Tops & Flops – Baum!

3
1195

 

Der sich ultimativ aufbäumende Wochenrückblick der stämmigen Redaktion – Olli hat ein Herz für Bäume, Ulrich probiert Schildkrötenpizza und Sebastian konsumiert schon “Starfield”. Und wir sind ausnahmsweise vollzählig! Hier unsere Themen:

VR Skater • Super Death Game SHOW! • Operate Now: Hospital • Turtles-Pizza • Animagic Mannheim • Kage • Secret of Mana • Strictly Limited Games • Olli im Bayerischen Wald feat. Rotbuche, Totholz und bizarre Muster • Slotherhouse • The Pod Generation • Flashback 2 • Lords of the Fallen • Verne: The Shape of Fantasy • Starfield-Drink • Dark • Paranormal Activity 2 • Baldur’s Gate 3 • Devolver • Gothic • Atomic Heart DLC • ABZÛ • Assassin’s Creed IV • Red Dead Redemption • The Division

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenGeorg

 

Ulrichs erstes Wort? Pizza!

 


Ulrichs Top 1 – VR Skater
Skateboarden mit den Händen? Das geht erstaunlich gut, zumindest wenn man sich gleichzeitig eine PS-VR2-Brille überstülpt: “VR Skater” ist technisch einwandfrei, bringt das Rollbrettgefühl auf der Straße prima rüber und hat vor allem im Gegensatz zum grottigen “Sessions” auch vorbildliche Tutorials. Um nicht dauern den Boden zu küssen, muss man aber schon ganz schön intensiv üben, das muss dazu gesagt werden.

 


Ulrichs Top/Flop 1 – Super Death Game SHOW! VR
Kurioses aus Japan: Hinter dem “Danganronpa”-artigen Rahmen steckt eine krude-schrullige Minispiel-Sammlung, die kurzfristig ganz launig ist, viel mehr aber auch nicht gerade,

 


Ulrichs Top/Flop 2 – Operate Now: Hospital
Dass irgendwer das Konzept von “Trauma Center” schamlos kopiert? Finde ich gut. Das Zeitmanagement mit Krankenhausaufbau drumherum? Wäre nicht so wild, hätten die Macher die nervigen Wartezeiten und weitere Mobile-typische Zickereien bei der Switch-Fassung vernünftig weggelassen – haben sie aber nicht, darum ist das Ding nur halb so gut, wie es sein könnte.

 


Ulrichs Top/Flop 3 – Devolver Delayed
Verschobene Spiele sind immer schade, aber ein ausdrückliches Lob gibt es für Devolver, wie dort mit der Situation gerade umgegangen wurde: Statt die Verzögerungen verdruckst nur auf Twitter nebenbei zu erwähnen, gibt’s eine richtige Mini-Show, die das ganz offensiv verkündet und charmant Nintendos Directs abkupfert.

 

Ulrichs Top/Flop 4 – Turtles-Pizza
Es gibt mal wieder Lizenz-Pizzen, diesmal zu neuen Turtles-Film. Todesmutig habe ich eine davon gekostet (und die andere in Planung…) und kann sagen, dass die mit Salami und Peperoni…. gut ist. Schmeckt, aber irgendwas wirklich besonderes konnte ich daran nicht entdecken.

 

Thomas hört keinen Mucks.

 

Thomas’ Top 1 – Animagic
Am Freitag war ich auf in Mannheim auf die Animagic eingeladen und natürlich lass ich mir das nicht entgehen, und so hab ich mir die Convention gemeinsam mit Kollegin Daria gründlich angeschaut. Ich gebe zu – ich vermisse ein wenig die gesetzlosen 90er als sich die Importe und (vermutlich) Bootlegs von Zeug von dem man nie zuvor gehört hat die Klinke in die Hand gegeben haben – alles ist heutzutage natürlich sehr offiziell und vom Angebot der hiesigen Anbieter bestimmt. Aber so ändern sich halt die Zeiten. Ich hatte allemal Spaß und eingekauft wurde auch!

 

Thomas’ Top 2 – Animagic-Einkäufe
Das waren ein paar Mangas und ein paar schöne Sachen von den Artists im Keller – die hätten echt einen prominenteren Platz verdient, aber is halt so. Ich finde die Postkarten super. Mangamäßig gabs den vierten und letzten Band des ganz hervorragenden “Boys Run the Riot”, ich hab mal den ersten Dan Da Dan ausprobiert, einen Backstein mit Kurzgeschichten von Akira Toriyama ausprobiert und mich dann noch besonders gefreut, als ich erfahren habe, dass der Klassiker Gegege no Kitaro auf Deutsch raus ist. Spannend!

 


Thomas’ Top 3 – Kage
Das neue Werk von Tengo Project hat seinen ersten Trailer und der sieht einfach fantastisch aus. Wird definitiv importiert sobald es da aus. Bis dahin gibts übrigens das 8Bit-Original im NES-Angebot der Switch.

 

Thomas’ Top 4 – Geburtstage
Gleich mehrere Geburtstage diese Woche. Die wohl bedeutsamsten: Secret of Mana wird 30 Jahre alt, während Entwickler M2 seinen 32. Geburtstag feiert. Happy Birthday!

 

Thomas’ Flop – Strictly Limited Games
Ich bin einfach nur noch genervt. Vor Monaten habe ich im guten Glauben, dass die Lieferzeiten vielleicht mal ETWAS besser sind die Ray’z Collection vorbestellt – anstatt sie klugerweise einfach in Japan zu ordern. Und natürlich kam es wie es kommen musste. Die japanische Version ist seit März in den Läden, von SLG hört man keinen Mucks. Nie wieder.

 

Olli war im Urlaub und hat ein Herz für Bäume!

 

Ollis Top 1 – Das Wetter…
…im Bayerischen Wald war… freundlich formuliert… durchwachsen. Dafür gab es erneut beeindruckende Natur zu sehen – wie etwa diese Weiß-Tanne hier. Sie gehört zu den 100 bedeutendsten Bäumen in Deutschland und darf sich Nationalerbe-Baum nennen. Sie ist über 600 Jahre alt, 52 Meter hoch und der Umfang in Brusthöhe beträgt 6,40 Meter!

 

Ollis Top 2 – Aus der Entfernung…
…sieht dieser Baum wie ein Berg-Ahorn aus. Tatsächlich ist das aber eine uralte Rotbuche, die auf einer ehemaligen Weide auf über 1.000 Meter Höhe steht.

 

Ollis Top 3 – Ähnlich beeindruckend…
…wie lebende Bäume ist im Bayerischen Wald das Totholz. Wer auch immer diese fast rechteckigen Löcher in den Stamm gebohrt oder gehackt hat – faszinierend!

 

Ollis Top 4 – Ebenso faszinierend…
…sind die Rinden der Bäume und die teils bizarren Muster darauf. Erkennt Ihr das Auge?

 

Ollis Top 5 – Ich hoffe…
…auch Ihr habt ein Herz für Bäume!

 

Fabiola bringt uns Serienkiller-Faultiere…

 


Fabiolas Top 1 – Slotherhouse
Nach Haien, Bibern und Bären schlagen jetzt auch Faultiere als Serienkiller zu. Hoffentlich schafft es diese Trash-Granate in die deutschen Kinos!

 


Fabiolas Top 2 – SAW X
Auch wenn die letzten Teile ihre Magie irgendwie verloren haben, ich hoffe mit “SAW X” auf einen würdigen Anschluss.

 


Fabiolas Top 3 – The Pod Generation
Irgendwann in einer nahen Zukunft spielt “The Pod Generation” und dürfte wohl einen schrägen, aber witzigen Ausblick geben auf das, was da vielleicht irgendwann mal auf uns zukommt.

 


Fabiolas Top 4 – Flashback 2
“Flashback 2” sieht wirklich toll aus und reizt mich schon alleine der Optik wegen.

 


Fabiolas Top 5 – Lords of the Fallen
Im Bereich Games macht mich aktuell auch “Lords of the Fallen” neugierig, zumal ich das Original nur mal angerissen hatte.

 

Sebastian ist satt.

 


Sebastians Top 1 – Life is Strange 2
Mittlerweile bin ich tief in der zweiten Episode versunken und das Dontnod-Adventure gefällt mir immer noch sehr gut. Die Faszination der anderen Teile kann es bislang allerdings noch nicht ganz erreichen.

 


Sebastians Top 2 – Verne: The Shape of Fantasy
Ich hatte bereits die Möglichkeit einen ausführlichen Blick auf das moderne Adventure von Assemble zu werfen und war angenehm überrascht. Wer einen PC hat und auf das Genre steht, kann in meinen Augen gerne einen Blick riskieren. Wie wäre es eigentlich mit einer Switch-Portierung?

 

Sebastians Top 3 – Die Starfield-Edition von yfood
Der Fooddrink schmeckte haargenau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte, also leicht zimtlastig und einfach gut. Satt wird man davon übrigens auch.

 


Sebastians Top 4 – Die zweite Staffel von “Dark”
Die zweite Staffel von „Dark“ konnte das Niveau der ersten halten und ich bin jetzt schon gespannt, wie der Plot am Ende aufgelöst wird. Einige Hirnverknotungen werde ich bis dahin jedoch sicher noch in Kauf nehmen müssen.

 


Sebastians Top 5 – Paranormal Activity 2
Bis auf das etwas schwache Finish hat mir auch der zweite Ableger von „Paranormal Activity“ sehr gut gefallen. Nebenbei weckte er noch wohlige Erinnerungen an den November 2011, als ich ihn mir als frischgebackener Ehemann zum ersten Mal ansah.

 

Wir hatten schon befürchtet, dass hier keine etwas über “Baldur’s Gate 3” bringt. Aber auf Steffen ist Verlass!

 

Steffens Top 1 – Baldur’s Gate 3
Aktuell verbringe ich jede freie Minute seit dem Release mit diesem fantastischen Spiel. Selbst die vielen kleinen Bugs können die Spielfreude nicht trüben. Das ist großes Rollenspiel-Kino und eine fantastische Open-World-Sandbox. Besonders toll sind einfach die alltäglichen Ideen, die Entwickler einfach nach Lust und Laune in passenden Gelegenheiten anbieten. Baldur’s Gate 3 ist nicht das erste Spiel, bei dem ich das Gemälde einer Herrscherin beschmieren kann, aber wie groß die Auswirkung dieser Entscheidung sein könnte, bleibt hier jeder Zeit wundervoll ungewiss.

 


Steffens Top 2 – Devolver Delayed
Termin-Verschiebung ist ein unbeliebtes Thema bei Publishern, weswegen diese Verkündungen manchmal nur auf Nachfrage oder irgendwo bei einem Entwickler-Update in einem Nebensatz versteckt werden. Devolver geht den angenehm, offensiven Weg mit einer Parodie auf die Nintendo Directs. Zwar finde ich fast jede der Verschiebungen traurig, aber das ist so sympathisch präsentiert, dass ich mich einfach nur über die Aufmachung freue.

 


Steffens Top 3 – Gothic Classic
Ich habe noch nie einen einzigen Gothic-Ableger mehr als fünf Minuten gespielt. Zwar hätte ich mich wenigstens über ein Remaster gefreut, aber die Story-Beschreibung und der Kultfaktor machen mich neugierig genug darauf, dass ich mich jetzt schon freiwillig für den Test gemeldet habe. Ich hoffe nur, dass ich es nicht bereuen werde…

 


Steffens Top 4 – Xavi
Social Media ist in vielerlei Hinsicht toxisch, aber ich schätze die Plattformen unter anderem dafür, dass man auf neue, eher unbekannte deutsche Künstler stolpert. Tatsächlich hat mich Xavi sogar bisher mehr mit seinen Kurzvideos auf Instagram mit seinen tollen Lyrics abgeholt. Wenn Ihr gefühlvolle Songs mögt, dann hört ruhig mal herein.

 


Steffens Top/Flop – Atomic Heart DLC
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle darüber berichten, dass ich mich mit Freunden erneut in Tiny Tina’s Wonderlands rumtreibe, aber dabei bin ich glatt weggenickt vor Langeweile. Also möchte ich an dieser Stelle lieber den Atomic Heart DLC Annihilation Instinct erwähnen. Der ist nämlich zwar für 10 Euro durchaus passabel, aber gleichzeitig fühlte er sich wie Wonderlands ziemlich ermüdend an. Viele Level-Schläuche, haufenweise Massenkämpfe und einige unnötige Einschränkungen. Obwohl es nur ne Kleinigkeit ist, gefällt es mir nicht, dass das billig-öde Finale hier zum Kanon-Ende auserkoren wurde. Das macht zwar aus gewissen Gründen Sinn, aber fühlt sich für mich im Nachhinein wahnsinnig unbefriedigend an.

 

Georg tauscht gern Multiplayer gegen Trophäen.

 


Georgs Top 1 – ABZÛ
Im Zusammenhang mit „ABZÛ“ wird ja fast unweigerlich der Vergleich zu „Journey“ gezogen. Schwer zu sagen, ob nun der Tauchausflug oder der Wüstenspaziergang das Rennen macht. Der Soundtrack von Austin Wintory ist auf jeden Fall wieder über jeden Zweifel erhaben und die Unterwasserwelt finde ich auch spannender als die Dünenlandschaft des geistigen Vorgängers.

 


Georgs Top 2 – Assassin’s Creed IV
Ich hatte mir fest vorgenommen, nur Positives im Wochenrückblick vom Stapel zu lassen. Deswegen kann ich „Buccanyar“ hier beim besten Willen nicht auflisten (der Test landet wahrscheinlich in der übernächsten M! Games). Das sehr japanische Strategie-/Tower-Offense-Spiel hat mich aufgrund der Seeschlachten aber immerhin an meinen liebsten „Assassin’s Creed“-Teil und den absolut fantastischen Ankündigungstrailer erinnert. Der gefällt mir mit deutscher Synchro übrigens noch besser als im Original.

 


Georgs Top 3 – JUPYTER
Ab und an spuckt mir der YouTube-Algorithmus echt was Feines aus!

 


Georgs Top 4 – Red Dead Redemption
YES! „Red Dead Redemption“ kommt für die PS4 raus! Klar, ein Remake/Remaster wäre natürlich aufregender gewesen. Aber so darf ich mir endlich auch mal „Undead Nightmare“ zu Gemüte führen, ohne die Abwärtskompatibilität meiner Xbox zu bemühen. Und weil ich einen Titel normalerweise erst dann beiseitelege, wenn ich alle Trophäen ergattert habe, empfinde ich das Fehlen des Multiplayer-Modus sogar noch als Pluspunkt.

 


Georgs Top 5 – The Division
Für den „Untergrund“-DLC nach über einem Jahr Pause wieder direkt ins Endgame einzusteigen, ging erstaunlicherweise ohne nennenswerte Anlaufschwierigkeiten über die Bühne. Zwar bringt sich die Erweiterung größtenteils um das coole vorweihnachtliche New-York-Setting, allerdings werden die ständig neu generierten U-Bahn-Stationen und -Tunnel zumindest so angeordnet und mit Details versehen, dass die letztendlich doch recht überschaubare Anzahl der „Versatzstücke“ kaum ins Gewicht fällt.

 

Schönes Wochenende! Herzt die Bäume!

neuste älteste
joia
I, MANIAC
joia

Slotherhouse sieht richtig gut aus!
Nach Cocaine Bear der nächste Hit auf der Trash-List.

Danke für den Tip. Bin sicher, das Teil schafft es über kurz oder lang bis hier.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

@Steffen
Bzgl. Gothic:
Gothic ist aus sentimentaler Sicht ein dreckiges und kantiges Kleinod.
Ich habe es seinerzeit ausgiebig an meinem PC gespielt und bin da sehr drin versunken.
Alleine die Weitsicht, die das Spiel seinerzeit bot … (potente Maschine vorausgesetzt).
Auch das Worldbuilding und die verschiedenen Fraktionen waren fein.
In einer Zeit, in der echte Open World mehr oder weniger gerade mal gedacht war, war Gothic einfach nur groß, aber nicht leer.
Die Rahmengeschichte war sicher nur Mittel zum Zweck, aber die Geschichten die sich dann innerhalb der Strafkolonie ergaben, bzw. die vielen verschiedenen “sympathischen” Gestallten, deren Charakter schön ausgearbeitet war, haben mir immer gefallen.

Aaber:
Wenn einem der knorrige Ruhrpottcharme von Piranha Bytes nicht genehm war/ist, hatte man damals wohl schon so seine Mühe das Spiel sympathisch zu finden. 🙂
Dazu die echt nicht gute Steuerung (besonders im Kampf), durchaus lange Laufwege durch die Pampa ohne Highlights, die recht triste Grafikengine mit Grau und Brauntönen …
Dazu keine mitlevelnden Gegner – was bedeutete, dass man ständig volles Pfund aufs Fressbrett bekam, wenn man sich auf den falschen Pfaden befand (also bevor man mit dicker Rüstung und fettem Schwert dann wider kam und den Ork einen Kopf kürzer machte 🙂 ). Wobei mir das so sogar lieber ist, als eine Ratte die mich mit Level 100 immer noch ins Grab befördern kann (weil sie mitlevelt).
Die Liste an Gothics Unzulänglichkeiten ist jedenfalls tatsächlich auch nicht unbedingt kurz, insb. wenn man heutige Maßstäbe an den Tag legt.

Aber:
Ich will dir sicher nicht die Vorfreude verderben.
Nur vielleicht einen kurzen Hinweis darauf geben, dass dich da ein zwar recht gutes aber sicher nicht mehr aktuelles “Kultspiel” erwartet.
Wie gesagt: Würdest du mein jüngeres Ich fragen, wie es Gothic bewertet bekämst du ziemlich sicher “10/10” zur Antwort. Heute würde ich Gothic 1 wohl nur noch für einen kleinen Nostalgietrip anwerfen. 🙂
Aber: An einem Remake wird ja gearbeitet. Da hege ich zwar auch meine Zweifel, dass das was wird, aber lasse mich gerne überraschen. Ein erneuter Ausflug in die raue Welt von Gothic in einem zeitgemäßen Remake (mit ordentlicher Controller-Steuerung) stelle ich mir schon auch irgendwie charmant vor.

Bin gespannt, wie du dann den Port des Originals einordnest. Ordentlicher Port vorausgesetzt.

Viel Spaß damit. 🙂

Morolas
I, MANIAC
Morolas

@Sebastian
Freu dich auf die dritte Staffel von Dark.
Wenn dir die erste gefallen hat und die zweite bis jetzt auch wird die dritte im verhältnis zur ersten und zweiten sein 😉
ich wünschte ich könnte alles löschen und von vorne Anfangen😍
Dark gehört mit Fringe und Lost zum Triforce Tron. Diese drei sind es und da gibts nichts dazwischen.