Unser Spiel des Jahres 2018 – Poll

Ansicht von 11 Beiträgen - 91 bis 101 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #1633904
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Also ich habe das Spiel eher farbenfroher in Erinnerung. Gerade bei der Hexe im Wald oder bei diesen Elben-Wesen. Oder auch der Wald am Fuss des Berges. Klar gab es auch Landschaften, die weniger bunt und abwechslungsreich waren. Aber die Schneelandschaften waren auch eindrucksvoll gemacht.
    Und wenn ich an die alten GoW Teile denke, dann waren die dagegen viel öder. Oft Felsen und Höhlen, die erkundet wurden. Hat aber auch super Spaß gemacht. ?

    #1633907
    GotthundGotthund
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    vielleicht liegt es ja auch am Design, das mir einfach nicht so zusagt, diese Mischung aus nordischer Mythologie und Aliendesign v. a. bei Gebäuden. Aber grade angesprochen auf den Wald ist der doch eher enttäuschend, v. a. wenn man mal die Wälder in The Witcher 3 erlebt hat. Am besten gefallen hat mir eigentlich der Abschnitt zu Beginn im Schnee, aber Wald ist auch das nicht für mich. Aber das bleibt wohl auch Geschmackssache und ich stehe ja mit dieser Meinung wohl eher alleine da. Der Vergleich mit den vorherigen Teilen stimmt, aber atmosphärisch konnten die trotzdem mehr bei mir landen als Teil 4. Schon nur der erste Bosskampf in GoW 3 werde ich nie vergessen, obwohl es schon etliche Jahre her ist.

    http://www.youtube.com/results?search_query=TheGotthund&aq=f

    #1633919
    DoomguyDoomguy
    Teilnehmer
    Maniac

    Hmmm, hihi, aus der für Gotthund anfänglichen “Enttäuschung des Jahres” wurde relativ schnell “ein tolles und motivierendes Spiel, das ihn halt etwas enttäuscht hat”. Kommt, mit ein wenig mehr Einsatz bekommen wir ihn dazu, es abgöttisch zu lieben und es zum besten Spiel aller Zeiten zu erklären!;-)

    #1633920
    GotthundGotthund
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    Schon nicht ganz, von den vier Spielen aus 2018,die ich gespielt habe, landet es bei mir nur auf Platz 3 vor Detroit: Become Human, RDR 2 und AC Odyssey kommen bei mir klar davor,ganz zu schweigen die vielen Topspiele vor 2018. War Ni No Kuni 2 eigentlich 2018? Dann sogar nur auf Platz 4… Das Gameplay hat mich bis auf unkontrollierbare Waffenwechsel im Kampf eigentlich noch überzeugt, das Looten und Aufleveln wurde super umgesetzt und erinnert stark an Zelda Spiele. Über Grafik und Handlung muss ich ja nichts sagen, da gibt es kaum was besseres auf der PS4. Aber die Welt fand ich dennoch öde und langweilig, und auch die Bosskämpfe fand ich für ein GoW bis auf Ausnahmen schwach und sehr repetitiv, insofern bin ich schon nach wie vor eher enttäuscht. Das aber auch gemessen an den Erwartungen, ebenso wie mich RDR2 etwas enttäuscht hat, da ich nach 8 Jahren einfach mehr erwartet hatte von Rockstars in Punkto Spielmechanik. Mir gings aber eigentlich mehr drum, hier mal Partei für das oft so gescholtene AC Odyssey zu ergreifen und so kam mir der Vergleich mit den anderen Highlight, insbesondere dem neuen GoW, natürlich entgegen, denn das würde bei eben klar nicht auf Platz 1 landen, selbst ohne dem genialen AC Odyssey nicht…

    http://www.youtube.com/results?search_query=TheGotthund&aq=f

    #1633924
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator
    Moderator/
    Epic MAN!AC

    Ich fand God of War auch recht abwechslungsreich, was die Areale angeht.
    Allerdings ist alles eben sehr nordisch und mit dessen Mythologie verbandelt (und daher evtl für den ein oder anderen etwas eintönig).
    Ich fand das Setting, in Abgrenzung zur durcherzählten griechischen Ära, ziemlich erfrischend.
    Teils schaut es sogar recht naturalistisch aus.

    Wenn ich so überlege:
    Wald, Berglandschaft, unterirdische Höhlensysteme, der See, das Albenreich, das Totenreich, Lavawelt, das Gift-Labyrinth und ich hab sicher grad noch was vergessen.

    Dazu die verdammt stimmige Beleuchtung, die gesättigten Farben (HDR) und die recht gute Kantenglättung. Dabei keine (oder nicht sonderlich spürbare) Framedrops – dazu kann man aber sicher nochmal genauer bei Digital Foundry fündig werden.

    Aber, um auch das zu erwähnen:
    Ein AC: Odyssey sieht auch verdammt gut aus. Ich hab die erste halbe Stunde ca. mal auf meinem PC laufen lassen.
    Was abwechslungsreiche Areale angeht, kann ich nicht viel sagen, aber ich vermute, dass es da (bedingt durch das Setting) nun nicht unbedingt sehr viel Abwechslung hat, oder?

    Ansonsten bleibt aber festzuhalten:
    Wenn euch (oder mir) ein Spiel gefällt und ihr damit richtig viel Spaß hattet oder euch eben ein Spiel nicht zusagt, obwohl die restliche Welt es abfeiert, dann hat das einfach seine Berechtigung.
    Man sollte sich seine Meinung nicht madig reden lassen.
    Hauptsache ihr habt mit den Games eurer Wahl Spaß. 🙂

    /

    #1633964
    DoomguyDoomguy
    Teilnehmer
    Maniac

    Und damit hat SonicFanNerd so ganz nebenbei allen Trollen die Absolution ausgesprochen.;-)

    #1633967
    GotthundGotthund
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    Das Setting fand ich eigentlich schon klasse und hatte mich darauf gefreut, nur die Umsetzung ist halt nicht so meins, v. a. das Design der Gebäude oder Pflanzenwelt (Ausnahme Kratos Wohngegend). Eben recht steril und insgesamt leblos. In Odyssey trifft man immerhin auf Bewohner, lebendige Städte und Dörfer sowie üppige Landschaften und wunderschöne Inselwelten, allein die Unterwasserwelt für sich ist beeindruckend. Mit abwechslungsarm ist aber insbesondere auch das Fehlen dynamischer Wettereffekte gemeint. Die Stärken des Spiels liegen klar bei der Handlung und dem motivierenden Gameplay mit perfekter Balance aus Looten, Leveln und Kämpfen, eine Immersion in die Spielewelt fand bei mir aber nie statt trotz der tollen Grafik. Und bei den Gegnern erinnere ich mich auch v. a. an die vielen Seelenfresser und Walküren und nicht an epische Endgegner. Ich würde das Spiel trotzdem wieder kaufen, vielleicht aber nicht mehr unbedingt direkt zum Release.

    http://www.youtube.com/results?search_query=TheGotthund&aq=f

    #1633974
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator
    Moderator/
    Epic MAN!AC

    @gotthund
    Bei den wenigen Bossfights kann ich dir zustimmen.
    Allerdings sind die “Storybossfights” ziemlich gut inszeniert, wie ich finde.
    Aber klar, wenn man da an die alten GoWs denkt, gab es da mehr Abwechslung. Kratos hat halt (fast) den kompletten Olymp ausgerottet. 🙂

    Was ich an dem God of War Reboot ebenfalls kritisiert habe, ist die generell mangelnde Abwechslung bei den Gegnern. So ab ca. der Mitte des Spieles kommen keine neuen Gegnertypen dazu, sondern immer wieder nur Varianten der bereits bekannten.
    Dafür bieten die teils dann aber wieder auch neue Fähigkeiten, denen man sich stellen muss (die Walküren etwa, die mit jeder Walküre immer weiter aufbauen, bis zuletzt zur Walküren-Königin).

    Deinen Einwand der leblosen und sterilen Welt kann ich auch nachvollziehen.
    Es huscht eben nicht hier und dort mal ein Hase oder ein Hirsch durch die Gegend und man trifft generell auf wenig Bevölkerung.
    Dies ist aber m. M. n. Intention der Hersteller. Es geht um die Reise der beiden Helden und um ihre Entwicklung.
    Und um dieses Konstrukt ist das gesamte Spiel herum gebaut. Mehr NPCs hätte ggf. bedeutet, dass diese Beziehung zu sehr fragmentiert werden könnte.
    Die Reduzierung der handelnden Figuren auf ein paar prägnante und gut geschriebene Charaktere tut dem Ganzen gut.
    Sindri und Brok z. B. bleiben einem potentiell eher im Gedächtnis, als der Xte NPC mit einer kleinen Geschichte und einer Nebenaufgabe.



    @doomguy

    Wenn du das so auffassen möchtest; Bitteschön. ?
    Weniger Schwarz-Weiß-Färberei und mehr Raum für andere Ansichten ist meiner Meinung nach kein Verbrechen. 😉 (Natürlich solange man sich in gewissen Rahmen bewegt.)

    /

    #1633987
    GotthundGotthund
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    ich kann deine Punkte gut nachvollziehen, v. a. sind die wenigen Figuren wirklich toll eingebaut. Alles in allem hatte ich ja auch Spass mit dem Spiel, nur hatte ich mehr erwartet, deshalb die Enttäuschung. Und mich hat dir durchwegs positive Meinung hier überrascht und die teils etwas negative über das neue AC. Da ich eh selten zum Release kaufe, bleiben mir wirkliche Enttäuschungen zum Glück eh erspart

    http://www.youtube.com/results?search_query=TheGotthund&aq=f

    #1633990
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Man sollte bei der Sache im Hinterkopf behalten, dass hier eine etablierte Serie ziemlich umgekrempelt wurde. Sie haben bis auf Kratos selbst alles komplett über den Haufen geworfen und von vorne angefangen. Und mir gefällt die Neuausrichtung echt extrem gut.
    Mag sein, dass da noch in einigen Punkten Verbesserungsbedarf besteht. Den sehe ich auch in erster Linie bei den Bosskämpfen. Die Inszenierung war zwar mehr als top, aber es hätten ruhig mehr sein können und es hätte auch mehr Varianz geben können. Wenn ich mich recht erinnere hat der Chefentwickler aber mal in einem Interview mitgeteilt, dass sie für solch inszenierte Bosskämpfe jeweils mehrere Monate brauchen, bis alles passt. Da geht also ordentlich Entwicklungszeit für drauf.
    Und zu den Standard-Gegner:
    Das hat mich eigentlich nicht so gestört, dass ab der Hälfte des Spiels keine neuen Gegnerarten kamen. In den alten Teilen war das ähnlich.
    Was etwas lahm war, ist immer wieder gegen den gleichen Troll antreten zu müssen. Gerade die kleinen Bosse hätten etwas öfter variieren dürfen.
    Zur Leere der Spielwelt: Ich bin heilfroh, dass GoW nicht zu einem AC verkommen ist. Ich will keine großen, vollen Städte bei GoW, in denen man ständig die selben NPC rumlaufen sieht. Und das sich das Wetter nicht ändert finde ich schon meckern auf sehr hohem Niveau. Es ist ja zum Glück kein echtes OP-Game geworden, wo das Standard ist.

    #1634025
    GotthundGotthund
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    Naja, beim Spiel des Jahres finde ich das nicht Meckern auf hohem Niveau, denn es trägt halt schon sehr zur Atmosphäre bei. Ich würde es ja jederzeit als gelungenes Spiel bezeichnen, aber die erwähnten Dinge sind mir halt wirklich negativ aufgefallen. Das Argument mit den Bossgegner mag ja für die KI, Bewegung usw. stimmen, aber doch nicht für die Gestaltung? Aber ich kann das ehrlich gesagt nicht beurteilen und wusste das bisher auch nicht, insgesamt waren sie mir halt alle etwas zu klein 🙂

    Da AC kein Skyrim ist, muss und kann man mit den meisten Leuten auch nicht sprechen, was ich gut finde. Ob sie alle gleich aussehen, ist mir jetzt nicht so vorgekommen. Ich kann nur sagen, dass es auch verglichen mit anderen Open World Spielen sehr atmosphärisch und abwechslungsreich umgesetzt ist, es gibt haufenweise Open World Spiele, die ich sehr schwach umgesetzt finde, darunter auch einige Assassin’s Creed Spiele, aber z. B. auch ein Metal Gear Solid V, das ist dann mal wirklich eine abwechslungsarme Spielwelt!

    http://www.youtube.com/results?search_query=TheGotthund&aq=f

Ansicht von 11 Beiträgen - 91 bis 101 (von insgesamt 101)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.