Shin Megami Tensei: Devil Summoner 2 (Import) – im Test (PS2)

0
207
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

+ originelles 20er Jahre Setting
+ Monster werden durch Verhandeln rekrutiert
+ zwei D&aumlmonen unterst&uumltzen Euch im Kampf
+ Erstauflage in einer gro&szligen Plastikbox mit Pl&uumlschfigur

– Spielspa&szligperle, die f&uumlr Deutschland noch nicht angek&uumlndigt ist

Thomas Nickel meint: Als vor gut zwei Jahren Shin Megami Tensei: Devil Summoner &ndash Raidou Kuzunoha vs. The Soulless Army in den USA und Europa anlegte, konnte es Preise f&uumlr den l&aumlngsten Spieletitel &uumlberhaupt gewinnen, schlug sonst aber keine gro&szligen Wellen. Der Grund daf&uumlr ist einfach: Devil Summoner erschien, bevor Atlus die &rdquoShin Megami Tensei&ldquo-Reihe mit den neuen Persona-Spielen aus dem &rsquofies und freakig&rsquo-Ghetto ins &rsquocool und stylish&rsquo-Rampenlicht holte.

Bei der Fortsetzung ist das anders: Die Megaten-Reihe hat sich unter westlichen Fans als feste RPG-Gr&ouml&szlige etabliert, die liebevolle Aufmachung soll zum schnellen Kauf motivieren dank cleverem Feintuning macht der zweite Teil ein ganzes St&uumlck mehr Spa&szlig als der durchdachte, aber doch recht ungeschliffene Erstling. Raidou Kuzunoha der Vierzehnte, seines Zeichens Privatdetektiv und Experte f&uumlr alles &Uumlbersinnliche, bekommt von einer h&uumlbschen Frau den Auftrag, einen vermissten Mann namens Dahn zu finden: Dabei durchstreift er zahlreiche &Oumlrtlichkeiten, forscht nach und balgt sich mit fiesen D&aumlmonen. Das Kampfsystem wurde stark verbessert: Nun liegt das Gewicht auf Nahkampf-Man&oumlvern, zudem greift Raidou auf die Hilfe zweier D&aumlmonen zur&uumlck. Neue Monster werden durch Verhandlung und Bestechung rekrutiert &ndash schmiert Euren Widersachern ordentlich Honig um den Monsterbart, dann habt Ihr bald m&aumlchtige Verb&uumlndete.

Mit der technisch soliden, geschmackvollen Grafik und dem exotischen Japan der 20er Jahre-Setting f&aumlhrt Devil Summoner 2 souver&aumln Stilpunkte ein, der spielerische Feinschliff macht aus dem soliden Fundament des Erstlings ein schlaues, rundes Abenteuer, das in Sachen Originalit&aumlt manchem HD-Rollenspiel eine lange Nase dreht. Hoffentlich wird der Titel auch hierzulande noch ver&oumlffentlicht.

Stilsicher präsentierte RPG-Adventure-Mischung, die mit originellem Plot und faszinierendem Setting begeistert.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound