Tops & Flops – Veni, vidi, vici

4
1059

 

Der ultimative Wochenrückblick aus dem unbeugsamen Redaktionsdorf – welches nicht aufhört, Widerstand zu leisten! Leider ist Stammeshäuptling Ollix vom Schild gefallen und setzt diese Woche aus.
Aber es gibt eine neues Asterix-Spiel, und diese Themen:

The Falcon and the Winter Soldier • Mighty Ducks • Invincible • Love Live! School Idol Festival ~after school ACTIVITY~ Wai-Wai! Home Meeting!! • Mel Brooks Frankenstein Junior • Sakura Wars 3 • Hayabusa • M! Cast • Life is Strange: True Colors • Pizza à la Heisenberg • Scary Stories To Tell in The Dark • unsichtbare Kleider • Dying Light 2 • Fremdsprachen lernen mit Alkohol • Necromunda: Hired Gun • Grattler • Es • WM 2006 • Teardown • Tinkertown • Magic Legends

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrixTomasiusLennaxFalbalaSebaxSteffus

 

Ulrich hat viel zu schauen.

 


Ulrichs Top #1: Viel zu schauen, Teil 1
Die erste Folge vom vergangenen Freitag war anders als erwartet, aber sehr gut – so darf es mit “The Falcon and the Winter Soldier” gerne weiter gehen.

 


Ulrichs Top #2: Viel zu schauen, Teil 2
Disney+ beschert uns ab dieser Woche die “Mighty Ducks”-Fortsetzung in Serienform nach dem “Cobra Kai”-Gegenwartsrezept und mit dem älteren Gilmore Girl noch dazu – ich erhoffe mir einiges davon.

 


Ulrichs Top #3: Viel zu schauen, Teil 3
Und Amazon lässt sich nicht lumpen und packt gleich mal die ersten drei Folgen der “Invincible”-Zeichentrickserie online. Ausgehend vom Trailer dürfte die Animationsqualität zwar gerne besser sein, aber wenn die Story-Qualität der Vorlage weitegehend gehalten wird, lohnt es sich auch so.

 


Ulrichs Top #4: Zum dahinschmelzen
Seit Kartonkönig Maru und Schlabberbäuchlein Hana mit der ungemein knuffigen Miri jugendliche Unterstützung unterhalten haben, ist der Video-Output deutlich gestiegen und die (inzwischen nicht mehr ganz so kleine) Debütantin so niedlich, dass ich diese paar Minuten (fast) täglich nicht mehr missen möchte.

 


Ulrichs Top/Flop: Love Live! School Idol Festival ~after school ACTIVITY~ Wai-Wai! Home Meeting!!
Na, da haben wir ja irgendwie Glück gehabt? Den ellenlangen Titel dieses Musikspielchens muss sich in Europa keiner merken, denn die angeblich “weltweite” Veröffentlichung ignoriert unter anderen unseren Kontinent. Lässt sich verkraften, denn obwohl das durchaus ganz manierlich gemacht ist und mit zumindest 8 Gratis-Songs aufwartet, sonst die weiteren DLCs dieser Free-to-Play-Falle absurd überteuert.

 

Thomas will sich mit Römern prügeln.

 


Thomas’ Top #1: Asterix
Asterix find ich nach wie vor super – gerade Obelix ist nach wie vor einer der großen Philosophen unserer Zeit. Die Spiele hab ich in letzter Zeit dagegen weniger verfolgt. Ich mochte Konamis Arcade-Klopperei und die beiden exzellenten Spiele für Master System von Sega Japan. Jetzt wurde ein neues angekündigt und ich wurde sehr hellhörig: Das Ding verzichtet ganz auf 3D und hält sich sehr nah an den Comic – das sieht super detailverliebt aus. Jetzt hoffe ich nur noch, dass es sich auch so gut spielen wird wie es aussieht.

 

Thomas’ Top #2: Filmarchiv
Hören wir doch mal wieder beim Filmarchiv rein… da gibts wieder einiges zu hören und besonders mochte ich die Folge über Mel Brooks Frankenstein Junior! Hier könnt ihrs euch anhören.

 


Thomas’ Top #3: Sakura Wars 3
In den letzten Tagen gab es wieder so eine Jubiläen. Der Game Boy Advance wurde zum Beispiel 20 Jahre alt – aber Sakura Taisen 3, eins meiner ewigen Lieblingsspiele. Ich habs damals direkt aus Japan importiert und mit Text-Übersetzung durchgespielt. Großartige Figure, tolle Inszenierung, die vielleicht besten Kämpfe in der ganzen Serie – das Ding ist ein Volltreffer und man merkt überall, dass Sega da RICHTIG Geld reingesteckt hat. Und bis heute gibt es keine offizielle Lokalisation – und das, obwohl das ganze Ding in Paris spielt!

 


Thomas’ Top #4: Loop Hero Loops
Letzte Woche hab ich Loop Hero geloopt – äh gelobt, und diese Woche hab ich nen witzigen Loop-Hero-Link: Emily Schuhmann kocht auf ihrem Youtube-Kanal Spiele-Inspirierte Leckereien und die hier sind jetzt von Loop Hero inspiriert. Anschauen, nachmachen, abonnieren!

 

Thomas’ Top #5: Peter Grill und Hayabusa
Eine gute Freundin arbeitet beim brandneuen Carlsen-Label Hayabusa, das in dieser Woche sein Startprogramm gelauncht hat. Ich habe nach Empfehlungen gefragt – und empfohlen wurde ein Manga namens Peter Grill & the Philosophers Time. Klingt nach anspruchsvoller Kost, aber ich war dann mehr als überrascht, als ich den ersten Band dann gelesen habe – das Ding ist breitspaßige Sex-Comedy. Es wird viel krawemsert (aber gezeigt wird davon nix), und vor allem: Es werden Sprüche am laufenden Band gerissen – beim Lesen hatte ich so manchen Flashback an sensationelle Bud-Spencer-Synchronisationen. Nur eben etwas handfester.

 

Lennard trägt unsichtbare (aber schicke) Klamotten.

 


Lennards Top #1: M! präsentiert, was Square Enix präsentierte
Diese Woche ging ein neuer M!-Cast online, der bisher überwiegend positiv von Euch aufgenommen wurde. Ich freue mich, dass Euch unsere Square Enix-Plauderei so gut gefallen hat, da hat sich die Nachtschicht, die ich am Freitag geschoben habe, um den Cast zu schneiden, doch gelohnt! Weitere Folgen sind in Planung.

 


Lennards Top #2: Das Leben wird bunt
Zu den heiß erwartetsten Titeln der besagten Square Enix Presents gehörte natürlich das kommende “Life is Strange: True Colors”. Wer Steffens und meine Meinung dazu nochmal detailliert hören will, der wird natürlich im Podcast fündig, aber ich bin auf jeden Fall optimistisch. Nach zwei eher kleiner angelegten Dontnod-Abenteuern wird es interessant, zu sehen, was das Team mit mehr Budget hinbekommt. Nicht zuletzt wird es ja ein Vollpreistitel. Story, Figuren und Atmosphäre überzeugen schon mal.

 


Lennards Top #3: Pizza à la Heisenberg
In Sachen Serien haben ich und mein bester Kumpel unseren “Breaking Bad”-Marathon mit Staffel drei fortgesetzt. Da haben wir gestern die bekannte Pizza-Szene erreicht. Nachdem Walter einsieht, dass es ihm nicht gelingen wird, Skyler von ihren Scheidungsplänen abzubringen, schleudert er die mitgebrachte italienische Leibspeise wütend aufs Dach der Garage. Wusstet Ihr übrigens dass diese Szene zur Hochzeit der Serie wieder und wieder dazu geführt hat, dass Fans zum Drehort fuhren und selbst Pizzen auf das Dach warfen? Ja, ja, das Leben imitiert die Kunst und so…

 


Lennards Top #4: Gruselgeschichten
Und dann noch ein Filmtipp: Auf Netflix kann man sich gerade “Scary Stories To Tell in The Dark” ansehen. Ein atmosphärischer kleiner Gruselstreifen mit ein paar schicken Effektszenen. Es geht um eine Gruppe Teenager, die in einem Spukhaus ein mysteriöses Buch voller gruseliger Erzählungen finden. Eine lokale Legende besagt, dass der Schmöker von einem im Haus eingesperrten Mädchen geschrieben wurde, die die Geschichten Kindern aus der Nachbarschaft erzählte – jeder der sie hörte kam danach auf mysteriöse Weise zu Tode…

 


Lennards Top/Flop: Unsichtbare Kleider
Auch meine Abenteuer in “Dragon Quest XI” habe ich diese Woche fortgesetzt. Nach einem furiosen Ausbruch aus den Katakomben von Schloss Heliodor haben ich und mein neuer Weggefährte Erik, seines Zeichens Meisterdieb extraordinaire, den gefürchteten Malmoorwald erreicht. Die Story hält mich aktuell gut bei der Stange. Einziger Wermutstropfen bisher: All die schicken Klamotten und Rüstungen, die ich bisher so gefunden habe, sind unsichtbar! Ja, “Dragon Quest 11” ist leider eines von diesen Rollenspielen, in denen die Ausrüstungsgegenstände keinen Einfluss auf das Äußere haben. Schade, das war ich aus Teil IX noch anders gewohnt.

 

Fabiola lernt mit Alkohol.

 


Fabiolas Top #1: Lebenszeichen
Es gibt endlich wieder ein paar Lebenszeichen von “Dying Light 2”, wie das Video von den extrem netten und coolen Damen und Herren von Techland beweist! Haben will!!!

 


Fabiolas Top #2: Atomic Heart
Zwar nicht viel, aber immerhin ein kleiner neuer Einblick in “Atomic Heart”.

 


Fabiolas Top #3: Fremdsprachen
Fremdsprachen lernt man ziemlich gut mit Alkohol…

 


Fabiolas Top #4: Necromunda: Hired Gun
Der Trailer zu “Necromunda: Hired Gun” sieht ziemlich cool aus.

 


Fabiolas Top #5: Harry G
Wer oder was ein “Grattler” ist, das erklärt Harry G heute ausführlich.

 

Sebastians Woche war von dezenten Retro-Vibes geprägt.

 


Sebastians Top #1: The Last of Us Part II
Man kann sich sicher darüber streiten, ob einige Passagen in dem Action-Adventure von Naughty Dog nicht vielleicht doch etwas gestreckt sind, aber solange die Locations konstant so abwechslungsreich bleiben (und so schick aussehen), will ich mich nicht darüber beschweren. Die Story macht außerdem immer noch Lust auf mehr.

 


Sebastians Top #2: Stephen King’s Es (das Original) auf Blu-ray
Eigentlich war klar, dass ich mir den ersten Horrorfilm meines Lebens auch irgendwann auf Blu-ray zulege. Neben der Tatsache, dass diese Variante rund sieben Minuten länger als die DVD-Version zu sein scheint (wobei mir jetzt keine großartigen Unterschiede ins Auge gestochen sind), ist mir ein Mini-Problemchen aufgefallen: Durch die höhere Bildauflösung sieht man meiner Meinung nach nämlich an manchen Stellen (etwa im Wald oder in der Kanalisation), dass wir es mit Kulissen zu tun haben. Da geht für mich ein Stück Illusion verloren

 


Sebastians Top #3: Ein tödliches Versprechen
Ein verstecktes Juwel des „Home of Horror“-Channels bei Prime Video. Eine Frau hat kurz vor ihrer Hochzeit eine Affäre und wird diese daraufhin nicht mehr los. Der Plot braucht zwar etwas bis er in die Gänge kommt, aber alle Charaktere sind interessant dargestellt und das Ende hat eine kleine Überraschung parat. So mag ich das.

 


Sebastians Top #4: WM 2006
Eher durch Zufall erzählte ich unserem Sohn Felix kürzlich, dass es mal eine Zeit gab, in der alle Deutschen Fußball schauten und mit der Nationalmannschaft mitfieberten (genau, ich meinte die WM 2006 im eigenen Land). Igendwann wollte er Material davon sehen und da ich alle deutschen Spiele ohnehin im DVD-Regal stehen habe, zeigte ich Felix das Elfmeterschießen gegen Argentinien im Viertelfinale und die letzten Minuten der Verlängerung im Halbfinale gegen Italien. Danach war unser Knuddel sichtlich ergriffen, hatte aber auch ein Stück Zeitgeschichte erlebt. Beim ersten Mal wars ein Wunder, beim zweiten Mal war es Glück, beim dritten Mal der verdiente Lohn und diesmal wird’s ‘ne Sensation…irgendwie hätten es unsere Jungns damals schon verdient gehabt, oder?

 


Sebastians Top/Flop: Life is Strange: True Colors
Nach dem für mich etwas enttäuschenden zweiten Teil hat mich der erste Trailer zu „Life is Strange: True Colors“ wieder mit der Reihe versöhnt. Ich freue mich jedenfalls auf den September.

 

Steffen will Ego-Voxel-Heist-Destruction ausprobieren.

 


Steffens Top #1: Teardown
Eigentlich wollte ich warten, bis Teardown aus dem Early Access kommt, aber irgendwie bekam ich nun doch Lust die Ego-Voxel-Heist-Destruction auszuprobieren. Mit Voxel-Grafik kann man mich eigentlich jagen, aber Teardown sieht tatsächlich ziemlich schick aus und mir ist jedes Spiel sympathisch, in dem ich alles in die Luft jagen und zerstören kann. Ihr übernehmt zwielichtige Jobs, in denen Ihr meist erst viel zerstört und dann die Flucht antretet. Als Spaß für zwischendurch wird Teardown eine gute Sache werden.

 


Steffens Top/Flop #1: Tinkertown
Tinkertown ist ein knuffiges 2D-Crafting-Spiel mit Simpel-Gekloppe. Aktuell befindet sich Tinkertown noch im Early Access, jedoch habe ich gemeinsam mit einem Freund schon fleißig geholzfällert, Steine zerkloppt und eine ordentliche Festung erbaut. Das Grundprinzip funktioniert, jedoch ist es etwas merkwürdig, dass Ihr im Gebiet auch Eingänge zu einem Dungeon findet, die Euch jedoch alle an den selben Startpunkt bringen. Wir lassen den Titel erstmal ruhen und warten, bis hier noch mehr Fleisch enthalten ist.

 


Steffens Top/Flop #2: Silent Hill-DLC
Die Überschrift klingt so schön, aber leider handelt es sich bloß um eine weitere Marken-Verwurstung für das 3 vs. 1-Multiplayerspiel Dark Deception. Ich bin ja ganz froh, dass wenigstens noch überhaupt etwas mit der Marke passiert, dass nichts mit einem Pachinko-Automaten zu tun hat, aber so vermisse ich aktuell umso mehr einen neuen Ableger.

 


Steffens Flop #1: Magic Legends
Die Woche habe ich einen ausführlichen Blick in die Open Beta geworfen. Das Free-to-Play-MMO hat zwar tatsächlich ein paar spaßige Ansätze und ich freue mich, dass ich sofort einige bekannte Figuren dort treffen kann, selbst wenn ich schon länger nicht mehr so ganz in der Lore des Kartenspiels stecke. Aber zum einen Fetzen die Kämpfe einfach nicht und hinzu kommt, das Questdesign grauenhaft und es fühlt sich sehr danach an, dass hier alles auf “grinde oder zahl” ausgelegt ist.

 


Steffens Flop #2: Dysterra
Das Online-Survival-Spiel aus Südkorea ging am Wochenende in eine Closed-Alpha, die ich mir mal für einen ersten Eindruck ein paar Stunden angesehen habe. Es ist lobenswert, dass schon in der Alpha ein Server für reines PVE angeboten wurde. Leider war es dort aber auch ziemlich öde und auch das generelle Design hatte nichts, was mich nur irgendwie angemacht hätte.

 

Wir wünschen ein schönes (und nicht ödes) Wochenende!

neuste älteste
Lennard Willms
Redakteur
Intermediate (Level 1)

The-Boy-Who-LivedThe-Boy-Who-Lived Ich mochte “Scary Stories” tatsächlich sehr für sein Flair und für die Umsetzung dieser urbanen Legenden. Ich liebe auch Serien wie “X-Faktor: Das Unfassbare” und “Tales from the Crypt”. Das hätte von mir aus auch gerne ein kleiner Anthologie-Film sein können, die Rahmenhandlung war da eher ein Bonus. Das ganze basiert ja auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe und so fühlen sich diese Stories auch an, wie Lagerfeuer-Schauergeschichten oder gruselige Märchen. Dieses 50er Jahre Vorstadtflair fängt der Film dabei schön ein. Die eigentliche Rahmenhandlung hat dann viele Klischees, gerade Chuck ist so ein absoluter Archetyp des “witzigen Typens”. Die eigentlichen Monster sind dann um so stärker. Gerade die Geschichte des Jangly Mans habe ich dann sofort nochmal nachlesen wollen. Der Film ist sicher kein Meisterwerk, hat bei mir aber die richtigen Knöpfe gedrückt 😀

Siridean Sloan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Siridean Sloan

Neue Woche, neue Tops & Flops! Ist und bleibt ein schönes Ritual. Danke dafür, liebe M! Redaktion – und das kleine Asterix Easter-Egg in der Warpzone ist großartig 🙂

Beim Teutates! Das Asterix Beat ’em up sieht schon mal klasse aus, auch wenn es noch etwas statisch wirkt. Trotzdem hab ich jetzt schon ordentlich Bock drauf. Alea iacta est! 😀

Thomas NickelThomas Nickel Hut ab, dass du dir das mit Sakura Wars 3 damals gegeben hast, aber offenbar hat es sich gelohnt. Nach den kommerziellen Misserfolgen des PS4- sowie Mobile-Ablegers dürften wir wohl so bald nichts mehr von Sakura Wars hören ;(

Lennard WillmsLennard Willms Danke für den Netflix-Tipp, ist direkt auf der Watchlist gelandet. Guillermo Del Toro allein ist es wert, den Streifen anzusehen!

Sloan's Tops & Flops

Sloan’s Top #1: Pixelbuch & Merch
Nach sehr nettem Austausch mit Robert und Thomas habe ich noch ein SNES Pixelbuch nebst limitiertem Schuber und Adventurebuch ergattern können. Das Buch ist klasse geworden, wertig gedruckt und einfach wunderschön wie informativ. Passenden Hoodie und Kaffeetasse zwecks Support dazugeordert und weil der erste Hoodie seitens spreadshirt leicht verhunzt war, gab es kostenlos einen zweiten dazu 🙂

Sloan’s Top #2: Wo sich eine Tür schließt…
…öffnet sich eine andere. Nach Monaten der beruflichen Überlastung, geringen Wertschätzung und stetiger Erhöhung des Drucks von oben streiche ich bald schon die Segel beim jetzigen AG, habe aber schon einige spannende neue in Aussicht und kann es mir aussuchen, wer mich beschäftigen “darf”. Der IT-Branche und ihrem Fachkräftemangel sei dank!

Sloan’s Top #3: 100%! Platin!
Es sind die kleine Dinge und deshalb freue ich mich jüngst Observer System Redux und Maquette mit Platintrophäe abgeschlossen zu haben.

Sloan’s Top #4: Little Nightmares
Teil 1 habe ich bereits vor zwei Jahren inkl. DLC förmlich verschlungen und bin bis heute nachhaltig von der faszinierenden Lore, der beklemmenden Atmosphäre, Gesellschaftskritik auf Metaebene und den Tim Burton-esquen Look begeistert. Daher hab ich zur Vorbereitung auf Teil II nochmal den Erstling mitsamt DLC durchgespielt und mir diesmal alle Trophäen geholt. Auch jene für das Durchspielen unter einer Stunde ohne zu sterben. Jetzt kann Teil II kommen!

Sloan’s Top #5: Klein, aber oho
Ich bin seit 20 Jahren Kunde beim kleinen Spieleversandhandel Okay Soft, welchen es seit 1989 gibt. Inhaber Stefan ist sehr sympathisch und geht auch gern mal die Extrameile, um eigentlich vergriffene Titel für mich an Land zu ziehen. Wäre das allein schon löblich genug, so kam mein Bruder unverhofft schon diese Woche zu seiner PS5. Stefan bietet diese nur im Bundle an, um Scalper abzuwehren und arbeitet Bestellungen zudem streng nach Eingang ab. Es müssen nicht immer die Großkonzerne sein und so bestellen wir künftig bevorzugt bei Okay Soft 🙂

Sloan’s Flop der Woche: Die liebe Arbeit
Analog zu o.g. Top #2 war der größte Flop ein Gespräch zwischen mir und meinen Chefs anfang dieser Woche. Statt mein Anliegen zu erkennen und für Entlastung zu sorgen, wurde dieses nur als “Ausrede” abgeschmettert und stattdessen verlangt, ich solle noch mehr leisten. Sozusagen ein Offenbarungseid für Führungskräfte, was das abgeliefert wurde. Resultat: Sie dürfen schon bald zusehen, wie sie meine Arbeitskraft kompensieren. Mir wurst.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 1)
The-Boy-Who-Lived

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger ich warte schon gespannt auf deine ersten Eindrücke zu Invincible. Ich war sehr angenehm überrascht, wie nahe man sich doch (noch) an den Comics orientiert und dennoch die Fühler angemessen in andere Richtungen ausstreckt. Jede der 45 Minuten der drei Episoden hat mich denken lassen, warum die schon so schnell vorbei sind… Und das soll was heißen, wenn man im Gedächtnis behält, das solche Formate ja oftmals auf die üblichen 20-30 Minuten angesetzt wird. Die erste Folge hat es ja schon in sich.
Eine Superheldenserie, die mit dem klassischen Gut/Böse-Konzept arbeitet, welche ohne viel Dramatik sowie emotionales Theater auskommt und dennoch den Zuschauer abholt. Beispielsweise fand ich Grant Gustin als Flash richtig gut, jedoch ging mir spätestens beim zweiten Durchlauf dieses “Erst schaffe ich es nicht, dann bin ich am Boden, meine Freunde schreien mir ins Ohr, dass ich es packen kann und schon geht’s wieder” richtig auf die Nerven. Und das ist für meinen Geschmack, sei es das Superhelden- oder Fantasy-Genre, heute zu oft verwendete Rezeptur. Immer diese Life-Crisis.

Wie gesagt, hoffe ich, dass sie dich auch überzeugen wird.

Lennard WillmsLennard Willms “Scary Stories to Tell in the Dark” habe ich mit meinem Bruder mal abends angeschaut. Wir beide sind für Grusel- sowie anspruchsvollere Horror-Filme gerne zu haben und haben uns am Ende dieses Film jemanden gewünscht, der uns unsere Lebenszeit zurückgibt.
Die Story des Streifens war durchaus ansprechend und dementsprechend waren wir positiv eingestellt.

Jedoch hat der Film uns nicht abgeholt. Die Effekte sowie Stellen, in denen die Teenager direkt mit dem Buch konfrontiert wurden, waren gut und spannend umgesetzt, aber für uns gab es einfach zu viel Leerlauf-Sequenzen. Kaum hat sich wieder Interesse aufgebaut, verfliegt dieses innerhalb kürzester Zeit schon wieder. Ein Auf und Ab.
Ich muss jetzt nicht 120 Minuten unter Adrenalin stehen und dauerhaft gepackt sein, dafür lege ich mehr Wert auf erzählerische Dichte und Charakterentwicklungen im Rahmen des Gesehenen.
Der Film hat die Spannung aber oftmals zu lange abkühlen lassen und war für meinen Geschmack zu lang gestreckt. Am Ende lag mein Bruder mit offenem Mund schlafend auf der Couch und ich sah ihn mir nur noch der Vollständigkeit halber an.
Vielleicht magst du ja kurz antworten, was für dich die Stärken des Films waren. 👍

Sebastian EssnerSebastian Essner Hast du dir “Es” in der limitierten Blu-ray Fassung gegönnt? Gab vor ein paar Tagen die Möglichkeit, bei media-dealer (soweit ich das noch richtig im Kopf habe) die schon lange ausverkaufte Steelbook-Edition auf Blu-ray(!) für knapp 16 Euro zu erwerben. Bei diesem Klassiker und auf Blu-ray habe ich gleich zugeschlagen. Sonst wird ja allein schon die Amaray-Blu-ray auf ebay teuer angeboten.
Scheinen wohl noch Restposten gewesen zu sein 😉
Die WM 2006 haben mein Bruder und ich auch noch sehr gut im Gedächtnis und vor allem auch mit einem Lächeln im Gesicht. Unsere Mutter war nie vom Fußball begeistert (ich mittlerweile auch nicht mehr) , deswegen liefen nur wenige Spiele auf dem Fernseher oder wir sind auf Freunde ausgewichen. Manchmal saßen wir aber auch einfach nur in unserem Zimmer und hörten die Übertragungen im Radio. Daran erinnern wir uns gerne zurück 🙂
Neben Grönemeyers “Zeit, das sich was dreht” gab es damals auch noch dieses “Love Generation” mit Goleo.

coketheguy
I, MANIAC
Maniac
coketheguy

Hey
Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger
Als Comicfan, der der Fülle an Marvel Filmen langsam überdrüssig wurde, war ich überrascht, wie gut mir auch die 2.Folge von Falcon/Winter Soldier gefallen hat. Ich habe mir auch deswegen gerade nochmal die Death of Captain America Paperbacks von Ed Brubaker bei Black Dog Comics in Berlin geholt. Toller Kram.
Bin gespannt, wie die Serie weitergeht 🙂