Xbox Series X & S – Zukunftspläne für neue Modelle und Nachfolger geleakt

84
3150

So hat sich das Microsoft wohl kaum vorgestellt: Wie schlaue Schnüffler jetzt entdeckt haben und unter anderem via ResetEra publik gemacht haben, findet sich in den Dokumenten, die rund um die Activision-Übernahme bei US-Gerichten hinterlegt wurden, auch diverse Schaubilder und Präsentationen, wie sich der Konzern die Xbox-Zukunft vorstellt – absichtlich hat man das wohl kaum darin belassen. Höchst offiziell ist das Ganze damit zwar logischerweise trotzdem nicht (darum von uns als Gerücht markiert), aber glaubwürdiger kann ein Leak kaum ausfallen.

Die wichtigsten Infos kurz zusammen gefasst, wer ins Detail gehen will, darf sich gerne selbst einlesen zum Beispiel über den oben verlinkten Thread:

  • Ende 2024 soll es neue Modelle sowohl von Series S als auch Series X geben, die im Juli 2024 offiziell angekündigt werden.
  • Die neue Series S hat nicht wirklich bahnbrechende Neuerungen, soll aber von Haus aus 1 TB internen Speicher besitzen und das dann ohne Aufpreis, also für die “alten” 299 Euro bzw. Dollar.
  • Die neue Series X seht Ihr im Bild oben, sie ist für 499 Euro/Dollar angedacht, hat 2 2TB Speicher, schnelleres Wi-Fi, einen verbesserten Controller und eine eher eigenwillige runde Form und vor allem – kein Disc-Laufwerk mehr. Die Rechenleistung bleibt dabei wie bisher.
  • Den verbesserten Controller soll es bereits ab Juni 2024 auch separat geben und unter anderem präzises haptisches Feedback, Bewegungssensor und modulare Sticks bieten.

Außerdem plant Microsoft auch schon für die nächste Generation: Die ist demnach für 2028 angepeilt und soll in Richtung “Hybrid-Konsole” gehen, die lokale Hardware und Cloud-Nutzung kombinieren soll, wie auch immer das dann aussehen mag.

neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

48fps kann gerne aus dem Kino fernbleiben, Avatar 2 war mitunter schon ein heftiger Krampf (vor allem der Wechsel zwischen 24fps zu 48fps und zurück andauernd war brutal…)

joia
I, MANIAC
joia
captain carot
I, MANIAC
captain carot

Natürlich merkt man den Unterschied auch dann. Samt deutlich mehr Bewegungsruckeln und ein paar anderen Effekten. Die Frage ist, ob es dramatisch ist und wenn ja ab welcher Framerate.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

24fps is ok bei langsamen Filmen.., genau wie beim Gamen.., wenn man die Kamera langsamen dreht, merkt man den Unterschied von 30fps und 60fps nicht

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Tja, und ich finde 24fps ohne alles im Kino schon nicht toll, auf Hold Type Displays aber untragbar. Absolutes Minimum ist BFI, aber ich hab heutzutage auch überhaupt keine Probleme mit Frame Interpolation. Vielleicht bekomme ich ja irgendwann noch auch im Kino mehr Frames. Bisher halt die absolute Ausnahme

torcid
I, MANIAC
torcid

Ich persönlich sehe das anders. Hobbit in 48 FPS fand ich schrecklich. Wirkte wie ne billige Soap. Für 3D ne gute Sache, aber sonst ist 24 FPS schon stimmiger.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Ich gucke auf einem Hold Type Display halt keine 24 fps ohne Shuttwr bloß weil sich immer noch fasr jeder Regisseur daran fest beißt. Von mir aus könnte auch im Kino alles mindestens 30fps sein, 48 oder 60 nehm ich aber auch gerne.

Leider hält sich ein kostenbasierter, fast 100 Jahre alter Minimalkonsens hartnäckig, weil es ja ‚nach Film‘ aussieht.

torcid
I, MANIAC
torcid

@captain-carot

Nicht umsonst sind die Sachen im Filmmakermodus/Moviemodus aus. Das ist der Modus, der den Film so wiedergibt, wie es die Autoren beabsichtigt haben, nämlich ohne das Zeug 🙂

Bei jedem seriösen Portal für Bildeinstellungen wird dir empfohlen alles oder fast alles auszuschalten und die Schärfe auf neutral oder knapp darüber zu stellen (Das ist in den meisten Fällen je nach Hersteller dann 0).

Zu Discs: Klar Produktionsmangel treten oft erst nach Jahren zum Vorschein. Das ist ja bei vielen Dingen so. Wenn sie vernünftig gepresst wurde, dann hält sich auch mindestens 50 Jahre… Das ist mit einer gebrannten Disc nicht zu vergleichen (weil es unten geschrieben wurde).

Zu Bitrate: 4K Filme (oft mit deutscher Tonspur) bekommt man ja in anderen Ländern deutlich billiger. Für 8-9€ bekommt man dann auch noch die BR dazu und die ganzen Extras. Irgendwann sind wir dann bei 6€ wie bei den BR angekommen.

20 oder 25€ würde ich für eine einzelnen 4K Film auch nicht ausgeben…

Schwache Bitrate sieht man halt in Filmen mit vielen dunklen Szenen dann doch deutlich in Form von Artefakten. Ich kann mich noch an den Shitstorm erinnern, als die Streamingdienste die letzte Staffel von Game of Thrones mit recht schwachen Bitraten angeboten haben. Das war gerade da sofort sichtbar, weil die Staffel halt sehr viel Nachts spielt.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Zum Thema Player: Man sollte die ganzen Nachbearbeitungssachen eh ausschalten. Das gilt für Player und TV. Verschlimmverbessert das Bild nur.

Ansichtssache. So ganz ohne FI mag ich zum Beispiel nicht mehr gucken. Davon ab sehe ich das eh eher als erlaubt ist was gefällt.

Zu Discs, es gibt unter anderem von ich glaube Philips massig Audio CDs aus den 90ern, die wegen der Materialmischung schon länger Auflösungserscheinungen haben. Saturn Spiele sollen wohl auch problematisch sein mittlerweile. Genau da liegt ein Problem, die Feler tauchen jetzt erst auf. Geht man von aktueller Hardware aus können die Probleme in 20, 25 Jahren aber auch ganz woanders liegen, nämlich auf Laufwerksseite.

Nur mal kurz zu Filmen und Bittate, ist mir schon klar, gerade beim OLED fällt das je nach Stream mal mehr, mal weniger auf. Aber den Aufpreis ist es mir da üblicherweise nicht wert. 4K Streams kosten selbst wenn man sie kauft oft nur die Hälfte der Disc, beim Ausleihen sind Streams mittlerweile aber ohnehin alternativlos.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

Phil soll endlich ersetzt werden.., hat keine Ahnung von Games und lenkt mit falschen Prioritäten…
(ohne die Kohle von Big Daddy, MS, hätte Phil den Xbox wieder in den Boden gestampft..)

torcid
I, MANIAC
torcid

@captain-carot

Klar den Massen ist es egal ob die Bitrate hoch oder niedrig ist. Hauptsache 4K…

Ist eher nur für Filmenthusiasten relevant. Aber gerade in dunklen Szenen nervt es dann halt wirklich schon öfters, kein Geek Gequatsche 🙂

Was die Haltbarkeit der Discs angeht, so sind das qualitativ mangelhafte Exemplare, oder wenn unsauber gepresst wurde. Wenn die Disc vernünftig gelagert wurde und es keine Qualitätsmängel bei der Produktion gab. Dann passiert da nicht viel.

Zum Thema Player: Man sollte die ganzen Nachbearbeitungssachen eh ausschalten. Das gilt für Player und TV. Verschlimmverbessert das Bild nur.

Im Filmmakermodus sind sie auch aus 😉

https://www.youtube.com/watch?v=uGFt746TJu0

Ein Standalone 4K Player hat trotzdem einige Vorteile gegenüber einer Xbox oder PS. Ein Hauptfaktor ist fehlendes Dolby Vision auf den Konsolen (aber nicht das Einzige).

https://www.youtube.com/watch?v=tfVs0PAYrLw

@Walldorf

Kauf Musik-CDs aus den 80ern gehen immer noch 😉

Einige Fehlpressungen bestimmter Herstellerwerke lassen sich heute nicht mehr lesen. Kauf Disc und selbst gebrannt Disc hat schon von der verwendeten Technik nicht viel gemein. Bei einer gebrannten Disc wird auf eine organische Oberfläche geschrieben…

Eine gebrannte CD geht vielleicht 5-8 Jahre. Eine vernünftig gepresste Kauf CD hält auch nach 40 Jahren noch ohne Probleme.

Es gab z.B. auch auf der ersten Xbox einige Spiele DVDs die nach Jahren schwarze Stellen bekommen haben und dann unlesbar wurden. Das lag aber nicht an der Technik, sondern an mangelnder Qualität der Rohlinge…

Wenn es sauber gemacht wird, dann gehen die gepressten Datenträger auch nach 60 Jahren noch 🙂

captain carot
I, MANIAC
captain carot

@Monty, doch ich sitze teilweise so nah dran. Ein gewisser Doom sogar andauernd.

Zu Discs, Kaufdiscs sind gepresst. Die obligatorische gebrannte Disc ist eben genau das, mit Licht beschrieben. Entsprechend empfindlich reagieren die auf Dauer auch auf Sonnenlicht.

Blu Rays haben übrigens ein Hardcoating, weswegen die wesentlich kratzerresistenter sind als DVDs oder CDs. Allerdings sind die auch bei wesentlich weniger Kratzern schon unlesbar.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Ich habe als Jugendlicher ziemlich viele Musik-CDs gebrannt und von denen funktionieren viele nicht mehr. Generell meine ich mal gelesen zu haben, dass Blu-rays länger halten würden als DVDs, aber das kann auch Quatsch sein. Man sollte sie auch nicht im kühlen Keller lagern, sondern bei Zimmertemperatur.

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

Aliasing hat aber nichts mit der Ausgabeauflösung zu tun, oder? Es kommt auf die Quelle an. Und quasi niemand sitzt so nah vorm Flatscreen, als dass man zwischen 4k und Full HD unterscheiden könnte. Dann ist das Bild zu groß und unangenehm.

Gast

Könnte UV-Strahlung bei Discs nicht auch eine treibende Kraft sein?

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Sitzabstand ist da tatsächlich Key, nur definier mal normal. Je nachdem was ich gerade so spiele sitze ich dreieinhalb Meter von meinem 55“ entfernt oder auch nur die Hälfte. Bei ersterem bietet 4K primär besseres Anti Aliasing, bei letzterem ist der Unterschied deutlich sichtbar.

‚Disc Rot‘ ist aus verschiedenen Gründen durchaus ein Thema. Discs können ewig halten, oder eben wegen Produktionsfehlern, Lagerung etc auch nicht. Es gibt unter anderem aus den Neunzigern eine ganze Reihe Musik CDs mit Auflösungserscheinungen. Soll anscheinwnd auch verstärkt Saturn Spiele betreffen. Andere Discs laufen auch nach 40 Jahren bei guter Lagerung noch problemlos.

Defekte Module und vor allem defekte Konsolen gibt es je mach System übrigens auch. Manchmal gar nicht so selten. Alles physisch vor Ort zu haben ist kein Garant für die Ewigkeit.

Player und Bildquali: Solange der Player nix an dem Bild dreht wird es auf Series 5 und Standalone Playern schlicht identisch aussehen. Erst wenn irgendeiner der Player nennenswert was an weiterer Bildbearbeitung macht gibt es sichtbare Unterschiede.

Das ‚Problem‘ gibt es seit der CD, wo im Prinzip jeder Player, der linear genug, mit ausreichend niedriger Kanaltrennnung etc ausgibt identisch klingt und das sollte jedes gute HiFi Gerät eigentlich machen. Digital ausgegeben kommt dann eh überall das gleiche raus.

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

Auch bei Filmen gilt: 4k ist unerheblich abseits von HDR. Es kommt auf das Quellmaterial an. Ob der Player dann Full HD oder 4k ausgibt, kann niemand, der einen halbwegs normalen Sitzabstand zum Monitor hat, unterscheiden.

BoC-Dread-King
I, MANIAC
BoC-Dread-King

Also das sich DISCs “auflösen”, das hält sich ja anscheinend teilweise noch hartnäckig, dabei sollte es ja mittlerweile klar sein, das es doch auch irgendwo ein Ammenmärchen ist.

Ob nun Module “SEGA MEGA DRIVE” oder Musik-CDs sowie PS1 Games aus den frühen 90igern laufen bei mir alle noch tadellos. Die Wahrscheinlichkeit das etwas aus dem Store fliegt oder eine Festplatte aufgibt ist da doch wesentlich wahrscheinlicher.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

In puncto Bildqualität sind die Unterschiede zu den Playern vernachlässigbar. Die sind nur deutlich leiser als die Laufwerke von PS5 und Xbox Series X. Finde selbst normale Blu-rays sehen besser aus als Netflix im Standard-Abo.

Gast

@torcid, ja das Laufwerk ist ein netter Bonus, aber eher für so Typen, wie mich, der selbst aktuell nur DVDs kauft und nur in seltenen Fällen eine (normale) BR. Wer wirklich gutes 4K haben will und sich solche Filme gönnt, der kauft sich wohl auch den passenden Player. Wäre sonst ja wie einen Ferrari kaufen, aber dann nur den billigsten Spritt zu tanken.

Fuffelpups
I, MANIAC
Fuffelpups

wurde das Disc´s kaputt gehen, sich auflösen können etc. als Contra Punkt genannt?

Wie auch bei digitalen Spielen, mach ein Backup. 😉

captain carot
I, MANIAC
captain carot

@torcid dafür sind 4K Streams mittlerweile sehr oft sehr schnell deutlich günstiger als Discs. Zumal ich vieles nur ausleihe, falls es nicht eh beim Streaminganbietwr landet. The Batman hab ich zum Beispiel vor einiger Zeit als 4K Stream für 5,99 gekauft, wo die Disc in jedem Fall das dreifache kostete, Shazam 2 in 4K für 0,99€ geleiehen. Für Sammler siwht das sicher anders aus, aber heutzutage ist mir das den Aufpreis meist nicht mehr wert.

Für den einen oder anderen mag das ein valides Argument sein, aber ich denke in der Masse ist das irrelevant.

Sephiroth
I, MANIAC
Sephiroth

wurde das Disc´s kaputt gehen, sich auflösen können etc. als Contra Punkt genannt?

Es wurden für beide Lager positive wie negative Aspekte geäußert.
Und jeder sollte für sich selbst entscheiden was er daraus macht.
Kann da niemanden was vorwerfen. Gibt kein richtig oder falsch.
Ich selbst habe jetzt dieses Jahr für mich entschieden, dass ich zukünftig bis auf “Switch” rein digital unterwegs sein werde. Mir persönlich bringt die Disc nicht mehr viel, da man eh gefühlt einen Rohling bekommt und man vieles runterladen muss. Weiterverkaufen oder verleihen war nie mein Ding, das Spiele aus Stores verschwinden ist schon sehr die Ausnahme und bei den Preisen muss man schauen.
Wenn mir ein Spiel richtig gut gefällt, bin ich sogar gerne bereit Vollpreis zu zahlen wie aktuell bei Baldur´s Gate III.

joia
I, MANIAC
joia

@amigajoker – du siehst einen Zwang, wo keiner ist. Immerhin werden doch Lw-Versionen der Konsolen angeboten und auch verkauft (hab ich übrigens auch selbst je Sony und MS). Und ergänzend dazu eben auch die Digiversionen.
Wenn aber der überwiegende Großteil der Käufer nur Digiboxen kauft – dann schaffen die Lw-Versionen sich über kurz oder lang selbst ab.
Wenn dir das nicht gefällt, ist das eine Sache. Es Zwang zu nennen, eine andere. Kann man natürlich machen.
Zeiten ändern sich.

BoC-Dread-King
I, MANIAC
BoC-Dread-King

Ein wichtiges Thema wurde hier noch überhaupt nicht erwähnt. Mitlerweile gibt es ja schon Beispiele bzgl. Markenrecht/Rechtsstreitigkeiten, das Digitale Games aus Stores verschwinden.

Das kann mit einer DISC nicht passieren, was natürlich praktischer an Digital ist. Ich mache gerne mit Kumpels zusammen Remote-Play Partys (aktuell nehme ich dafür meinen Laptop mit), durch die neue PSP wird das wohl noch häufiger der Fall sein. Da muss man natürlich vorab überlegen, welche DISC in der PS5 verweilen sollte, oder die Freundin ist daheim und tauscht dann die DISC falls man doch mal was anderes zwischendrin zocken mag.

Naja, ich verurteile dazu auch noch “only” Digital Releases, z.B. Alan Wake 2 werde ich keinen Kauf in betracht ziehen, solange keine DISC Version angekündigt wird. Entscheiden sollte jeder selbst können…..

Baldur´s Gate habe ich mir zähneknirschend Digital kaufen müssen, weil es so ein geniales Game geworden ist und ich Larian dafür auf jeden Fall unterstützen wollte, bei Alan Wake 2 rechne ich allerdings nicht mit einen absoluten “must have + must play”.

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

@BigBen
So lange die Zivilisation besteht, wird es Internet geben, also ist es mir relativ egal.
Beim Untergangsszenario, in dem ich irgendwo im Bunker ohne alles Externe sitze, mag es toll sein, sich die letzte Zeit mit Games von Disc vertreiben zu können.

BigBen
I, MANIAC
BigBen

Die runde Box (Quadratur des Kreises quasi umgekehrt) gefällt mir optisch sehr gut und scheint vom Design von diversen Bluetooth Lautsprechern inspiriert zu sein. Leider ist Optik nicht alles !!!
Nightrain hat die Pros und Cons schon erwähnt, danke dafür. 😌
Ich würde noch ergänzen,dass es mich persönlich richtig nervt,dass ich auf der Xbox ausschließlich mit einem Online-Profil spielen kann, selbst wenn ich komplett offline bin.
Bin deshalb wieder überwiegend bei der PS5,bei der das Laufwerk auch mehr Sinn ergibt als bei der Box.
Wer auf der XboxSX im Offline-Modus ein Spiel einlegt,das sich zum ersten Mal im Laufwerk befindet,wird es nicht starten können(egal wie alt es ist”Stichwort AK”).
Das missfällt mir außerordentlich,wird den meisten aber überhaupt nicht auffallen,da sie ohnehin permanent im Online-Modus bleiben…
Das macht die PS5 definitiv besser(für meinen Geschmack !!!). Ich war wirklich begeistert zu erleben, wie toll PS4-Spiele (u.a. SGW3) liefen,die auf PS4 richtig Probleme hatten. Und zwar OHNE !!! zusätzlichen Patch! Und komplett offline,fast wie bei Nintendo(Plug and Play).
Würde mich mal interessieren,ob jemand diese Ansicht teilen kann.

RYU
I, MANIAC
RYU

Puh.. Leute.. ihr enttauscht mich. Als wenn man immer das selbe predigen würde.. Muß sich ja keiner was schönreden. Macht einfach euer Ding und habt Fun.

torcid
I, MANIAC
torcid

@Nightrain

Du hast bei deiner Auflistung Faktor aber 4K BR Discs vergessen. Man bekommt einen passablen 4K Player mit dabei. Klar kann der mit richtig guten standalone Playern nicht mithalten… aber er ist halt dabei… Und zwischen einer 4K BR und einem 4K Stream liegt von der Quali noch ein großer Unterschiede (gerade Artefakte in dunklen Szenen). Die Bitraten von Streamindiensten sind vielleicht 1/3 – so groß. Es kommt halt nicht nur auf Auflösung an.

Eine FHD Disc mit sehr guter Bitrate kann besser aussehen als eine 4K Disc mit niedriger Bitrate.

Rein für Spiele ist es halt dann eher nur noch für Sammler oder Weiterverkäufer (nach dem durchspielen) interessant.

Ich denke ein gut vorstellbarer und sinnvoller Kompromiss wird einfach ein dazu kaufbares externes Laufwerk sein, ala HD DVD zu 360 Zeiten. So kann der Konsument selbst entscheiden. Ganz von Laufwerken weg werden die Hersteller nicht. Dazu ist der Bereich Wohnzimmer Homeentertainment und die Sammler/Enthusiasten dann doch zu sehr ein Faktor.

Gerade bei Nintendo wird das nicht geschehen…

Revan
I, MANIAC
Revan

Man sollte bei der ganzen Diskussion um Digital vs. Gebraucht auch noch beachten, dass die Hersteller von einem Sales-Kauf wenigstens noch etwas Entlohnung haben, von einem Gebrauchtkauf hingegen gar keine 😉