem fast unweigerlich das ganze Rennen killt. Und da ein Rennen ziemlich lang ist, hält einen das richtig wach und konzentriert.

    ... hat was im Auge

    #1699949
    Rudi RatlosRudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Da mein Gold/Ultimate abgelaufen ist, mal wieder ein Spiel von der Platte gespielt – Shadow Warrior (Xbox One): Irgendwann mal in einem Sale mitgenommen, weil ich das Original seinerzeit ganz nett fand (das wird sogar im Ladebildschirm gezeigt und weckt wohlige Erinnerungen). Das Spiel selbst ist bisher (Kapitel 2 beendet) eher so naja. Die Gebiete sind recht weitläufig und schick ausgeleuchtet, die Charakter-Modelle sehen aber aus, als wären sie aus einem Xbox (1) – Spiel. Auch wenn das Spiel von 2013 ist, so kacke müssten die Figuren auch zu der Zeit nicht ausgesehen haben. Verwunderlich ist auch mitunter die Steuerung: Warum man auf die Idee gekommen ist, Doppelrichtungseingaben + Taste für diverse Moves zu nutzen, wissen wohl auch nur die Entwickler (z.B. L-> L-> LT) oO* Mal gucken, ob ich es durchziehe oder abbreche – ab dem Moment, als man die Uzi hatte, kam zumindest etwas primitiver Charme durch (analog zu z.B “Serious Sam”).

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1699973
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    ich hab Shadow Warrior zwar durchgespielt, aber wegen der merkwürdigen steuerung werd ich es kein zweites mal angehen. es ist schon ziemlich krampfig einen cheat code einzugeben um sich zu heilen! 😛

    den zweiten teil find ich viel besser. technisch zwar genau so mies (ruckelt wie sau), aber die dumme steuerung ist weg und es wurde eine gute priese borderlands, hinzugefügt. loot, skills, quests, usw…

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #1700384
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Bin seit gestern an Dirt 5 dran. Die allgemeine Präsentation wirkt am ehesten wie eine moderne Variante von Dirt 2. Kann man ganz gut mit leben.

    Das Fahrverhalten ist deutlich arcadiger als noch bei Dirt 4. Gerade die standardmäßig aktivierte Stabilitätskontrolle kann man direkt mal ausstellen.

    Das Streckendesign hat oft eher was arcadiges, samt über die Strecke bretterndem Flugzeug etc.

    Optisch ist der Eindruck tatsächlich ziemlich gemischt. Allerdings sah das letzte Grid auf den Basiskonsolen schon sehr bescheiden aus. Außerdem kommen manche Strecken deutlich hübscher als andere

    An Essner a day keeps quality away.

    #1700523
    JonnyRocket77JonnyRocket77
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Soma (Xbox One)

    Gleich vorweg: Das ist ein Spiel, bei dem ich mir die SSD wünsche. Die Ladezeiten beim erstmaligen laden des Spielstands sind aus der Hölle.

    Die Story: Der Protagonist lässt nach einem Autounfall (der zu Gedächtnisproblemen führte) einen Hirnscan machen.. neue Behandlungsmethode bla,bla. Dabei geht etwas kräftig schief und er wacht auf einer Unterwasserstation in der Zukunft auf. Soweit so verwirrend. Fängt etwas holprig an, wird aber schnell recht interessant. Wie in Deus Ex findet man viele Computer und darf Emails lesen bzw. Audio Logs hören usw. Die Sprecher machen ihren Job gut. Auch in den Gesprächen mit den ehemaligen Stationsmitarbeitern. Die trifft man nämlich manchmal auch.. nur haben die sich etwas verändert.
    Also bei der Story haben sich die Leute von Frictional Games wirklich Gedanken gemacht. Hoffe sie wird auch so toll zuende geführt.

    Das Gameplay ist eine Mischung aus Walking Simulator mit lösbaren Rätseln und etwas Stealth. Die Verstecksequenzen machen mir keinen Spaß, kommen aber nur gelegentlich vor.
    Der Grafik merkt man leider an, dass das Budget halt wahrscheinlich doch nicht so groß war. Einige Texturen wirken schon ziemlich grob. Manchmal läuft man auch auf dem Meeresgrund herum. Das ist grundsätzlich ziemlich cool und auch stimmungsvoll gemacht, aber das hätte ich in dem Stil gerne noch mit ner Spur mehr “Bling Bling” gesehen.

    Alles in allem mal wieder ein nettes Indie-Game. Wenn ich mir so anschaue was ich die letzten Monate gespielt habe, war kein einziges AAA Spiel dabei..die interessieren mich leider nicht mehr. Aber das gehört in einen anderen Thread.

    #1700639
    JACK POINTJACK POINT
    Teilnehmer
    Maniac

    @Monty
    Ja, hast Recht, ist was Anderes als Gummiband-KI. Und gabs bei Outrun z.B.
    Bringst ja noch ein paar interessante Punkte.

    „Man kann sich in jede Strecke richtig festbeißen. Die erste hatte ich z. B. erst nach 3 oder 4 Stunden verlassen.“
    -Bei dem Punkt hier meinst Du aber hoffentlich nicht den seltsamen „Wir-Amis-können-keine-echten-Kurven-fahren“- Startkurs. Als ich gesehen hab, dass man diesen Quatsch 8 Runden durchhalten muss war ich gedanklich schon beim nächsten Kurs.

    #1700694
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Doch doch, genau diesen Kurs meinte ich. Ich bin anfangs mit Automatik gefahren, was diese Art Strecke wesentlich schwerer macht. Es hatte mich tierisch motiviert, die Fahrweise um Nuancen zu optimieren und das Ausnutzen des Windschattens zu erlernen.

    ... hat was im Auge

    #1701112
    Rudi RatlosRudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Darksiders Genesis (Xbox One, GP): Iso-Action-Adventure mit Strife und War. Ziemlich launig, gefällt mir jetzt schon besser als Teil III (obwohl ich ehrlich gesagt wieder nicht weiß, zu welchem Zeitpunkt der anderen Teile dieser jetzt spielt).

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1701115
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    KURZBERICHT
    Gestern habe ich zum ersten mal mit meinem neuen Stadia Set herumgedaddelt. (Ich finde es immer noch strange, dass Google einfach Controller plus Chromecast Ultra verschenkt.)

    Das Chromecast hängt an meinem AVR. Die Glotze ist ein 4k QLED. Controller und Chromecast sind per 5 GHz WLAN im Netz. Ich habe eine 50er Leitung.

    Ausprobiert habe ich Bomberman, Sniper Elite 4, Human Fall Flat, Superhot und Immortals Fenyx Rising.

    Audiovisuell war alles top. Spielerisch habe ich kaum Lags verspürt; bin da aber nicht der Feinfühligste. Allerdings habe ich bei Sniper Elite ein paar mal vorbeigeschossen, obwohl ich fest von tödlichen Treffern ausgegangen war.

    Generell kam es bei jedem Spiel zu kleinen Stotterern alle paar Sekunden, und zwar egal, ob ich in 4k oder 1080p spielte.

    Bei Sniper Elite fiel zweimal mein Controller aus; wohlgemerkt nur im Spiel. Ins Stadia Menü konnte ich mit ihm problemlos gehen.

    Einmal wurde meine Internetverbindung richtig wackelig, das hat das Spiel zum Springen gebracht.

    Auf die ganzen Games hatte ich Zugriff aufgrund eines Stadia Pro Abos.

    Der Stadia Controller ist okay; für mich in etwa auf Dual Shock 4 Niveau.

    Die Packung des Sets und die Hardware selbst kommen sehr wertig rüber; schlicht aber edel. Apple lässt grüßen.

    Unterm Strich ist das Package für mich prinzipiell sexy. Ich sitze mit dem Controller vor der Glotze und kann morderne Spiele zocken. Allerdings sind die Streamingnachteile bei mir sehr präsent. Mit dieser Konfiguration werde ich kein Spiel durchzocken. Ohne diesem technischen Schluckauf wäre dieses geschenkte Stadia für mich aber eine echte Ergänzung zu meinen Konsolen.

    Heute müsste unser zweites Umsonstset eintrudeln, das ich in meiner Man Cave per LAN (zumindest das Chromecast) anschließen werde. Bin gespannt, ob das merklich runder laufen wird.

    ... hat was im Auge

Ansicht von 15 Beiträgen - 9,256 bis 9,270 (von insgesamt 9,328)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.