The Elder Scrolls V: Skyrim – im Test (Switch)

8
8724
Zurück
Nächste

Meinung

Ulrich Steppberger meint: Dass Skyrim ein feines Rollenspiel ist, wissen wir ja schon seit Jahren – auch dass einige inhaltliche Macken in diesen Neuauflagen verblieben sind, überrascht nicht weiter. Aber der Reiz der riesigen Fantasywelt mit ihren ungemein vielfältigen Möglichkeiten ist ungebrochen. Auf Switch begeistert mich, dass praktisch keine Abstriche gegenüber den anderen Konsolen zu erkennen sind. Der VR-Ausflug leidet zwar etwas unter den optischen Kompromissen, die gemacht werden mussten. Auch mit der Move-Steuerung kann ich mich nur begrenzt anfreunden, aber faszinierend ist der Ausflug trotzdem. Schade aber, das die Spielstände der letztjährigen PS4-Special Edition nicht übernommen werden können.

Zurück
Nächste
neuste älteste
NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Das spiele ich permanent, jeden Tag. Von zu Arbeit im Handheld Mode. Möchte gern mein eigenes Haus bauen. Verstehe nicht ganz wie. Hauptquest hab ich liegen gelassen, mit dem Jarl in Weisslauf kein Wort geredet. Bin kurz davor, Verzauberungen im Stammbaum legendär werden zu lassen. Ist mit Fast RMX mein Lieblingsgame auf Switch. Finde es besser als Zelda, mit dem ich über 80 Std. verbracht habe.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Danke für den Hinweis, das ergibt dann auch eher Sinn 🙂

JackNapier
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JackNapier

im heft wurden beide fassungen in einem artikel getestet, glaub dadurch verwirrt der meinungskasten etwas

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Hä, ist das jetzt der Switch- oder der PS-VR-Test? Der Meinungskasten sagt nämlich:

“Der VR-Ausflug leidet zwar etwas unter den optischen Kompromissen, die gemacht werden mussten. Auch mit der Move-Steuerung kann ich mich nur begrenzt anfreunden, aber faszinierend ist der Ausflug trotzdem. “

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 3)
8BitLegend

Hätte ich es damals auf der PS3 nicht als zu bieder für meinen Geschmack empfunden, wäre ich hier wohl schwach geworden. Ähnlich verhält es sich mit L.A. Noire – auf dem Papier ein starkes Spiel, in der Praxis haben es die Try & Error Verhöre und die tote Open World zu einem Fehlkauf gemacht.

Ich bin jetzt nicht der große Indie-Fan, aber gerade auf der Switch waren es bislang doch die kleineren, flotteren Titel, die mir am meisten Spaß gemacht haben. Für den Langzeitspaß halten FIFA 18 und in Kürze WWE 2K18 her.

Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Nu is langsam aber auch mal gut mit skyrim hier und skyrim da.
Am besten bringt man es remastered nochmal für oneX und zu ps5 release raus.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
T3qUiLLa

alleine der portable aspekt reizt bei skyrim, das einzige singleplayer spiel wo ich locker mit xbox360 und nu ps4 version locker 400 std reingesteckkt hab. dennoch überlegt man es sich zu kaufen. spricht einfach für skyrim selbst, dazu noch ein schöner port…. hmm wenn xenoblade 2 nur nicht wäre.

Beeberman
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Beeberman

habs auf ps3 und jetzt nochmal auf der switch… schon toll was man da für ein paket bekommt und das ganze auch noch so schön mobil, dass ich es beim tv gucken spielen kann oder abends nochmal eine runde im bett oder wenn ich auf reisen bin 🙂