Verschwörungstheorien

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 346)
  • Autor
    Beiträge
  • #901445
    VreenVreen
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Teils aus Unterhaltung, teils aus beruflichen Gründen beschäftige ich mich momentan viel mit Verschwörungstheorien, in den unterschiedlichsten Ausprägungen.

    Das Thema ist in so interessant wie beunruhigend. Zur Definition ersteinmal, eine Verschwörungstheorie ist für mich der Versuch irgendwelche Strukturen, Entwicklungen oder Ereignisse zu erklären, und dabei das umfassende konspirative Wirken irgendwelcher Schattengesellschaften als Grund dafür anzusehen. Charakteristisch ist hierbei meist das völlige Fehlen jeglicher Evidenz.

    Statt dessen tendiert der Verschwörungstheoretiker dazu, wenn er auf Basis des Faktenwissens seine These nicht belegen kann, einfach das Faktenwissen an sich als illegitim zu bezeichnen. Die Verschwörung geht in dem Fall dann einfach soweit, dass die wissenschaftlichen Lehren so manipuliert wurden, dass man es eben damit nicht beweisen kann. Gerne wird dieser Logik folgend auch das Fehlen von Beweisen als Beweis angesehen, weil das Fehlen der Beweise die Macht der Verschwörer diese zurück zu halten wiederrum beweist.

    Ein paar meiner liebsten Verschwörungstheorien:

    – Mondnazis. Es leben Nazis auf der dunklen Seite des Mondes, welche mittels Flugscheiben diesen kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs besiedelt haben. Hitler lebt auch noch und wurde eingefroren mitgenommen. Manche Menschen warten daher auf die Rückkehr des Führers mittels einer High Teck Armee vom Mond, der wie Jehova eine neue Weltordnung ausruft.

    – Chemtrails. Die Kondenzstreifen die wir sehen sind in Wahrheit irgendwelche Chemiekalien, mit denen die Menschen süchtig gemacht werden, ihre Fruchtbarkeit reguliert wird oder der Treibhauseffekt ausgelöst wird.

    – Reptiloide. Eine Rasse von reptilienartigen Wesen lenkt im geheimen Menschen und Menschheit, wahlweise aus dem innere der Erde oder dem Weltall. Reptiloide erkennt man manchmal an den geschlitzten Augen, die in manchen Situationen sichtbar werden können. Was genau die wollen ist unklar, aber sie sind für alles Böse verantwortlich.

    – Hohlerde. Da gibts 2 Versionen. Entweder ist die Erde hohl und es gibt an Nord und Südpol Eingänge in die Unterwelt, welche aber von Nebel verdeckt werden wie bei King Kong auf Skull Island, oder unsere Planetenoderfläche ist nicht um eine Kugel herum angelegt, sondern in einer geschlossenen Kugel an die Seiten tapeziert. Himmel, Mond und Sonne sind zusammengefasst in einer kleinen Kugel die in der Mitte schwebt. Da leben entweder Nazis oder Aldebaraner, oder beides.

    – 9/11 war ein Inside Job. Das kennt man ja.

    – Die Mondlandung war ein Fake damit die USA im kalten Krieg voran kamen.

    – In New Mexiko ist ein Ufo abgestürzt (Area 51) und das Alien wurde entweder Obduziert oder lebt noch.

    – Homöopathie.

    Viele dieser Verschwörungstheorien wirken natürlich ersteinmal infantil und leicht argumentativ zu widerlegen. Wäre die Erde bsw Hohl, dürfte es in ihr keine Schwerkraft geben. Das würde den Nazis das Marschieren ziemlich versauen. Bei den Chemtrials habe ich mich immer gefragt, wer soll das bezahlen.Ich meine, es wird gesprochen von Silberjodid, Barium und Aceton, was in Massen in 11 km Höhe überall auf der Welt ausgesprüht wird. Irgendwo wurde das mal ausgerechnet. Eine derartige Aktion wäre das teuerste Einzelvorhaben der Menschheitsgeschichte. Schwer vorzustellen, dass soviel Geld für etwas bezahlt wird, das keine kurzfristig oder langfristig nachweisbaren Wirkung ausweisst.

    Auch ist sehr interessant, wie die Menschen auf sowas überhaupt gekommen sind. Meine liebste Geschichte dazu sind die Reptiloiden. Da gibt es haufenweise Videos, wo gezeigt wird welche Politiker durch Reptiloide ersetzt wurden. Das Prinzip ist immer das gleiche. Es gibt ein vorher Foto, bei dem die Augen normal aussehen und ein nachher Foto, bei dem die Iris geschlitzt wirkt. Unterlegt wird das ganze von gruseliger Musik und fertig ist der Beweis. Nur wenn man genau hinsieht, ist zu erkennen, dass der geschlitzte Augen Effekt durch Softbox-Studiolampen ausgelöst werden. Wenn man jemanden filmt oder fotografiert, und man stellt links und rechts neben die Kamera eine Softbox, so spiegelt sie diese oft im schwarzen Teil des Auges. Das kann den optischen Effekt des Reptilienauges auslösen.

    Warum aber hunderttausende Menschen weltweit ein solches Foto sehen, und statt auf den Gedanken einer unglücklichen Spiegelung im Auge auf den Gedanken eine Weltverschwörung mit Reptilienmenschen kommen, dass ist des Pudels Kern. Das Warum und die Motivation interessiert mich.

    Es ist zu einfach und falsch, einfach Warnvorstellungen zu unterstellen, auch wenn das bei manchen durchaus sein könnte. Doch in vielen Fällen erfüllen diese Theorien einen konkreten Zweck. Hierbei ist die Differenzierung wichtig in Verschwörungstheorie und Verschwörungsideologie. Das ist ein ganz gewaltiger Unterschied.

    Eine Verschwörungsideologie ist um eine politische und machtstrukturelle Überzeugung herum konstruiert und erfüllt damit den Zweck einer Diffamierung, einer Schuldzuweisung und gleichzeitig einer Entschuldigung für eigene Unzulänglichkeit. Und da sind wir schnell bei der, meiner Ansicht nach, größten Verschwörungsideologie der Menschheitsgeschichte:

    Die Umgang mit den Juden im zweiten Weltkrieg wurde zum Großteil durch das Werk “Die Protokolle der Weisen von Zion” legitimiert. Ein antisemitisches Pamphlet, welches vorgibt ein authentisches Dokument zu sein, dass beweisst, das es eine Weltverschwörung der Juden gibt. Das schon 1921 bewiesen wurde, dass es eine Fälschung war, war egal. Die Konsequenzen die sich aufdrängten, würde man es für bare Münze nehmen, wurden als so Vorteilhaft eingeordnet, das man sich trotzdem daran hielt. Die antisemitischen Grundgedanken dieser “Protokolle” geistern seitdem durch die Menschheitsgeschichte. Hitler bezog sich in “Mein Kampf” darauf und Ahmadinedschad zitierte noch 2005 vor der Weltöffentlichkeit das gleiche Werk.

    Mir ist durchaus bewusst, dass ich hier einiges verkürze und übersimplifiziere, aber trotzdem traue ich mich die Aussage machen, dass wesentliche Aspekte der Entwicklung des zweiten Weltkriegs auf Scharlatanerie und gerichteter Unwahrheit fussten, welche man heute genauso gut als Verschwörungsideologie bezeichnen würde. Damit scheint auch die kauzige und augenzwinkernde Wahrnehmung aller vorher angesprochenen Theorien wie weggeblasen, denn wir reden doch von den gleichen Mechanismen.

    Doch welche Interessen werden verfolgt? Bei dem ganzen rechten Scheiss ist es zum Glück relativ offensichtlich. Wer den Nazis zutraut auf dem Mond stationiert zu sein, muss konsequenterweise auch daran glauben, dass sie Zugriff auf Vril-Energie und die Lehren der Aldebaraner hatten. Somit wären die Nazis das ausgewählte Volk und alle anderen “Rassen” Sträflinge. Jeder der sowas also vertritt, wird früher oder später bei den Rassengedanken, der Segregation und der Überlegenheit der Germanen ankommen.

    Doch wem bringt der Glaube an Eidechsenmenschen etwas? In einem konkreten Fall hatte ich den Eindruck, es zu verstehen. Ein ziemlich gläubiger Esoteriker hat mir mal erklärt, dass obwohl es tatsächlich keine Beweise für die Reptiloiden gibt, er trotzdem an sie glaubt. Der Grund weil er dies glaubt ist, weil er sich nicht vorstellen kann, dass Menschen so grausam miteinander umgehen, wie sie es offensichtlich tun. Also Völkermord, Umweltverschmutzung , Folter etc, der Mann konnte einfach nicht glauben, dass Menschen sich sowas gegenseitig antun können. Daher bieten sich die Reptiloiden an. Sie sind kaltherzig. Unter diesem Aspekt schien mir seine Theorie richtig niedlich. Er hat die unmenschlichen Aspekte der menschlichen Gesellschaft ausgegliedert. So kann er an das gute Glauben, trotz der unübersehbaren Schattenseiten der Menschheit. Ein Schutzmechanismus.

    Wem der Glaube an alle anderen Schattengesellschaften und geheimen Winkelzüge von Regierung, Pharmaindustrie, Militär oder sonstwem etwas bringt, ist für mich nach wie vor sehr diffus. Oft hab ich den Eindruck, die Menschen lehnen einfach das Gegebene ab. Also ganz kausal, dieses soll Wahr sein, dann ist es das nicht. Vielleicht ist es eine Überforderung mit der Gesellschaft und den zur Verfügung stehenden Informationen und Desinformationen? Manifestiert sich hier der Wunsch nach einfacheren Zeiten? Was der Geistliche sagte stimmte, und mehr Gedanken brauchte man sich nicht zu machen? Wird hier die Kontingenz gesucht, die in einer sekulären Gesellschaft verschwindet?

    Sind es vielleicht auch Eingeständnisse an eigenes Unvermögen? Ich meine, wenn man unterstellt, dass so gigantische Verschwörungen überhaupt möglich sind, also ohne Beweise unsere ganze Welt manipuliert wird und nicht das ist was sie zu sein scheint, dann entschuldigt das im weiteren Sinne auch eigenes Versagen. In einer so manipulativen Gesellschaft ist der Nonkonformist moralisch überlegen. Mir persönlich kommt es in meinen Beobachtungen auch oft so vor, als wären gerade die Menschen anfällig für sowas, die weniger Selbstwirksamkeit erfahren haben. Das wäre zumindest ein Hinweis auf einen Zusammenhang mit dem Umgang der eigenen gefühlten Unzulänglichkeit.

    Ist es die Angst frei zu denken, die Angst, dass es nicht mehr gibt auf der Welt als man sehen kann oder ist es einfach Dummheit? Offensichtlich ist, dass solche Theorien immer hoch komplexe Dinge völlig verkürzen und ihre Kernaussagen meist in einen Satz passen. So einfach ist es leider auch nicht. Dumm sind viele Verschwörungstheoretiker sicherlich nicht. Sie sind organisiert und haben ihre Themen bis ins kleinste Detail durchdacht. Das sind auch nicht alles gelangweilte Rentner. Googled man in dem Bereich ein wenig, findet man ausgefeilte, umfangreiche Dokumentationen, basierend auf den Schlüssen von Akademikern, Historiker etc und die erklären dir dann aber, dass die Juden 2004 den Tsunami ausgelöst haben. Ein einziger Widerspruch.

    Was man tatsächlich weiss ist, dass die Grad an Aufklärung scheinbar keinen Einfluss auf die Affinität zu solchem Glauben hat. Desweiteren fällt auf, dass jemand der bereit ist eine derartige Theorie zu glauben auch bereit ist oder wird, weitere anzunehmen. Bewiesen ist auch, dass das Gefühl einer Bedrohung solche Theorien vorantreibt. Das erscheint antrophosophisch sinnvoll. Als in England die Cholera ausgebrochen ist, gabs plötzlich die wildesten Theorien, woher die Krankheit kommt. Wenn man keinen Schuldigen hat sucht man sich halt einen und hofft es war der richtige. Aber welcher existenzielle Druck lastet bsw auf unserer Gesellschaft? Uns kann so schnell keiner das Wasserloch vergiften, aber wir glauben trotzdem, irgendwer schüttet uns Gift auf den Kopf. Führt die Angst vor Kontrollverlust zum tollkühnen Glauben an solch abstrakte Dinge, die man so durchdacht hat, das diese Angst vergeht? Wen interessiert dann noch ob es stimmt oder nicht.

    Ich selbst habe bislang kein abschliessendes Urteil. Meine Intention ist auch weniger, wissenschaftliche Tatsachen zu rezitieren, als meine persönliche Sicht und meine Gefühle dazu zu beschreiben und eine Diskussion anzustoßen.

    In mir teilt sich wie gesagt Faszination und Beunruhigung das Thema betreffend gleichmässig auf. Ohne jetzt eine Diskussion über aktuelles Weltgeschehen provozieren zu wollen: die momentane Aufheitzung des Nah Ost-Konflikts und die damit angestoßene Diskussion zeigt auf vielen Ebenen, dass sich an dem platten Antisemitismus der Gesellschaft in den letzten 100 Jahren zu wenig geändert hat. Ich hab selbst bei einer Demo Schilder mit Hitlerzitaten gesehen. Die Legitimation dafür findet sich in der Geschichte, und die Geschichte wurde durch unreflektierte Unwahrheiten ermöglicht. Wie gesagt seh ich da parallelen.

    Auch wenn ich versuche objektiv zu sein, spüre ich diese Themen betreffend, dass ich sie persönlich ablehne und ganz schön ignorant bin. Theoretisch kann es natürlich sein, dass irgendwas als Verschwörungtheorie anfängt, und es sich rausstellt, das es wahr ist. (Zum Beispiel wie die Geschichte mit den E.T. Cartrides in der Wüste :-)) Das räume ich theoretisch ein, gehe aber trotzdem nicht davon aus. Insofern bin ich die Antithese zum überzeugten Verschwörungstheoretiker. Er glaubt alles, ich nichts, und beide sind wir subjektiv.

    Das vorherschende negative Gefühl dazu bei mir ist Angst. Nicht vor Reptiloide oder Mondnazis, sondern vor den Menschen, die daran glauben. Ich frag mich dann, wofür die ganze technologische Weiterentwicklung? Wofür Fortschritte in Medizin, in der Industrie, in der Raumfahrt, in der Nahrungsmittelherstellung etc, wofür einfach jede Weiterentwicklung innerhalb der Menschheit, wenn man sich hinterher trotzdem nichtmal einigen kann ob es Nazis auf dem Mond gibt oder nicht? Jede Intention die Menschheit voran zu bringen erscheint mir Verschwendung zu sein, kann man sich doch nicht mal auf sowas einigen. Das man sich als Mensch nicht auf die Wahrheit einigen kann, habe ich mittlerweile akzeptiert.Die Wahrheit liegt im Auge desjenigen, der nach ihr fragt. Aber die Chuzpe derartige Dinge zu glauben, und auf jedwede Evidenz zu scheißen, macht nicht nur die Wahrheit unmöglich sondern auch die Fakten. Und ohne sich auf Fakten einigen zu können ist keine Kommunikation und dementsprechend auch keinerlei Fortschritt möglich.

    1989 haben russische Ingeneure das bis dato tiefste Loch der Welt gebohrt. 13 Kilometer und plötzlich wurde es im Bohrloch extrem heiss und merkwürdige Geräusche waren zu hören, die als Stöhnen interpretiert wurden. Der Fall war klar. Sie hatten die Hölle angebohrt. Das haben sie zumidest gedacht. Die Geschichte hält sich bis heute. Letztendlich konnte Hitze und Geräusche auch anders erklärt werden.
    Vielleicht ist genau das das Problem mit dem Menschen. Sie haben die technischen Möglichkeiten entwickelt das tiefste Loch der Welt zu bohren, sind dann aber emotional so unbedarft, dass sie beim Bohren direkt dachten, sie hätten den Belzebub aufgeweckt.

    #NAME?

    #1198178
    Messiah-77Messiah-77
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    Im Grunde ist mir egal ob Mondnazis auf der Dunklen Seite des Mondes rumhüpfen…
    …aber wir könnten doch unsere normalen Nazis auf den Mond schicken! Zwar fehlen uns die obligatorischen Flugscheiben dafür, aber man könnte ja jedem einzelnen Erden-Nazi soviele Sylvester-Raketen in den Hintern stopfen, die beim abfeuern ausreichen die Erdanziehung hinter sich zu lassen um auf die staubige Mondkraterlandschaft geklatscht zu werden…

    Euer schlaftrunkener Messiah-77

    #1198179
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Habe mir mal eine Zeit lang, was zur Verschwörungstheorie “Nibiru” reingezogen. Nibiru (Je nach Theorie, auch als Planet X, Nemesis, oder auch als Alien-Raumschiff der Annunaki bekannt) soll alle paar tausend Jahre, nahe an der Erde vorbeikommen und viel Chaos anrichten. Durch seine Nähe / Gravitation usw. soll es angeblich in den letzten Jahren auch immer mehr Erdbeben, Vulkanausbrüche und weitere Naturkatastrophen gegeben haben. Manchmal soll man Nibiru am Himmel sehen können, aber meist verdecken die bösen Chemtrails die Sicht : ) Wir sollen nichts von Nibiru mitbekommen, da keine Panik ausgelöst werden soll. Irgendwann gabs dann halt noch Zusammenhänge zu 2012, der Maya-Kalender usw.

    Am Ende habe ich dann einfach festgestellt, dass mit diesem ganzen Verschwörungstheorie-Kram, halt eine menge Kohle gemacht wird.
    Es gibt Massen an Büchern über solche Themen. Mit der Angst, dem Misstrauen und dem Unwissen der Menschen, lässt sich einfach gut Geld machen.
    Nehmen wir doch mal Nibiru und die Chemtrails. Da kommen manche irgendwie nicht auf die Idee, sich mal selbst ein Teleskop zu besorgen, sich mit Himmelmechanik zu beschäftigen oder ähnliches. Alles viel zu langweilig und “anstrengend”. Dann geben die sich lieber eines dieser “spannenden” Bücher und finden darin die Antworten auf alle Fragen. Oder man geht für ein paar Euros zu so einer Vorlesung von einem Pseudowissenschaftler / Esoteriker und lässt sich dort mit dem Schwachsinn vollquatschen. Es wird einem vermittelt, eingeweiht zu sein und nun “geheimes” Wissen zu haben.
    Ich glaube, gerade Menschen mit angeschlagener Psyche, in Verbindung mit magelnder Bildung und selektiver Wahrnehmung, sind besonders empfänglich für Solche Sachen. Wenn man dazu noch Religionsfanatiker ist, geht gar nichts mehr : ) Dann kommt da sowas raus, wie das z.B Nibiru eigentlich das Raumschiff der Annunaki ist. Diese wollen uns vor den Reptiloiden retten (Echsenlebewesen von Satan geschickt, welche als Menschen getarnt (Obama / Hitler), unter uns Leben xD

    Schon krass was man manchen Leuten alles einreden kann.

    brazilian+pastor.jpg
    qq7fmd4motk.jpg

    #1198180
    LagannLagann
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Es gibt drei Faktoren, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben.

      1. Keiner möchte die Schuld an den eigenen Problemen tragen, deshalb suchen sie die Schuld bei irgendjemand anderem.
      Wenn man eine Gruppe findet, die groß genug ist kann man alles erklären, was im eigenen Leben nicht richtig läuft.
      Es ist nicht die eigene Schuld, es sind die Freimaurer, UFOs, die Jesuiten, die Juden, die Bilderberger, das CFR, etc.
      2. Wir leben in einer sehr seltsamen Zeit, die Welt verändert sich schneller und schneller, die Information wächst stetig, ebenso die Übertragung der Information,was bedeutet, dass viele Menschen in einer Welt leben, die sie nicht verstehen.
      Wenn Leute etwas nicht verstehen, tendieren sie zu unheimlichen Erklärungen.
      3. Es gibt viele Verschwörungen.

    In den 70er Jahren sorgte die Freimaurerloge Propaganda Due(P2) in Italien für Aufsehen, die mit Verbindungen zu Mafia, CIA und Vatikanbank versuchte eine antikommunistische Regierung zu etablieren.
    Licio Gelli war der Meister vom Stuhl, er gilt als Vorlage für Don Licio Lucchesi im Film Der Pate – Teil III.
    P2 konnte über 900 Mitglieder auf seine Seite ziehen, darunter Politiker, führende Bankiers (Michele Sindona, Roberto Calvi), Industrielle (ua. Silvio Berlusconi) und Regierungsbeamte.

    Hier nochmal mein Post vom Februar, der die Anfänge der Illuminaten Verschwörungstheorie beleuchtet. (bin nicht der Verfasser)

    Die Illuminaten wurden am 1. Mai 1776 in Ingolstadt von dem Freimaurer und ehemaligen Jesuiten Adam Weißhaupt gegründet. Nach der Encyclopedia Britannica gelang es den Illuminaten, viele Freimaurerlogen unter ihren Einfluß zu bringen und eine wichtige Posititon in der Bewegung der republikanischen Freidenker zu erringen. Sie zogen so bedeutende Männer wie Goethe und Herder an, aber die ganze Bewegung wurde beendet, als sie 1785 von der bayerischen Regierung verboten wurde.
    Verschwörungsjäger und Anhänger von Abbé Barruel glauben, dass die Illuminaten nach 1785 einfach unter anderem Namen weitergemacht haben, und zwar bis in die Gegenwart. Sie sind sich aber nicht darüber einig, ob die Illuminaten nun den Republikanismus fördern wollen oder den Kommunismus, oder vielleicht den Anarchismus, Satanismus, das internationale Bankwesen oder eine Kombination daraus.
    Nach dem Freimaurer-Historiker Albert G. Mackey hatten die Illuminaten mindestens 2000 Mitglieder in Freimauerlogen in Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark, Schweden, Polen, Ungarn und Italien. Mackey betont, dass Baron Knigge, eines der einflußreichsten Mitglieder der Illuminaten, ein frommer Christ war und sich schwerlich so für den Orden eingesetzt hätte, wenn sein Ziel die Abschaffung des Christentums gewesen sei, wie es Abbé Barruel und andere behaupten. Abbé Barruel brachte die Illuminaten andereseits mit dem Assassini-Orden, den Tempelrittern und einer weltweiten jüdischen Verschwörung in Verbindung.

    1797 druckte ein verbitterter französischer Jesuit, Abbè Barruel, seine Theorie darüber, warum es zur französischen Revolution gekommen war. Wo andere Historiker diese Explosion den Leiden der Armen zuschreiben würden oder den Ambitionen der aufstrebenden Händlerklasse oder der Entfremdung des Adelsstandes (die den König fast alle verachteten und ihn hinter seinem Rücken “der fette Knabe” nannten) oder einer Kombination dieser Kräfte, auf den Weg gebracht durch die neuen Ideen von Vernunft und Demokratie, hatte der zornige Priester eine einfachere Theorie: Die Revolution war das Ergebnis der Machenschaften einer buchstäblichen teuflischen Verschwörung.
    Die Ansichten dieses extrem reaktionären Priesters scheinen nur eine Angelegeneit von rein historischem Interesse zu sein, wenn seine Riesen-Verschwörungstheorie, wie er sie zwischen 1797 und 1808 entwickelt hatte, im Lauf der Zeit nicht solche Ausmaße angenommen hätte, dass sie seitdem fast alle Verschwörungs-Enthusiasten direkt oder indirekt beeinflusst hat.
    Zuallererst gab der Abbè den bayerischen Illuminaten die Schuld an der Revolution, einer Geheimgesellschaft, die von 1776 bis 1785, als sie von der bayerischen Regierung verboten wurde, existierte; es braucht nicht viel Phantasie, sich vorzustellen, dass die Illuminaten noch nicht verschwunden waren, als man sie 1785 verdammte. Vielleicht gab es sie noch unter anderem Namen, und vielleicht hatten sie wirklich eine Rolle beim Aufstand von 1789 gespielt. Diese Theorie erschien etwa gleichzeitig in einem anderen Buch, Proof of a Conspiracy von einem ernsthaften schottischen Akademiker (und ehemaligen Freimaurer) namens John Robison, der behauptete, die Illuminaten hätten die meisten Freimaurerlogen auf dem Kontinent unterwandert, und er warnte seine schottischen, irischen und englischen Brüder, nicht zuzulassen, dass diese Verschwörer auch noch die britischen Logen infiltrierten.
    Aber Barruels Werk ging viel weiter als das Robisons. Nicht nur hätten die Illuminaten die Kontrolle über die Freimaurer auf dem Kontinent an sich geriseen, hieß es, sondern sie sollen auch schon lange existiert haben, bevor sie unter dem Namen Illuminaten in Bayern auftauchten. Tatsächlich soll es sie seit 1000 Jahren gegeben haben, und bei ihrer Gründung im neunten Jahrhundert sollen sie sich als Templer oder Tempelritter bezeichnet haben.
    Die Inquisition beschuldigte die Templer der Teufelsanbetung und der Sodomie, und Abbè Barruel betrachtete die Inquisition nicht mit “säkular-humanistischem” Skeptizismus. Die teufelsanbetenden Templer, so entschied er, hatten als verborgener Satanskult von ihrer angeblichen Auflösung 1308 bis zu ihrem Wiederauftauchen 1776 als bayerische Illuminaten, überlebt.
    Eine tausend Jahre alte Verschwörung, so etwas gefällt dem echten Verschwörungs-Enthusiasten, und es verging nicht viel Zeit, bis Abbè Barruel von Männern mit ähnlich starker Einbildungskraft mit noch epischeren Verschwörungssagen hörte. Mehrmals änderte er seine eigene Theorie, um die Ideen einzuarbeiten, die seiner einzigartigen hahnebüchenen Vorstellung von dem entsprach, worum die Welt sich drehte. Die Templer wurden beispielsweise zu Verbündeten Der Assassini, jener islamischen Gruppe, die Haschisch in ihren Ritualen gebrauchte und eine recht seltsame Spielart des Sufismus lehrte. Sie hörte sich an wie der “pantheistische Multi-Ego-Solipsismus” den Robert Heinlein später für eine Science-Fiction-Story erfand. “Nichts ist wahr, alles ist erlaubt”, dieser angebliche Assassini-Slogan vermittelt eine Ahnung von ihrem mystischen Nihilismus.
    Schließlich begegnete der Abbè einem geheimnisvollen Captain Simonini, der ihm erzählte, “die Juden” als solche stünden hinter allem; die Riesen-Verschwörungstheorie nennt die internationalen Banker, namentlich die Rothschilds. Um 1808 hatte Barruel einen dauerhaften Beitrag zur Ideologie der Rechten geleistet; Seine einheitliche Verschwörungstheorie, nach der alles, was Rechtsradikale hassen, von den Machenschaften satanisch-sodomitischer Tempelritter, gottloser Freimaurer, arabischer Haschischraucher und finsterer jüdischer Banker herrührt.
    Ein großer Teil seines Fu-Manchu-artigen Myhos verbreitete sich schnell über Neuengland, und manche Föderalisten, besonders im Klerus, verwendeten ihn gegen Thomas Jefferson, von dem sie behaupteten, er sei der Spitzenmann der Illuminaten in der damals neuen US-Regierung.
    (John Adams, Vorsitzender der Föderalistischen Partei und wegen der französischen Revolution im Streit mit Jefferson – später versöhnten sie sich wieder -, verachtete diese undurchsichtige Horrorstory und versuchte, sie zu bekämpfen. Das Ergebnis war, dass er – Adams selbst – in den Werken von Matthew Josephon, einem Anti-Illuminaten-und-Rockefeller-Kreuzritter des 20. Jahrhunderts, als Kopf der Illuminaten auftaucht.)
    Die gesamte Barruelsche jüdisch-maurisch-arabische Verschwörung tauchte gelegentlich in der Anti-Freimaurer-Partei in den USA um 1840 auf und hat seither alle rechtsgerichtete Politik in Europa beeinflusst, den italienischen Faschismus und den deutschen Nazismus eingeschlossen. Eine geschönte Version, ohne den übertriebenen Antisemitismus, zirkuliert derzeit unter den christlichen Rechten des Reverand Pat Robertson. Eine ganz und gar ungeschönte Version, Antisemitismus eingeschlossen, motiviert einen großen teil der amerikanischen “Miliz”-Bewegung.

    Da in den meisten Verschwörungstheorien der Anti-Illuminismus ein Hauptthema ist, gehört Akron Darauls History of Secret Societies in den Bücherschrank eines jeden Konspirologen. Daraul findet, ähnlich wie Abbè Barruel, Spuren illuministischer Doktrin in der islamischen Ismaeli-Sekte, die man auch Assassini nennt; sie wurde 1092 von Hassan i Sabbah gegründet und wird heute von Aga Khan geführt.
    Er findet außerdem illuministische Gedanken und Symbole in der Roshinaya (Die Erleuchteten), die im 16. Jahrhundert in Zentralasien aktiv war, und ebenso in den spanischen Allumbrados (Die Erleuchteten). Darum repräsentieren in Darauls Version die bayerischen Illuminaten, 1776 von Adam Weißhaupt gegründet, nur die spätere Manifestation einer viel älteren Tradition.
    Noch vorhandene Dokumente zeigen mehrere Ähnlichkeiten, die sich nicht mit purem Zufall erklären lassen. (History of Secret Societies, S. 225)
    Obwohl Daraul die wiedererstandenen Illuminaten in Paris der 1880er Jahre erwähnt, schließt er sich nicht der Vorstellung an, dass die Illuminaten auch heute noch existieren.

    Sowohl Darauls Geschichte der Geheimgesellschaften als auch Nesta Websters Weltrevolution erwähnen eine um 1880 wiedererstandene Illuminatengruppe in Paris, aber Daraul hält diese für eine Kopie von Weishaupts ursprünglichem Orden, ohne bleibenden Einfluß. Webster dagegen glaubt, dass es sich um die echten Illuminaten handelt, die wieder ans Tageslicht getreten sind und die damals moderne Arbeiter- und Sozialistenbewegung stark beeinflußt haben.
    Interessanter war der Orden der Illuminaten, den der Apotheker und Freimaurer Theodor Reuss 1880 in München gegründet hat.
    Dazu kam 1893 in Berlin die Weltliga der Illuminaten des Schauspielers Leopold Engel. 1896 gründeten Reuss, Engel und der Okkultist Franz Hartmann die Deutsche Theosophische Gesellschaft, und 1901 schrieben oder fälschten Reuss und Engel eine Urkunde, die ihnen die Autorität über die wiedereingeführten Illuminaten von Weißhaupt verlieh. Ebenfalls 1901 gründeten Reuss, Hartmannn und der Metallurge Karl Kellner den Ordo Templi Orientis und ernannten William Wynn Westcott vom Hermetic Order of the Golden Dawn zum Regenten von England.
    Um 1912 verlieh Reuss Aleister Crowley den 9. Grad des Ordo Templi Orientis mit der Begründung, dass Crowley das okkulte Geheimnis dieses Grades bereits kannte (siehe: Das Buch der Lügen). Später ernannte er Crowley zu seinem Nachfolger als Outer Head des Ordens.
    1934 unterdrückte die Gestapo in Deutschland gewaltsam den Illuminaten-Orden und den Ordo Templi Orientis – zusammen mit allen Freimaurerlogen und allen Esperantoschulen. Der Ordo Templi Orientis überlebte an anderem Ort, die Illuminaten als okkulter Orden jedoch scheinen gegenwärtig nur noch in der Schweiz zu existieren. Crowley schloß Adam Weißhaupt zusammen mit den gnostischen Heiligen in seine gnostisch-katholische Messe ein, die regelmäßig in allen Logen des Ordo Templi Orientis zelebriert wurde. Aber darin eingeschlossen waren auch so seltsame Vögel wie König Arthur, Parsifal, Papst Alexander Borgia, John Dee, Goethe, Wagner, König Ludwig II. von Bayern und der Maler Paul Gaugin…

    The Illuminoids: Secret Societies and Political Paranoia von Neal Wilgus ist eine kritische Geschichte des Illuminismus und Anti-Illuminismus.
    Wilgus geht davon aus, dass die Illuminaten des 18. Jahrhunderts mehr Macht hatten, als akademische Historiker zugeben.
    Er zitiert Robisons Proof of a Conspiracy, der von 84 Logen allein in Deutschland spricht und behauptet, dass französische Aristokraten wie Mirabeau und Orleans ebenfalls Mitglieder waren; der skeptischere Vernon Stauffer akzeptiert in The Bavarian Illuminaten in New England, dass Metternich, Goethe, Herder und Banfly dazugehörten; und da ist die noch skeptischere Mythology of Secret Societies von J.M. Roberts, der dasselbe schreibt und Mozart hinzufügt. Solch eine Bewegung sollte mehr als nur eine Fußnote der Geschichte sein.
    Wilgus untersucht die verschiedenen Verschwörungsforscher, die Illuminaten-Einflüsse in Politik und Wirtschaft des 19. und 20. Jahrhunderts gefunden haben wollen, und hält sie für wenig überzeugend. Er akzeptiert eher die neueren Theorien über die Bilderberger und andere Machtgruppen, findet aber die Beweise, die sie auf Illuminaten-Ursprünge zurückführen sollte, eher dürftig. Wilgus’ Buch enthält eine Literaturliste mit zum Teil exzellenten Büchern und einen Abriß der Geschichte, wie sie sich darstellt, wenn man die Vorstellung akzeptiert, dass die Illuminaten schon immer die Ereignisse manipuliert haben.


    NNID: Aerenh

    #1198181
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Eine Verschwörungstheorie ist keine mehr, wenn sie nachweislich stattgefunden hat. Dazu zähle ich die Verschwörung der Nazis, die Juden auszulöschen. Da das historisch belegt ist, ist es keine Theorie mehr, insofern kann sich sowas ändern, rein zeitlich gesehen. Und somit ist deine Annahme, du würdest nicht an sowas glauben eigentlich schon obsolet.

    Mal abgesehen davon, dass es eine Menge Bullshit gibt, ist es in Tat und Wahrheit wohl doch so, dass wir uns ständig beeinflusst sehen und andere beeinflussen. Da anzunehmen, Manipulation fände im Verborgenen nicht statt, der hat die Entwicklung der Industrie verschlafen. Nur sind die Manipulationen für sich betrachtet relativ gering im Einzelfall, aber mit der Masse macht man das grosse Geld.

    Da muss man wirklich schon naiv sein, wenn man denkt, es werde nicht gemacht. Wenn Menschen sich gegenseitig die grössten Grausamkeiten antun, dann soll ich davon ausgehen, dass man weit harmloseres nicht gewinnbringend für eigene Zwecke missbraucht?

    Propaganda gehört da für mich klar auch dazu. Aus der Sicht derer, die die Propaganda klar als solche erkennen, ist es ja keine Theorie. Aber wenn ich einer in einer Masse bin, der noch nicht gehirngewaschen durch die Gegend rennt, dann bin ich ja auch automatisch ein Verschwörungstheoretiker.

    Beispiel Russland, was da stattfindet ist nämlich genau oben beschriebenes Szenario.

    Also halten wir mal fest, für eine handfeste Verschwörung braucht es die Manipulation und die Vertuschung, dass diese stattfindet. Letzteres gestaltet sich meist recht einfach, weils die Masse nicht juckt, auch wenn sie davon weiss, was will der einzelne tun?

    Die Medien wiederholen auch nur allzugerne unkritisch offizielle Meldungen, ohne zu hinterfragen. Wenn sich die Jubiläen des Kennedy-Attentats und von 9/11 nähern, wird man auch wieder mit den offiziellen Statements dazu zugeschissen, hinterfragt wird da gar nichts.

    Und dies, obwohl es zahlreiche Ungereimtheiten gibt, die einfach kaum zu erklären sind. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand sollte man ja selber merken, das was im Busch ist.

    Was ich allerdings auch für stark übertrieben halte, dass sich Leute in einem Raum treffen und sowas planen. Ich gehe davon aus, dass gewisse Leute einfach ihre Funktion ausfüllen, Befehle erteilen, im Wissen, was darauf folgen wird. Gewisse Leute sind vielleicht nur in einen Aspekt eingeweiht oder merken nicht mal, dass sie einen kleinen Baustein liefern.

    Je grösser das Unterfangen, desto grösser natürlich auch die Fehler die dabei passieren. Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen der Theoretiker.

    Aber die Mediendröhnung sorgt dann natürlich für einen Wust an verschiedenen Theorien, perfekt für die Manipulatoren.

    Das kann man gerne als Nonsens abtun, Fakt aber bleibt, dass solche Sachen schon einen Gewinner ausweisen, nur um Leute zu verarschen, macht man sowas in der Grössenordnung ja nicht, nein.

    #1198182
    bitt0rbitt0r
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    auch interessant, die vreen-gesellschaft:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vril-Gesellschaft

    /e

    sry, ich meinte “vril-gesellschaft”.


    feel the HEAT!
    #1198183
    From BeyondFrom Beyond
    Teilnehmer
    Maniac

    Ich halte allgemein nicht viel von den “modernen” Verschwörungstheorien im Stile von 9/11, Mondlandung etc. Das sind für mich phänomene der Youtube-Generation.
    Ich meine, jeder Trottel kann im Keller ein Video zurecht schneiden und manipulieren das irgendeine Verschwörung entlarvt. Das einzige Ergebnis ist das Menschen sich so etwas Gigaweise im Netz anschauen, anschließend werden die Mind-Blowing News in der Studenten WG-Küche verbreitet und der Ersteller holt sich aufgrund der Reaktionen und Kommentare einen runter.

    Ich bin so ein Mensch, wenn ich mich wirklich ernsthaft für ein Thema interessiere dann recherschiere ich klassisch in Sachbüchern oder begebe mich vor Ort um mir selber ein Bild zu machen. Mache Fotos, befrage andere Menschen etc.

    Thema Chemtrails: Ständig werden Fotos verbreitet oder irgendwelche Videos dazu geteilt. Ein Wetterballon inklusive Fallschrim und Datenlogger kostet
    ca. € 500,- Damit könnte man leicht selber Messungen durchführen um mögliche Ungereimtheiten zu dokumentieren. Warum macht niemand von diesen Leuten solche Experimente? Die hocken halt lieber zu Hause vorm Rechner und lassen sich von den Theorien berieseln. Eigentlich sind die Verschwörungstheoretiker die verblendetzten überhaupt weil sie enfach jeden Scheiß ohne glaubhafte Quellenangaben verbreiten.

    #1198184
    VreenVreen
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @Kong: Was die Juden angeht, so liegt Wie ich schrieb die Verschwörung nicht im zweiten Weltkrieg sondern in Der Legitimation dessen, und dem eigentlichen Ursprung des Antisemitismus.

    Welche Ungereimtheiten gibt es denn bei 9/11?

    #NAME?

    #1198185
    coketheguycoketheguy
    Teilnehmer
    Maniac

    Ich geb’s zu:
    Ich bin der brasilianische Pastor!

    #1198186
    RavingrabbidRavingrabbid
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Eine gängige Verschwörungstheorie aus der Pharmaindustrie: Krebs, AIDS und andere schwere Krankheiten sind angeblich schon seit mindestens einem Jahrzehnt heilbar, aber da die Behandlung der Patienten mit den üblichen Medikamenten ein Milliardengeschäft für die Pharmakonzerne sein soll, weigern diese sich die “wahren” Heilmittel auf den offenen Markt zu bringen.

    Videospiele haben mein Leben ruiniert...Was soll´s ! Ich hab ja noch zwei Extraleben...

    #1198187
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Homöopathie?

    Verschwörungstheorien dienen auch gerne mal dazu, Dinge zu erklären, die man nur schwer begreifen kann. Ebenso wie andere Theorien.

    Viele Menschen haben z.B. massive Probleme mit der explosionsartigen Entwicklung von Wissen und Technik. Da tut sich Jahrtausende lang praktisch nix und dann alles auf einmal. Das lässt sich zwar durchaus erklären, ist für manch einen aber nicht nachvollziehbar. Da dürfen dann gerne mal Dinge wie Alientechnik zur Erklärung herhalten, was ja auch in Filmen wie MiB schon auf die Schippe genommen wurde.

    9/11 hat z.B. praktisch keine Ungereimtheiten. Erstaunlich, aber wahr. Es gibt aber sehr wohl Profiteure der Folgen. Das kann aber völlig unabhängig voneinander sein.

    Mal ein Beispiel: Die US-Industrie und insbesondere die amerikanische Rüstungsindustrie profitierten massiv vom zweiten Weltkrieg. Daraus ließe sich mit ein paar möglichst in sich geschlossenen Erklärungen fabrizieren, dass das NS-Regime von den Amerikanern eingesetzt wurde.
    Analog zu den Geheimdiensten, die nach 9/11 massiv mehr Rechte und Gelder bekommen haben.
    Das könnte man direkt noch mit antisemitischen Thesen zusammenfügen.

    Das NS Regime wurde also mit Zielsetzung eines Krieges von der amerikanischen Regierung/hohen Illuminaten/Großunternehmen eingesetzt, um durch den Krieg die eigene Wirtschaft/die eigenen Unternehmen anzukurbeln und das Weltfinanzjudentum (klassische Nazithese) unter die eigene Kontrolle zu bekommen.

    Andere Thesen wie der gesamte Präastronautikbullshit dienen ebenfalls oft als Erklärung für schwer nachvollziehbares. Parallele Entwicklungen, technische Meisterleistungen…

    Es ist für uns z.B. nachvollziehbarer und gleichzeitig weniger beängstigend, dass eine Regierung oder ein großer Geheimdienst hinter 9/11 stecken als dass eine Handvoll Terroristen so viel Schaden anrichten konnten.
    Der Gedanke, dass die WTC Gebäude auch wegen bschissener Bauvorschriften zusammenklappen konnten dient ja auch nicht unbedingt der Beruhigung.

    Auffällig ist, dass Menschen oft irrational handeln. In dem Zusammenhang ist z.B. Risikoforschung interessant. Man hat gerne mal Angst vor Pandemien, Weltuntergang oder wer weiß was. Alltägliche Gefahren werden von den meisten Menschen aber massiv unterschätzt.
    Es wird halt zu schnell Auto gefahren oder auch alkoholisiert, man klettert auf ne wackelige Leiter…, aber bei anderen Themen reagiert man panisch.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1198188
    rvnrvn
    Moderator
    Gold MAN!AC

    Ich kann uneingeschränkt alles von diesem schlauen Kerl hier empfehlen^^ Besonders interessant: Deutscher Raumflug ab 1934.

    #1198189
    bitt0rbitt0r
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    muss man wissen! da werden sie staunen!


    feel the HEAT!
    #1198190
    rvnrvn
    Moderator
    Gold MAN!AC

    Wer weiß es? Wieder keiner!

    #1198191
    LagannLagann
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Das heißt eine logarithmische Spirale raum-zeitlich betrachtet nach innen.
    Klar, ne?
    Was hab ich grad gelacht. xD
    Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll, den Kopf zu schütteln.


    NNID: Aerenh

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 346)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.