Assassin’s Creed: Syndicate – im Test (PS4 / Xbox One)

0
428
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Selten heimste ein neuer Assassin’s Creed-Titel so wenig Vorschuss-Lorbeeren ein wie Syndicate, selten wurde einer (gefühlt) so wenig von der Zockergemeinde herbeigesehnt wie Syndicate. Lediglich der überflüssige Ezio-Abschluss Revelations und letztes Jahr der Last-Gen-Nachzügler Rogue fühlten sich schon im Vorfeld ähnlich müde und überflüssig an. Addiert man dazu noch eventuelle negative Effekte des Unity-Shitstorms vom Vorjahr (Bugs, Gesichtsunfälle, ploppende Texturen, App- oder Uplay-Kisten) ist das Debakel für Syndicate eigentlich vorprogrammiert. Oder machen das spannende Setting, das Charakter-Duo-Konzept und die (ja, so ist es nun mal) hohe Qualität des Spiels den neunten Hauptteil der Serie doch zum Hit?

Diesmal beamt uns Ubisofts Animus-Zeitreise-Ahnenerlebnis-Geschichtstraum-Maschinerie ins London des Jahres 1868, wo die industrielle Revolution in vollem Gange ist. Das schlägt sich auf das Stadtbild nieder: Schwere Lastkähne befahren die brackige Themse, aus den Schloten der großen Backsteinhallen steigt schwarzer Qualm und in den Straßen prallen die Kutschen der reich gewordenen Industriellen auf rauhbeinige Gangmitglieder und bettelnde Kinder. Mal wieder hat Ubisoft einen wundervollen Abenteuerspielplatz gebaut, der glaubhaft wirkt und irre Zahl von Haupt- und Nebenmissionen beherbergt. Ebenfalls sympathisch: Obwohl der Spielablauf natürlich von reichlich Mord und Totschlag geprägt ist, weben die Entwickler prominente Persönlichkeiten der Geschichte ein: Statt mit schießwütigen Söldnern, tumben Sonnyboys oder großbusigen Manga-Mädels zieht Ihr hier mit Wissenschaftlern, Denkern, Autoren oder Politikern um die Häuser. Freut Euch auf Charles Dickens, Graham Bell, Florence Nightingale, Charles Darwin und sogar Karl Marx – das ist doch auch mal was…

Zurück
Nächste
HajimenoIppo-09
I, MANIAC
HajimenoIppo-09

dieses jahr bin ich trotz dem vorabtest vorsichtiger und warte noch bis das spiel mit patches versorgt wird und der verkaufspreis etwas runtergeht. gönnen werde ich mir das spiel aber aufjedenfall, vorallem wegen der kulisse!

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Vor allem vergleichst du das AAA-Spiel Assassins Creed mit einem Game welches warscheinlich nichtmal 1/10tel des Budgets zur Verfügung hatte. Venetica mit Assassins Creed zu vergleichen ist nun wirklich total daneben.

Vreen
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Vreen

Es war ja nicht die Optik das problem bei Unity. Das der Protagonist ein unsympathisches muttersöhnchen war, die Welt reduziert auf eine komplett eingezäunte Stadt, viele gameplayerweiterungen vorheriger Teile fehlten oder unlogischerweise mehr npcs auf den Straßen waren als in der U-Bahn von Tokio zur rush hour, hat viel mehr gestört.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Max, vergleichst Du grade die Optik von einem Spiel von 2009 mit einem von 2014?

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Irgendwie kann ich Unity als schlechte Spiel nicht nachvollziehen. Die Bugs war da, aber hat mir in Sache Spielbarkeit nicht verdorben. Die Location sehen beeindrucken aus, schleichen gefällt mir auch wenn ich öfter erwischt wird und viele unterschiedliche Mission die Spaß bringt. Spielt mal als Beispiel Venetica und vergleiche mal die Technik von AC: Unity. Da sieht man, wer hier den kürzeren zieht.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=Vreen]

Irgendwie stört mich bei ac diese stoische, ultrakapitalistische innovationsfeindlichkeit auch viel mehr als bei anderen Reihen. Der erste Teil war sicher nicht perfekt, aber tatsächlich innovativ. Der zweite war dann perfekt, wurde dann aber schon durch die liebloseren Fortsetzungen abgewirtschaftet. Der dritte war dann langweilig, überambitioniert und zu verschachtelt. Erst black Flag konnte mit dem piratenthema und dem spielsystem auf dem offenen Meer richtige Innovation liefern und wirkte insgesamt um klassen Besser als Teil 3. Und mit unity gings dann richtig bergab. Das wirkt fast wie ein remake von Teil 1, obwohl man da nicht mal reiten kann.

[/quote]Stimmt, Teil 2 und 4 sind auch meine Lieblings ACs,,später werd ich das Syndicate in die PS4 werfen, Unity fand ich ziemlich gut, erstaunlicherweise hatte ich auch selber wenig Bugs, ich hoff zumindest, das hier bugmässig nachgebessert wurde, aufgrund der negativeren Grundstimmung gegenüber den umstrittenen Teil werd ich wohl dann auch nicht ganz so viel von Syndicate erwarten können, ich will immer noch ein Richtiges AC in China, das wär mal was !

Vreen
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Vreen

Irgendwie stört mich bei ac diese stoische, ultrakapitalistische innovationsfeindlichkeit auch viel mehr als bei anderen Reihen. Der erste Teil war sicher nicht perfekt, aber tatsächlich innovativ. Der zweite war dann perfekt, wurde dann aber schon durch die liebloseren Fortsetzungen abgewirtschaftet. Der dritte war dann langweilig, überambitioniert und zu verschachtelt. Erst black Flag konnte mit dem piratenthema und dem spielsystem auf dem offenen Meer richtige Innovation liefern und wirkte insgesamt um klassen Besser als Teil 3. Und mit unity gings dann richtig bergab. Das wirkt fast wie ein remake von Teil 1, obwohl man da nicht mal reiten kann.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Vreen, leider ist Syndicate genau so ein Rückschritt, wie Unity. Nennen wir es Unity 2.0.Selbst wenn die Story im Verlauf noch besser werden sollte, so würde ich nicht mehr als 70% vergeben. Derzeit tendiere ich eher zu irgendwas im niedrigeren 60iger Bereich. Funktionell, aber für das, was es ist und gerade im Anbetracht, was die Vorgänger geboten haben, einfach zu wenig.

Vreen
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Vreen

scheint ja echt scheiße zu sein das spiel. komisch, eigentlich war jedes zweite immer brauchbar. aber nach der arschgeburt unity,welches nach dem großartigen black flag ausgekackt wurde, wird dieser Rhythmus wohl mit Syndikate gebrochen. höchstwahrscheinlich für IMMER, und Immer, und immer …

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Klar kann ich mir selbst irgendwelche Hindernisse und Beschränkungen auferlegen: “”Dann benutz ich halt gar keine Waffe!””Die Sache ist aber die, ich erwarte bei einem Spiel vom Typ AAA schlicht, dass sich wer beim Gamedesign eine Platte macht. Dazu gehört neben einem abwechslungsreichen Spielprinzip auch eine halbwegs intelligente KI. Oft genug kann ich auch mit der Schusswaffe aus halbwegs sicherer Position einen von drei eng beieinanderstehenden Gegnern mittels Kopfschuss ausschalten und die anderen zwei reagieren gar nicht. Selbiges für gefundene Leichen. “”Och, da liegt wer!? Na macht ja nix …””Ich konnte ja eine Gegenargumentation zu diesen Punkten verstehen, wenn ich mir jetzt irgendwelche Dinge ausdenken würde oder maßlos überteibe, aber es ist schlicht das, was uns Ubisoft da auftischt. Bisher hast Du aber keinen meiner Punkte irgendwie wiederlegt, sondern höchstens versucht sie zu relativieren.Ganz ehrlich, ich bin ein großer Assassins Creed Fan und hab jedes Spiel gespielt und ab Brotherhood in einer der Special-was-auch-immer-Editionen hier stehen. Dazu kommt, dass ich kein Problem mit einem jährlichen Release habe. Aber man muss sich der Thematik einfach mal objektiv nähern und da ist leider nur ein Grundgerüst und Versatzstücke, die immer und immer wieder verwendet werden.Mit letzterem könnte ich noch leben, wenn es denn wenigstens toll oder interessant präsentiert werden würde. Wird es aber leider nicht. Mehr als “”Geh hin und töte X!”” ist in den meisten Fällen nicht vorhanden.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Man kann sich Grenzen ja auch einfach selber setzen.Zum Beispiel immer auch die Herausforderungen in den missionen schaffen.Also dabei ist oft, dass man nicht entdeckt werden sollte.und wirklich schwer waren die AC Teile nie.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

@Doom82:Auf den Test bin ich dann mal gespannt!Wenn Dir die Charaktere so gefallen, würde mich interessieren: WIESO? ;)ChrisChris Kong:Dann lass gleich besser die Finger von Syndicate. Ich hab jetzt das ganze Wochenende mit dem Spiel verbracht und es ist imme

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Abgebrochen hab ich bislang keins, lag aber auch an der Geschichte, die ich beenden wollte. Eins der wenigen Plus von Teil 3. Da war die Geschichte sicherlich nicht der Schwachpunkt, die Charaktere auch genug charismatisch, um ein wenig mehr als nur blosse Abziehbildchen zu sein. Bislang gabs von meiner Seite lediglich die spielerische Einfalt, die ich dann und wann bemängelte. Bin wirklich gespannt, wie ich Unity und Co. finden werde. Aber zuviel AC nacheinander ist jetzt nicht das Gelbe vom Ei. @D00M und NebenaufgabendebatteAlso die Charaktere sind sicherlich auch Geschmackssache. Mich interessiert daher erst mal der spielerische Aspekt. Ich will bei Nebenaufgaben scheitern, aber so, dass sie fair bleiben. Bin zwar kein Fan von Missionen mit Zeitdruck, aber die Rennen über die Dächer haben mMn durchaus Sinn gemacht und hatten ihre Existenzberechtigung. Glaub im Schnitt bin ich da sicher 5-10 Mal gestartet, bis ich die geschafft hatte. Manche sogar deutlich öfter. Oder Attentate, bei denen man nicht erwischt werden darf. Far Cry bietet doch z.B. genau das, warum dann nicht AC, wos ja um Attentäter geht???Beim Sammelkram sollte das wie im Vordergrund stehen. Paradebeispiel, die Riddlertrophies in den ersten beiden Batman-Spielen. Entweder so platziert, dass man überlegen muss, wie man hinkommt, oder durch ein Rätsel zu befreien. Am spassigsten fand ich in Teil 3 z.B. die Unterweltpassagen, bei denen man bei den Türen div. Rätsel lösen musste. Wobei da sicher auch meine Präferenzen Zelda/TR Gameplay mit reinspielen. Aber dieses stupide von A nach B Gerenne, ohne Herausforderung, kann man komplett weglassen. Ich finde diesbezüglich merkt man den Entwicklern eben auch ihre Lustlosigkeit an, denn früher wars da mMn besser. Dafür reicht mir auch eine kleinere Openworld als Schauplatz.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Kong mein Artikel ist fertig.Ich weiss nur nicht wann der Online geht.Wie gesagt, ich sehe das etwas anders als Nachtregen.Besonders die Charaktere find ich bei Syndicate cool.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

ChrisChris Kong:Was die Sammeleinlagen angeht, so ist es z.B. auch Schade, dass es keine Verliese mehr gibt, für die es dann Schlüssel zu Boni gibt. Stattdessen lauscht man immer mal wieder, ob man nicht wieder Musik von der Spieluhr hört. 32 Stück davon werd

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

[quote=Nightrain]

ChrisChris Kong:
Da Du nach den Nebenaufgaben gefragt hast …

1. Sammelzeugs:
Truhen – dieses Mal spührbar weniger und ohne “”Spiel das um diese Truhe zu öffnen”” oder “”Du brauchst Rang XY dazu””
Getrocknete Blumen – Liegen in Büchern
historische Zeichnungen – Hängen an Wänden
Spieluhren – benötigt man 32 Stück, wenn ich es richtig verstanden habe, um ein Versteck freizuschalten
Warum ich das aber alles sammeln soll? Keine Ahnung, wird nicht oder wenn nur kurz und ich habs überlesen erklärt.

2. Nebenaufgaben für NPCs, für die man Geld, XP und Ausrüstung (wenn der Balken mit der Wohlwollen eine Stufe voll hat) bekommt
Kopfgeldjagd – Ein Ziel möglichst lebend aus einer bewachten Zone bringen und mit einer Kutsche zu Inspektor Lestrat bringen (= alle anderen Gegner umlegen, Flüchtenden umrennen und ab in die Kutsche, ggf. irgendwelchen Schergen mit anderen Kutschen entkommen. Tötet man das Ziel entfallen die Verfolgungsjagden und man bekommt weniger Geld und XP … geht aber schneller)
Templerjagd – Töte den Templer … und meist gleich alle Schergen mit
Gangquartiere – Töte Anzahl X der anderen Gang, danach übernimmt man das Gebiet
befreie die Kinder – Töte die Aufseher und befreie Anzahl X Kinder aus den Fabriken
Wie man merkt, reine Fleißaufgaben und absolut schnarchig verpackt. Bei den Templern, die es zu töten gilt hat man sich lediglich die Mühe gemacht ihnen Namen zu geben – wieso und wer sie eigentlich sind, wird nicht erklärt: Sie sind eben “”böse”” und Du bist “”gut”” und deswegen geh hin und bring sie um! 😉

3. PS4 exklusive Nebenaufgaben:
Mordfälle – wie schon in AC Unity darf man Spuren sichten und mit Leuten reden, um dann den Täter zu ermitteln/beschuldigen, was Geld und XP gibt

Soviel dazu. Das Ganze ist wie bei einem Besuch in Restaurant. Man bekommt für sein Geld einen riesen Haufen zu Essen, aber das ist leider nur handwerklich ganz ok. Technische Finesse vermisst man völlig, ebenso wie den Umgang mit Gewürzen und Kräutern. Das Fleisch ist zu durch, das Gemüse verkocht und alles wird von einer undefinierbaren braunen Sauce bedeckt, die allem einen ziemlich gleichschmeckenden Touch verleiht. Lieber weniger, aber dafür mit mehr Finesse! 😉

[/quote]Das klingt jetzt echt nicht berauschend, vieles erinnert dabei an Teil 3. Auch dort gabs viel weniger Truhen, was positiv war. Aber das blöde Schlösser knacken hat auch da irgendwann nur noch genervt. Seit Teil 2 gabs mMn auch keine interessanten Attentatsaufgaben mehr, bei denen man ein wenig planen musste. Hinlaufen, töten, feddich. Beim Sammelkram haben sies mit den Almanach-Seiten richtig gemacht, dass man da wenigstens ein wenig dafür leisten musste. Blosses Einsammeln ist einfach öde. Die Federn in Brotherhood waren meist auch so platziert, dass man erst mal überlegen musste, wie man da rankommt. Was ganz schlecht war, die beste Waffe im Spiel, den Säbel, kriegt man ja praktisch zu Beginn, danach machen alle anderen Waffen wenig bis gar keinen Sinn. Gunplay ist sowieso ätzend. Auf Menüklick-Missionen sollten sie gänzlich verzichten, das langweilt nur und das Geld braucht man für den Spielfortschritt auch nicht wirklich. Ich werde die Tage mal schauen, ob ich mir die Americas Edition hole. Da wäre Black Flag, Liberation und Teil 3 dabei. Aber die gibts wohl nur für die PS360. Hätte Black Flag eigentlich schon lieber für die One. Lohnt sich Liberation überhaupt, ist ja ein Vita-Spiel?

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Black Flag und Rogue hatten mir viel Spass gemacht. Mit dem Unity bin ich nie sonderlich warm geworden. Mal schauen ob das hier wieder mehr meinen Geschmack trifft.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

ChrisChris Kong:Da Du nach den Nebenaufgaben gefragt hast …1. Sammelzeugs:Truhen – dieses Mal spührbar weniger und ohne “”Spiel das um diese Truhe zu öffnen”” oder “”Du brauchst Rang XY dazu””Getrocknete Blumen – Liegen in Büchernhistorische Zeichnungen – Hänge

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

KongKong: ich bin mir sicher das genug hier das Spiel spielen und ihre Meinung zu den Nebenaufgaben abgeben werden bevor du es ins Laufwerk kloppst. Gib den Leuten einfach nur Zeit es auch zu spielen. Wenn es keiner tut werde ich irgendwann noch mein Senf da

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Doom82 :””Jemand der bisher AC gemocht hat, wird Syndicate cool finden.””Nein, tut nicht jeder.””Ich glaube da haben wir unterschiedliche Spiele gespielt….””Scheint mir auch so. Klar gibt es das, was Du vorher genannt hattest, aber spielerisch ist es kaum relevant.Klar kann ich die Zwillinge unterschiedliche skillen, aber im Endeffekt wirkt sich das so gut wie nicht im eigentlichen Spiel aus. Im Kampf kriegen beide gleichviel auf die Fresse, wenn man nicht aufpasst und im endeffekt schleicht man immer nur ein wenig herum, verpisst sich mit dem Haken, wenn es brennslich wird und dank 1-Hit-Messer-Headshot erledigt man auch Gegner aus der Ferne ohne groß nachzudenken.Zudem waren die Missionen bis dato sehr gleichförmig. Eigentlich läßt sich jedwede Nebenmission durch “”Gehe hin und töte Alles und Jeden!”” lösen und auch in den Hauptmissionen gab es bisher nicht mal die aus Unity bekannten Optionalen Missionsziele, die die Mission ggf. vereinfach würden bzw. eine leicht andere Spielweise böten.Wenn man zudem schon bei Batman klaut, dann bitte auch das Kampfsystem. Und wieso kann ich nicht auch im Kampf die Waffe wechseln? Und warum gibt es nur DREI verschiedene Waffen – Stock, Kukri und Schlagring? Wieso kann ich WIEDERMAL nicht mit den versteckten Klingen kämpfen?Passanten abstechen geht übrigens auch nicht mehr … aber erschießen “”darf”” ich sie …Dann noch das Handling der Gangmitglieder, die einen begleiten. Mittlerweile kann ich fünf dieser Pappnasen mit mir herum schleppen und die reagieren weder darauf, dass ich in den Schleichmodus gehe, noch schaffen sie es, wenn es enger wird nicht im Weg zu stehen!Einmal in einem Gebiet losgelassen, entspinnt sich zudem ein lustiges Kneul aus Gegnern und Mitstreitern, die ein gezieltes Vorgehen von vorn herein ausschließen…. und dann noch ein Wort zur Story:Man bekommt ein knapp einstündiges “”Intro””-Szenario mit den Zwillingen. Er haut, sie schleicht, sagt der Text am Anfang – so viel zur Charakterisierung. Dann geht es nach London – wer mehr wissen will, der kann ja in einer beschissenen Textwüste in der Datenbank nachlesen!In London spammt man den Spieler dann mit einem NPC nach dem anderen zu. Hier wieder nur Hintergrundinfos in Textform.Was genau aber die Motivation der Zwillinge ist und was die der anderen Figuren? Keine Ahung. Das wissen wohl nicht mal die Entwickler …

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Nicht nur Minimal. Wir handhaben das so, dass die Zeit bist zum Test sich nach dem Spiel richtet.Also einen Test zu einen Rollenspiel, wie bspw Witcher 3 nach 5 Tagen zu verlangen ist reichlich blöde.Morgen endet das Halo Embargo und dann hatte ich das Spiel 10 Tage. Das reichte um es einmal auf normal durchzuspielen und ca. die Hälfte auf Legendär, so das ich mir auch ein gutes Bild dazu machen kann. Und bei Legendär ist mir ja auch ewas bestimmtes aufgefallen…Bei AC habe ich jetzt sogar schon 14 Stunden gespielt und noch nicht ein Wort bis auf das “”intro”” geschrieben. Also ich mache das schon so, dass ich auf alles eingehen kann.Kenne aber auch Leute von anderen Seiten, die Spiele teilweise nach einem Level oder 2 Stunden “”testen””.So habe ich mal zum Beispiel einen sehr schlimmen Sunset Overdrive Test gelesen, wo der Tester laut Profil 1 Stunden gespielt und ca. 70 Gegner gekillt hatte. Und das hat man bei SO nach gefühlten 10 Minuten eigentlich.Und dann wurde unter anderem kritisiert, dass es nur wenig verschiedene Gegnertypen gäbe und keine verschiedenen Missionen. Aber sowas hat sicher jeder schon mal gelesen. Also einen Test zu einem Spiel wo man sich fragt? Hä?! Habe ich etwas anderes gespielt?!

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

[quote=D00M82]

Ich glaube da haben wir unterschiedliche Spiele gespielt….

@Kong
Daddler wollte einen kurzen Vergleich zu Unity.
Deshalb habe ich das geschrieben.

[/quote]Ok, stimmt. Ich meinte das auch eigentlich mehr auf den Text oben bezogen. Ich weiss ja, dass du deine Tests eigentlich sehr sorgfältig schreibst. Ich seh da mehr das Problem, dass man gar nicht wirklich Zeit hat, das meiste auszuprobieren und es somit halt mehr bei Anzocken bleibt. Das ist halt generell ein Problem bei Spielen, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Ich meine halt, dass die Nebenaufgaben in einem AC wohl min. 2/3 des Spiels ausmachen, von daher ist es eben schon eminent, wie die sich spielen. Ich hoffe du gehst dann bei deinem Test wenigstens minimal drauf ein.

Vreen
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Vreen

[quote=D00M82]

Ein Test ist ein Test. Kein Vergleich zum Vorgänger.

[/quote]Ohne den Vergleich zu anderen Konsolen wäre der Atari Jaguar wohl auch eine ganz gute Konsole gewesen.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich glaube da haben wir unterschiedliche Spiele gespielt….@KongDaddler wollte einen kurzen Vergleich zu Unity. Deshalb habe ich das geschrieben.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Assassins Creed – Syndicate (Ersteindruck)Was habe ich nicht über Teil Drei gemeckert und es noch vor Unity zum schlechtesten Assassins Creed erhoben. Syndicate toppt das Ganze noch einmal um mehrere Stufen.Ganz zu Beginn dachte ich mein Controller wäre im Arsch, weil die Steuerung so dermaßen indirekt und schwammig ist und in keinem anderen Teil so dermaßen unintuitiv war. Dazu kommt, dass das Kampfsystem überarbeitet wurde – verschlimmbessert trifft es aber wohl eher.Dazu kommt eine Geschichte, die nicht nur wirr erzählt ist – um ehrlich zu sein, ich hab keine Ahung, wo die Haupthandlung eigentlich weiter geht – sondern auch noch so Scheiße uninteressant. Das Geschwisterpaar wird nicht ansatzweise vernünftig einfgeführt und geht mir deswegen kilometerweit am Arsch vorbei. Dazu wird man mit historischen Persönlichketen vollgekotzt, nur weil man sie irgendwie in die Geschichte einbringen will. Charakterentwicklung sucht man vergebens und die Story die da ist, die ist mehr als blöd, schlecht erzählt und plätschert lustlos vor sich hin. Wen hat Ubisoft als Autor engagiert, einen Zehnjährigen?Des Weiteren bekommt man immer wieder dieselben langweiligen Missionen vorgesetzt, die dann nicht einmal in eine interessante Geschichte verpackt sind, die es ansatzweise erträglich machen würde. Informationen zu Personen, Gebäuden und Orten gibt es jetzt auch nur noch über das Datenbankmenü, so das man oft genug an historisch bedeutenden Gebäuden vorbei eiert, ohne es überhaupt mit zu bekommen.Optik und Sound gehen in Ordnung. An denen hab ich nichts zu meckern. Der Rest reicht schon, um mir das Spiel zu vermiesen.Auf allen Ebenen ein klarer spielerischer Rückschritt zu den Vorgängern – selbst zu Unity!

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Wasn das für ne Aussage? Klar zieht man Quervergleiche ran und dann wohl mit der Reihe selbst zuerst. Oder vergleicht man mit Chessmaster 2000 vom Atari Lynxx?Und von mir aus brauchts die nicht mal unbedingt, sofern man eben etwas ausführlicher drauf eingeht, ob die Nebenaufgaben etwas mehr Herausforderung darstellen oder wieder eher reines Abklappern der Map sind. Die Reihe hatte schon durchaus beides im Repertoire, mal besser mal schlechter. Genau das vermiss ich in dem Test da oben einfach. Ich sag ja nicht, dass man sich dann genau daran aufhängen soll, aber dieser Nebenaspekt gehört für mich def. näher beleuchtet, denn bis anhin waren die Nebenaufgaben und -beschäftigungen das, was massgeblichen Anteil an der Gesamtspielzeit hat.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ein Test ist ein Test. Kein Vergleich zum Vorgänger.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

So einfach ist das.Dann dürfte dein Test dazu ja in 2-3 Sätzen dann abgehandelt sein. ^^

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Momentan hab ich noch nicht wirklich wieder Bock auf ein neues AC!Und CoD ist für mich völlig “”out””!Jetzt stehen bei mir erst mal Star Wars Battlefront, Rise of Tomb Raider und später (wenn nachgepatcht;-) sicherlich auch noch Fallout 4 auf der Einkaufsliste! Damit bin ich bis Frühjahr erst mal wieder ausgelastet, und dann schaun wa mal, ob für AC S. dann noch Luft ist. Ach, das neue Doom kommt ja auch noch – kann ich als Fan wohl auch nicht drauf verzichten!Aber es ist doch toll, dass es heuzutage für nahezu jeden Geschmack die passenden Games gibt. Die Marke AC wird daher bestimmt auch nicht so schnell untergehen. Ubisoft sollte eigentlich noch genug Geld damit verdienen und wird daher weiterhin fleissig entwickeln!Meinetwegen dürfen die Watchdogs auch gerne öfters “”bellen””: Warum davon nicht jedes Jahr einen Nachfolger produzieren? Dann jedes Mal noch ein einer anderen Stadt, gerne auch realistisch nachempfunden, würde ich derzeit lieber zocken wie alles andere von den Ubi’s!

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Ist halt immer auch ne Frage des persönlichen Geschmacks betreffend des Settings.Ich beispielweise kann mit vielen RPG’s mehr anfangen welche mehr Sci-Fi Elemente haben als klassische Mittelalterkost, obwohl diese spielerisch mehr auf den Kasten haben.Wer mit der französchischen Revolution und Frankreich nichts anfangen kann, dafür aber voll auf den englischen viktorianischen Stil abfährt, wird mit Syndicate wohl mehr Spaß haben, obwohl der allgemeine Tenor Unity bevorzugt.