The Elder Scrolls Online: Summerset – im Test (PS4)

0
108
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Online-Tamriel wächst beständig: Ein Jahr nach dem Morrowind-DLC geht es auf die andere ­Seite des TESO-Kontinents – ins namensgebende Inselarchipel Sommersend. Das abgeschiedene Areal der Hochelfen kennt kaum jemand, da es bisher nur in Elder Scrolls: Arena vorkam. Landschaftlich erwartet Euch keine Morrowind-Exotik, sondern bodenständige Fantasy-Gefilde mit ausladender Kulisse. Schon zu Spielbeginn besucht Ihr prächtige Elfen-Städte wie Alinor und Schimmerheim sowie das ­grüne Umland. Im Westen erwarten Euch Korallenwälder, im Norden der Kristallturm. Obendrein teleportiert Ihr Euch auf die versteckte Insel Artaeum. Hier dürft Ihr Euch dem Psijik-Orden anschließen. Bei diesem erlernt Ihr nützliche Kampfzauber, um etwa die Zeit zu stoppen oder vier Sekunden in die Vergangenheit zu springen. Jedoch nur, wenn Ihr bedrohliche Zeitrisse in ganz Tamriel schließt – eine Quest-Reihe, die Zeit in Anspruch nimmt. Daneben erlernt Ihr bei Gelehrten die Fertigkeit, Schmuck für verbesserte Attribute herzustellen.

Politisch herrscht Aufruhr in Sommersend, denn Königin ­Ayrenn hat die Grenzen für Außenstehende geöffnet. Und das passt vielen Spitzohren nicht in den Kram. Gleich nach der Ankunft trefft Ihr einen alten Bekannten und begebt Euch auf die Spur einer Verschwörung sowie der Machenschaften einer Daedra-Bewegung.

Wie gewohnt wird die Ge­schichte mit deutsch vertonten Dialogen vorangebracht. Die Erweiterung baut auf bewährte Spielmechanik, denn überall trefft Ihr auf dem Kompass markierte Auftraggeber. Es erwarten Euch unterhaltsame Aufgaben, die zwar nicht sonderlich innovativ (”Finde Objekt A oder Charakter B”), aber stimmig inszeniert sind. Natürlich könnt Ihr jederzeit alleine losziehen, doch das hier ist ein MMO: Gerade im Startgebiet tummeln sich massig Mitspieler, mit denen Ihr Euch gruppieren oder zu einer Gilde zusammentun könnt. Neben den solo-fokussierten Missionen dürfen sich zwölf Abenteurer in die ”Wolkenruh”-Prüfung stürzen oder gemeinsam die Weltbosse aufmischen.

Summerset ist einsteigerfreundlich gehalten: Ihr müsst nicht die bisherigen Startareale für eine der drei Fraktionen absolvieren, sondern dürft mit einem frisch gebackenen Charakter vor Ort starten. ­Bestehende Helden reisen dagegen über Wegschreine ins neue Gebiet. Die Erweiterung ist wahlweise als DLC für das Hauptspiel oder als Standalone-Fassung erhältlich. Technisch läuft das Geschehen mit 30 Bildern pro Sekunde. Auf Xbox One X und PS4 Pro sogar in nativer 4K-Auflösung.

Zurück
Nächste