Elden Ring

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 540)
  • Autor
    Beiträge
  • #1738971
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich will dich zwar nicht enttäuschen, aber hättest du ihm bloß alle Todeswurzeln verfüttert…der hat ne Menge Goodies im Gepäck…

    Aber mir geht es ähnlich: Im NG Plus, sofern ich mich entscheide, überhaupt bei der gespaltenen Statue auf “ja” zu drücken ( 😉 ) habe ich ganze 4 Aufträge, die ich mir im ersten Durchgang vermasselt habe:
    Patches zu schonen, damit ich von seinem Kumpel in Vulcan-Manor die Ziegenbock Rüstung kriege.
    Die Quests von Boc und dem Stalker von Stormveil beenden
    Und die vermaledeite letzte Legendäre Waffe, die mir fehlt einsacken: Ich habe sie nämlich in der Haupstadt übersehen!!
    Und ganz ehrlich: Wenn ich die letzte, mir fehlende Waffe einsacke, dann kann ich das Game als “beendet” ansehen! 😛

    #1739184
    Muten-RoshiMuten-Roshi
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    @Genpei

    Das mit dem Affenmenschen muss ich dann wohl im ng+ angehen.

    Diesen Effekt nichts anderes mehr spielen zu wollen hab ich auch.

    Ist mir zuletzt bei Dark Souls 2 , damals bei FF14 und Dcuo , bei Lost Odysee und Prey(2006) aber ähnlich ergangen.Panzer Dragoon 2 und Sega Rally haben fuer mich auch so funktioniert.Und Doom 3 , Metroid Prime … Joa,sind doch schon einige.

    Trotzdem einfach klasse das sowas immernoch vorkommt !

    #1739309
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Da haben wir echt n paar Berührungspunkte, Muten: Metroid Prime, Doom 3 sind auch Games, bei denen ich im Anschluss “nichts anderes” mehr spielen konnte/wollte.
    Nur bei der FF Reiher wollte bei mir der Funke nie so recht rüber springen.
    Und was ich heute alles bei ER entdeckt habe ist schon wieder n Phänomen für sich.
    WIE, zum Deibel, kann man n Game mit SO VIEL Content voll stopfen??

    #1739776
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Momentan bin ich bei ca. 14-15h auf der Spieluhr. Entsprechend sind meine Eindrücke nun ein wenig besser. Ich war für einen kleinen Ausflug in Schloss Sturm-was-weiss-ich. Hab da schon eine Vermutung, weil ich mich natürlich für die Schleichpassage entschieden habe. Naja, schleichen geht anders. Grosse Teile nach dem ersten grösseren Ritter bin ich dann aber durchgerannt. Einige der Gegner sind dort zu anstrengend im Moment. Bin dann vermutlich in den Bereich hinter dem grossen Tor gelangt. Dort wimmelt es von Ballisten. Und leider verursachte die Kollisionsabfrage für einen kleinen Wutanfall. Weiss nicht, wie viele Bolzen der Armbrust da auf dem Sims hängengeblieben sind. Das ist aber einfach nicht möglich, wenn man am Rand steht und in diesem Winkel schiesst mit Zielfunktion. So hatte ich leider keine Bolzen mehr, um das ganze Gesindel zu erledigen. Ich hatte nur eigentlich null LP und wäre bei einmal anhusten vermutlich umgefallen. Musste dann notgedrungen wegteleportieren. Ein Bonfire konnte ich nicht ausmachen und netterweise verliert man im Schloss mit jedem Tod Runen.
    Das Schöne ist, steckt man irgendwo fest, probiert mans woanders. Im Startgebiet der Höhle gabs ja noch eine Nebelwand. Bislang führte jede versperrte Nebelwand zu Ruhm und Reichtum. Hier lauerte unten aber Tod und Verderbnis. Erst diese Giftkloake, dann die Todesapparatur. Da war strategisches Vorgehen das A und O. Mein Tipp, für den letzten Teil der Strecke, wenn der Karren hochfährt, seitlich runterspringen, dann hat man genug Zeit, um über den schmalen Teil in die Nische zu gelangen. Lässt man den Karren jeweils mitkommen, reicht die Zeit wohl nicht. Unten hats noch einige Gegner, die ich stehen lassen hab. Zu meiner Verwunderung wartete unten tatsächlich noch ein Boss. Und was für einer. Erst wähnte ich mich im falschen Film. Der bewegt sich zu schnell, ich mache keinen nennenswerten Schaden und Geister casten kostet wertvolle Zeit. Kein Plan. Meine Vermutung, da gibts sicher einen Weg, vielleicht mit irgendwelchen Spezialobjekten oder dgl. Trotzdem immer weiter rumprobiert und mal einen Schild benutzt. Der hat dann zwar nicht viel gebracht, aber im Kampf immerhin die Erkenntnis, wenn man dicht an dem Wichser dranbleibt, ist die Gefahr geschnappt zu werden gleich null. Weil das bedeutet dort immer Instant-Death. Dann wieder die Waffe in beide Hände und gib ihm. In Kombination mit der Qualle. Hat tatsächlich funktioniert. Als ich noch ein paar Schläge vom Sieg entfernt war, hatte ich eigentlich jederzeit mit einem tödlichen Schlag gerechnet. Der kam aber nicht. Als Belohnung gabs dann die Asche eines Ritters. Und was seh ich, ich kann die gar nicht nutzen weil zu wenige FPs. Mit den im Sieg erhaltenen Runen gleich mal diese Attribute gelevelt.
    Der Sieg war absolut unerwartet. Aber zeigt auch wieder gut, was mich an diesen stressigen Bosskämpfen reizt. Es geht da mehr drum, den perfekten Kampfplan zu entwickeln und zu verbessern. Selbiges tat ich bei diesem Erdenbaum-Avatar, war da jedoch enttäuscht, dass weiter nichts passierte in dem Gebiet. Der war zuerst auch eine Knacknuss. Aber da half wirklich die Bewegungsmuster studieren und die Folgeschläge kennen. Dann kann man bequem hinreiten und draufhauen.
    Dann war da noch so ein komischer Fährmann, bei dem ich null geblickt habe, worin genau da die Gefahr bestand. Der hat sich zwar immer wieder weggebeamt, aber war so langsam in seinen Attacken, sollte eigentlich für niemanden ein Problem sein.
    Bester Teil war bislang das Schloss, was noch weiter erkundet werden muss. Da kommen Demons Souls Vibes auf. Einzig dieser Bonfire-Geiz ist nicht ganz nachvollziehbar. Vor Margit gibts eins, bei Margit gibts eins und gleich nach Margit nochmal eins??? Dann aber dauert es ein wenig bis zum nächsten. Aber von diesem aus konnte ich noch kein weiteres ausmachen. Dafür unten irgendwo den Zauberer getroffen, der mir bei Margit geholfen hat.
    Auf jeden Fall bietet das Schloss genau den Nervenkitzel aus den Schlössern aus den Vorgängerspielen.
    Weiter könnte ich jetzt zwei Kerker oder so teleportieren, versuchen Schloss Morne zu erreichen oder im Schloss weitermachen. Oder den Drachen ärgern oder vielleicht doch lieber den berittenen Spast fertigmachen. Wobei der mit dem Pferd einen Vorteil gegenüber anderen Bossen hat, da kann ich mit meinem bislang nicht wirklich dagegenhalten.
    Die Reiterei ist denn auch das Element, das dieses Spiel bislang einfacher ins Spiel finden lässt, was Standardgegner angeht. Die sind vom Pferd aus selten eine tödliche Bedrohung.
    Aufgrund bisheriger Soulserfahrungen spiele ich es natürlich ein wenig anders, das würde ich nicht leugnen. Einerseits geh ich progressiver voran, spare selten was auf, z.B. setze ich laufend Steinschwertschlüssel ein, wo ich früher die gespart hätte, um erst in Erfahrung zu bringen, wo sich diese lohnen. Das mach ich nicht. Nutzen und sehen was passiert. Weiter verbrauche ich die Runen, um alles, was irgendwie selten ist, bei Händlern und Co. gleich wegzukaufen, vermutlich aus Angst, dass die irgendwann verschwinden. Hab da auch schon das Gefühl, dass ich da vielleicht eine schon vergrault habe. Und das mit den Schriftrollen abgeben war in DS 3 schon so ein Clusterfuck. Weiss also nicht, ob ich die nicht besser jemand anderem gegeben hätte. Gewisse Charaktere reagierten in DS 3 ja nur bei einem gewissen Level oder Zeitpunkt im Spiel und hat man das verpasst, verlor man auch die Möglichkeit auf die Zauber. Gibt da so ne festgepfählte Hexe, bei der ich genau diese Vermutung habe. Weil sie keine Dialogoptionen offenbart. Aber gut, vielleicht später mal. Die Zauber sind eh nur Prophylaxe, sollte ich später doch anders skillen wollen. Wer weiss, was da noch wartet?
    Mausoleum war ich auch schon, dankenswerterweise kann man sich Notizen vom einen Händler kaufen, dann ist eigentlich klar, was zu tun ist. Wobei ich das sogar instinktiv schon gemacht habe, mir aber nicht bewusst war, dass es einen Effekt hatte. Aktuell nützt mir das Mausoleum aber nichts. Da braucht man wiederum was anderes.
    Auf jeden Fall geht die Zeit sehr schnell rum. Da finde ich 300h gar nicht mal so speziell und erwarte ähnlich hohe Zahlen, da ich gerne mal länger rumprobiere bei Bossen.
    Das mit den Spezialattacken muss ich auch noch richtig ausprobieren. Das mit dem Schwert gestern erstmal gerafft. Mit Pfeil und Bogen, muss man den mächtigen Schuss wohl mit der Autoaim-Funktion kombinieren und den Linken Trigger gedrückt halten. Im Zielmodus wird das wohl nicht gehen?

    #1739779
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Normaler-weise kann man Geister “Casten” indem man den Nebel durchquert und sofort die Tastenkombination gedrückt hält ( Bei mir Dreieck und entweder links oder rechts) in der Regel machen einem die Bosse erst mal nichts, gelegentlich muss man dann sofort ausweichen.
    Des Weiteren gibt es durchaus mehr abzustauben, als es auf den ersten Blick aussieht, bei Baum Avatare oder speziell den Mini-Bossen am Ende eines kleinen Dungeon. Weiß aber nicht mehr, ob es im Anfangsgebiet so spärliche Drops gab oder so wenig von diesen Kisten, die man gerne im Dunkel übersieht… 😉

    Bei den Kriegs-Aschen lohnt es sich in den Mini Dungeons nach den entsprechenden Lilien ausschau zu halten um die Aschen selbst hoch zu leveln, manche Aschen sind später sooo gut ( aber schwer zu ergattern…) die plätten ein mini-Boss fast von alleine und bei den richtig Großen sind sie oft eine unverzichtbare Hilfe, zumindest dann, wenn man so wie ich, miserabel kämpft.
    Irgendwann wirst du merken, wer die Händler sind und den einen Laden für “alles” entdecken… 😉

    Du kannst dir noch gar nicht ausmalen, WIE VIELE Orte der Gnade gut bis “WTF?” versteckt sind, ich entdecke nach wie vor welche und zwar an Stellen, wo ich schon zig fach vorbei marschiert/galoppiert bin!

    Hatte bei deinem Bericht das Gefühl, das Game wieder anzufangen, Kong. Toll geschrieben und viel Spaß noch, du hast bei Schloß Strumdingsen einen kleinen Einblick erhalten, was dich noch für eine monströse Reise erwartet!

    #1739807
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ja, da habe ich mir wirklich eine sehr gute Asche geangelt. Der Ritter Oleg haut in seiner Umgebung alles klein. Er macht zwar nicht viel Schaden mit einzelnen Schlägen, sorgt aber immer für genug Ablenkung und hilft mit, kritische Treffer zu initiieren.
    Mit Schloss Morne bin ich durch. Musste aber ein zweites Mal hin. Dachte schon, nach dem Boss wartet da die gesuchte Person. Aber Fehlanzeige. Also nochmals das ganze Schloss durchsucht und dann gefunden. Die Bestie war übrigens First Try, aber vor allem Dank Oleg. Schäme mich fast schon ein wenig. Trotzdem krass, wie unterschiedlich Gegner sein können. Auf der Karte spazieren deutlich gefährlichere Gegner als so manche Bosse. Z.B. die riesigen Bären, die eine brutale Range haben mit ihren Schlägen und so schnell sind, dass sie beinahe Sturmwind im Galopp überholen. Dann haben die auch noch eine Distanzattacke, heisst im Zickzack-Lauf abhauen, sonst wird das nichts. Aber wirklich viel zu holen gabs an diesen Orten dann auch nicht. Bin dann erstmal weiter die Karte abgrasen und jetzt bei der Faroth-Festung gelandet. Gleiche Gegner wie draussen, nur dass diese etwa 5 mal so viele Schläge aushalten. Also vermutlich noch zu früh für mich. Draussen wimmelt es vor Drachen, die einem aber in Ruhe lassen, wenn man nur vorbeireitet. Daneben gabs noch ein Ungetüm von einem Turm, der nach JumpnRun-Einlage schreit. Aber mit Runen im Gepäck geh ich dort nicht rumprobieren.
    Tja, aber der bislang zäheste Gegner ist ein Invader und zwar der in der Tafelfestung. Wenn ich den runterhabe, heilt er sich, nah ran ist gefährlich, da er schnell ist, Umgebungszauber wirkt und auch ein 100% Schild div. Schläge nicht wirklich gut genug blockt. Vermute mal wird irgendeinen Add-Skill auf der Sense haben. War dann unten auch mal umschauen und hab einen Gegenstand mitgenommen, den ich im Inventar aber nirgends finde. Da man sich von dort nicht wegbeamen kann, würde ich wohl erst wieder runtergehen, wenn meine Runen ausgegeben sind. Die anderen hab ich dort liegenlassen. Hatte irgendwann keine Lust mehr auf diesen Spast.
    Vielleicht wage ich mich heute mal in eins dieser Siegelverliesse.

    #1739808
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    In einem der Siegelverliese ( späteren sind übrigens sehr gut zu übersehen…) habe ich die für mich beste Asche bekommen, und zwar von einem der mir unzugänglichsten Gegnern überhaupt, denn ich weiß zwar nicht, wie groß der Einfluss von Namco auf ER war, aber einige der Bosse passen eher zu Naruto als zu “Souls”, mit dem unterschied allerdings, dass ich mich bei Naruto so schnell wie sie bewegen kann…

    Wenn du die Quest von Schloß Morne befolgen wirst, gibt es später..uppss…keine Spoiler hier! 😉

    Es gibt wie in jedem Soul “DIE” Bosse, die nämlich, die sich “Legenden Status” erwerben, wie Smough und Ornstein, Gael, Rom etc. und dann gibt es in ER die Gargoyles und die Bären.
    Ja, die Bären, vor allem die großen, die mit dem Runensymbol auf der Brust, sind fast härter als die Bosse, die “hart” sind.
    Aber mit ein wenig Skillung ( oder ganz viel, je nach Klasse) gibt es “Anrufungen”:
    In ER krepieren die meisten Großen Gegnern um so schneller, je höher der “Blutungs-Wert” deiner Waffen ist oder das Vergiften mit Fäulnis, sei es durch Pfeile oder Drachenmagie.
    Das wirst alles noch heraustüfteln!

    Ach übrigens: Wenn du schon in Caelid/Aeonia warst, bei den Drachen: Schau dir den Schwanz des riesigen, schlafenden weißen Drachens mit deinem Schwert sehr genau an…
    😉

    #1739810
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Hätte ich bloss mal vorher nachgeschaut. Mit dem Töten des Drachens hab ich mir einen Top Farmspot scheinbar verbaut. Also besten Dank für gar nichts

    #1739812
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Hätte ich bloss mal vorher nachgeschaut. Mit dem Töten des Drachens hab ich mir einen Top Farmspot scheinbar verbaut. Also besten Dank für gar nichts

    Nutze doch den Kugel-Farmspot da in der Gegend. 😉
    Ich würde dir empfehlen erstmal das Startgebiet und die südliche Halbinsel abzugrasen. Wenn du da alles hast, sollte auch der Boss von Schloss Sturmschleier kein Problem sein. Viel Spaß weiterhin.

    Ich zocke übrigens gerade Salt and Sacrifice. Das ist noch um einiges weniger zugänglich als die Spiele von FS. 😜

    #1739813
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Top Farmspot? Das war Startguthaben! Das Vieh ist für den Anfang, als Skill Punkte noch ganz wenig kosten und respawnt nicht. Bei mir kostet ein Punkt auf dem Skill-Tree mittlerweile 1700000!!
    Egal, ich glaube ich lese weiterhin gerne deine Kommentare, aber Hinweise verkneife ich mir lieber. Oder tippe nichts ungefragt. 🙂

    By the way: Wie ging es noch mal mit Spoiler Tags?

    #1739814
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Verdammte Scheiße: Level 400, Waffen auf Max noch und nöcher, Werte zum Träumen und dann entdecke ich NOCH eine Katakomben-Scheiße, die ich übersehen hatte und krieg so was von aufs Maul, als wäre ich Level 0!!
    Selbst mit meinen vermeintlichen über-Werte sterbe ich den Kältetod in Sekunden und…
    …Katzen…ich hasse sie!!
    Das darf nicht wahr sein, dass son Katzenwesen mehr einsteckt als der Endboss!!
    Aber ich werde ihn irgendwie platt machen, der scheint son Großschwert bei sich zu haben, anders als seine ähnlichen Kumpanen.

    #1739816
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ja genau, der Drachen respawnt nicht wieder und die kleinen Drachen, die ordentlich Runen geben dann eben auch nicht mehr. Was ich bislang überblicken konnte sind die jetzt sowieso weg. Nein, war wirklich ein Scheisstipp, kanns nicht anders sagen. Halten wirs doch einfach so, wenn ich eine Frage habe, komme ich gerne auf das Hilfe-Angebot zurück. Und wenn mal vorgewarnt wird, nehm ichs auch nicht übel. Aber ich hab nicht vor, das Spiel glelch ein zweites Mal zu spielen, wenn überhaupt. Und da das jetzt gleich solche Konsequenzen hat, nervt es umso mehr.

    Eines der Siegel hab ich gemacht. Der Boss dort war klar unterlevelt. Normal machte ich bislang bei keinem so grossen Schaden, was überrascht hat.
    Dann selber rausgefunden, was es mit diesem Wolfsgeheul bei den Bären auf sich hat. Dachte erst, wie kommt man da hoch. Wollte später nochmals kommen. Und siehe da, da ich regelmässig Händler abgrase, hatte doch tatsächlich einer was dazu zu erzählen. Aber das ist mir jetzt schon ein paar mal aufgefallen, dass später vorbeischauen manchmal neue Dialogoptionen eröffnet.
    Die Festung Faroth ist zu stark, witzigerweise bin ich durchgerannt, um meine Seelen wieder zu holen und dabei gleich den zweiten Teil eines Items mitgenommen, von dem ich schon den ersten hatte.
    Die Festung erkunde ich später einmal richtig.
    Dann gabs noch einen Ausflug zum Brunnen und dem Fahrstuhl. Alle Achtung, das nenn ich mal ein Brunnenlevel. Da könnte Zelda sich ne dicke Scheibe von abschneiden. Gegner sind dort stärker, aber nicht übermässig stark. Und sehr viel Geister-Material. Allerdings auch Gefahr von Instant-Death durch diese Elektrodinger. Also werde ich da auch erst mal später hin.

    Bin dann dort weitermachen gegangen, wo ich aufgehört hatte, in Schloss Sturm-dingsbums. War gar nicht mal so weit bis zum nächsten Boss. Davor lernt man noch einen NPC kennen, der sich als Compagnon anbietet. Das Angebot nahm ich gerne an. Nach ein paar Anläufen war Godrick dann Geschichte und nun stehe ich vor dem nächsten riesigen Abschnitt zum Entdecken. Aber im Startgebiet gibts auch noch genug Ecken, die noch einen Blick wert sind. Die Kunst liegt darin, das Gebiet zu finden, das einem nicht gleich überfordert.

    #1739817
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Sofern ich das beobachtet habe, sind die kleinen Drachen in Greyroll, oder wie das heißt, immer da.
    Andere dann nicht mehr, wenn man sie killt, hat aber seinen Grund.
    Sorry für den Scheißtipp! 🙁

    #1740048
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Hidetaka Miyazaki told Xbox Wire Japan that his favorite boss in ELDEN RING is Radahn, followed by Godrick & Rykard

    "He is fascinating as a character, and I also like the circumstances of the Radahn Festival."https://t.co/wv36OAzt1N pic.twitter.com/JqX8h4agJB

    — Nibel (@Nibellion) May 26, 2022

    #1740059
    Supermario6819Supermario6819
    Teilnehmer
    Maniac

    Das ist schon ein toller Boss auch wenn der Kampf für mich sehr chaotisch war.Rykard habe ich sogar beim ersten mal besiegt während ich bei Radahn glaube ich mindestens zehn Versuche benötigt habe.Gestern endlich den Fäulnissee geschafft und anschließend auch den Endgegner besiegt.Jetzt geht es weiter bei diesem Mondlichtaltar.

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 540)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.