Retro-Sammelei, ist der Trend schon wieder vorbei?

Ansicht von 10 Beiträgen - 46 bis 55 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #1668841
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das ist halt eine Frage der Perspektive. Ich werd Retro wohl primär noch Handheld kaufen oder die schlechter emulierbaren Sachen. Mir geht es schon lange eher um die Spiele.
    Ich kenne D00Ms Retrokeller zwar ganz gut, und die Sammlung macht schon was her, aber mir gibt das nicht mehr viel.
    Das Gefühl vom Extra Regal mit denm Gameboyspielen samt Leerhülle Aufkleber, oder den Vitrinen beim Karstadt, das bringt mir eher das aktive Spielen zurück als ein Haufen Pappe. Nix für ungut.
    Dazu kommen halt auch die teilweise abgeschmackten Preise. Gerade bei manchen ehemaligen Topsellern ist das aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. Das gilt natürlich ganz besonders bei Nintendo.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1668860
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    bei mir ist der “Haufen Pappe” wie ne ausgenudelte VHS oder ein altes kleidungsstück, ein behälter für das feeling der damaligen zeit. auch wenn das eigentliche spielerlebnis das gleiche ist, ein CIB SNES spiel mit all dem schnickschnack der damals bei den spielen dabei war, ist um ein vielfaches nostalgischer als die reine rom datei auf dem rechner.

    #1668871
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Packung, Anleitung und Beigaben können ein echter Mehrwert auch für den Spielgenuss sein. Aber zentral ist letztlich immer das Spiel. Vielleicht gibt es ja doch einen Sinn in verpackten Downloadcodes.

    Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay.

    #1669289
    belbornbelborn
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Seit ich vor 10 Jahren erstmalig Emus auf Konsolen zum Laufen bekam,sind meine Sammlungen geflogen.snes,Md,MegaCD und jüngst der DC aus Desinteresse und Platzgründen.Ich find es superbequem im Retroarch zwischen den Spielen hin und herzuzappen.Behalte eine kleine RPGSammlung aus PS2,PSP sowie meine Saturnraritäten und Wahnsinnssammlung mit 200+ für PSVita.Ausserdem meine nette 360Shootercoll.
    Hab beim Verkauf festgestellt dass sich bestimmte Konsolen mega verkaufen,anderes nicht.Vor allem SNES OVP ist die Hölle.Hier bezahlen die Leute Preise,Wahnsinn.
    PS Vita,DC geht auch ab.
    Schwach:PS2,PSP,MD
    Null:3DO will keiner.
    Als Wertanlage naja.Was man mit eiber konsole gewinnt verliert man mit der nächsten.

    #1669293
    greenwadegreenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    zentral ist letztlich immer das Spiel.

    genau so ist es! verpackung, anleitung und poster sind dann das sahnehäubchen, die kirsche und die schokostreusel. 🙂

    Vielleicht gibt es ja doch einen Sinn in verpackten Downloadcodes.

    interessanter gedanke. aber wenn ich so drüber nachdenke… neeeeh. xD

    #1669300
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Als Wertanlage naja.Was man mit eiber konsole gewinnt verliert man mit der nächsten.

    Als Wertanlage kommt ja noch hinzu, dass der Markt mittlerweile hoch spekulativ ist. Übrigens nicht nur bei Retro.
    Aktuell ist es bei der Wii U ziemlich lustig. Einige Spiele, und vor allem solche, die sich eher gut bis richtig gut verkauft haben, sind im Moment vergleichsweise teuer. Ein Gamepad alleine auch.
    Konsolenpakete bekommt man aber teilweise sehr günstig. Momentan wird da auch relativ viel spekuliert und entsprechend gehen einzelne Spiele zwischendurch wieder runter im Preis.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1669405
    Rudi RatlosRudi Ratlos
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ist halt beim Verkauf dann mitunter spannend zu beobachten, in welche Richtung sich die Preise am Ende bewegen – da hab ich schon so manche Überraschung erlebt 😀

    [/URL]
    Keep on smiling 🙂

    #1669753
    TigerManiac82TigerManiac82
    Teilnehmer
    Anfänger (Level 3)

    Hmm… ich denke der Markt wird eher immer kleiner werden.
    Vor einigen Jahren sammelte ich wie verrückt. Hortete quasi alles in Zimmern und schränken usw. Bald hatte ich so viel Zeugs, dass ich Platz Probleme hatte und was tut man mit den Sachen?

    Meistens doch schaut man sich ab und zu seine Sachen an aber wirklich spielen? Man probiert es anfangs kurz aus, ob es läuft und dann landet es im Schrank.
    Sammler oder Retrospieler sind Unterschiede.

    Nur um alles zu besitzen geht es mir heute nicht mehr. Eher um verpasstes oder evtl einiges nochmal nachzuholen respektive zu erleben. Darum geht’s mir heutzutage.

    Hardware und Software wird älter. Irgendwann gehen die Geräte kaputt. Daher finde ich Retron HD usw. gut, da man zumindest seine alten Spiele darauf spielen kann.

    Die Konsolen ab PS3 werden durch Patchs usw zwingende Onlinebindung nicht mehr interessant zum Sammeln.
    Sammeln bis PS2/GC/Xbox… evtl noch Wii/U
    Die beste Sammelzeit wird bis Snes/N64 sein… auch Sega bis DC
    PS1 und evtl Nes/MS

    Aber es wird verschwinden… Retro Spiele aber nicht. Diverse Collections usw.
    Doch der Markt wird zunehmend kleiner… viele sind so am horten, dass sie eines vergessen: Zu spielen!!

    #1669754
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gut auf den Punkt gebracht. Kann mich dieser Aussage anschliessen aus eigener Erfahrung.

    #1669931
    D00M82D00M82
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Man kann ja auch “horten” mit dem Plan irgendwann mal alles zu spielen. Muss ja nicht alles sofort sein. Manche haben wohl einfach eine Vorliebe fürs Sammeln. Ich spiele schon auch viel, aber klar, nicht jeder Neuzugang wird direkt ausgiebig gezockt. Ich rechne zum Beispiel fest Zeit in ein paar Jahren mit den Kindern ein. Mit denen werde ich zusammen dann einige dieser Sachen spielen. Jeder agiert ja aus verschiedenen Sichtweisen, Vorlieben und Plänen. Mag dumm klingen, aber wenn ich mir meine Sachen ansehe, dann gehts mir ein Stück weit gut. Irgendwie heile Welt

    [/URL]
    http://gamingnerd.net/

Ansicht von 10 Beiträgen - 46 bis 55 (von insgesamt 55)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.