Wer hat’s erfunden? – Selbstheilung

0
113

M! macht sich auf die Suche nach den Wurzeln bedeutender Innovationen in Sachen Spielspaß – heute: die Selbstheilung.

Call of Duty: Black Ops steht vor der Tür, bereits diesen Monat startet Halo: Reach im Test voll durch: Das aktuelle Thema dieser Rubrik drängt sich daher förmlich auf, gilt doch Serienbegründer Halo: Combat Evolved (2001, Xbox) als Erfinder der Selbstheilung in Form eines ­regenerativen Schutzschildes. So funktioniert’s:  Eine Energieleiste kompensiert Treffer, ehe der Held Schaden nimmt und ohne Einsatz eines Heilmittels schnell stirbt. Werden weitere Treffer durch Ausweichen oder Deckung vermieden, erholt sich die Anzeige vollständig. Halo 2 vereinfacht das Prinzip und streicht 2004 Medikits aus dem Repertoire.

Bereits Call of Duty 2 (2005, PC) übernimmt nach dem noch traditionellen Erstling dieses System und behält es bis heute bei. Klassische Energieleisten sind mittlerweile weitgehend verschwunden, in unzähligen ­Action-Spielen verschleiern feindliche Treffer die Sicht – mal mit Blut, mal durch Farbfilter. So zwingen uns Spieldesigner während des Kampfes zur Flucht: Verharrt in Deckung, bis sich die Wunden geschlossen haben. Wolverine mag man so etwas glauben, doch dem amerikanischen Gefreiten?

Ungeachtet dieses Glaubwürdigkeitsproblems verändern Selbstheilungskräfte die Anforderungen an Spieldesigner. Ein klassisch-faires Game erlaubt geübten Spielern, unbeschadet ans Levelende zu gelangen; selbst verursachte Fehler werden je nach Schwierigkeitsstufe mit Heilobjekten ausgebügelt. Die kluge Abstimmung von Gegnern, Gefahren und Gesundheit macht das Spiel spannend. Selbstheilung hingegen fokussiert die Herausforderung vom levelumspannenden Ressourcenmanagement auf den Nervenkitzel des Augenblicks. Kampfhandlungen beginnen stets mit voller Energie, unfaire Attacken ungeschickt platzierter Widersacher bleiben ebenso folgenlos wie vermasselte Angriffs­experimente des Spielers.

Halo mag den regenerativen Schutzschild im ­Action-Genre populär gemacht haben, doch darf sich Entwickler Bungie mit der Innovationsfeder schmücken? Die befragten Kollegen sind ratlos, auch unser sonst so diskussionsfreudiges Forum schweigt sich zum Thema aus. Taitos Phoenix-Automaten schlägt einer vor, der kam 1980 in die Spielhallen. Regelmäßige Leser dieser Rubrik kennen den  Vertikal-Shooter bereits: Wir verrieten Euch, dass dort der erste Endgegner der Videospielgeschichte vorzufinden ist.

In Phoenix wird auf Knopfdruck kurzzeitig ein Schutzschild aktiviert, der sich anschließend regenerieren muss – nah dran, doch der Phoenix-Schild ist lediglich zuschaltbar und nicht Standard. Ehrgeizig kramt Tobias tiefer in der Gedächtniskiste und erinnert sich an U.N. Squadron (siehe Bild): Die Horizontal-Ballerei kam unter dem Titel Area 88 1989 in die japanischen Spielhallen und bietet keine regenerative Energieleiste. Ein prüfender Blick auf Umsetzungen für C64, Amiga und Amstrad CPC liefert das gleiche Ergebnis. Da schießt Tobias sein altes Super Nintendo durch den Kopf und er soll Recht behalten: Bereits zwölf Jahre vor Halo zehren feindliche Treffer an der Energieanzeige, eine blinkende ’Danger’-Meldung kündet vom drohenden Bildschirmtod. Wer Projektilen in der SNES-Version von 1992 ausweicht, solange das Feuerlösch-System des angeschlagenen Kampfjets arbeitet, erhält einen Großteil der verlorenen Energie zurück. Jede weitere Beanspruchung der Bordfeuerwehr regeneriert schwächer, zur vollständigen Genesung ist ein Heil-Item erforderlich.

Bingo, Bungie – das erste Spiel mit Selbstheilungsfeature geht nicht auf Eure Kappe. Es stammt aus Japan und wurde von Capcom entwickelt! Dachten wir zumindest, doch dann stellt sich heraus: Das ziemlich obskure Strontium Dog and the Death Gauntlet von Quicksilva für den C64 war nochmal acht Jahre früher dran…

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

@Dante Auf den Tellerrand zu schauen sollte man ja. U.N. Squadron auch in Japan bekannt als Area 88 möchte ich zur meine Shoot em´Up Sammlung hinzufügen.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

@Dante:Ich verstehe ja deine Intentionen, aber ich denke doch, dass die Genese von etwas nicht im Populären, sondern tatsächlich im Ursprung vorzufinden ist, denn wer weiß denn schon, wo sich Bungie damals ihre Inspiration dafür hergenommen haben? ;)””Wer

Sakaro
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sakaro

Für mich eines der größten Design-Fehler aller Zeiten. Kann mich bis heute nicht damit anfreunden.

Gast
n00b

…war das nicht Jesus?

Cato
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Cato

Wieso denn so aggressiv, Danteright? Woher all der Zorn?

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

niemand verbietet dir zu kommentieren wie du willst.du tust es wie auch jeder andere auch, du kommentierst,andere kommentieren deine kommentare usw

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

Haha. Ist das hier “”EXAKTES KOMMENTIEREN NACH HEADLINE””? Ich kommentiere wie und was ich will. Solange es etwas mit dem Thema zu tun hat – Halo hat damit zu tun – ist das auch völlig in Ordnung. Punkt.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

naja-ist jetzt nicht wirklich so als ob das Wiederholen von Textteilen ein grossartiger Beitrag ist.Hier geht ja tatsächlich darum den Ursprung aufzuzeigen u nicht wer es zum Industriestandard gemacht hat-das weiss idr jeder u bedarf keines Artikels um es erklärt zu bekommen,so wie jeder im 3D Jump’N’Run Mario64 sagen wird,obwohl zb Jumping Flash 2 Jahre vorher releast wurde.Den xten Artikel darüber wie geil Mario64 ist braucht niemand mehr,aber viele kennen den Ursprung nicht.

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

Ach? So heisst diese Rubrik? NEIN?! DOCH!! OH!!! Wer hätte das gedacht. Nichts zum Thema beigetragen, aber hier irgendwas beenden wollen. Du bist ja lustig.In einem Kommentarbereich – hört, hört! – wird öfter mal diskutiert. Willkommen im Internet. 😉 Oh, und falls wir uns nicht mehr lesen: Guten Tag, guten Abend und gute Nacht.

mantorok73
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
mantorok73

DanterightDanteright:Diese Rubrik trägt den Namen: “”Wer hat`s erfunden?”” und nicht “”Wer hat`s populär gemacht?””End of Discussion. 🙂

BigBen
I, MANIAC
Maniac
BigBen

Jep,die Ironie ist,dass es einem The Getaway denkbar leicht gemacht hat zu lästern …ich kann mich noch an einen Testbericht erinnern,in denen diese neue Art der Heilung sogar ins Lächerliche gezogen wurde statt die Innovation zu sehen…

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Halo ist geil. Spiel gerade wieder den ersten Teil (nicht Anniversary) und war überrascht wie geil es heut noch ist. Hab direkt ne lets play reihe für meinen Kanal angefangen die dann in 1-2 Wochen online geht. zu dem feature: wahrgenommen hatte ich das auch bei The Gateway, weil es damals viel Gelächter seitens der Spielerschaft einstecken musste.

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

@RobotninjaWenigstens einer versteht mich. :))

Robotninja
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Robotninja

[quote=Danteright]

Andere Spiele können erfinden so viel sie wollen, wenn es keinen interessiert oder es kaum einer wahrnimmt, ist es am Ende des Tages recht sinnlos. Und aufgesprungen sind nun mal alle erst bei Halo.
Ohne Halo würden wir somit erst garnicht darüber sprechen und es würde auch diesen Artikel erst garnicht geben.

[/quote]Genau so sieht es aus… Halo hat so viele Dinge, die in heutigen Shootern standardisiert wurden, eingeführt. Und dazu gehört auch die regenerative Energie.Zumal du nicht davon sprichst, das Halo es erfunden hat, sondern popularisiert und das ist absolut richtig.Gears hat den Deckungsshooter per se auch nicht erfunden, trotzdem in seiner Mechanik so verfeinert, dass man von vorhergehenden Titeln gar nicht mehr sprechen muss.Viele schaffen es einfach nicht, den Kontext einer Aussage aufzufassen. Mach dir nichts daraus. 😉

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

@DanterightUnd wer sagt Dir, dass nicht einer der Programmierer irgendwann in der Entwicklung gesagt: Ich habe da früher mal ein Spiel gespielt, einen Shooter namens U.N. Squadron, da wurde die Energie teilweise wieder hergestellt. Wollen wir das nicht au

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich kenn das auch von the Getaway. Für die Rubrik spielts tatsächlich eine Rolle, wers als erster gebracht hat und nicht, wers populär gemacht hat. Das wird dann aber meist auch erwähnt in dem Artikel. Abgesehen davon sind Ideen auch da, um weiterentwickelt zu werden. Gerade wenn man ältere Spiele nachholt, da ist der erste dann oft nicht der beste. ^^

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

Andere Spiele können erfinden so viel sie wollen, wenn es keinen interessiert oder es kaum einer wahrnimmt, ist es am Ende des Tages recht sinnlos. Und aufgesprungen sind nun mal alle erst bei Halo.Ohne Halo würden wir somit erst garnicht darüber sprechen und es würde auch diesen Artikel erst garnicht geben.

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

@DanterightEs geht bei derartigen Dingen doch nicht darum, wer es populär gemacht hat, sondern wer ZUERST! Und das sind nunmal UN Squadron, das ich bis zum Augenbluten gedaddelt habe, oder Strontium Dog and the Death Gauntlet.

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

[quote=mantorok73]

Danteright schrieb:

Halo hat es aber eben erst richtig populär gemacht. Und nur das zählt.

Nö.

[/quote]Gutes Argument. Ist dir das echt selber eingefallen? ;)Und ob das so ist. Vor Halo wurde das nämlich kaum genutzt.Zum “”Trend”” – der ja zum Teil bis heute anhält – hat es erst Halo gemacht. Da gibt es nichts zu “”Nöen””.

mantorok73
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
mantorok73

[quote=Danteright]

Halo hat es aber eben erst richtig populär gemacht. Und nur das zählt.

[/quote]Nö.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lincoln_Hawk

Ich habe es auch erst richtig durch Halo mitbekommen

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Und ich wollte The Getaway schreiben-damals hat man sich darüber kaputtgelacht(u ich hab von dem Feature erst erfahren als ich das Spiel durch u verkauft hatte)

Danteright
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Danteright

Halo hat es aber eben erst richtig populär gemacht. Und nur das zählt.