Army Men Advance – im Klassik-Test (GBA)

0
130
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Eins muss man 3DO lassen: Army Men steht für Kontinuität. Zum einen beglücken die Amerikaner ausnahmslos jede Konsole mit ihren Plastikmänn­chen, zum anderen dümpeln die Titel meist am Rande der Belang­losigkeit herum.

Nicht anders verhält es sich mit Army Men Advance: Als Soldat Sarge oder sexy Lady Vikki kämpft Ihr Euch mit Maschinen­ge­wehr, Flammenwerfer, Bazooka und Granaten durch zwölf bunte Levels. Die Spielfigur seht Ihr dabei aus einer versetzten Vogelper­s­pek­tive, auf Knopfdruck feuert Ihr die Waffen auf Eure braunen Gegner ab oder fixiert die Lauf­richtung, um feindlichen Geschos­sen auszuweichen. Zwischendurch besteigt Ihr sogar einen Panzer und ein Kanonenboot. An der soliden Comic-Optik gibt’s wenig zu meckern, leider ist aber der Spiel­ablauf zu eintönig: Ihr macht nichts anderes als rennen und ballern, spannende Extras sind Fehlanzeige.

Dröges Ballerspiel von der 3DO-Stange: Laufen und schießen ohne große Abwechs­lung oder Extras.

Singleplayer53
Multiplayer
Grafik
Sound