Olympic Hockey 98 – im Klassik-Test (N64)

0
164
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Midway entwickelt sich zum Meister des Spiel-Recyclings: Olympic Hockey ’98 ist nichts anderes als ein auf Nagano getrimmtes Gretzky Hockey. Statt der NHL-Trikots streifen sich die Hockey-Cracks die Far­ben der National­teams über, auf dem Eis glitzert das Logo der vergangenen Olympischen Spiele. Das Turnier wird in verschiedenen Modi nachgespielt: Als Action-Version mit drei gegen drei Puck­jä­ger auf einem verkleinerten Feld oder als Simulation mit fünf gegen fünf Feld­spielern auf einer großen Eisfläche. Der strenge Schiedsrichter ahndet Fouls ohne Nachsicht: Übeltäter werden für zwei ­Minu­ten auf die Straf­bank verbannt, ge­walt­sam vereitelte Torchancen mit einem Penalty bestraft.

Im Arca­de-Modus hat sich dagegen nichts geändert: Ra­biate Checks schleudern die Gegner durch die Luft, knallharte Schlag­schüsse wuchten Goalie samt Tor an die Bande und un­überwindbare Torhüter verwandeln sich in eine stilisierte Mauer. Der Turbo wurde entschärft: Aktiviert Ihr den Kufen-Sprint, setzen sich Eure Stürmer nur noch minimal von den Verteidigern ab. Diesmal dürft Ihr auch als Coach agieren: Auf Kommando wechselt Ihr erschöpfte Reihen aus und tauscht Spieler auf dem Trans­fermarkt.

Zurück
Nächste