Assassin’s Creed Valhalla – nächster großer DLC & Crossover-Missionen angekündigt

3
316

Ubisoft macht Ernst damit, vorerst keinen neuen Assassin’s Creed-Teil zu entwickeln, sondern stattdessen Valhalla noch längerfristig zu unterstützen: So steht im März eine weitere ausgesprochen umfangreiche DLC-Erweiterung an und schon heute gibt es eine interessante Gratis-Beigabe, die auch den Vorgänger Odyssey mit integriert.

Aber lassen wir dazu die entsprechenden Trailer und die Pressemitteilung alles genauer erklären:

Ubisoft® gab heute bekannt, dass Assassin’s Creed® Valhallas nächste große Erweiterung Die Zeichen Ragnaröks am 10. März erscheint. Die Zeichen Ragnaröks kann einzeln von allen erworben werden, die im Besitz des Hauptspiels sind. Außerdem kündigte Ubisoft Assassin’s Creed Verwobene Geschichten an, welche ab morgen, dem 14. Dezember zwei Geschichten mit Eivor und Kassandra bieten. In Assassin’s Creed Valhalla treffen Eivor und Kassandra aufeinander, während die zweite Geschichte für Assassin’s Creed Odyssey verfügbar ist und Kassandra oder Alexios behandelt. Beide Geschichten gibt es kostenlos für Besitzer:innen der jeweiligen Hauptspiele.

Die Zeichen Ragnaröks wird von Ubisoft Sofia entwickelt und ist die nächste große Erweiterung, die den Support nach der Veröffentlichung für Assassin’s Creed Valhalla im Jahr 2 fortsetzt. In dieser Erweiterung muss Eivor sich seinem/ihrem Schicksal als Odin, dem nordischen Gott der Schlacht und der Weisheit, stellen. Das Zwergenkönigreich Svartalfheim zerfällt, und inmitten des Chaos wurde Odins geliebter Sohn Baldr von dem unbesiegbaren Feuerriesen Surt gefangen genommen. In Die Zeichen Ragnaröks können Spieler:innen neue göttliche Kräfte entfesseln, um ihre legendäre Wikingersaga fortzusetzen. Dazu begeben sie sich auf eine verzweifelte Rettungsaktion durch eine mythologische Welt voller Gegensätze.

Außerdem wurden Assassin’s Creed Verwobene Geschichten angekündigt, das erste spielübergreifende Projekt der Reihe. Dieses wird von Ubisoft Quebec in enger Zusammenarbeit mit Ubisoft Montreal geleitet. Der Inhalt zielt darauf ab, die Frage „Was passiert, wenn zwei Assassin’s Creed-Helden aufeinandertreffen?“ zu beantworten. Er erforscht die Verbindungen in Raum und Zeit zwischen diesen Assassin’s Creed-Helden, um den Spieler:innen ein einzigartiges erzählerisches Erlebnis zu bieten.

Assassin’s Creed Verwobene Geschichten werden ab dem 14. Dezember für alle, die im Besitz der jeweiligen Hauptspiele sind, kostenlos verfügbar sein. Eine Geschichte wird in Assassin’s Creed Valhalla und eine in Assassin’s Creed Odyssey spielbar sein. Die Geschichten erforschen die Verbindungen zwischen den Helden der beiden Spiele und bieten neue Umgebungen, die es zu erkunden gilt, sowie eine reichhaltige Storyline. Für die Assassin’s Creed Valhalla-Geschichte Eine Schicksalsbegegnung muss die Siedlungsstufe 4 erreicht worden und die Aufgabe Eine weise Freundin abgeschlossen worden sein, in der Eivor Valka hilft, sich in Hraefnathorp niederzulassen. Für die Geschichte von Assassin’s Creed Odyssey Die uns am Herzen liegen müssen Spieler:innen Kapitel 1 abgeschlossen und Megaris erreicht haben, um auf den Inhalt zugreifen zu können. Jedoch empfiehlt es sich, die drei Handlungsstränge des Hauptspiels (Familie, Kult des Kosmos und Mythologie) abzuschließen, um Spoiler zu vermeiden.

neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

Ach komm Nightrain, diese Hass-Liebe frönst du doch auch im Geheimen weiter. Was wäre das Forum ohne eine ausführliche Berichterstattung deiner Spieleindrücke zu der Reihe. ? ??

Gast

Ja, nett, aber nee. Hab die Season 1 DLCs gespielt und bin damit für dieses Jahr gesettigt, weil wirklich gut waren die storytechnisch nicht. Einzig, dass man in Frankreich dann mal ein Wikinger-Schwert bekommen hat, war ein Höhepunkt.
Dieser Crossover-Quatsch und das (echte) Ende Odyssey allgemein sind nur noch dumm und stellen die alten Teile der Serie ad absurdum. Da sollen sie lieber mal einen echten Reboot planen, inklusive geplantem Erzählstrang und mal Mut sich zu einem Geschlecht zu bekennen. Es wirkt lächerlich, wenn man woke sein will und das dann gleichzeitig mit dem Arsch wieder einreißen. Aveline Dupret war die einzige gute weibliche Darstellung in allen Teilen. Der Rest war mutloser fantasy Kitsch!

schweini
I, MANIAC
schweini

Klingt attraktiv, allerdings ist mein Valhalla Endgame Spielstand beim PS5 Transfer leider verloren gegangen. Meine Erinnerungen an den ultrazähen Einstieg sind ganz und garnicht nicht rosig. Ich befürchte damit bin ich trotz toller neuer Technik raus.