3DO M2 Prototypspiele – Release Infos

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von NikeX NikeX vor 3 Wochen, 5 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #1660710
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Leute, vor neun* Jahren habe ich mit Erlaubnis eines der Programmierer das 64 Bit Rennspiel IMSA World Championship Racing veröffentlicht. Im obskuren 3DO Zone Forum. Ich entschied mich gegen eine Veröffentlichung auf assemblergames, weil mir der Ton dort zu hochnäsig war. Und heute ist assembergames so gut wie tot.

    Hier der Link: http://www.3do.cdinteractive.co.uk/viewtopic.php?f=13&t=1792

    Jedenfalls war das eine turbulente, spannende Zeit. Turbulent, weil ich drei Jahre brauchte, um das Spiel aufzutreiben. Es war ja nicht mal sicher, ob es überhaupt als Alfa / Beta existiert. Es gab nur Screenshots in alten Magazinen der späten 90er Jahre. Das war alles was ich hatte. Ich bekam Kontakt mit echt tollen Leuten der 3DO Studios. Kernel, Grafik, Audio Leute. Allesamt wahnsinns Typen, mit unendlich Geduld.

    Das 3DO M2 war der Nachfolger des 3DO. Eine mächtige 64 Bit CD Maschine, die jedoch nie erschien. Nur die Technik wanderte für 100 Mio. Dollar an Panasonic. Sechs bis sieben Mal leistungsfähiger als die erste Playstation, und mindestens doppelt so stark wie das N64.
    IMSA bot sich drehende Reifen, Spuren die blieben, eine konstante Bildrate, und perfekte Grafik für damalige Konsolen (1996 / 1997).

    Ich geriet fast zeitgleich an einen Programmierer in den USA, wie ein anderer Sammler. Der entschied sich jedoch, das Spiel nicht zu veröffentlichen. Der ganze Skandal ist hier:

    http://www.3do.cdinteractive.co.uk/viewtopic.php?f=13&t=1324&start=30

    Typische Hoarder Mentalität eben.

    Und hier das “neueste” Video von IMSA:

    Geplant für 1997 erschien das Spiel dann endlich 2010. War ein geiles Gefühl, dass endlich zugänglich zu machen.

    Das war Teil 1. Unten gehts weiter

    * neun, nicht zwölf.

    #1660711
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Derzeit ist ein amerikanischer Sammler und Hobbyprogrammierer, den ich kenne, dabei das M2 Spiel Ironblood technisch für einen Release vorzubereiten. Zusammen mit einem Programmierer. Da er nicht das Entwicklersystem besitzt, wie ich, muss er es auf einem Mac simulieren, und die Dev-Software hat er als Download. Ich habe ihm angeboten, die Originalsoftware auf CD zuzuschicken.

    Er hat derzeit nur den Sourcecode, nicht das Image. Er greift in diesen ein, um bspw. die Zoomfunktion zu verbessern. Krasse Sache!

    Wer sich erinnert: Die M2 Version erschien nicht, aber die dürftige Playstation Version.

    Teile der Höhle in dem Video da oben sind aus dem Programm Lightwave, Mitte / Ende der 90er. Ich habe diese Dateien auch.

    Hier der M! Test der Playstationversion:

    https://www.maniac.de/tests/advanced-dungeons-dragons-iron-blood-warriors-of-ravenloft-im-klassik-test-ps/

    Monty kennts!

    Ich rechne mit einem Release vor Weihnachten 2019. Bin in Kontakt.

    Stay tuned auf Video Game Esoterica: https://www.youtube.com/channel/UCn2pQB4jsCTLUtx2NIkCvUg/videos?disable_polymer=1

    #1660712
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Und weiter gehts: Der “Zelda Kiler”, wie es glaube ich die EDGE nannte: Power Crystal für das M2. Die News kamen auch letzte Woche:

    https://www.gamesthatwerent.com/2019/10/power-crystal-assets-3do-m2/

    Die Screenshots waren damals atemberaubend, wenn auch sicherlich geschönt.

    Wer weiß, wie es damit weitergeht…

    So sah die finale Konsole aus, mit dem ähem… *räusper* Controller….

    3DO M2 final

    Übrigens: D2 war für M2 geplant. Kam dann für Dreamcast. Leider ist die Alfaversion wohl verschollen. Spätestens seit dem Tod des Schöpfers Kenji Eno…

    #1660716
    MontyRunner
    MontyRunner
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Iron & Blood sieht super aus ?

    "Alles ist wie immer. Nur schlimmer."

    #1660793
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    So im Zeitalter von Arcade Wunderwerke wie Scud race und Daytona 2, da wäre das M2 Rennspiel für Zuhaus ne unglaubliche Sache gewesen, keine Frage.
    Was hat Panasonic aus der Technik gemacht, bei der Unsumme, die sie ausgegeben haben, gibt es da Geschichten dazu?
    Insgesamt natürlich eine spannende Zeit, das Ende der Neunziger Jahre:
    1997 wäre die Konsole ein Jahr vor Segas Dreamcast und 3 Jahre vor der Playstation 2 erschienen. Schwer zu sagen, wie der Markt darauf reagiert hätte, wenn man sich anschaut, welchen schweren Stand das 3Do Label hatte.
    Aber Trip Hawkins Konsole war vom Konzept her, viel zu weit ihrer Zeit voraus, um sie als “reine” Spielkonsole zu titulieren. Das M2 hätte anscheinend doch nur als Konsole bestehen müssen, innerhalb eines Zyklus, den sie eingeläutet hätte.
    Wie dem auch sei: Ich hätte sie mir gekauft! 😛

    #1660832
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Ich auch! Ich war so enttäuscht, als in der Videogames und der Maniac stand, dass nix draus wird. Ich glaub die Maniac hat sogar Fotos des D2 abgedruckt. Ich hab sogar einen Klassenkameraden empfohlen mit dem N64 Kauf zu warten. Ich stand blöd da!

    Ja, Panasonic hat die Technik verwendet, und auch Autohäuser. War so eine Präsentations Set Top Box. Anscheinend auch als Getränkeautomaten. Name FZ55.
    Ich hab auch so eine Box. das Panasonic FZ35S. Hässlicher Kasten. Aber IMSA läuft drauf. Und die normalen 3DO Controller sind sogar kompatibel. Kurios kurios.

    Konami hat ein paar Spiele auf Arcade M2 rausgebracht, hier sind sie:

    Gerade mit dem Amerikaner gemailt. Er wird eine Art Interaktive Demo schreiben, mit allen Tech Demos des M2. Da können Interessierte dann einen Affenroboter und einen Delphin steuern. Das wird dauern. Verschlüsselungen müssen umgangen werden, und die Lizenz für eine Demo gekauft werden. Mehrerere tausend Dollar.

    #1660833
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Ach, und hier ist noch D2 für M2. Komplett anderes Spiel.
    Für 96 / 97 ein grafisch beeindruckendes Spiel.

    #1660838
    Rudi Ratlos
    Rudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    “Sechs bis sieben Mal leistungsfähiger als die erste Playstation, und mindestens doppelt so stark wie das N64.”

    Mag man anhand der Videos gar nicht glauben, das sieht doch alles ziemlich schäbig aus ;D

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1660840
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Das war 96/ 97. Trilineares Filtering, keine Pixel, kein Nebel…
    So hat es jedenfalls Kenji Eno in einem Interview gesagt. Die beiden Prototypspiele sind natürlich Betas, D2 eher eine Alfa, wenn überhaupt.
    Die Konamispiele find ich technisch auch nicht toll, bis auf die Texturkorrekturen, die die Playstation nicht beherrschte.

    Vielleicht überzeugt die Dolphin Demo mehr:

    Finde, das sieht grafisch ähnlich wie Seventh Cross auf Dreamcast aus. Für 1997 also ziemlich gut.
    Damals gabs nur Voodoo 3dfx.
    Der Nachfolger MX war auch in Planung.
    Das Knowhow der M2 Leute floss in Gamecube und XBox360 Technik.

    #1660842
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    SEGA

    SEGA interessierte sich sehr für die M2 Technik für ihren SATURN Nachfolger. Ingenieure bei 3DO vergaßen aber eine Schicht Metall auf dem Chip, so dass der Textur RAM fehlte, und SEGA bekam nackte Polygone zu sehen und winkte ab. So entstand die Dreamcast Konsole, ohne M2 Technologie.

    Falls es wen interessiert: IMSA wurde unter der Federführung von Ed Rotberg entwickelt. Richtig: Der Schöpfer von Battlezone.

    So jedenfalls Teile der abenteuerlichen Geschichte.

    QUELLE: http://www.3do.cdinteractive.co.uk/viewtopic.php?f=13&t=1796

    #1660843
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @SEGA
    Was an sich noch kurioser ist, da Sega, Jahre zuvor, einen amerikanischen Silicon Graphics Chips für den Saturn verschmähte, aus dem Nintendo ein paar Jahre später das N64 machte…
    Naja, bei der selbst verständlichen Optik, die heute Usus ist, fällt natürlich schwer zu glauben, die oben gezeigten Games wären auf X-mal Leistung-stärkerer Hardware gelaufen, als auf einer Playstation 1, aber:
    es handelt sich um Prototypen, die, wie immer, erst den Anfang markieren und nicht um alles, das fähige Programmierer aus der Hardware zu quetschen gewusst hätten.

    Hier meine 2 Cents aus der Sicht eines Arcade Freaks:
    Die gezeigten Konami Arcade Games ( die mir leider entgangen sind…) offenbaren eine Technik, die für mich zwischen N64 und Segas Arcade Board Model 3 schwankt.
    Ich gehe jetzt nicht so gerne ins Detail, da ich über M2 kaum Daten habe, wie die Leistung letzten -endes ausgefallen wäre, aber für zu Hause wäre es eine kleine Sensation gewesen:
    keine Matsch-Texturen mehr und eine angenehme Bild-Rate. So selbst-verständlich, wie diese Tech-Features erst beim Dreamcast wurden, waren sie bis dahin nicht, in der ersten 32/64 Bit Gen.
    Es reicht, sich Konamis N64 Fußball Spiel zu Gemüte zu führen um zu sehen, dass das M2 Spiel deutliche technische Fortschritte aufzeigt, für zu Hause natürlich, an Segas Model 3 Board reichte es noch lange nicht heran, was an sich paradox ist, das konnte Sega selbst mit dem Dreamcast ( 1998) nicht bieten, obwohl die Model 3 Boards bereits ein paar Jahre ( 1996) auf dem Buckel hatten.
    Das macht aber auch eine Sache klar: Genau so wie das erste 3Do, das alles in den Schatten stellte, das für zu Hause erhältlich war, wäre das M2 mitnichten eine günstige Konsole geworden…

    #1660845
    Rudi Ratlos
    Rudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    “Die gezeigten Konami Arcade Games ( die mir leider entgangen sind…) offenbaren eine Technik, die für mich zwischen N64 und Segas Arcade Board Model 3 schwankt.”

    So habe ich die tatsächlich auch eingeschätzt, aber wie schon richtig gesagt, ist es mit dem zeitlichen Abstand und der heutigen Technik (für mich) schwierig, das Gezeigte optisch einzuordnen.

    Die Abhandlung und das ganze Drumherum finde ich aber äußerst spannend, gerne mehr dazu!

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1660848
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Der Unterschied anhand der Videos, der mir sofort auffällt, ist natürlich auf die wesentlich bessere 3D Modelle bezogen, die Sega zauberte, wen wundert es, das Model 3 konnte insgesamt 3 Millionen Dreiecke herumwirbeln, also 2 Millionen mehr, als das M2.
    Und ja: Dreamcast Spiele sahen ein paar Jahre später schon ne Ecke hübscher aus, so viel Lob spreche ich Sega für gewöhnlich nicht aus, da sie mir Scud Race und co. vorenthalten haben! 😛

    Diese Specs in einer Spanne im Kontext sehen zu wollen, wo so viele verschiedene Konsolen im Umlauf waren, die alle durch die Bank weg eine andere Architektur aufwiesen, ist natürlich Banane, da es, wie immer, auf die Games angekommen wäre.
    Fähige Leute hätten aus dem M2 garantiert fantastisches für die Zeit heraus-geholt, da bin ich mir sicher.
    Gegen eine Neu-auflage eines Crash n Burn ( von Chrystal Dynamics, damals mein Kaufgrund für das 3Do) hätte ich z.B. nichts einzuwenden gehabt.
    Das M2 scheint dennoch nicht die erste Power-Pc basierte Konsole zu sein, auch wenn Namco, mit ihrer Pippin Kiste gnadenlos baden gingen. Die Zeiten waren anscheinend nicht reif für so was, wer weiß…

    Aber die Technik des M2 im Nachhinein in Kaffeemaschinen verbauen…sofern ich das richtig gelesen habe, NikeX…äh…wie schmeckt denn so ein Tri-lineares Espresso? 😉

    #1660852
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Tja genpei, mit Arcade kenn ich mich nicht so aus. Also von wegen Mame und so.
    Was Du schreibst ist interessant!
    Du hast auf jeden Fall recht mit der Einschätzung. Grad nochmal in einem EDGE Scan gelesen: Matsushita / Panasonic hat damals behauptet, dass das M2 über dem Model 3 Arcade lag. Grenzenloser Hype.,
    Du hast dir ein 3DO in den 90ern geholt? Respekt. Crashn Burn war gut. Leichter Mega Race Touch. Meine Lieblingstitel sind Starfighter, Dr. Hauzer, Return Fire, Need for Speed.

    Und Matsushita brachte ein paar Programme für das Fz35S in Japan raus. Eine Brandmeldeanlage, und ein Spiel für Senioren, das “Pon Pon” hiess. Ich schau noch mal nach Scans.

    Die wollten das M2 zunächst als 32X Upgrade ans 3DO stecken. Die Konsolen haben hinten einen Expansion port. Obs billiger gewesen wäre?

    Hier sind die Fotos der endgültigen M2 Konsole, die vor einigen Jahren auf Yahoo Auctions Japan von einem Amerikaner gekauft wurde: http://3do.cdinteractive.co.uk/viewtopic.php?f=13&t=2472

    #1660853
    NikeX
    NikeX
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Agent Cooper würde der Filterkaffee schmecken, genpei!

    Hier noch mein Uraltvideo vom Entwicklersystem auf Mac Basis. Zwei NuBus Steckkarten. Einmal die ganze M2 Architektur auf Karte, eine Emulatorkarte, verbunden über einen Bridge Stecker. Solche Sachen gabs auch als Entwicklersystem bspw. von Psygnosis für Playstation.

    Ein anderer Sammler mit komplettem Kit. In der weissen Shell FZDR21, die wie die Final Konsole aussieht ist nur der CD Motor und Laser, sowie Video / Sound & Controller Port. Sieht aber sexy aus:

    Das letzte System komplett kam aus Griechenland vom Sammler “Pitsunami”. Für verrückte 18,000 €.
    Witzig ist das Startup Welcome via SVideo: Put your other Toy Machines in the Garage or something.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.