Actraiser Renaissance – im Test (PS4 / Switch)

1
3554
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Völlig aus dem Nichts veröffentlicht Square Enix ein Remake des Quintet-Klassikers Actraiser (SNES, 1990). Ihr spielt den Meister, der von Dämonen aus seinem Reich vertrieben wurde – es ist an der Zeit, die Welt zurückzuerobern und sie wieder mit Menschen zu besiedeln. Zuerst zerlegt Ihr in 2D-Plattform-Levels fiese Gegner und einen noch fieseren Boss, dann übernehmt Ihr die ­Kontrolle über einen blonden Engel und helft den Menschen mit Pfeil, Bogen und Wundern bei der Erschließung des Landes. Die 2D-Levels orientieren sich an den Originalen, wurden aber neu gestaltet, die Aufbau-Sequenzen dagegen stark erweitert: Jedes Land hat nun seinen eigenen Helden, dessen Geschichte Ihr verfolgt.

Dazu kommen Tower-Defense-Szenen: Errichtet Angriffstürme und Bollwerke, um anstürmende Monsterhorden in Schach zu halten; die Helden dirigiert Ihr über das Schlachtfeld. Grafisch geht Renaissance unerwartete Wege: Anstatt auf Pixel-Art oder Polygone zu setzen, kommt das Spiel im 1990er-Renderlook daher: Ein Remake für den Saturn hätte damals wohl ähnlich ausgesehen. Für die Musik ist wieder Altmeis­ter Yuzo Koshiro zuständig: Alle Stücke des akustisch wegweisenden Originals hat er selbst neu arrangiert und 15 frische Tracks geschrieben. Als Bonus habt Ihr die Wahl zwischen dem neuen ­Orchestersound oder den warmen SNES-Klängen: Auch die frischen Stücke wurden vom Ausnahmemusiker an den Soundchip des 16-Bitters angepasst.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Morolas

Ich wusste nicht mal das es ein remake gibt… so geil😍
jetzt mal nach einer physischen Version googeln.
Hoffentlich nicht so schwer wie das Original😬

@Maniacs
Müsste nicht mal der Test von Metroid erscheinen oder dürft ihr das nicht?
Der Test habe ich dank max snake im letzten Heft nachgeholt.