Verschwörungstheorien

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 346)
  • Autor
    Beiträge
  • #1198222
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac

    Sturzflug…..wie stellt du dir so ein Sturzflug vor? Von der Seite kommend? Wie hier bei den Bildern….
    Nicht von schräg oben?

    #1198223
    VreenVreen
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ich weiss nicht Wie die geflogen sind.

    #NAME?

    #1198224
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac

    Ich könnte noch viel mehr Ungereimheiten posten. Pentagon, Absturz in Pennsilvania, WTC 7, Thermit Schnitte usw….. Was ich halt jetzt lasse. Jeder muss für sich selbst entscheiden.
    Ich verstehe es nur nicht, warum die US Regierung keinen entscheidenden Beweis herausgibt, um diese Verschörungen ein für alle mal als nichtig zu erklären.

    #1198225
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Vreen Ahja und andere Gebäude daneben stürzen nicht ein, sehr komisch. Du drehst dir auch gern alles ein wenig zurecht. Wenn du wenigstens einräumen würdest, dass die Möglichkeit bestünde. Deine Ausführungen sind in keiner Weise einleuchtend. Weil es mehr Experten gibt, die diese Theorie vertreten, aber hallo. Da würde ich mal ein Fragezeichen dahinter stellen, schliesslich kann man sich mit genug Finanzpower soviele Experten kaufen wie nötig. Kann die Gegenseite auch, aber warum sollte sie das tun? Was hätte sie davon?

    Wie gesagt, war ein Beispiel, das könnte man noch ewig weiter diskutieren, das Bildmaterial spricht eigentlich für sich. Das sieht nach kontrollierter Sprengung aus, wie im Übrigen auch bei den Twin Towers. Wenns nichts zu verbergen gäbe, dann hätte man wohl auch die Trümmer schön untersuchen lassen können.
    Um Stahlkonstrukte zu sprengen benötigt man auch eine Art speziellen Sprengstoff, so einfach geht das gar nicht. Gebäude 7 ist wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen, andere Gebäude waren davon komischerweise nicht betroffen.

    Zu denken gibt mir aber auch folgendes, dass eine Maschine mal ebenso 1-2h einen anderen Kurs nimmt als vorgegeben und keine Reaktion darauf erfolgt. War ja nicht über dem Atlantik oder so, sondern im amerikanischen Luftraum.

    Scheinbar sollen Sicherheitsbestimmungen kurz zuvor geändert worden sein, damit das überhaupt möglich wurde.

    Gehen wir mal davon aus, dass das vielleicht versagt hat in New York. Aber dann auch noch gleich über dem Pentagon, dem Herz der US Verteidigung?

    Den Vorfall, den Gipetto da thematisiert, ist ein anderes Beispiel. Auch da gibts von Physikern Videos dazu, die aufzeigen, dass ein Flugzeug so nahe über dem Boden kaum so präzise manövrierbar gewesen wäre, geschweige denn, dass man dies auch in der Fassade besser hätte sehen müssen. Man vergleiche mit dem WTC, dass ja die stabilere Konstruktion gewesen sein soll und man den Einschlag des Flugzeuges genau sah. Ist beim Pentagon nicht der Fall. Löschen von Bildmaterial tut da sein Übriges.

    Es kommen ja auch Zeugen in Dokus zu Wort, die dort dabei waren und da eher eine kritische Haltung zu haben, was sicher nicht zu derem Vorteil gereicht.

    Auch hat die AlQuaida sich nie zu diesem Anschlag bekannt. Wäre dieser Coup tatsächlich alleine auf sie zurückzuführen, warum hätte man das nicht für sich beansprucht? Tat man ja sonst auch immer, egal wieviele zivile Opfer es gegeben hat.

    Kurzum, die Folge davon, der Orient wurde weiter destabilisiert, durch Angriffskriege der USA, für deren Rechtfertigung eben ein triftiger Grund nötig war.

    Gibt auch ein interessantes Buch dazu, nennt sich Ökonomie des Terrors. Nach dem Anschlag haben an der Börse einige Personen richtig abgeräumt. Alles nur Zufall oder wussten einige Bescheid, dass was passieren würde, vielleicht nur nicht was?

    Oben hab ich ja auch extra nochmals auf die Irak-Affäre hingewiesen, da ist man auch so einfach einmarschiert. Deutschland hat da zum Glück nicht mitgemacht und ist den Amis nicht gefolgt. Was die für Freunde sind, hat ja der Abhörskandal erwiesen.

    Ich mein anyway, der Bürger will Sicherheit und der Staat hat dafür Sorge zu tragen, nur muss sich der Bürger langsam fragen, wovor er mehr Angst haben muss, den paar Terroristen im Nahen Osten oder einer Regierung, die überall Kriege anzettelt und dadurch erst recht ganze Völker gegen sich aufbringt. ^^

    #1198226
    FoxMulderFoxMulder
    Teilnehmer
    Maniac

    lol ja nee is klar die amerikaner haben das world trade center selber gesprengt xD

    #1198227
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Da spielt auch wieder Überheblichkeit eine Rolle. So ein paar Muselmänner die in Höhlen hocken können ja gar nicht die westlichen Geheimdienste überrumpeln. Das muss also ein Inside Job gewesen sein.

    Noch was zum WTC. Der Brandschutz war bekanntermassen Scheiße und Kerosin brennt verdammt heiß.

    #1198228
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac
    FoxMulder wrote:

    lol ja nee is klar die amerikaner haben das world trade center selber gesprengt xD

    Ist das deiner Meinung nach nicht möglich? Nein, warum?

    #1198229
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac
    Lofwyr wrote:

    Noch was zum WTC. Der Brandschutz war bekanntermassen Scheiße
    und Kerosin brennt verdammt heiß.

    Sagt wer? Die damalige Aufklärungskommsion von 9/11?

    #1198230
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das hat, soweit ich weiss ein Sprengstoffexperte auch erklärt, warum man die schräg sprengt, dadurch sorgt man, dass das Gebäude in sich zusammenfällt, also im- und nicht explodiert. Wird wie gesagt mit einem Spezialsprengstoff gemacht, der dieses gezielte Resultat der Sprengung von Stahlträgern ermöglicht.

    @Gipetto Warum hast du das Bild jetzt wieder rausgenommen?

    #1198231
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac

    @Kong
    Ich habe mich über Thermit und Gebäudesprengungen mal richtig reingelesen, weil mich das Thema 9/11 interessiert. Man findet im Netz mal dies mal das. Und da ich ja doch kein Experte bin, habe ich es raus getan.

    Hier ist es nochmal:

    thermite_melt.gif

    EDIT: Habe auch darüber gelesen, dass man solche Schräg-Sprengungen im allgemeinen bei Gebäudesprengungen macht. So wie du schon sagtest….
    Ist auf jedenfall bedenklich.

    #1198232
    VreenVreen
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Die Frage die ich mir gerade Stelle ist, würden man diese “beweise” auch für beweise halten, wenn man nicht per se glauben würde, das die USA das Teil aus strategischen gründen selbst gesprengt hat?

    @Kong: Du sagst zwar meine aussagen sind quatsch, gehst Aber im detail nicht drauf ein. Sucht man wirklich die Wahrheit spricht nichts einfach für sich selbst.

    #NAME?

    #1198233
    rvnrvn
    Moderator
    Gold MAN!AC

    Ich freu mich schon drauf, wenn ich dann endlich, hier exklusiv im Maniacforum, die Aufklärung des global einschneidendsten Ereignisses der letzten 25 Jahre, von euch Pappnasen geschrieben, nachlesen kann und endlich Klarheit haben werde.

    #1198234
    VreenVreen
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC
    Gipetto wrote:

    @Kong

    Ich habe mich über Thermit und Gebäudesprengungen mal richtig reingelesen, weil mich das Thema 9/11 interessiert. Man findet im Netz mal dies mal das. Und da ich ja doch kein Experte bin, habe ich es raus getan.

    Hier ist es nochmal:

    EDIT: Habe auch darüber gelesen, dass man solche Schräg-Sprengungen im allgemeinen bei Gebäudesprengungen macht. So wie du schon sagtest….

    Ist auf jedenfall bedenklich.

    Bezogen auf das Bild: ist dir nie in den Sinn gekommen, dass Der stahlträger vorher länger war und aus Sicherheitsgründen abgetrennt wurde, damit die da vernünftig arbeiten können?

    #NAME?

    #1198235
    GipettoGipetto
    Teilnehmer
    Maniac
    Vreen wrote:

    Die Frage die ich mir gerade Stelle ist, würden man diese “beweise” auch für beweise halten, wenn man nicht per se glauben würde, das die USA das Teil aus strategischen gründen selbst gesprengt hat?

    Naja, die Frage muss sich jeder selbst beantworten. Sieh dir mal z.B. die Bilder an, und urteile selbst.
    Die Pentagon-Bilder die ich postete sind die echten freigegeben Bilder. Also nix gefakt oder so…

    Ich hätte gerne mal einen Gegen-Beweis. Ein Bild wo man zB. klar ein Flugzeug(eine Boeing) beim Pentagon-Crash erkennen kann. Das würde mir(und den Rest der Welt glaube ich auch) genügen.
    Oder ein Bild vom Flugzeug welches in Pennsylvania abgestürzt sein soll. Da ist nämlich auch weit und breit kein Flugzeug zu sehen.

    #1198236
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wie viele Bilder macht die Kamera in welchem Zeitraum? Eine große Explosion mit Kerosin breitet sich z.B. nicht so schnell aus. Viele Bilder waren es also gar nicht. Ein Verkehrsflugzeug fliegt mit ca. 900KM/h, ggf. im Sinklug unter Vollschub sogar etwas mehr.

    Wenn die Kamera im fraglichen Bereich ca. 200m abdeckt, die Bilder im ‘falschen’ Augenblick gemacht werden, dann ist bei einem Bild pro Sekunde kein Flugzeug zu sehen.

    Dass weder Trümmer noch Leichenteile gefunden wurden ist übrigens schlicht falsch.

    Zu Kerosin und Brenntemperatur:
    Kerosin brennt nicht heiß genug, um Baustahl zu schmelzen. Es brennt aber heiß genug, um ihn weich zu machen. Da der Baustahl im WTC nicht ausreichend gegen Brände umhüllt war (ist in Schland zusammen mit anderen Dingen Pflicht), und andere Metalle, die im Flugzeugbau verwendet werden sehr wohl heiß brennen, ebenso wie Kunststoffe und alls so Blödsinn im Gebäude, ein fester Gebäudekern nicht vorhanden ist passiert irgendwann was?

    Träger knicken zusammen, wenn ein gewisser Teil erst mal keine Tragfähigkeit mehr hat knickt der Rest so weg und plötzlich fallen ein paar Tausend Tonnen Gebäude mal ebenso ein, zwei Stockwerke tiefer. Die tieferliegenden Stockwerke sind für eine so hohe kinetische Belastung aber gar nicht ausgelegt und krachen auch zusammen.

    Ach ja, da fliegen Fetzen weg, muss ne Sprengung sein. Nö. Man nehme mal zwei große Holzplatten und ein paar Spielkarten oder was anderes leichtes. Nun lege man die eine Platte auf den Boden und lasse die andere deckend darauffallen. Da enteht schon genug Luftzug, um leichtere Dinge in Bewgung zu setzen.

    Wenn so ein großes Gebäude zusammenbricht entsteht eine richtige Druckwelle. Auch bei Sprengungen. Gebsprengt wird i.d.R. mit so wenig Sprengstoff wie möglich, das einstürzende Gebäude sorgt aber selber für eine ordentliche Druckewelle und Trümmerflug.

    Egal. Die beiden Flugzeuge im Pentagon und in Pennsylvania haben ja keine großen Trümmer hinterlassen. Das MUSS ja was anderes gewesen sein.
    Auch nö. Kann man auch prima bei anderen Flugzeugabstürzen sehen. Das hängt u.a. von Geschwindigkeit, Aufprallwinkel usw. ab.
    Flight 93 prallte in sehr steilem Winkel auf. Dabei wurde das Flugzeug regelrecht zerfetzt, große Trümmerteile bohrten sich zum Teil in den Boden.
    800px-Flight93Engine.jpg

    Beim Petagon war die Gebäudestruktur in mehreren Punkten hilfreich. Die hat das Gebäude einerseits vor massiveren Schäden bewahrt, andererseits das Flugzeug ziemlich zerlegt.

    Explodierendes Flugzeug, geringe Geschwindigkeit:

    Cruise Missile:

    HE Sprengstoffe verhalten sich lustiger Weise ganz anders als eine Kerosinexplosion. Verhältnismäßig kleiner Feuerball, sehr schnelle Ausdehnung (deswegen sind die auch hochbrisant und haben so eine Sprengwirkung).

    Zu Nazideutschland und Pearl Harbour:
    Unbestreitbar ist, dass Nazideutschland den Westmächten in den Anfangsjahren entgegen kam. Unbestreitbar ist ebenfalls, dass der Angriff der US-Regierung den Kriegseintritt ermöglichte, den die Bevölkerung bis da hin nicht wollte.
    Fakt ist aber auch, dass die amerikanische Militärpräsenz im pazifik zuerst massiv geschwächt wurde. Als Kriegseintrittsgrund hätte man auch den Angriff auf Zivilschiffe inszenieren.

    Ein weiterer, waschechter Fakt:
    Es war bekannt, dass Japan einen weiteren Angriff plant. Briten, Niederländer (bzw. niederländische Kolonien) und auch die Amerikaner selbst gingen jedoch davon aus, dass der Angriff in Malaysia, auf den Philipinen oder auch in Singapur stattfinden würde. Keiner hatte mit Hawaii gerechnet.

    Ebenfalls Fakt: Es wird zwar gerne behauptet, dass nur alte Schiffe betroffen waren. Tatsächlich lagen aber unter anderem moderne Schlachtkreuzer vor Anker, ein Flugzeugträger lief eher zufällig erst einen Tag nach dem Angriff ein…

    Im Endeffekt war Pearl Harbour für die US-Regierung ein guter Grund, endlich in den Krieg einzutreten statt nur Rüstungshilfe zu leisten. Das hätte man aber auch wesentlich ‘günstiger’ und mit weit weniger strategischen Risiken behaftet haben können.

    Btw., wer nicht ausschließlich Verschwörungstheorien braucht kann sich u.a. mal ansehen, wie viele beinahe ausgelöste dritte Weltkriege es während des kalten Kriegs gab. das war weit mehr als die Kubakrise.

    An Essner a day keeps quality away.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 346)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.