Sega Zone

Dieses Thema enthält 103 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Rudi Ratlos Rudi Ratlos vor 3 Tagen, 19 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)
  • Autor
    Beiträge
  • #1238043
    greenwade
    greenwade
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    ich hab mich damals schwarz geärgert das scud race nicht für mein dreamcast umgesetzt wurde. als kleiner trost wurden die strecken aber dann in outrun 2 (nicht outrun 2006!) als bonus integiert. die strecken präsentieren sich zwar längst nicht so imposant wie auf model 3, aber besser als nichts.

    #1238044
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC


    AFTER BURNER ( 1987 Sega, wer sonst, Arcade)
    Hab in dem Teil meinen 18en Geburtstag verbracht. Schöne Erinnerungen. ;-)

    #1238045
    KnightWolf
    KnightWolf
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Sorry, da war ich gestern wohl etwas durch den Wind gewesen. Natürlich wusste ich das es sich bei “The 90 Arcade Racer” um ein Kickstarter Projekt handelt, das mit vollkommen neuen Autos und Strecken daherkommt. Dennoch wäre mir eine hochskalierte HD Version von Scud Race lieber gewesen. Aber dass es das Spiel immer noch nicht als Download gibt, wusste ich nicht, dachte das gäbs schon längst zum runterladen.

    Keep on Smiling

    #1238046
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC


    GUNLORD ( NG:DEV TEAM, 2012, NEOGEO/DREAMCAST)
    Na? Welche Turrican Folge ist diese denn?
    Im Prinzip stimmt hier alles überein: 16Bit Hand-gezeichnete Graphiken, R. Dylls Hülsbecks remind-Tunes, 9 non-linear Stages und man staunt:
    Weder zeigt sich hier irgendwo ein Factor 5 Logo, noch hat der Name des Spiels irgend-eine phonetische Ähnlichkeit mit dem Klassiker der Neunziger Jahre, und dennoch, Veteranen fühlen sich hier sofort heimisch.
    Gunlord aber, darf das: es darf schamlos kopieren, denn nach so vielen Jahren des Hoffen und Bangen, ob man je wieder eine Turrican Folge in den Händen halten würde ( es sieht bis heute immer noch besch…aus, mit einem neuen Action-Inferno Made-in-Djörmanie) wagen ein paar ( Logo: Deutsche) Jungs das ( vor allem Finanz-)Risiko, nicht nur M. Trenzs Meisterwerk wieder aufleben zu lassen, und entscheiden sich obendrein für zwei, sagen wir mal, “unkonventionellen” Hardware-Plattformen:
    Eine mit riesigen Module ( Neo Geo), und eine auf GD-Rom Basis ( Dreamcast) , beide nicht gerad die Heimstätten des Ursprung-Game….die Jungs haben aber das Werk der Vergangenheit verdammt gut studiert.
    Gunlord bietet Turrican Action in Reinkultur, man wird hier nichts vermissen und angenehm überrascht sein, kurz:
    Es spielt sich fantastisch!

    Gunlord ist natürlich alleine aufgrund der beiden genannten “Extotischen-Spielkonsolen”ein Nische-Spiel, weder unbedingt die meist-verbreiteten Konsolen der Moderne, und dummer-Weise noch nicht mal der Vergangenheit, so viel zum “Publishing-Idealismus” der Entwickler…
    Verdient hätte es dennoch, einem breiteren Publikum zugänglich gemacht zu werden, schade nur, dass die Finanzierung für E-shop und Konsorten nicht erfolgreich war.

    Die Mühe des NG-Dev Team ( NG steht übrigens als Kürzel für SNKs Wundermaschine…) gehört, von mir zumindest, honoriert. Ich habe beim Dreamcast Gunlord sofort zugeschlagen und es nicht bereut, ja, es dürfte wirklich Factor5, Trenz und Hülsbeck auf der Packung stehen und der Unterschied zum Inhalt des Klassikers würde m.M.n. nicht so groß ausfallen, das Game könnte meinetwegen auch gerne “Neo-Turrican” heißen, verstecken bräuchte es sich deswegen garantiert nicht!

    #1238047
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    megadrive-431x200.jpg
    SEGA MEGADRIVE

    Schwarz, groß, stark und zu der Zeit für mich sowieso ohnemitdenwimpernzuzucken eine “Day one Kiste”, wie man heutzutage zu sagen pflegt:
    Segas Megadrive, MEINE Sega Daddelkiste numero uno!
    Von daher: ICH habe viel dazu zu sagen!! :-P

    Im Jahre des Herren 1989, hatte ich schon in verschiedenen Japanischen Magazines Wind von der “Neuen” bekommen, die ersten ASM und Power Play Tests trudelten auch langsam ein, die Bilder versprachen Einiges, und für mich, als Sega Fanatiker schlechthin, als Verherer des Schaffens des Hrn. Suzukis geschweige denn, als Dauerkonsument von allen Superscaler Arcades, die mir in die Quere kamen ( Outrun, Space Harrier, Thunder Blade etc. etc . etc. ) ging ein Traum in Erfüllung.
    Vielleicht können das aber nur diejenigen nachempfinden, die sich wie ich schon immer gewünscht hatten, besagte Spielautomaten in anständiger Qualität zu Hause daddeln zu können, ohne ständig das hart ersparte Kleingeld zucken zu müssen…
    Also, wenn ihr mich fragt, im Jahre 1989 ging es mir Videospieltechnisch richtig gut.
    Ich hatte mir eine Nebentätigkeit in einem Videospiele-Import Geschäft “erschlichen”, und schon gesellte sich die nächste Nippon-Kiste zu den “anderen”, ja, ich fand in den Anfängen der 16-bit Ära die Vorstellung, Altered Beast in Arcade Qualität zu Hause zu zocken wirklich atemberaubend!

    Das Megadrive hatte Marketing und Lizenz-technisch mit Nintendos Nes zu kämpfen, Necs PcEngine war in Japan auch nicht gerad unbekannt, sprich, der Videogamesmarkt war heiß umkämpft und so recht Fuß fassen konnte Sega, im Land der aufgehenden Sonne, trotz stärkerer Hardware nicht.
    Fragt mich jetzt nicht, was in den Köpfen der Japaner vor sich gegangen sein muß, um diese Maschine zu verschmähen, denn auf mich wirkte das “Mega Drive” ( geiler Name, übrigens) wie der wahr-gewordene Traum meines Videospieler-Herz, vor allem der Technik-Freak in mir freute sich über die Fortschrittlicheren Hardware: Nes und Master System Games sahen im Vergleich nicht nur geradezu mickrig aus,und wenn man die Audio-Orgien der PcEngine CdRom Spiele ausklammerte, dann musste man zugeben, dass Segas Flaggschiff sowohl grafisch, wie technisch etliche Briketts mehr drauf hatte.

    Als erstes stach natürlich die Eigenschaft heraus, mühelos mehrere Hintergrund-Ebenen darstellen zu können:
    Ja, richtig gelesen, als die Home-Consoles das 16-Bit-mäßige Laufen lernten, war dieses Merkmal außergewöhnlich genug, aber auch auf dem Musik-Sektor tat sich Einiges, denn die Kiste war von ihren Klangqualitäten her das Beste, was man außerhalb der Arcades erfahren konnte, und, wieder einmal, nur dann wenn man Cdrom Medien außen vor ließ, die Silberlingstechnik steckte damals nicht nur in den Kinderschuhen, sie war außerdem verdammt teuer.

    Gut, an anderer Stelle hab ich schon mal meinen Unmut kundgetan über gewisse “Mängel” z.B. der Tatsache, dass Sega genau in den Bereichen sparte, wofür sie sonst in den Spielotheken verdammt viel Lob erntete, nämlich für ihre, den damaligen Verhältnissen entsprechenden und sagenhaften 3d Technik-Spielereien und für einen Soundchip, der seinesgleichen suchte, von den beiden Chips blieb im Megadrive nämlich nicht viel übrig….

    Aber, genauso wie ein paar Jahre später im Falle des Snes, es herrschte bei den Publisher eine andere Mentalität.
    Ich will keineswegs behaupten dass diese nicht profitorientiert erwirtschaftet hätten, aber eine gewisse Bereitschaft sich wirklich mit der Hardware auseinander zu setzten war vielerorts zu spüren ( was auch der Tatsache zuzuschulden war, dass es noch kein Internet gab, sprich, alles musste mühselig selbst/in-House programmiert werden).
    Man erwischte tatsächlich einige Spiel-Gurken ( besagtes Altered Beast könnte für den einen oder anderen so ein Fall gewesen sein…) im Großen und Ganzen gab es aber auch Sensationelles zu bestaunen, auch mit den vermeintlichen “Mängel” von denen oben die Rede ist, speziell das Sega Haus-interne Shinobi erlebte auf der neuen Konsole eine Runderneuerung, die den Arcade Vorgänger blass aussehen ließ, Shoot em ups ( früher schlicht “Ballerspiele” genannt…) zogen Audiovisuell an Münzen-Schlucker- Vertreter gnadenlos vorbei ( Thunderforce 3, Musha Aleste) und ja, einen gewissen Blauen Igel, muss hier nicht sonderlich erwähnt werden…

    Von Out-Run bis hin zu Galaxy Force habe ich fast jede Sega Superscaler-Arcade-Maschine “gehuldigt”, wer Lust dazu verspürt, kann gerne meine Impressionen in der “Retrostunde” lesen.
    Aufgrund der Umsetzungen besagter Spiele,
    —“wäre”—-das Mega Drive, zu 16 bit Zeiten, beinah meine absolute Nr. 1 im Videospiel-Sektor geworden, hätte denn Sega ausgerechnet besagte “Legenden” nicht so mäßig auf dem eigenen 16-bitter umgesetzt und vor allem, hätte nicht die technisch “schwächere” Konsole ( Pcengine…) gezeigt, wie das geht…

    ( wer beim Forumstreff geachtet hat, WAS auf der kleinen Engine bei After Burner und Outrun abgeht, weißt was ich meine…)

    Egal, man kann nicht alles haben.

    Trotzdem: Segas Megadrive ist für mich der Imbegriff der Spielmaschine für schnelle Action-Games.
    Es ist nicht unbedingt für die Heutige Zeit repräsentativ, wenn ich von Shoot em ups schwärme, diese fristen nicht nur seit etlichen Jahren ein mickriges Nischendasein, aber zu Hochzeiten der 8 und 16 Bit Kunst, da waren diese Sorte von Spielen das was Heute CoD, Battlefields und Konsorten für die Zockerkiddies erfüllen:
    Schnelle Äkschn, Ballern und High-end Technik unter einem Hut vereint und ja, geradezu inflationär.
    Natürlich erschöpft sich das Portfolio auf Segas Flagschiff nicht mit einem Genre, alle würdige Repräsentanten der Videospielkunst waren selbstverständlich auch käuflich zu erwerben, aber genauso wie man die vor Kurzem zu Ende gegangene Videogames-Generation überwiegend mit FPS in Verbindung bringen könnte, genauso könnte ich das Megadrive als die ultimative Ballermaschine im Gedächtnis behalten.

    Die Damen und Herren um Technosoft, Masya, Ncs, Capcom, Konami, Treasure und Sega selbst erschufen Wunderwerke, dessen Namen 25 J. später immer noch für leuchtende Augen sorgen, jep: man sollte sie gespielt haben!

    Besagte Technik aus der Arcade die aus Kostengründen nicht gleich bei der Ur-Hardware des Megadrive mitverarbeitet werden konnte, erschien später als Add-on unter dem Namen 32X, die Umsetzung von Afterburner kam dann endlich dem Spielautomat gefährlich nahe ( zwar fast 5 Jahre nach dem Arcade Debüt, aber immerhin, wie bei der ur-Version, mit zwei 68000 Cpus, um die Action so flüssig wie beim Coin op darstellen zu können), Sega schoß sich aber mit der Ankündigung vom Saturn ein Eigentor, sprich, fürs 32X interessierte sich keine Sau mehr.
    Das in der Zwischenzeit erschienene MegaCd-zusatz-Laufwerk war auch als Antwort auf Necs Turbo-Duo gedacht, aber aus meiner Sicht überteuert und unausgegoren ( u.A. antiquierte/miserable Farbpalette), man soll aber faireshalber erwähnen, dass fähige Programmierer hier trotzdem Erstaunliches aus der Hardware herausholten, vor allem die Schmiede um Core-Design taten sich hier hervor, wohingegen Japanische Häuser selten Aufsehenerregendes zustande brachten ( Sol Feace, zwar ein Port eines x68000 Jap. Computer Shmup, aber bei Weitem nicht das unspektakuläres aus dem Hause Wolf Team)

    Was hab ich jetzt etliche Zeilen um den heißen Pixelbrei geschwafelt, die Botschaft sollte deutlich/glasklar sein:
    Segas Megadrive hat nicht nur Geschichte geschrieben,die es wert ist, in den ganz wichtigen Büchern der Menschheit gelesen zu werden, es spricht heute sowohl Sammler, wie auch Gourmet-Zocker an, mit einer Fülle an Spielen, die den Geist des Umbruch atmen, von einer Zeit als Videogames anfingen aus einem belächelten Hobby für Freaks, zu einem Zeitvertrieb for everyone zu werden und mit manchen Namen, die gar nicht mehr aus besagter Beschäftigung wegzudenken sind ( u. A. Sonic, auch wenn das, was aus dem Igel wurde ein Fall für sich ist…)
    …mit einer Fülle an Software, von der ich mir mehr denn je Fortsetzungen / Remakes wasauchimmer wünsche ( natürlich gute, gell, Shinobi?? ;-)
    um dem ( Action) Einheitsbrei mal ein Ende zu setzten.

    #1238048
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    GYNOUG ( Masaya Corp. /Ncs 1991 Sega Mega Drive)


    Gestern ( wieder mal) herausgekramt, um eine eventuelle Nostalgie-Schicht von meiner Fan-Sicht zu entfernen, eh ich etwas darüber schreibe, und ,was soll ich sagen..
    Es ist zweifelsohne immer noch große Videospielkunst, die dort über den Screen flimmert.
    Ich leg mich da nicht so fest, glaube aber, dass auf Konsolen, “Gynoug” ( in den Us of A in “Wings of war” umbenannt ) die Geburtsstunde des “Bullet Hell/Danmaku” markiert.
    Dieses Ereignis fand zwar nicht in der Form statt, wie man es Heute aus der Inszenierung der meisten Cave Ballereien kennt , ganz sicher auch nicht, wie die Geschichte um “Batsugun” auf dem Sega Saturn vonstatten ging, mit bunten, meist versch. farbigen Schüssen, und einer kleinen Treffer-Fläche der Spielfigur/Raumschiff und dennoch: so was wie Masayas Mega Drive Grusel-Baller-Cabinet kannte man in der Form, auf Home-Consoles-Shmups gar nicht.
    Ach ja: kurze Levels oder gar ein Scoresystem brauchte man bei Gynoug nicht wirklich suchen…

    Nein, das Game punktete ( sogar Heute noch! ) mit brilliantem Spieldesign, es hebte sich wohltuend vom damals schon ausgelutschten Giger/Aliens Einheitsbrei ab.
    Betrachtet sorgfältig die Screenshots:
    Verstörend, morbide, Pixelkunst deluxe, selten kopiert, heute nach über 2 Dekaden immer noch sehenswert.
    Spielerisch war es für mich, wie gesagt, schon ein Novum, von ,mit eigenem Muster, herumfliegenden feindlichen Projektilen beschossen zu werden, aber auch das Clive-Barkers ( u.a. “Hellraiser”) inspirierte Design jagte einem ein Schauer des Grauen über den Rücken, denn wenn es eine Sache gibt, die bei Gynoug hervorragend gelungen ist, sind die alptraumhaften Kreaturen, die die Levels bevölkern, jep, in dieser Form war das Gezeigte in Videogames-Welten wohl einmalig, “verstörend” ist für die damaligen Verhältnisse schon das richtige Wort…

    Wer das großartige Buch “The untold Story of Japanese Developers Vol. 1-2” bestellen mag, wird, zu den unglaublichen Interviews , die Author J. Stepaniuk mit Masaya geführt hat, zusätzlich mit einer ganzen Ladung Artworks zu Gynoug belohnt, die es nicht im fertigen Spiel geschafft haben.
    http://www.hardcoregaming101.net/japandvd/japandvd.htm
    Pflichtkauf!!
    ;-)

    Musikalisch deckt das Spiel sowohl von Klassik-Reminiszenzen, bis hin zum Heroischen Wartune und gruseligem Horror -Flair alles ab, was man vom Artdesign erwarten wurde, einzig die Farbpalette hätte besser ausgenutzt werden können, aber das schreibt hier einer, der gerad mal den Rechner hochgefahren kriegt….
    Masaya, die das Spiel programmierten, nahmen sich später mit Cho aniki auf der PcEngine ( schaut mal im Shmup thread, wenn ihr Lust habt)) kräftigst auf die Schippe, die “nicht-wirkliche-Fortsetzung” zum Megadrive Game stellt in etwa das dar, was Parodius für Konamis Gradius war, erreicht meiner Meinung nach aber nicht die Klasse des Vorbilds, ohne allerdings in irgendeiner Weise ein schlechtes Spiel zu sein.

    Wer ein MD sein eigenes nennt und auf der Suche nach einem wirklich außergewönlichen, schweren Shmup ist, kann mit Gynoug in die tiefsten Abgründe japanischer Spiel-Designkunst abtauchen, und für heutige Verhältnisse, ein mitnichten “angestaubtes” Game erwerben!
    Natürlich können Wii-U besitzer gerne in den Wii-E-Shop nen Blick werfen. Vielleicht ist das Game dort noch erhältlich, da ich aber mein original bevorzuge, kann ich zur emulierten Version keine angaben machen, ob diese in original-Geschwindigkeit läuft…

    Rückblickend blieb das Game nicht nur Sega, sondern auch Mega Drive only.
    Es ist für mich zu einem Evergreen avanciert, ohne nach all den Jahre überhaupt etwas von seiner Faszination eingebüßt zu haben und zeigt, trotz einiger Mängel ( vor allem im Farb-Palette Bereich), was mit viel Kreativität und technischer Brillanz aus einer, aus heutiger Sicht, antiquierten Spielkonsole herausgeholt werden kann.

    #1238049
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @knightwolf und Ikaru
    Danke Jungs! :-)
    Und weil es mir so viel Spaß macht, bittesehr, direkt aus der Retrostunde importiert:


    OUT RUN ( Sega, 1986 Arcade)

    Auf dem Weg zum Strand, müsste ich , im Sommer des Jahres 1986, um Schritte zu sparen, durch eine Strand-Bar durchgehen. Diese war zur Strasse und zum Strand hin offen, und hinten links in der Ecke, so platziert, dass man gerad noch die Algida-Eis-Truhe öffnen konnte, stand in der besagten Lokalität ein Automat, mit Lenkrad, Gangschaltung, Pedalen und allem drum und dran.
    Ach ja: mit dem mir bekannten Sega Logo.
    Outrun schien genau das Spiel zu sein, um die Umgebung an der Süd-italienischen Küste zu “vervollständigen”.
    Gut, ich weiß zwar nicht, was Hr. Suzuki dazu sagt/sagte, aber egal: Mit den braungebrannten, Testosteron strotzenden Jungs ,die sich um diese Maschine drängten, mit ihren Ray-Ban Sonnenbrillen und angespannten Muckis, war der Urlaub nur halb so schön, denn der Traum ( der Jungs wohlgemerkt…) wurde mit Sega wahr:
    Ein Ferrari Testarossa fahren, mit weibl. Begleitung, nennen wir sie Madonna,” Like a Virgin” säuselnd als Beifahrerin ( Ok, der Witz war jetzt Schlecht…) dazu einen Haufen Münzen, die durch den Schlitz wanderten…Verzeihung, hatte gerade einen Schreib-Niveau Absturz… ;-)
    Aber: ein Bild für die Götter, sage ich nur!
    :-P

    In italien hatten wir die Eigenart, original Namen der Video-Spielen zu ignorieren, Double Dragon war zum Beispiel das “Verprügeln Spiel”, Ghosts n Goblins “Das Spiel der Zombies” und Outrun, das “Ferrari Spiel”, scheiß auf Anglizismen! ;-)
    Splash Wave ist sowas wie der Soundtrack jenes Sommer gewesen, und, Milli Vanilli hin oder Europe her ( Hüülfäää…) auch ohne Nostalgie Brille bleibt das Game Heute noch ein spaßiges Teil, selbst wenn die Joy-Pad Variante niemals reproduzieren kann, wie es war, in der berühmten S-Kurve des ersten Abschnitt panikartig mit dem Lenkrad hin und her zu schlenkern und, wie so oft, im hohen Bogen, aus der besagten Kurve raus-zu-fliegen.

    Superscaler-Chip sei dank technisch way ahead of his time, erarbeitete sich Out Run mühelos die Pole Position der Racing Games und es sollte eine Weile dauern, ehe überhaupt nennenswertes, aus welchem Lager auch immer, Paroli bieten konnte.
    Ich erlebte erst auf meinem Import-Saturn die original-treuere Umsetzung der edel-Karrosse-Flitzerei, da brauchte es aber auch 3 Konsolen Generationen dafür, dann aber hatte der Maranello-Schlitten bereits einiges an Lack ab-bekommen, spielte man doch in der Arcade, 10 Jahre später, Daytona und Konsorten.

    Ich mochte die Turbo-Out Run Fortsetzung nie sonderlich.
    Vielleicht fehlt dem Nachfolger jene “Leichtigkeit”, die Out Run, mit seinem fantastischen Soundtrack und den stimmigen Settings so famos machte, geschweige denn, dass dieses “Wow!!” Gefühl beim Erstling für mich unerreicht blieb, kannte ich doch davor Turbo, Hang-on und Super Hang on, ja:
    Bei Out run klappte mir die Kinnlade runter!
    Was für Fortschritte!!

    Aber wir schreiben die Zeitspanne der Jahren 1985 bis 1995, und von einigen Ausnahmen abgesehen ( Racing Hero, Rad Mobile) schaffte es Sega fast JEDES!! Jahr, dass ich, was die technische Brillanz ihrer Games angeht, aus dem Staunen nicht mehr raus-kam!

    Heute, um wieder Sonne auf meiner Haut zu spüren, reicht mir auch meine Pc-Engine Version, diese ist richtig gut geworden,ich muß dennoch ein Ohr zudrücken, denn der wuchtige und schmissige Sound des Coin-op ist erwartungsgemäß nicht auf so einer kleinen Kiste zu reproduzieren.
    Pikanter-Weise stammt die Umsetzung nicht mal von Sega selbst ( die auf der Engine meistens Hudson Soft oder Nec Avenue die Arbeit überließ) und degradiert, wie mit den anderen “Hoch-Karäter” ( Thunder Blade, After Burner, Space Harrier) Sega selbst und alle Arcade-Umsetzungen, die auf dem Megadrive gesichtet wurden zu Statisten ,aber:
    Issnicht so schlimm! Sonnenbrille auf und “get ready!”. :-P

    #1238050
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @Retrofreak
    Muss auch zugeben, dass Sega Rally 2 auf dem Dreamcast nicht die Erwartungen erfüllt hat, die die “etwas reduzierte” Teil 1 Umsetzung auf Segas 32 Bitter hätte erfüllen können, ein schlechtes Rennspiel ist es aber nicht, finde ich.

    hier etwas skurriles:
    gfs_30579_1_2_thm.jpggfs_30579_2_4_thm.jpggfs_30579_2_17_thm.jpg
    ARABIAN FIGHT ( Sega 1992 Arcade)
    Stand ich 1992, in der “famosen” Spielothek, ziemlich enttäuscht neben “Rad Mobile” ( warum, siehe weiter oben im Sega Rally Post) erhellte sich mein Gemüt beim Anblick von “Arabian Fight” und “Out-Runners” merklich.
    Als Gedächtnis-Stütze sei hier angemerkt, dass wir uns, beim Datum oben , in der “hoch-Zeit” der Brawler befinden, River-city/Double Dragon Nachahmer fand man in jeder Spielothek-Ecke und kaum ein Publisher, der es nicht wagte, irgendwelche Heroen/Heroinen/Roboter/wenauchimmer in die Strassen-Schlachten zu schicken.
    Dabei blieben, selbst-verständlich, nicht mal Home-Consoles von der grassierenden Prügel-Manie verschont und ich muss zugeben, dass “damals” , vor 25 Jahren , solche Game-Konzepten bei mir öfters willkommen waren.
    Heute ist dem nicht so: es sind gerad mal eine Handvoll Ur-Gesteine übrig- geblieben, die ich mir dann und wann mal antun, allen voran natürlich die Vorzeige-Athleten aus dem Hause Capcom und Tecnos.
    Aber im Hause Sega, da bin ich jetzt vorsichtig mit meiner Meinung, selbst wenn ich Street of Rage und Golden Axe für mein Megadrive Griff-bereit habe, und keineswegs verschmähe, damit wir uns richtig verstehen, nun, die “Konkurrenz” inspirierte mich schon immer eher dazu, virtuellen Burschen eins aufs Maul zu geben.

    Aus Wiki:
    The NEC V60 (μPD70616) was a CISC[1] processor manufactured by NEC starting in 1986. The V60 was the first 32-bit general-purpose microprocessor commercially available in Japan.
    Zusammen mit einem “gewöhnlichen” Z80 Prozessor ( den Sega in den meisten ihrer Kisten, vom SMS abgesehen, zum Berechnen von irgendwelchen “niederen” Aufgaben degradierte), bilden die beiden CpUs die sogenannte System 32 Harware, vielleicht im Falle des oben erwähnten “Rad Mobile” nicht gerad für Furore sorgend, aber Arabian Fight degradierte dafür, mit einem Schlag, alle Genre-Vertreter, die man erwischen konnte, selbst die opulenten aus dem Hause SNK.

    Aus der damaligen sicht fand ich AF recht spektakulär: die Sprites, die über den Schirm flimmerten, wurden von der Technik mühelos hin und her gezoomt, ja, erst in Bewegung entfaltet das Spiel seine optischen Vorzügen und außerdem glaube ich, dass ich bis dahin kaum größere Klopper gesehen habe, die sich sonst was auf die Mütze gaben.
    Zu einer Zeit, als “Full-Motion” Videos Mode waren und vor-gerenderten Film-Schnipsel im allgemeinen viel Speicherplatz kosteten, verwendete Sega ihre Scaling Technik, um mit der eigentlichen Game-Engine recht ansehnlichen Spiel-zwischen-Sequenzen zu inszenieren, die mich echt staunen ließen und überhaupt: mit Sprach-Ausgabe warf Arabian Fight auch nur um sich.

    Arabian Fight hätte sich meiner Meinung nach sehr gut auf Segas Saturn gemacht, als Kontrast zu den, zu Anfang der Home-32 Bit Ära, noch karg anzusehenden Prügel-Spiele ( u.A. Virtua Fighter).
    Warum die Japaner das Spiel nie Umsetzten, bleibt mir dennoch ein Rätsel.
    Spielen konnte ich diese Sega Obskurität nach vielen Jahren wieder, als ich einen Emulator namens “Modeler” erwischte.
    Leider wurde dieser irgendwann nicht mehr optimiert, was zur folge hatte, dass Arabian fight, zusammen mit den anderen spielen aus der “System 32 ” Reihe , nur auf etwas älteren Windows Betriebs-Systemen lief ( glaub ab Vista ging da schon nichts mehr).

    Vielleicht haben aber meine Landsmänner und Frauen des “M.a.m.e. Dev. Team” bereits die Games in den neuen Versionen des grandiosen Arcade-Emulator implementiert.
    Ich bin zwar nicht auf dem Laufenden, ob das der Fall ist, dann aber sollten sich Brawler Fans diese 1000-und-eine-Prügel Nacht Inszenierung nicht entgehen lassen und Out run Fans müssen!! unbedingt!! “Out Runners” spielen, das ist ein Befehl!!
    :-P
    220px-Arabian_Fight.png2425551-arabianfight_8.png2425553-arabianfight_20.png

    #1238051
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    In der Tat eines der Spiele, bei dem NUR Sega draufstehen konnte.
    Knightwolf, wenn du eine Fortführung der Idee von JSR erleben willst und eine XB1 deine eigene nennst, beschäftige dich mit “Sunset Overdrive”. Es ist bei weitem nicht fehlerfrei, aber eines der Spiele, bei dem ich wundere dass NICHT Sega auf der Packung steht!
    Schöner Beitrag!

    #1238052
    KnightWolf
    KnightWolf
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Das freut mich das dir mein Beitrag gefällt!

    Danke für den Tipp, aber ich glaube nicht dass Sunset Overdrive was für mich ist. Ich kann mir zu dem Spiel zwar kein Urteil bilden, da ich es noch nie gespielt habe, aber was ich in Videos gesehen habe, hat mich dann doch nicht so geflasht das ich es mir unbedingt kaufen müsste. Zudem haben jetzt erstmal andere Spiele Vorrang, ich muss da halt Prioritäten setzen, gekauft wird nur das wichtigste.

    Spiele aber mit dem Gedanken mir eventuell mal Jet Set Radio Future zu kaufen. Hast du den Nachfolger mal gespielt? Wenn ja, lohnt sich ein Kauf?

    Danke für deine Unterstützung, du bereicherst diesen Thread (und auch das Forum) ungemein!

    Keep on Smiling

    #1238053
    KnightWolf
    KnightWolf
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    25g6s8g.jpg k1xo3o.png
    24l6eqr.jpg 9r2h5v.jpg
    2my6d60.jpg125qhah.jpg

    Das spaßige Inline-Skater Spiel Jet Set Radio gehört mit zu den besten Dreamcast Spielen. Der Cell-Shading Look war anno 2000 wirklich einzigartig, man fühlt sich wie in einem 3 dimensionalen Anime-Zeichentrickfilm versetzt. Ziel des Spiels ist es seine Graffitis auf Plakate, Mauern sowie Feinde in der japanischen fiktiven Stadt Tokyo-to zu sprayen. Die Polizei, verschiedene Gangs und sogar Helicopter machen einem dabei immer wieder das Leben schwer. Grinden kann man über alle möglichen Geländer sowie Rutschen und auch coole Tricks kann man ausführen. Die diversen coolen Charas sorgen für die nötige Abwechslung, von denen jeder seinen ganz eigenen Stil hat, unterschiedliche Stärken aufweist (am besten gefällt mir das semi-gothigartige Inline-Skater-Girl Cube). Der funkige Soundtrack ist wirklich erste Sahne und passt perfekt zum Geschehen. Zu kritisieren gibts aber auch was, so nervt der teils frustige Schwierigkeitsgrad sowie die chaotische Kameraführung, sonst gibt aber nix zu meckern an diesem kultigen Dreamcast Klassiker. Jet Set Radio ist cool, bunt und stylisch, und gehört einfach in jede gut sortierte Dreamcast Sammlung.

    Keep on Smiling

    #1238054
    genpei tomate
    genpei tomate
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Nee, ich habe nicht einen Nachfolger der Serie gespielt, ich mag zwar JSR, ist aber weit von meinen Vorlieben entfernt, Shmups und so sind mir lieber, kennst ja von mir. ;-)

    Nichts zu Danken, Knightwolf, ich bin nicht mehr und nicht weniger eine Bereicherung für Maniac.de, als alle anderen ( z.B. du), die sich die Mühe machen, in dieser bescheidenen Welt, durch ihren Beiträgen, schöner zu machen, habe ich recht? ;-)

    #1238055
    KnightWolf
    KnightWolf
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Stimmt, hast Recht! Jeder einzelne macht das Forum erst zudem was es ist, wir sind alle ebenbürtig, denn schließlich bereichert jeder das Forum auf seine eigene Weise, macht dieses erst zu etwas besonderen. Ich wollte dir auch nur nochmal mein Dank aussprechen, weil es mich einfach freut, das du hier immer so tolle Beiträge postest.

    Keep on Smiling

    #1238056
    KnightWolf
    KnightWolf
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    So jetzt zu Sonic: Die Sonic Spiele begleiten mich bereits seit meiner Jugend, um genau zu sein seit 24 Jahren, daher gehe ich hier nochmal etwas ausführlicher auf meine Lieblingssonicspiele ein.

    Sonic the Hedghog 1 SMD: Als ich den süßen Sonic anno 1991 zum ersten Mal im Computer Shop durch die Green Hill Zone rasen sah war es um mich geschehen, der kleine Igel hatte mein Herz im Sturm erobert und meine Augen leuchteten wie die eines kleinen Kindes, haben muss. Damals war ich mit meiner Mutter und meinen Freunden in diesem Shop und meine Mutter kaufte mir das Spiel natürlich. Zuhause war es dann soweit, Cartridge in dem Mega Drive Slot gesteckt, dann erklang das Sega Jingle, kurz darauf begrüßte mich Sonic im Titel Screen, dann ging es auch schon los und Sonic brauste durch die bunte Green Hill Zone, das Abenteuer begang. Da waren selbst meine damaligen Freunde beeindruckend die nur die 8 Bit Grafik vom NES kannten. Das ganze Spiel war wie eine wilde Achterbahnfahrt, mit schön designten phantasievollen bunten Welten, mehrebenen Parallax-Scrolling, sowie stimmiger Synthie Musik (zu meinen Lieblingssongs zählen die aus der Green Hill Zone und Brain Scrap Zone). Auch die psychedelische Bonus Stage mit ihrem 360 Grad drehenden Irrgarten wusste zu gefallen. Das einzige was mich störte waren die nervigen Instant Death Stellen in den 2D Sonics, in die man immer wieder rein lief, nur indem man sich die Level genau einprägte konnte man diese gemeinen Stellen umgehen. Da gibts auch ein schönes Erlebnis das ich mit Sonic the Hedgehog 1 auf dem Mega Drive verbinde: Vor 24 Jahren war mal die Freundin meiner Mutter mit ihrer kleinen Tochter zu Besuch, als diese Sonic durch die Green Hill Zone zischen sah, bekam sich diese vor lachen gar nicht mehr ein, was mir ebenfalls ein Lächeln auf die Lippen zauberte, einfach eine schöne Erinnerung.

    Sonic the Hedgehog 2 SMD: Der 2. Teil war auch klasse, schon wegen der Premiere des putzigen Tails, aber auch die bonbonfarbenen Levels konnten sich sehen lassen. Auch die Gute-Laune-Songs gefielen mir richtig gut und passten perfekt zu den jeweiligen Leveln. Die Bonus Stages hatte sogar einen netten pseudo 3D Effekt zu bieten. Desweiteren hatte das Spiel einen spaßigen 2 Spielermodus. Sonic the Hedgehog 2 war wirklich ein würdiger Nachfolger. Tolles Spiel!

    Sonic Adventure 2 Sega Dreamcast: Schon wegen Shadows Debüt, sowie der Erinnerungen, ist dieses Sonic für mich etwas ganz besonderes und gehört zu meinen absoluten Lieblingssonicspielen. Das Spiel hat ein geiles Charakterdesign, superb durchgestylte abwechslungsreiche Stages und eine tolle Musik. Die Grafik legt nochmal eine Schippe zum schon grafisch hervorragenden Vorgänger drauf. Am liebsten spiele ich natürlich die Level mit Shadow, aber auch die Sonic Level machen großen Spaß. Gemächlicher gehts dann mit Rouge und Knuckles auf der Suche nach den Chaos Emeralds zur Sache, zwar nicht ganz so spaßig wie die Speed Levels, dennoch bringen diese etwas Abwechslung ins Spiel, kann man mögen, muss es aber nicht. Die Ballerei mit Tails ist zwar ganz nett, aber hier hätte ich mir lieber gewünscht das ich Tails ohne Mech spielen kann, genauso wie schon in Sonic Adventure. Die Chaos Aufzucht a la Tamagotchi ist eine nette Dreingabe, mehr aber auch nicht. Die Musik ist sehr gelungen, so gibts jazzige, rockige aber auch technoide Stücke, besonders die Songs von White Dschungel, Final Chase, Biolizard und Sonic vs. Shadow bescheren mir jedesmal einen Adrenalin-Kick. Die traurige Geschichte mit Shadow und Maria hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Kamera zickt zwar immer ein bisschen rum, wie auch schon beim Vorgänger, liegt aber noch im erträglichen. Das Geschwindkeitsgefühl ist mal wieder atemberaubend, Sonic eben. Sonic Adventure 2 war leider das letzte gute 3D Sonic für mich, ich liebe dieses Spiel, alles was danach an 3D Sonics kam gefiel mir nicht mehr.

    Sonic Generations: Das letzte gute Sonic Spiel. Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß mit dem putzigen Classic Sonic durch die altbekannten 2D Levels im neuen Style zu zischen, es ist wirklich eine wahre Wonne die 2D Levels im neuen Glanz erstrahlen zu sehen, ich liebe die 2D Levels. Die Songs altbekannter Levels im neuen Gewand sind ebenfalls gelungen und erinnern an schöne alte Zeiten. Die 3D Levels hätte sich Sega allerdings sparen können, nur das Duell gegen Shadow finde ich spitze (natürlich wegen Shadows Auftritt), besonders die Szene als Shadow oben auf dem Gebäude steht und dann ganz lässig die Schiene hinunter schlendert ist sehr episch und cool in Szene gesetzt, sehr geil. Sonic Generations ist wirklich ein tolles Sonic Spiel und hätte wirklich einen Nachfolger verdient.

    Sonic the Hedgehog 1 Sega Master System: Der erste Teil auf dem SMS ist ebenfalls ein tolles Sonic Spiel, Grafik und Sound sind wirklich spitze und gehören zur Creme de la Creme auf dem SMS, hier haben die Programmierer wirklich ganze Arbeit geleistet, alles aus der betagten 8 Bit Konsole herausgezaubert. Die Levels und Grafiken der SMS Version wurden ebenfalls ausgetaucht und unterscheiden sich erheblich vom SMD Pendant, zudem ist das Leveldesign viel ausgeklügeter, auch geht es gemächlicher zur Sache, schade finde ich hingegen das die Loopings gestrichen wurden. Ganz klar, dieses Sonic Spiel ist einfach super und gehört in jede Sonic Sammlung.

    Sonic Adventure Sega Dreamcast: Dank Sonic Adventure habe ich mich 1999 wieder den Videospielen zugewandt. Ich weiß noch als ich damals die ersten Bilder von Sonic Adventure in einem Dreamcast Magazin und in der Maniac sah und meine Vorfreude ins unermessliche stieg. Dann am 15 Okt. 1999 fuhr ich mit meiner Mutter zusammen in die Stadt, es war ein grauer Herbsttag, als ich dann Sonic im Spielwarengeschäft auf einem Fernseher durch die City laufen sah, gab es kein halten mehr, also Sonic Adventure samt Spielkonsole gekauft und ab zur Kasse. Zuhause war es dann soweit, also Dreamcast ausgepackt, was wie bei jeder Konsole immer ein magisches Ereignis ist, jeder leidenschaftliche Zocker wird wissen was ich meine. Dann als ich mit Sonic durch die bunte Emerals Coast zischte und die Musik dazu erklang war es um mich geschehen, Glücksgefühle on mass. Besonders die Szene als Sonic auf der Flucht vor einem Orka Wal war bleibt unvergessen. Sehr geil war auch der Speed Highway (sag nur Straßen die in der Luft schweben, an eine Achterbahnfahrt erinnern, wie geil ist das denn). Der Nights Flipper war auch klasse, was auch an der schönen asiatischen Musik lag. Zudem boten diverse Charaktere genügend Abwechslung, so konnte Sonic im Spin Dash in Lichtgeschwindigkeit durch die Stages zischen, sowie seine Gegner mit einem gezielten Sprung ausschalten, Tails konnte fliegen und seine Gegner ebenfalls mit einem Sprung auslöschen, Amy konnte ihre Gegner mit einem Hammer eleminieren, Knuckles konnte Gegenstände sowie Gegner mit seinen Fäusten zerschmettern, für kurze Zeit durch die Lüfte schweben, an Wänden hochklettern und nach Chaos Emerals graben, Robo E-100 konnte ballern und der behäbige Big the Cat konnte angeln. Die Chaos waren zwar knuffig, aber wirklich begeistern konnte ich mich für die Zucht nie. Das einzige was mich ein bissel stört ist die störrische Kamera, ist aber leider ein altbekanntes Problem bei 3D Spielen, besonders bei älteren Spielen. Das Spiel nahm mich damals richtig gefangen, so versank ich richtig in die bunte Welt von Sonic Adventure, vergaß alles um mich herum und die Stunden verstrichen. Der 16 Okt. war übrigens ein sonniger Herbsttag, ich weiß es noch heute als sei es gestern gewesen, das liegt aber auch an den schönen Erinnerungen die ich mit dem Spiel verbinde.

    So das waren sie auch schon meine liebsten Sonic Spiele.

    Sonic the Hedeghog 3 gefiel mir nicht ganz so gut. Besonders störend fand ich das Unterwasserlevel, das fand ich einfach nur nervig, vorallem das mühselige vorankommen ging mir gewaltig auf den Keks und auch die restlichen Level flashten mich nicht mehr ganz so. Die Musik ist auch klasse, besonders gut gefällt mir der Song aus der Launch Base Zone mit seinen coolen Synths und den Hip Hop Sample. Sonic 3 ist ein gutes Spiel, wenn auch nicht ganz so gut wie seine Vorgänger.

    Die restlichen Sonics habe ich nie gespielt, kann dazu also nichts sagen, glaube aber das ich da nicht großartig was verpasst habe.

    Sehr gut soll auch Sonic CD auf dem Mega CD (gibts auch auf der Sonic Gems Collection) sein, besonders der kristallklare Sound mit seinen chilligen Melos, Rap-Gesang sowie Old School Techno Sounds kommt richtig geil.

    Das würde ich mir für die nächsten Sonic Spiele wünschen:

    Sehr freuen würde ich mich über ein tolles Sonic Generations 2 mit dem pummeligen kleinen Classic Sonic mit abwechslungsreichen 2D Stages in knalligen Farben. Gerne könnte Sega auch alle Stages aus den vorigen Sonics recyceln, die noch keine Verwendung in Sonic Generations fanden und diese im neuen 2D Glanz erstrahlen lassen.

    Schön wäre es auch wenn Sonic Team endlich mal ein Sonic Adventure 3 rausbringen würden. Gebe die Hoffnung nicht auf, vielleicht gibt Sega sich irgendwann ja mal einen Ruck und veröffentlicht ein Sonic Adventure 3.

    Geil wäre es auch wenn es ein würdiges Shadow the Hedgehog geben würde, mit speedigen Stages und abgefahrenen Loopings in bester Achterbahn-Manier. Sehr wünschen würde ich mir ein düsteres Level in dem Shadow durch eine düstere schwarze lilafarbene Stage zischt, während Blitze am lila Himmel zucken. Sehe es gerade kristallklar vor meinen geistigen Auge, Shadow rast in wahnsinniger Geschwindigkeit durch das Level, bis alles schemenhaft verschwimmt, währenddessen erklingen düstere Synth- und Speedcore Sounds, awesome. Das Spiel sollte düstere, aber auch bunte Stages, sowie furcheinflößende Bosse, dunkle treibende Techno Songs und einen fordernden Schwierigkeitsgrad beinhalten. Ziel wäre es dann mal wieder Dr. Eggman samt seinen Monstern den Garaus zu machen, die Welt vor dem Untergang zu retten. Denn Shadow the Hedgehog war wirklich ein Reinfall, so machten eine schlechte Steuerung, sowie eine miese Kollisonsabfrage jeglichen Spielspaß zu nichte. Das einzig gute an dem Spiel ist Shadow und der geile Song “Waking up” von Julien-K. Schon weil Shadow the Hedgehog so ein schlechtes Spiel war, hat der schwarze Igel ein würdiges Spiel mehr als verdient. Come on Sonic Team, bitte schmeißt ein würdiges Shadow the Hedgehog auf den Markt.

    Sorry, für soviel Textwand, demnächst wirds wieder weniger, versprochen!

    Keep on Smiling

    #1238057
    Red XIII
    Red XIII
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Willkommen in der Sega Zone-Unterrubrik der Spiele-Review-Übersichtsliste.
    Hier sind ausschließlich diejenigen Titel aufgeführt, welche in diesem Thread vorgestellt wurden:

    Die Zahl hinter dem Spielenamen gibt die Seitenzahl an, auf der das Spiel zu finden ist.

    Arabian Fight (Arcade) / 2
    Gunlord (NG/DC) / 3
    Gynoug (MD) / 3
    Jet Set Radio (DC) / 3
    Master System (Konsole) / 1
    Mega Drive (Konsole) / 2
    Out Run (Arcade) / 2
    Scud Race (Arcade) / 2
    Sega-ArcadeRacer / 2
    Sonic the Hedgehog (MD) / 1
    Space Channel 5 (DC) / 2
    The Super Shinobi (MD) / 2

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.